Advents-Steckbriefe 2016:
Ute Leube | Primavera

13. Dezember 2016
Ute Leube Primavera

Kaum eine andere Marke tauchte bislang in meinen Produktreviews so regelmäßig auf wie Primavera. Ich bin ein großer Fan der Marke und schätze neben der Qualität der ätherischen Öle und den gebrauchsfertigen Produkten insbesondere auch die Firmenphilosophie und das Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit dieses Branchen-Pioniers. Eine der Mit-Gründerin von Primavera ist Ute Leube – und hier kommt ihr Steckbrief:

1. Was mögen Sie an Ihrem Beruf am meisten?

Unser umwerfend schönes Naturprodukt – die ätherischen Öle, die sich durch das gesamte Sortiment ziehen.

Unser KundenInnen, die sich genau wie wir für besondere Qualitäten begeistern können und z. B. in der therapeutischen Anwendung Großes bewirken.

Unsere MitarbeiterInnen, die sich identifizieren und die Gründungsidee hoch motiviert mit- und weitertragen.

Unsere Bio-KollegInnen in der Naturwarenbranche, die mit viel Herzblut und Pioniergeist viel bewegen und davon getrieben sind, einen sinnvollen Beitrag für unseren Planeten und allen, die darauf wohnen, zu leisten.

2. Morgenmuffel oder Early Bird?

Morgenmuffel. Ich liebe die stillen Nachtstunden. Aber ich freue mich auch immer, wenn ich früh aufstehen muss und den Sonnenaufgang miterlebe.

3. Was wollten Sie als Kind später mal werden?

Ich hatte als Kind keine bestimmte Vorstellung und wusste nur vage, dass ich etwas Heilsames tun wollte.

4. Drei Naturkosmetik-Produkte, auf die Sie nicht mehr verzichten möchten:

  • Revital-Serum + Olio-Intensiv-Kapseln – zusammen vermischt auf die gereinigte Haut bringen. Man sieht förmlich, wie die Haut diese Kombi aufsaugt und bestens mit Feuchtigkeit, Ölen und anderen Wirkstoffen versorgt wird. Danach noch die Intensiv-Creme auftragen und die Haut ist auf den Winter vorbereitet.
  • Rose-Sanddorn-Duschbalsam – ich liebe den Duft und die Rückfettung des Balsams, die die Haut auch ohne nachträgliches Einölen pflegt.
  • Handcreme Lavendel-Vanille – sie zieht blitzschnell ein und pflegt Hände, die viel brauchen.

5. Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?

„Die alte Göttin und ihre Pflanzen“ von Wolf Dieter Storl

6. Wer oder was ist Ihre größte Inspirationsquelle?

Die Natur

7. Ihre liebste Beschäftigung an einem freien Sonntag?

Ausgiebig frühstücken mit Familie und/oder Freunden

8. Bei welchem Lied singen Sie ganz laut mit?

Bei vielen Liedern von Herbert Grönemeyer, und als erstes fällt mir „Halt mich“ ein, das aber eher leise ist.

9. Was darf an Weihnachten auf gar keinen Fall fehlen?

Sehr viele Kerzen und Musik (Klassik, Jazz, Volkstümliches, deutsch bis international). Und natürlich das gemeinsame festliche Essen und das genüssliche Auspacken und Freuen an jedem einzelnen Geschenk in der Runde.

10. Was war Ihr persönliches Highlight 2016?

Die Geburt von Frida – mein erstes Enkelkind

Herzlichen Dank, Ute Leube!

Foto-Credit: Primavera

Alle Advents-Steckbriefe aus diesem Jahr findet ihr hier.

Ha, endlich mal ein bekennender Morgenmuffel, so wie ich es auch bin! 😀 Weihnachts-Musik in ihrer ganzen Bandbreite ist für mich übrigens auch eines der Dinge, auf die ich mich jedes Jahr in der Adventszeit mit am meisten freue. Habt ihr ein liebstes Weihnachtslied?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Waldfee 13. Dezember 2016 at 8:34

    Mein liebstes Weihnachtslied ist „Leise rieselt der Schnee“. Ich habe dann so Assoziationen vor Augen: ein dunkler Winterwald erhellt durch Schnee und Eis und ich sehe mich an einen dunklen See stehen und kriege Gänsehaut.

    • Reply Herbs & Flowers 13. Dezember 2016 at 18:18

      Hach, wie schön! <3 Das ist seit der Kindheit auch eines meiner liebsten deutschen Weihnachtslieder, zusammen mit "Tausend Sterne sind ein Dom" und "Maria durch ein' Dornwald ging".

  • Reply Beauty-Focus-Eifel 13. Dezember 2016 at 10:14

    Immer wieder schön die Gesichter der Firmen kennenlernen zu dürfen!
    Habe von Patricia Kelly das „Oh komm Emmanuel“ in einer etwas anderen Version, die mir dieses Jahr besonders gefällt.
    Liebe Grüße,
    Annette

    • Reply Herbs & Flowers 13. Dezember 2016 at 18:19

      Oh komm Emmanuel habe ich in einer englischen Version erst gestern im Radio gehört – ein stimmungsvolles Weihnachtslied!

  • Reply Elisabeth Green 13. Dezember 2016 at 12:15

    Haha, stimmt: Endlich mal ein Morgenmuffel 😉 Ein liebstes Weihnachts-Lied habe ich eigentlich nicht…
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…Adventskalender-Türchen 13: Geschenksets von Cattier zu gewinnenMy Profile

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv