Black Beauty: Die Vestige Verdant Organic Mask (inkl. Verlosung)

4. Januar 2016
vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

Auf den heutigen Beitrag freue ich mich schon seit Wochen, denn ich hoffe, dass er eine(n) von euch so richtig glücklich machen wird! Im April letzten Jahres erhielt ich von der Marke Vestige Verdant die Anfrage, ob ich Interesse daran hätte, die Organic bioactive anti ageing mask zu testen. Uuuh, und wie ich Lust hatte, diese Maske zu testen! Zu diesem Zeitpunkt geisterte das Produkt fast schon hype-artig durch die Blogger-Landschaft und ich war neugierig darauf, zu erfahren, was es damit auf sich hat. Zu meiner Überraschung erwarteten mich in meinem Päckchen gleich zwei Exemplare der Maske. Glück für euch! 😀

Die Marke Vestige Verdant – Frankreich meets Baltikum

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

Vestige Verdant ist eine junge Marke, erst seit 2013 ist sie in der Welt der Naturkosmetik präsent. Dem Namen nach zu urteilen könnte die Marke aus Frankreich stammen – Vestige Verdant heißt übersetzt so viel wie „Grüne Spuren“. Tatsächlich ist die Marke aber in einer anderen Ecke Europas beheimatet: in Estland.

Das Sortiment ist übersichtlich, bislang sind es drei Produkte: die Maske, eine Ölmischung namens Rare Oil Blend und ein Augenserum unter dem Namen Infinity Eye Serum. Die Maske ist für mich das außergewöhnlichste der drei Produkte, auch wenn ich die Ölmischung und das Serum bislang nicht getestet habe.

Grün ist nicht nur der Name der Marke, sondern auch die Philosophie: Vestige Verdant setzt auf Inhaltsstoffe, die zu 100 % natürlich sind. Gleichzeitig liegt dem Unternehmen die gerechte Entlohnung aller beteiligten Partner besonders am Herzen. Darüber hinaus setzen sie sich für eine tierversuchsfreie Kosmetikproduktion ein.

Hochwertiges Design

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

Vestige Verdant ist für mich ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Naturkosmetik mittlerweile deutlich ihr eingestaubtes Öko-Image abgelegt hat und auch in schickem Gewand daherkommen kann. Das Wappen, das von zwei stolzen Löwen umrahmt wird, finde ich äußerst ansprechend, insbesondere in Kombination mit dem ansonsten sehr puristischen, schwarz-weißen Packaging.

Etwas überrascht war ich, als ich den Tiegel aus dem Umkarton befreit hatte: er besteht nicht, wie ich erwartet hatte, aus Glas, sondern aus Kunststoff. Das finde ich ein bisschen schade. Unter dem Schraubverschluss befindet sich ein weiterer Deckel, der die Maske sauber verschließt und sich sehr leicht öffnen und schließen lässt:

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

Tausendjahre alte Inhaltsstoffe

Beim Öffnen des Tiegels wird schnell klar, dass nicht nur das Design außergewöhnlich ist, sondern dass es die Maske als solche ebenfalls sein muss. Der Grund: sie ist schwarz!

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

Die dunkle Farbe liegt am Torf, dem Hauptinhaltsstoff der Maske. Der Torf, der am Ende in Maskenform auf unserer Haut landet, hat sich in über 7.000 Jahren in Estland gebildet und kann u. a. zu balneologischen Zwecken verwendet werden, beispielsweise für Torfbäder/Moorbäder/Körperpackungen. Neben dem Torf ist in der Maske übrigens lediglich Wasser enthalten. Das Produkt ist geruchsneutral.

Was macht Torf nun zu so einem außergewöhnlichen Inhaltsstoff? Er ist u. a. reich an Huminsäure, welche die Durchblutung der Haut fördert, sie weich macht und entzündungshemmend wirkt. An der Hochschule Zittau/Görlitz gibt es derzeit sogar Forschungsprojekte zu Torf in Kosmetika, u. a. zu einem Torf-Lippenstift zum Schutz vor Herpes.

Anwendung

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

Im Karton liegt ein kleiner Beipackzettel mit Tipps für die Anwendung der Maske. Die 5 Schritte möchte ich gern noch mit ein paar Erläuterungen ergänzen:

1. Die Maske auf das gewaschene Gesicht in einer 1-3 mm dicken Schicht auftragen:

Das Auftragen der Maske ist ein Kinderspiel. Die Konsistenz ist weder zu fest noch zu flüssig, sondern eher so wie ein stichfester Joghurt oder ein dickerer Pudding. Ich nehme dazu am liebsten die Finger, doch auch mit einem Pinsel klappt es mühelos. Vor der ersten Anwendung hatte ich Angst, dass die Maske mir vom Gesicht läuft, aber die Konsistenz ist fest genug, dass die Maske überhaupt nicht davonrennen kann, wie ihr hier vielleicht erahnen könnt:

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

2. Die Maske 5 bis 10 Minuten einwirken lassen:

Dieses Produkt ist nichts für einen ausgiebigen Home Spa-Abend, da sie nur eine kurze Einwirkzeit benötigt. Ich habe tatsächlich erstmal mit 5 Minuten gestartet und die Einwirkzeit von Mal zu Mal verlängert. Mittlerweile brauche ich keinen Blick mehr auf die Uhr, sondern merke am Hautgefühl ganz gut, wann es Zeit ist, die Maske abzuwaschen.

Apropos Hautgefühl: zwei Dinge bemerke ich beim Auftragen und Einwirken deutlich. Zum einen kühlt die Maske meine Haut auf äußerst angenehme Weise schon direkt beim Auftragen. Es stellt sich direkt ein Frischegefühl ein. Zum anderen bitzelt meine Haut beim Einwirken ein wenig, das ist jedoch nicht unangenehm. Wichtig ist es aus meiner Sicht, die Maske nicht vollständig antrocknen zu lassen, sondern bei etwas längerer Einwirkzeit zwischendurch immer mal wieder mit einem Hydrolat anzufeuchten. Sonst wird es mit dem nächsten Schritt nämlich schwierig.

3. Die Maske mit kaltem Wasser abwaschen:

Die puddingartige Konsistenz der Maske verändert sich nach dem Auftragen. Sie trocknet – und das ziemlich gut! Wenn ich die Maske zu lange drauflasse und zwischendurch nicht erneut befeuchte, wird sie richtig, richtig fest. Dann ist das Abspülen alles andere als einfach, normale Erd-/Tonmasken sind dagegen ein Witz. Ist die Maske hingegen noch etwas feucht, lässt sie sich mühelos wieder entfernen. Ich nehme dazu allerdings kein kaltes, sondern lauwarmes Wasser – ich bin eben ein Warmduscher. 😉

4. Letzte Reste mit einem Pad entfernen.

Jap, genauso mache ich das.

 5. Lächeln.

Ach, den Schritt ziehe ich einfach schon vor – das sieht dann in etwa so aus:

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask smile

Übrigens, wie so ein schwarzes Maskensicht in voller Pracht aussieht, habe ich euch auf Instagram schon gezeigt. Auch Julia hat mit uns auf Beautyjagd ihre „Maskierung“ geteilt.

Herzerwärmend finde ich nebenbei bemerkt den Zusatz auf der Packungsbeilage, dass man einfach ein Glas Wasser trinken soll, falls man versehentlich etwas von der Maske verschluckt hat.

Die Wirkung

Grund zum Lächeln (siehe oben, Punkt 5) habe ich nach der Anwendung allemal! Meine Haut sieht nach der Anwendung glatt aus, Rötungen sind blasser geworden und die Haut fühlt sich wunderbar frisch, zart und weich an. Hartnäckige Porenverstopfungen, wie ich sie vor allem auf den Wangen oft habe, lösen sich nach der Anwendung häufig. Das Hautbild sieht insgesamt verfeinert und beruhigt aus. Mehr kann man von einer Maske nicht verlangen! Aufgrund der Wirkung mit Sofort-Effekt ist die Maske auch direkt Teil meiner Lieblingsprodukte 2015 geworden.

Preis-Leistung

Der Tiegel enthält ml und kostet 49 Euro. Gemessen an den ungewöhnlichen Inhaltsstoffen in Form des Torfes, der einfachen Anwendung und vor allem der grandiosen Wirkung, finde ich den Preis akzeptabel. Fündig werdet ihr entweder direkt im Shop von Vestige Verdant oder den gängigen Online-Shops.

Neugierig? Dann versucht euer Glück!

Wie eingangs schon angekündigt, habt ihr nun die Möglichkeit, ein Exemplar der Organic Mask zu gewinnen:

vestige verdant organic bioactive anti ageing mask

Das sind die Teilnahmebedingungen:

  • Mitmachen können alle Leser/innen aus der EU und der Schweiz, die mind. 18 Jahre alt sind.
  • Hinterlasst einfach einen Kommentar unter diesem Beitrag. Mich interessiert vor allem, ob ihr Vestige Verdant bereits kennt und ob ihr schon Erfahrungen mit Torf- oder Moor-Produkten in der Kosmetik habt. (Ihr könnt natürlich auch kommentieren, wenn ihr nicht an der Verlosung teilnehmen wollt, dann schreibt das bitte einfach kurz dazu.)
  • Bitte gebt dabei im Kommentarformular eure Email-Adresse an, damit ich den Gewinner oder die Gewinnerin anschließend per Email benachrichtigen kann.
  • Jede Person kann grundsätzlich nur einmal an der Verlosung teilnehmen.
  • Die Verlosung endet am Freitag, den 15.01.2016 um 23.59 Uhr. Anschließend entscheidet der Zufall darüber, wer gewinnt.
  • Ich informiere den Gewinner bzw. die Gewinnerin sowohl hier auf dem Blog (am 16.01.) als auch per Email, um die Adresse zu erfahren, an die die Maske auf die Reise gehen darf.
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Viel Glück! 🙂

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

89 Comments

  • Reply verena 4. Januar 2016 at 18:23

    oh, würd ich gern mal testen!
    moor-erfahrungen hab ich bisher noch nicht gemacht, aber ich hab mal im moor gebadet ;o)

  • Reply Tamara 4. Januar 2016 at 18:45

    Tolles Gewinnspiel! Ich habe Vestige Verdant bereits bei Biomazing entdeckt, habe die Maske jedoch noch nicht ausprobiert! Höchste Zeit, dies zu ändern! 🙂

  • Reply Antje Mertins 4. Januar 2016 at 18:47

    Hallo, da meine Maske fast aufgebraucht ist, benötige ich dringend Nachschub!:) Bin begeistert, dass ich eine tolle Wirkung bezüglich meiner grooßen Poren erziehle.Tatsächlich macht sie das Hautbild feiner. 🙂

  • Reply Lisa 4. Januar 2016 at 19:02

    Ich kenne weder die Maske noch habe ich jemals Torf- oder Moor-Produkte auspropiert, aber dein Beitrag (und, ich gebe es zu: das schicke Design!) hat mich ganz heiß drauf gemacht. 🙂

  • Reply Miss Achtung 4. Januar 2016 at 19:06

    Ooooh die sieht interessant aus. Und genau in meiner Farbe! ;P Die Marke hab‘ ich schon ein paar mal wo anders gelesen, aber mich nicht weiter damit beschäftigt. Masken kaufe ich immer nur die in Sachets.
    Miss Achtung kürzlich veröffentlicht…dm Weihnachtsbox mit NaturkosmetikMy Profile

  • Reply Sonja mit V 4. Januar 2016 at 19:14

    Ich bin ja sehr hin- und hergerissen, was diese Maske betrifft! Aber wenn sie Rötungen beruhigt und verstopfte Poren löst, bin ich dabei! 🙂 Danke für die tolle Chance!

  • Reply Waldfee 4. Januar 2016 at 19:26

    Haha, meine Lieblingsmaske. Da hüpfe ich doch glatt in den Lostopf. Ich lasse sie immer 10 min drauf und genieße das Gefühl beim Abwaschen. Und ich finde, der große Topf hält ewig😀

  • Reply Ann-Kathrin 4. Januar 2016 at 19:50

    Die Maske klingt ja wie ein Traum – und sieht auch so aus. Vor allem die Anti-Rötung Wirkung hat mich neugierig gemacht. Erfahrungen mit Torf oder Moor habe ich bisher noch keine machen können. Das werde ich wohl dringend mal ändern müssen 🙂
    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

  • Reply elli 4. Januar 2016 at 21:32

    Seit einiger Zeit sehe ich mir die Reviews zu diesem Produkt an und bin kurz vor der Kaufentscheidung. Dein Beitrag kommt gerade recht 😀
    liebe Grüsse elli

  • Reply Sabrina 5. Januar 2016 at 0:24

    Danke für die ausführliche Beschreibung! Ich wollte diese Maske sowieso gerne testen, da ich bisher nur Gutes darüber gehört habe. Daher nehme ich natürlich gerne an der Verlosung teil 🙂

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 5. Januar 2016 at 7:34

    Ich kenne Moorseife und Moorbäder und mag beides ausgesprochen gern. Auf diese Maske bin ich sehr gespannt!

  • Reply Fräulein Immergrün 5. Januar 2016 at 7:58

    Liebe Ida,
    wie niedlich du auf Instagram aussiehst. Das hatte ich damals völlig verpasst! Dafür aber mindestens 3 Herzchen 😀
    Nachdem ich auf Beautyjagd schon den Bericht gelesen habe, habe ich mir auch schon einige Male diese Maske in meinen virtuellen Warenkorb gelegt. Nur beim bestellen hat es gehapert, weil 49 Euro doch ein Pappenstiel sind – so im ersten Moment.
    Die natürlichen Inhaltsstoffe machen den Preis sicherlich weg. Wie oft reicht das Töpfchen denn für Anwendungen? Und hattest Du das Gefühl, dass sie im Töpfchen etwas antrocknet, wenn Du die Maske eine Weile offen hast.
    Die Wirkung klingt toll – ich probiere mich auch gerade durch einige Masken durch (die ich noch im Schrank habe), weil meine Haut nun doch irgendwie ein bisschen Winter anzeigt (unruhiges Hautbild, aber das muss auch mal sein).

    Nun drück ich mir fest die Daumen, denn tatsächlich steht dieses Produkt auf meiner Wunschliste. Nur kann man ja nicht einfach jedem Wunsch einfach so nachgeben und drum hoffe ich auf mein Glück.

    Hab einen wundervollen Tag und grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…DIY Körperöl mit Orange // Selbstgemachtes GeschenkMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 16:27

      Hihi, danke dir! 😀
      Wie lange genau der Pott reicht, kann ich nicht genau sagen. Aber 200 ml sind auf jeden Fall mengenmäßig eine Hausnummer! Im Vergleich: in einer Tube der Dr. Hauschka-Masken sind 30 ml drin und die reichen ja gefühlt schon ewig. Das Antrocknen habe ich nur ganz oben direkt am Rand feststellen können.

      Liebe Grüße!

  • Reply Helmy 5. Januar 2016 at 9:42

    Danke für deinen ausführlichen Bericht. Da ich Moor nur im Zusammenhang mit Bad kenne, würde ich die Maske gerne ausprobieren. Die Wirkungen klingen gut.

  • Reply diealex 5. Januar 2016 at 9:51

    Hallo Ida,
    erstmal Alles Gute für das neue Jahr! Ich war bisher nur im Moor wandern, aber Produkte daraus habe ich noch nicht benutzt. Die Maske reizt mich aber natürlich sehr, seit sie so durch die Bloggerwelt geisterte. Ich war nur unsicher, ob sie für meine zu Rötungen neigende Haut nicht vielleicht zu potent ist, aber das scheint ja nicht der Fall zu sein. Ich denke das Feuchthalten während der Einwirkzeit ist sicher ein guter Tipp, ich habe auch schon gelesen, dass die so unheimlich schwer wieder abzuwaschen ist. Sehr spannendes Produkt!
    Viele Grüße, die Alex
    PS: Ich habe es glaube ich sonst noch nicht geschrieben, aber ich habe Deinen Adventskalender sehr gerne gelesen!

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 16:28

      Oh danke, Alex, das freut mich, dass dir der Adventskalender gefallen hat! 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Sophie 5. Januar 2016 at 9:51

    Um die Maske gibt es ja tatsächlich schon einen kleinen Blogger Hype 😉 daher habe ich auch schon viel über sie gehört. Ich kann mir vorstellen, dass sie eine tolle Alternative zur klassischen Heilerde Maske ist. Letztere trocknet meine Haut im Winter immer sehr aus, obwohl sie natürlich auch Rötungen und Entzündungen mindert. Mich hat nur immer der Preis sehr abgeschreckt. Ist die Maske denn sehr ergiebig?
    xx
    Sophie

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 16:28

      Ich finde sie auf jeden Fall ergiebig – 200 ml sind ja eine ganze Menge Inhalt.

      Liebe Grüße!

  • Reply Lea 5. Januar 2016 at 13:55

    Huhu Ida,

    Vestige Verdant kannte ich schon durch Beautyjagd – und einmal gesehen, merkt man sich diese außergewöhnliche Maskenfarbe auf jeden Fall! 🙂
    Torf und Moor hatte ich, glaube ich, noch nicht im Bad stehen. Aber Heilerde ist regelmäßig in Verwendung! Ich denke, die hat ähnliche Eigenschaften? Wo liegt denn genau der Unterschied?
    Würde mich jedenfalls total über die tolle Maske freuen!

    Viele Grüße,
    Lea

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 16:31

      Heilerde hat ja auch reizlindernde Eigenschaften. Aber je nach der Art der Erde, die dabei angewendet wird, ist sie ja auch für bestimmte Hautzustände geeignet. Wenn ich zum Beispiel an die Heilerde-Masken von Cattier denke, sind da ja auch noch andere Inhaltsstoffe drin. Und reine Heilerde besteht eben aus Heilerde und nicht aus Torf. 😉 Und ich finde, dass die Torf-Maske die Haut nicht so austrocknet wie manche Heilerde-Masken.

      Liebe Grüße!

      • Reply Lea 14. Januar 2016 at 16:31

        Danke für deine Antwort! ^_^
        Huiii, nur noch zwei Tage, dann wird ausgelost! *mirselberdiedaumendrück*
        Lieber Gruß!
        Lea

  • Reply Anastasia T. 5. Januar 2016 at 14:08

    Die Marke Vestige Verdant kenne ich noch nicht, aber ich benutze sehr gerne Torf- und Moor-Produkte . 🙂
    Liebe Grüße,
    Anastasia T.

  • Reply Polarstern 5. Januar 2016 at 14:22

    Ich habe überhaupt keine Erfahrung mit Moor- und Torfkosmetik, finde das Konzept aber sehr spannend. Dass dazu nun schon wissenschaftlich geforscht wird, finde ich super. Weißt du, ob die Forschung von einem Unternehmen finanziert wird? Wirklich unabhängige Forschung wird ja immer seltener, ist für mich aber wesentlich glaubhafter als wenn Forschungsfelder durch die dahinter stehenden wirtschaftlichen Interessen bestimmt werden.

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 16:34

      Bzgl. der Forschungsfinanzierung bin ich leider überfragt. 🙁 Aber spannend an sich, dass dazu geforscht wird, oder?

      Liebe Grüße!

  • Reply Jessica 5. Januar 2016 at 14:25

    Mein Moor-Fangokissen ist im Winter mein ständiger Begleiter. Da würde ich mich freuen bei der nächsten Packung doppelt loslegen zu können. Zumal ich von den (sehr) einfachen Inhaltsstoffen sehr begeistert bin. Meine Haut ist nämlich ein kleines Sensibelchen! Ich freue mich sehr über dieses schöne Gewinnspiel und bin gespannt – vielleicht habe ich ja Glück!
    Jessica

  • Reply Sophie mit Blau 5. Januar 2016 at 15:45

    Gehört habe ich von der Maske schon, nämlich bei Beautyjagd. Ausprobiert aber wegen des Preises leider nicht (auch wenn er sicher angemessen ist!). Aber vielleicht hab ich ja Glück und es wird ein verspätetes Weihnachtsgeschenk 🙂
    Ansonsten habe ich mit Moor auch nur Erfahrungen beim Wandern 😉
    Liebe Grüße!

  • Reply Hanna 5. Januar 2016 at 17:30

    Ich kenne die Marke noch nicht, schmiere mir aber ab und zu mal ganz normale Heilerde ins Gesicht! Zwar nicht ganz so luxuriös, aber dennoch ziemlich wirkungsvoll!
    Über die Maske von Vestige Verdant würde ich mich aber sehr freuen! 🙂

  • Reply Daniela aus Berlin 5. Januar 2016 at 21:21

    Ich liiiiiiebe diese Maske und meine ist fast leer, daher hoffe ich, dass mir das Glück wohlgesonnen ist. Ich habe phasenweise ziemlich mit meiner T-Zone, Unreinheiten und Rötungen zu kämpfen und diese Maske bewirkt wahre Wunder bei mir bzgl. feineres Hautbild! Punktabzug gibt es nur für den billig wirkenden Plastiktiegel,

  • Reply Ka 5. Januar 2016 at 23:17

    Liebe Ida,
    Erfahrungen mit Moor-oder Torfmasken habe ich noch nicht, hätte ich aber gerne. Ich schleiche schon ganz lange um diese Maske herum… der Preis eben.
    Und bei der Gelegenheit:ich lese Deinen Blog schon seit einiger Zeit wirklich sehr gerne.
    Liebe Grüsse
    Katharina

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 16:31

      Danke, Katharina, das freut mich!

      Liebe Grüße!

  • Reply Katrin 6. Januar 2016 at 12:17

    Liebe Ida,

    Danke für die Vorstellung der Maske! Seit ich sie Mitte des Jahres bei beautyjagd gesehen habe, überlege ich, sie zu probieren. Bisher hat mich der stolze Preis davon abgehalten, aber nachdem du auch überzeugt bist, werde ich sie wohl früher oder später mal probieren… Am schönsten wäre es natürlich, wenn ich Glück bei deiner Verlosung hätte 😉

    Für wie viele Anwendungen hält denn der Tiegel ungefähr, kannst du das schon abschätzen?

    Liebe Grüße
    Katrin

  • Reply Sina 6. Januar 2016 at 14:42

    Hi,

    die Maske klingt wirklich spannend und ich würde sie so gerne mal probieren, nachdem ich schon so oft auf Blogs davon gelesen habe.
    Liebe Grüße
    Sina

  • Reply fluffi 6. Januar 2016 at 15:46

    hört sich interessant an! ich hab bis jetzt noch keine torfprodukte ausprobiert, bei vv hat mich bis jetzt der preis abgeschreckt, wäre mir ohne vorheriges ausprobieren zu riskant soviel auszugeben.

  • Reply Tina 6. Januar 2016 at 17:42

    Oh, ich würde das irrsinnig gerne testen, denn so ein Produkt kann und will ich mir nicht leisten zu kaufen. Mit Torf habe ich noch keine Erfahrungen.
    Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne.

  • Reply Petra 6. Januar 2016 at 20:28

    Hach liebe Ida, was für ein schöner Gewinn. Allerdings hatte ich ja eher auf eines der Öle getippt.

    Seit Weihnachten plage ich mich mit Pickeln ab, die einfach nicht heilen wollen. Leider kratze ich die Stellen im Schlaf auch gerne mal auf. Im Moment nutze ich eher pflegende Masken, dacremig habe ich doch glatt mal in meiner Schublade gekramt und habe das Töpfchen vorgeholt. Auf die VV spricht meine Haut einfach ungemein gut an. Und was soll ich sagen, zwei Tage hintereinander verwendet sind die Pickel abgeschwollen und etwas abgeheilt. Direkt auf die Stellen habe ich noch ein kleines bisschen Hautberuhigungsmaske aufgetupft und jetzt sind meine Pickel sowie die Male schon viel besser, ohne dass sich juckender Schorf gebildet hätte. Leider reicht es jetzt aber bei aller Ergiebigkeit nur noch für eine Anwendung 😕

    .

  • Reply Anne 6. Januar 2016 at 22:01

    Das ist ja ne klasse Verlosung! Ich habe noch keine Erfahrungen mit Vestige Verdant gemacht, aber ich habe schonmal von dieser Marke gehört…daher würde ich mich echt freuen es mal ausprobieren zu dürfen…

    LG Anne

  • Reply Dijana 7. Januar 2016 at 1:21

    Kenne die Maske nicht, würde sie gerne ausprobieren 😊

  • Reply Sabine 7. Januar 2016 at 15:02

    ich konnte sie schon 2x testen. Bin ein großer Fan von Torf und Moor. Habe früher in einer Klinik mit eigenem Moorgrundstück wo das Moor gestochen wurde und eigenen Moorküche wo es dann zubereitet wurde gearbeitet. Moorpackungen habe ich selber damals auch ausprobieren können und fand sie ganz toll.
    Was ich nicht ganz verstehe ist warum man mit kaltem Wasser abwaschen soll? Habe immer ein kleines Tuch angefeuchtet und das erst auf’s Gesicht gelegt damit sich die Maske etwas löst. Mit kaltem Wasser alleine habe ich sie nicht so gut abbekommen?

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 16:32

      Gute Frage, Sabine. Ich nehme auf jeden Fall auch lauwarmes Wasser. Die Idee, die Maske nochmal mit einem warmen Tuch zu befeuchten, finde ich ganz wunderbar! Das probiere ich auf jeden Fall mal aus.

      Liebe Grüße!

  • Reply Arabeske 7. Januar 2016 at 16:52

    Liebe Ida, ich kenne Torf zum Einnehmen. da habe ich eine Zeitlang das Huminiqum eingenommen, (gibt es flüssig und auch getrocknet in Kapseln).. es soll sehr gut für das Immunsystem sein (entzündungshemmend,und sehr gut für Magen und Verdauung) , schmeckt allerdings ungeheuerlich und ist ebenso schwarz wie deine Maske..ich würde die Maske jedoch sehr gerne probieren
    lg

  • Reply Mascha 7. Januar 2016 at 23:56

    Oh wie toll, eine Verlosung der VV-Maske!
    Ich hatte die Maske zuerst auf Beautyjagd gesehen, aber da mich Masken im Allgemeinen eher semi-interessieren, hatte ich den Beitrag nur beiläufig beachtet (so beläufig das bei einer schwarzen Maske inkl. „Tragebildern“ geht).
    Ich mag es eigentlich schnell und effizient. Masken dauern mir zu lange und liefern für mich immer nur kurzfristige Ergebnisse, die sich mit der nächsten Gesichtswäsche wieder gegessen haben (mache ich etwas falsch??). Da creme ich lieber regelmäßig.
    Nun hatte ich vor einiger Zeit eine Probe der VV-Maske einer Naturdrogerie-Bestellung beiliegen und habe sie dann einfach mal ausprobiert, weil es zum Wegschmeißen ja doch zu schade ist (gerade bei dem Preis!) und ich ein paar Unreinheiten hatte. Und was soll ich sagen: die Wirkung hat mich wirklich umgehauen! Jetzt stand ich tatsächlich kurz vor der Bestellung und da kommt mir die Verlosung wie gerufen.
    Die Gewinnerin kann sich definitiv freuen!

  • Reply Lydi 8. Januar 2016 at 9:21

    Die Maske klingt wirklich toll, und der Beitrag und die Bilder sind wir immer sehr sehr schön!
    Meine Erfahrungen mit Moor und Torf beschränken sich darauf, dass wir als Kinder oft an einem Moorweiher waren, wo man im Wald in die Moorlöcher hüpfen konnte und sich hinterher im braunen Moorwasser wieder „sauber“ gewaschen hat. 😂
    Ich kämpfe auch seit Jahren mit Milien auf den Wangen und hätte große Hoffnung in die VV Maske… Vielleicht hab ich ja Glück 🙂
    Liebe Grüße, Lydi

  • Reply Annika 8. Januar 2016 at 18:49

    Was ein tolles Produkt! Sowohl Aufmachung der Packung als auch Philosophie der dahinter stehenden Marke sind sehr attraktiv, und ich liebe es, dass diese Maske beweist: Kosmetik/Pflege kann stylisch und hochwirksam sein, ohne auf die Chemiekeule zu setzen.
    Bisher kannte ich VV leider nicht. Als Studentin muss ich es mir auch verkneifen, neue Marken zu testen, da das ja schon etwas ins Geld geht, wenn man dabei auf Qualität und Natürlichkeit achten möchte.
    Auch mit Torf bin ich bis jetzt noch nicht in (Haut-)Kontakt gekommen.
    Somit wäre dieser Gewinn eine wunderbare Abwechslung und Neuheit in meiner Pflegeroutine.
    Liebe Grüße, Annika

  • Reply Lena 9. Januar 2016 at 0:37

    Die Verpackung, die reduzierten Inhaltsstoffe und der 5. Anwendungshinweis gefallen mir sehr gut. Dank einer kleinen Abfüllung von Petra (?) konnte ich die Maske testen, habe allerdings nicht wirklich einen Effekt feststellen können. Ich würde ihr aber gern noch mal eine Chance geben und sie häufiger ausprobieren, vielleicht tut sich ja dann was. Und wenn nicht, weiß ich sehr genau, an wen ich sie weitergeben kann. 🙂

  • Reply Paula Pfitzer 9. Januar 2016 at 21:01

    Habe schon viel über die Maske gelesen und würde sie super gern testen 🙂

  • Reply silvia 9. Januar 2016 at 23:25

    Liebe Ida,
    ich kenne weder die Torfmaske noch sonst ein Produkt von VV. Die Maske reizt mich sehr wegen der ausgelobten
    Wirkung, der für ein Kosmetikprodukt doch eher ungewöhnlichen Farbe und des Designs des Tiegels. Mit Moor sind bislang nur meine Füsse, aber nicht mein Gesicht in Berührung kommen – sollte sich das nicht ändern?! 😉
    Einmal mehr ein informativer Post undtolle Photos!

  • Reply Pling 10. Januar 2016 at 6:56

    Ich hatte vor kurzem eine kleine Probe von der Maske und muss sagen, dass sie wirklich außergewöhnlich ist! Bis jetzt hat mich der Preis aber dennoch etwas abgeschreckt… über so einen Gewinn würde ich mich daher schon freuen 😉

  • Reply Paula 10. Januar 2016 at 22:03

    ich würde die Maske auch gerne testen 🙂

  • Reply Angelika 11. Januar 2016 at 14:45

    ich kenne Vestige Verdant noch nicht, aber es hört sich gut an, ich würde die Maske gerne mal probieren. Erfahrungen mit Moor oder Torf in der Kosmetik habe ich noch keine, ich hatte nur mal ein Moorbad zu Hause, das war auch ganz witzig, darin zu baden 🙂

  • Reply Doris 11. Januar 2016 at 14:54

    Ich kenne leider die Produkte von VV (noch) nicht und habe auch noch keine Erfahrung mit Torfprodukten. Moorprodukte habe ich auch noch nie getestet. Da ich aber Naturkosmetik sehr gerne mag, würde ich mich RIESIG freuen dieses tolle Produkt kennen lernen zu dürfen.
    Viele liebe Grüße aus Graz
    Doris

  • Reply Tanja Pöllmann 11. Januar 2016 at 14:56

    Huhu. Ich hatte eine Probe der Maske in der Glossy-Box und LIEBE diese Maske!!!! Ich bin schon 40+ und habe trotzdem noch sehr unreine Haut. Die Maske wirkt direkt bei der ersten Anwendung. Da sie recht teuer ist, würde ich mich sehr freuen, sie hier zu gewinnen 🙂

  • Reply alexandra 11. Januar 2016 at 15:58

    Leider noch keine Erfahrung, hört sich aber toll an.

  • Reply Sandra Van Eester 11. Januar 2016 at 20:29

    Hatte schon mal Erfahrung mit Heilerde Masken und Moormasken einfach Genial für die Haut

  • Reply Simone Schmidt 11. Januar 2016 at 20:33

    Leider kenne ich dieses Produkt noch nicht auch die Firma ist mir kein Begriff.Aber es hört sich sehr interessant an und ich würde es gern benützen.Bis jetzt hab ich noch nie so ein hochwertiges Produkt verwendet.Auch dein Bericht ist ganz toll geschrieben und macht richtig Lust auf neues.Ich freu mich meiner Haut gutes zu tun und wer weiß vielleicht hab ich ja auch mal Glück und du meldest dich bei mir.

  • Reply Karin 11. Januar 2016 at 21:00

    ich habe letzte woche zum ersten mal von dieser maske gelesen und sehe sie nun auf diesem blog wieder !beide male waren es begeisterte berichte.ich habe mich schon mal schlau gemacht,wo ich sie hier bekomme,aber natürlich wäre gewinnen auch nicht schlecht

  • Reply Melinda Nagy 12. Januar 2016 at 5:44

    Ich habe lediglich über Facebook schon etwas über die Marke gelesen. Mit Torf- bzw. Moorprodukten habe ich keine Erfahrung bis dato gemacht.

  • Reply Judith 12. Januar 2016 at 7:14

    Hört sich ja sehr interessant an, die Marke ist völlig neu für mich, bin aber fasziniert von der doch gewöhnungsbedürftigen Farbe und Konsistenz. Da ich eine sehr empfindliche Haut habe und Naturkosmetik mit wenigen Wirkstoffen generell bevorzuge, bin ich an dem Produkt sehr interessiert. Moor und Torf kenne ich nur durch Gartenarbeit, bin mal gespannt wie sich die „Zutaten“ auf der Haut auswirken.

  • Reply Cornelia Wittmann 12. Januar 2016 at 7:51

    Oh super! Da mach ich ja gern mit ! Vielleicht hab ich ja ein wenig Glück ? Daumen sind gedrückt!

  • Reply Sabine Monika Györög 12. Januar 2016 at 10:37

    ICH kenne das produkt nicht habe auch keine erfahrung mit moorprodukten, der artikel macht mich aber neugierig, würde mich sehr freuen das ausprobieren zu können!

  • Reply Ine 12. Januar 2016 at 16:09

    Ich hatte vor kurzem eine Probe dieser Maske und fand sie einfach klasse.
    Hoffentlich habe ich Glück…. Würde mich sehr freuen.

  • Reply Andrea 12. Januar 2016 at 17:17

    Habe bisher nur davon gehört und würde die Maske sooo gerne testen!

  • Reply Anna Nasser 12. Januar 2016 at 21:48

    Ich kenne Vestige Verdant bereits und konnte mir schon einen Eindruck von einem Gesichtsöl der Marke machen. Bin davon begeistert und sehr zufrieden!!! Die Maske würde ich auch gerne einmal testen können 🙂 Leider sind die Produkte ja ein wenig teurer, dafür aber auch richtig gut für die Haut 🙂
    Mit Torf- oder Moor-Produkten habe ich allerdings noch absolut keine Erfahrungen gemacht, klingt aber auch sehr interessant das Thema ^^

    Liebe Grüße,
    Anna

  • Reply Kerstin 12. Januar 2016 at 22:15

    Ich hatte mal eine Probe in der Glossybox. War super! Würde mich riesig über den Gewinn freuen.

  • Reply Jutta 13. Januar 2016 at 4:53

    Hallo,
    also ich kenne die Marke Vestige Verdant nicht. Dein Bericht hat mich jetzt aber neugerig gemacht
    und ich würde es gerne mal testen.

    LG Jutta

  • Reply Monika Dalmatiner Prinz 13. Januar 2016 at 8:37

    Ich kenne die Produkte überhaupt nicht. Ich bin jetzt 50 geworden, da braucht man mehr Pflege, daher wäre ich gerne dabei

  • Reply Nina J. 13. Januar 2016 at 12:04

    Hallo – und ich wünsche noch ein schönes und gesundes neues Jahr! 🙂
    Ich kenne die Produkte nicht und habe auch noch keine Moor Erfahrung gemacht!!! Würde es aber sehr gerne ausprobieren! Springe gerne mit in den Lostopf!
    Liebe Grüße, Nina

  • Reply 2.412 13. Januar 2016 at 14:37

    Hallo Ida, was für eine nette Idee! Eine Verlosung! Wie es der Zufall will, hat meine Frau just heute morgen auf mein Alter hingewiesen und gesagt, dass ich auch mal etwas für meine Haut tun müsste.
    Niemand würde schließlich gern mit einer Mumie zusammen sein.
    Hinzu kommt, dass 7000 Jahre alter Torf schon immer mein Ding war. Und dann auch noch aus Estland! Wunderbar. Sozusagen der Torf meiner Träume.
    Also lege bitte bei der Glücksfee ein gutes Wort für mich und meine Ehe ein!!!

  • Reply Yvonne Böttcher 13. Januar 2016 at 23:52

    Hallo bisher kenne ich sie noch nicht, klingt aber auf jeden Fall interessant. Erfahrungen habe ich noch keine mit Torf oder Moormasken, wäre eine klasse Sache sie kennenlernen und empfehlen zu dürfen :). Liebe Grüße

  • Reply Marion Pinger 14. Januar 2016 at 9:27

    Hallo und ein schönes und erfolgreiches Jahr wünsche ich. Ich bin ein sehr großer Fan von Naturkosmetik, von Schlammpackungen und mit 50 Jahren sehr auf die Pflege meiner Haut bedacht. Da habe ich mich sehr über die schöne Produktvorstellung gefreut und natürlich auch, das dieses wundervolle Produkt hier verlost wird. Da versuche ich doch sehr gerne mal mein Glück und würde mich auch riesig freuen.

    Ganz herzliche Grüße
    Marin

  • Reply Robynne 14. Januar 2016 at 9:55

    Ach das sieht ja mal wieder spannend aus – und so eine schöne Dose. 🙂
    Gerade jetzt mit winterbedingt sensibler Haut würde ich mich über eine Testgelegenheit wahnsinnig freuen. Übers Moor bin ich bisher nur gelaufen, aber die Dinge mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten schadet ja selten.
    Liebe Grüße, Robynne

  • Reply Serendipity 14. Januar 2016 at 10:13

    Liebe Ida, dein Beitrag hat richtig Lust gemacht, diese Moor-Maske einmal auszuprobieren!
    Ich finde zudem, dass „2.412“ bereits so schön ist, dass er gar keine Hilfsmittel mehr braucht. Ich würde mich sehr freuen dieses tolle Produkt einmal ausprobieren zu dürfen…

  • Reply Lynn 14. Januar 2016 at 11:16

    Erst gestern habe ich wieder eine Empfehlung der Maske in der aktuellen Vogue gelesen und nachdem ich auch zuvor schon 1, 2 mal auf die Maske aufmerksam geworden bin, würde ich dieses Wundermittelchen gerne einmal testen. Allerliebst, Lynn

  • Reply Claudia S 14. Januar 2016 at 12:53

    Hallo ,
    das ist wirklich ein sehr interessanter Bericht !
    Leider kenne ich weder die Marke noch hab ich Erfahrung mit Produkten von der Art . Deswegen würde es mich ganz besonders freuen , wenn ich hier gewinne !

    Liebe Grüsse

    Claudia

  • Reply Saskya Hofmann 14. Januar 2016 at 14:50

    Also ich würde die ja supergerne testen. Die Inhaltsstoffe sind echt top.
    Ich habe schon vieles ausprobiert, diese hier wäre ein Highlight!
    Grüße
    Saskya

  • Reply Katja 14. Januar 2016 at 23:04

    Hallo und vielen Dank für die tolle Verlosung! Ich habe bislang noch keine Produkte der Marke Vestige Verdant probiert und leider auch noch keine Erfahrungen mit Torf- oder Moor-Produkten gemacht. Trotzdem bin ich nach Deinem Produkttest neugierig darauf geworden und versuche gerne mein Glück.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  • Reply Eliese Schmitt 15. Januar 2016 at 9:56

    Hallo 🙂
    Ich habe die Marke immer mal wieder auf diversen Blogs gesehen, aber irgendwie habe ich nie die entsprechenden Artikel gelesen.. Meine Haut spielt in den letzten Wochen aber etwas verrückt und dann empfand ich deinen Artikel über die Maske als passend 😉 und jetzt bin ich ziemlich erstaunt, wie ansprechend ich das Konzept finde, auch wenn ich selbst keine Erfahrungen mit ähnlichen Produkten machen konnte. Deshalb versuche ich einfach mal mein Glück 😉
    Herzliche Grüßelis
    Elli

  • Reply Claudia 15. Januar 2016 at 11:35

    Hallo,

    ich kenne die Marke noch nicht, auch mit Moormasken habe ich keine Erfahrung, deswegen würde ich so gerne gewinnen. Ich kenne bisher eher Heilerde- und Vulkanerdemasken.

  • Reply Sindy 15. Januar 2016 at 11:59

    Für mich wäre das eine völlig neue Erfahrung. Bisher kannte ich Vestige Verdant nicht. Auch habe ich Torf- oder Moor-Produkte bisher nie benutzt.

  • Reply Melanie R 15. Januar 2016 at 12:47

    Huhu 🙂

    Erst einmal musste ich herzhaft lachen über das Glas Wasser 😀 Allerdings habe ich auch noch nicht allzu oft Creme verschluckt. Putzige Idee, das da so draufzuschreiben.

    Ich bin ansonsten vollkommen jungfräulich, was Torf- und Moor angeht. Meine Mutter hat schon einmal Moorpackungen bekommen, das ist aber schon viele Jahre her.
    Neugierig wäre ich ja schon. Ich drücke mal die Daumen, vielleicht hab ich ja Glück.

    glg, Melanie

  • Reply julia 15. Januar 2016 at 14:55

    Huhu liebe Ida,auch hier in den ehemals heimischen Gefilden wird dein tatenreichtum in Sachen gesunde haut gerne verfolgt. Ich bin eigentlich kein gewinnspielmensch,aber bei solch einem schönen Produkt und der derzeit misslichen lage meiner haut bin ich zu allem bereit 😁. Habe seit Monaten konsequent auf dr. Hauschka gesetzt.aber winterwetter,heizungsluft und co stressen nicht nur mich. Ausser mit wärmepackungen habe ich noch keine Erfahrungen mit Moor/torf gemacht… Also spricht nichts dagegen sich in die lostopfhüpfaktion einzureihen… Wunderbarste Grüße aus Hoywoy und Daumendrück
    Die Julia

    • Reply Herbs & Flowers 15. Januar 2016 at 20:43

      Yay, das freut mich ja ganz besonders, dass du hier mitliest! Ganz herzliche Grüße in die Heimat zurück! <3

  • Reply Sonja 15. Januar 2016 at 19:05

    Ich habe schon öfter von der Marke gelesen. Speziell die Maske interessiert mich sehr. Als sie während der Shopping-Week bei der Naturdrogerie im Angebot war hatte ich lange überlegt sie mir endlich anzuschaffen. Letztlich hat aber die Vernunft gesiegt und ich habe beschlossen erstmal alle anderen Masken (Cattier, Hauschka) zu verbrauchen. Ich liebe Masken aus Heilerden und kann mir deshalb gut vorstellen, dass sich Moor auf meiner Haut auch gut macht 🙂

  • Reply Gloria Viktoria 15. Januar 2016 at 20:12

    Yo yo yo happy new year!!!
    Diese ominöse Maske habe ich mir am Black Friday von der Naturdrogerie gegönnt.
    Seitdem teste ich sie regelmäßig, am Anfang alle 2 Tage, inzwischen 2 mal in der Woche. Mein Topf ist jetzt fast leer. Also lässt sich die Maske bei regeläßiger Anwendung wie empfohlen ca 2-3 Monate nutzen.
    Ich finde auch wie du, dass sie die Haut weniger austrocknet als andere Erd-Masken und generell ist die Konsistent auch schon was tolles, hihi. Das Abwaschen dauert ziemlich lange, das stimmt schon.
    Uwe von der Naturdrogerie hatte sie mal bei Beutyjagd für Neurodermitis empfohlen und tatsächlich ist mein Gesicht größtenteils schuppenfrei bis jetzt, ob das allerdings wirklich an der Maske liegt, wage ich zu bezweifeln. Auch hab ich nicht unbedingt weniger Pickel. Eher mehr. Allerdings würd ich auch das der Maske nicht anhängen.
    Insgesamt benutze ich sie wirklich wirklich gerne. Einfach wegen der tollen Konsistenz :-3
    Dass der Tiegel aus Plastik ist, finde ich auch etwas schade. Ich frage mich, ob es dafür einen Grund gibt.
    Ich werde die Maske jetzt noch zuende nutzen und dann erst mal abwarten, ob sich die Haut verschlechtert. So locker hab ich das Geld nämlich eben doch nicht sitzen. Grundsätzlich schließe ich einen erneuten Kauf bei einer Rabattaktion jedoch nicht aus. (Oder einen Gewinn … höhöhöhö).
    Bis dahin habe ich mir erst mal ein paar andere Erden besorgt. Die müssen dann halt zuerst ran und überbrücken.

    Alles Liebe!
    Gloria Viktoria

  • Reply Svenja 15. Januar 2016 at 20:59

    Hallöchen Ida 🙂

    Weder mit der Marke noch mit Produkten, die ähnliche Inhaltsstoffe enthalten, habe ich bisher Erfahrungen gemacht. Da die Maske jedoch auf jedem(!) Blog hochgelobt wird, bin ich extrem neugierig darauf, sie auszuprobieren.

    Noch ein schönes Wochenende,
    Svenja

  • Reply Janka 15. Januar 2016 at 22:32

    Die Marke kenne ich nicht. Es wird mich sehr freuen das zu kennenlernen.

  • Reply Gewinner der Vestige Verdant Organic Mask - herbsandflowers.de 16. Januar 2016 at 1:09

    […] Lieben, ein herzliches Dankeschön für eure eifrige Beteiligung an der Verlosung der Organic Mask von Vestige Verdant! Ich will euch auch gar nicht lange auf die Folter spannen, […]

  • Reply Darf ich vorstellen: meine Serum-Großfamilie - herbsandflowers.de 25. Februar 2016 at 9:45

    […] eine der Entdeckungen überhaupt gewesen, was Inhaltsstoffe von Naturkosmetik anbelangt. Neben der Torf-Maske von Vestige Verdant durfte im Winter auch noch das Torf und Rosen Bio-Serum von Frantsila bei mir einziehen. Angefixt […]

  • Reply Hautschmeichler: Genussmomente im Herbst mit vier verwöhnenden Gesichtsmasken - herbsandflowers.de 24. Oktober 2016 at 0:16

    […] ich mir Nachschub dieser außergewöhnlichen Maske besorgt, sie begleitet mich bereits seit 2015. Hier habe ich sie euch bereits ausführlich vorgestellt – und noch immer ist sie meine […]

  • Reply East meets West: koreanisch inspirierte Hautpflege - herbsandflowers.de 10. November 2016 at 0:16

    […] von Secret des Fées. So einen sichtbaren Sofort-Effekt kenne ich sonst bislang nur von der Vestige Verdant-Gesichtsmaske. Außerdem kommen sie in verschiedenen Farben daher – die Detoxmaske ist auch angerührt […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv