7 Buchempfehlungen für Organic Beauty-Nerds

19. November 2015
naturkosmetik buch

Ich bin Wurm, Ratte und Eule zugleich. Warum? Ich liebe Bücher! Neuen Themen nähere ich mich gern, in dem ich in die Buchhandlung meines Vertrauens stiefele und ein Buch kaufe, um mich erstmal einzulesen. Dementsprechend übervoll sind meine Buchregale. Ein paar Lesefutter-Tipps habe ich euch auf dem Blog ja bereits mit auf den Weg gegeben, z. B. von Maria M. Kettenring, Heike Käser und Eliane Zimmermann. In einem schmalen Regal habe ich heute kurzzeitig etwas Platz geschaffen, um euch eine weitere Auswahl zusammenzustellen  – hier kommen sie:  7 kurze Empfehlungen aus den Bereichen Beauty, Naturkosmetik und Aromatherapie:

1. Julie Gabriel – The Green Beauty Guide

Dieses Buch war eines der ersten, das ich mir zum Thema Naturkosmetik gekauft habe. Ähnlich wie der Klassiker „No more dirty looks“ führt es in die Welt der grünen Kosmetik ein, indem es sich mit Inhaltsstoffen auf leicht verdauliche Weise kritisch und umfangreich auseinandersetzt. Darüber hinaus bilden Rezepte einen Großteil des Buches.

2. Elfriede Dambacher – Naturkosmetik

Mein letzter Neuzugang in meiner Beauty-Bibliothek. Wie ich in diesem Aufgeschnappt-Beitrag schon erwähnte, habe ich mich ganz besonders darüber gefreut, dass ich in diesem Grundlagen-Werk von Branchen-Pionierin Elfriede Dambacher neben einigen anderen Bloggerkolleginnen ebenfalls mit einem Tipp bzw. einer Produkt-Empfehlung zu Wort kommen durfte. Besonders geeignet ist dieses Buch aus meiner Sicht wie auch The Green Beauty Guide vor allem für Einsteigerinnen, die sich ganz frisch mit dem Thema der natürlichen Pflege beschäftigen möchten.

3. Ingrid Kleindienst-John: Hydrolate

Pflanzenwässerchen sind aus meiner Hautpflege nicht mehr wegzudenken.  Dieser zusätzliche Schritt zwischen Reinigung und Pflege ist für mich Luxus pur. Ingrid Kleindienst-John liefert mit diesem Buch eine schöne Einführung in die Welt der Hydrolate: wie werden sie gewonnen? Was sind Qualitätsmerkmale? Wie kann man selber destillieren? Darüber hinaus knapp 90 Hydrolate von A bis Z im Portrait inklusive Anwendungstipps vorgestellt. Ein Buch, das mir beim Blättern immer wieder aufs Neue Lust darauf macht, neue Hydrolate auszuprobieren!

4. Ruth von Braunschweig – Pflanzenöle

Noch ein Basisbuch zu einem anderen spannenden Thema: den Ölen. Nach einem einführenden Wissensteil von 50 Seiten folgen  auf über 70 Seiten Portraits verschiedener Öle, die sich anschließend in verschiedenen Anwendungstipps bei Beschwerden von A bis Z wiederfinden. Auch hier stöbere ich nach dem Lesen oft noch in den Online-Shops meines Vertrauens und kann mich gerade so selbst davon überzeugen, dass es vielleicht doch nicht so angemessen oder notwendig ist, mir jetzt 5 neue Öle zum Probieren zuzulegen.

5. Monika Werner / Ruth von Braunschweig – Aromatherapie

Jawoll, Frau von Braunschweig kennt sich nicht nur mit fetten, sondern auch mit ätherischen Ölen bestens aus. Dieses Buch ist meine Nachschlagequelle Nummer Eins, wenn ich Infos zu ätherischen Ölen bzw. zu Aromatherapie im Allgemeinen suche. Besonders mag ich die bunten Diagramme, die für jedes ätherische Öl das entsprechende Wirkungsspektrum illustrieren. Es gibt zusätzlich zum Buch auch Aromatherapie-Lernkarten – die sind mittlerweile auch Bestandteil meiner Bibliothek.

6. Anita Bechloch – The Glow

Dieses Buch ist optisch vermutlich das Highlight in meiner Beauty-Bibliothek. The Glow ist voll von ästhetischen Bildern, die die vielen Rezepte (Schwerpunkte: Gesicht und Körper) veranschaulichen. Ich bin bisher noch gar nicht so richtig dazu gekommen, mal intensiver in den Rezeptteil einzutauchen. Es ist nicht so umfangreich und inhaltlich auch deutlich oberflächlicher als  „Naturkosmetik selber machen“ von Heike Käser, dafür aber wie gesagt sehr hübsch bebildert und eher leichte Kost – auch, was die Rezepte anbelangt.

7. Rebekka Reinhard – Schön!

Zu guter Letzt  noch eine Empfehlung außer der Reihe: Rebekka Reinhard durfte ich als Keynote-Speakerin letztes Jahr auf dem NaturkosmetikCamp erleben. Ihr Buch widmet sich dem Thema Schönheit mal aus einer ganz anderen Ecke: der Philosophie. Die Brücke zwischen modernen Schönheitsidealen und all den Philosophen, die einem in der Schule im Ethik-Unterricht so begegnet sind, ist äußerst unterhaltsam, kurzweilig und tiefgründig zugleich. Nicht zuletzt gibt es philosophische Gebrauchsanweisungen für die Kultivierung der eigenen inneren Schönheit – sehr lesenswert!

Wie sieht eure Beauty-Bibliothek aus? Oder hegt ihr eine Leidenschaft für bestimmte andere Sachbücher? (Ich liebe ja zum Beispiel auch Kochbücher, die ich am Ende in vielen Fällen viel zu wenig nutze.) Kennt ihr eines der hier aufgelisteten Bücher? Welches würde euch spontan besonders interessieren?

Eine Info noch für euch: nächste Woche lege ich eine Beitragspause ein, da ich im Hintergrund mit den Adventsvorbereitungen für den Blog beschäftigt sein werde. Ihr dürft gespannt sein! Weiter geht es hier am 30.11. – dann erfahrt ihr auch, was euch im Advent hier erwartet. Lasst es euch bis dahin gut gehen!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply pretty green woman 19. November 2015 at 8:03

    Mich reizt spontan das Buch von Elfriede Dambacher am meisten. Dazu hatte ich sogar eine Pressemitteilung bekommen und wollte mir das Buch eventuell noch besorgen. Danke für die Erinnerung, liebe Ida. 🙂

    Ansonsten muss ich ganz ehrlich zugeben, dass ich bei Themen, wie Kosmetik oder Kochen, lieber auf das Internet zurück greife, als auf Bücher. Ich kann dir gar nicht mal sagen, wieso das so ist, denn eigentlich bin ich ein Fan von Büchern. Liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich z.B. nie an ein bestimmtes Rezept halte, sondern mir immer zwei, drei unterschiedliche angucke und dann frei Schnauze koche. Das geht bei Kochbüchern schlecht. Außerdem nehmen die Platz weg, stauben ein, meine Chefkoch App auf dem Smartphone nicht. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Cremes einfrieren? Ich hab sie wieder aufgetaut!My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 22. November 2015 at 17:27

      Och, das Kombinieren von Rezepten geht auch mit Büchern ganz gut. 🙂 Und die Chefkoch-App ist haptisch und optisch einfach nicht so der Knaller, hihi. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply Ellalei 19. November 2015 at 12:06

    Liebe Ida, auch wenn ich mein Bücherregal lieber etwas ausmisten möchte kommen mir gute und hilfreiche Exemplare doch sehr entgegen. Ich bin ebenfalls viel im Netz unterwegs, doch für Nachschlagewerke bin ich unbedingt der klassische Büchertyp mit Blättern, Anstreichen, Post-Its und Eselsohren. 😉 Das Pflanzenöle-Buch passt dahingehend super. Heike Käser gehört für mich ebenfalls unbedingt dazu, von ihr habe ich so viel gelernt. Ein paar Bücher zum Thema Ätherische Öle und Inhaltsstoffe habe ich, doch die Auswahl wächst ja auch ständig. Daher lieben Dank für deine Übersicht!

    • Reply Herbs & Flowers 22. November 2015 at 17:30

      Mir geht’s genauso – ich brauche die Haptik beim Lesen auch unbedingt – inkl. der Möglichkeit, Dinge reinzukritzeln usw. Von daher werden übervolle Bücherregale auch weiterhin aller Digitalisierung zum Trotz zu meinem Leben dazugehören. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Judith 19. November 2015 at 12:06

    Oh, wie schön! Das Buch von Rebekka Reinhard finde ich sehr spannend! Und bei mir steht auch der Green Beauty Guide im Regal. Ich finde, darin findet man immer wieder etwas Neues. Viele Rezepte habe ich daraus schon ausprobiert. Ich liebe solche Bücher denn sie sind perfekt für Sonntage auf dem Sofa und man taucht einfach ab in eine andere Welt und sofern alle Zutaten zur Hand, kreirt man auch noch ein neues Peeling osä. Diese Offline-Stunden sind immer sehr erholsam. Liebe Grüße und danke für die neue Inspiration! 🙂
    Judith kürzlich veröffentlicht…Herbst Favoriten 2015My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 22. November 2015 at 17:31

      Genau so einen kuscheligen Buch-Sonntag hatte ich heute ganz ungeplant auch. Allerdings nicht mit einem NK-Buch, sondern mit Stephen King. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply Lara 19. November 2015 at 21:23

    Sehr schöne Zusammenstellung! Ich lese zwar unheimlich gerne, habe aber bisher noch nie so richtig daran gedacht, mir auch Bücher zum Thema Kosmetik anzulegen (das Internet beantwortet einfach sooo viel, wenn auch die Suche nach seriösen Websites eher mühsam ist..), aber du hast mir richtig Lust auf Bücher zum Thema gemacht! Hab den Post direkt abgespeichert, danke:)

    Liebst, Lara
    Lara kürzlich veröffentlicht…Herbst&Winter Essentials – aka. ich bin die Katzen-LadyMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 22. November 2015 at 17:31

      Sehr gern, freut mich, wenn dich der Post inspiriert hat! 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply hazel 19. November 2015 at 21:24

    Ich liebe Bücher auch über alles.
    So sehr mir auch manchmal mein iPad an der Hand festwächst, ein Kindle käme mir nie und nimmer in’s Haus. 😀 Ein Buch mit seinem Geruch, seinen Eselsohren und angemarkerten Stellen und Bemerkungen („hier irrt Nietzsche“ 😀😀😀😀) ist einfach unersetzlich.
    Von Deinen vorgestellten Büchern habe ich die 2, 3, 4 und 6 und ich lese sie alle immer wieder gerne oder schaue einfach schnell was nach.
    Alle Daumen hoch!

    • Reply Herbs & Flowers 22. November 2015 at 17:32

      Hui, da hast du auch schon einiges an Beauty-Büchern zusammen! Und ich kann Ebooks auch nicht so viel abgewinnen, lediglich auf Reisen finde ich sie praktisch. Aber ansonsten sind die Buchstaben an sich doch nur der halbe Spaß beim Lesen.

      Liebe Grüße!

  • Reply Fräulein Immergrün 20. November 2015 at 21:53

    Liebe Ida,
    ich habe bisher noch gar kein Buch in Sachen Naturkosmetik – weder Ratgeber noch „Kochbuch“. Die Bücher klingen allesamt toll.
    Hast Du denn schon Kosmetik selber gemacht? Was rätst du zum Einstieg?
    Ich frage, weil mir das Buch THE GLOW eigentlich schon eine ganze Weile anlächelt und ich es mir gerne auf meinen Wunschzettel schreiben möchte. Als immer noch blutiger Anfänger in diesem Bereich kommt mir die „leichte“ Kost gerade richtig 🙂
    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Schöne Augenblicke mit SanteMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 22. November 2015 at 17:37

      Einige wenige Sachen habe ich tatsächlich schon selber gemacht. Ich denke, dass als Einstieg „The Glow“ genau das Richtige sein kann. Die Rezepte sind leicht, man braucht nicht unsagbar viele ausgefallene Zutaten etc. Das Buch von Heike Käser ist dann schon eher was für Fortgechrittene oder richtige DIY-Nerds. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Tanja Kathrin 21. November 2015 at 21:59

    Liebe Ida,
    vielen Dank für diesen schönen Beitrag!
    Ich bin auch ein großer Buch-Fan, habe schon viel zum Thema NK in der Bücherei ausgeliehen (und auch gelesen 😉 ) und auch einiges im Regal stehen.
    „The Glow“ ist auf jeden Fall optisch das Highlight!
    Ansonsten habe ich z. B. noch „No more dirty looks“, „There´s lead in your lipstick“, „Natürlich schön“, „Schönheit aus der Natur“, „Die Wahrheit über Kosmetik“.
    Das Buch von Frau Dambacher reizt mich zwar inhaltlich, aber das Layout finde ich leider schlimm, weshalb es vorerst nicht auf meinem Wunschzettel steht.
    Als nächstes werd ich wohl endlich das Handbuch von Heike Käser anschaffen.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

    • Reply Herbs & Flowers 22. November 2015 at 17:38

      No more dirty Looks habe ich auch im Regal stehen. 🙂 Und ein paar andere Bücher auch noch, aber das hätte hier definitiv den Rahmen gesprengt. 😀 Grund genug, irgendwann noch ein paar weitere Tipps in einem separaten Beitrag zu ergänzen!

      Liebe Grüße!

  • Reply Aufgeschnappt #9: Neuigkeiten aus der Welt der Naturkosmetik - herbsandflowers.de 17. Dezember 2015 at 0:16

    […] In der aktuellen Ausgabe der Flow findet ihr ein Interview mit Philosophin Rebekka Reinhard zum Thema Schönheit. Ihr Buch zu diesem Thema ist auch Bestandteil meiner Beauty-Bibliothek. […]

  • Reply Lesefutter: Was ist biologisch-dynamische Landwirtschaft? von Nikolai Fuchs - herbsandflowers.de 14. November 2016 at 0:15

    […] her ist, seit ich euch das letzte Mal Lesefutter empfohlen habe! Naja, immerhin waren es gleich 7 Lese-Empfehlungen, die ich euch zuletzt mit auf den Weg gegeben habe. Zeit also, euch mal wieder ein Buch ans Herz zu […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv