Der große Rückblick auf die Vivaness 2016 – Teil 1

15. Februar 2016
vivaness 2016 rückblick

Mein Besuch auf der Vivaness, der Naturkosmetik-Leitmesse Europas, umfasste dieses Jahr in Zahlen ausgedrückt 800 zurückgelegte Reise-Kilometer, 2,5 Tage prall gefüllte Messezeit, 29 gefüllte Seiten in meinem Notizblock, 538 aufgenommene Fotos und 20 von 245 Ausstellern, mit denen ich näher ins Gespräch gekommen bin. Ich war am Freitagabend ziemlich fußlahm und erledigt, aber gleichzeitig total glücklich und zufrieden aufgrund zahlreicher inspirierender Gespräche und der Freude über das Wiedersehen und auch Kennenlernen so vieler lieber Menschen. Das Rattern in meinem Kopf dank der unzähligen Neuheiten, Infos und Eindrücke legte sich erst eine Weile, nachdem ich in meiner Unterkunft am Freitagabend bereits im Bett lag und das Licht gelöscht hatte.

Wie schon im vergangenen Jahr möchte ich meine Highlights mit euch teilen – meine Vivaness-Eindrücke von Kopf bis Fuß warten in 2 Teilen auf euch:

Teil 1: Haarpflege, Gesichtspflege und dekorative Kosmetik

Teil 2: Körperpflege & Sonnenschutz sowie Naturparfums & Aromatherapie

Ich hoffe, ihr sitzt bequem, denn das hier wird mit Sicherheit nicht der kürzeste Beitrag, den ich je geschrieben habe. 🙂 Los geht’s!

Entdeckungen im Bereich der Haarpflege

Coole Typen und geile Produkte bei Kastenbein & Bosch

Wir starten direkt mit einem meiner absoluten Produkt-Highlights auf der Messe! Die Produkte von Kastenbein & Bosch haben mich neugierig gemacht, seit Julia sie vor ein paar Wochen in diesen Beauty-Notizen erwähnt hatte. Als ich den Markennamen im Zuge meiner Messevorbereitungen auf der Ausstellerliste entdeckt hatte, wanderten sie umgehend auf meine „To-Visit“-Liste. Oh boy, wie sich das gelohnt hat. Die beiden Gründer, Roger Kastenbein und Stefan Bosch waren selbst vor Ort und nahmen sich jede Menge Zeit, um mit mir ausführlich über die Entstehungsgeschichte, die Produktphilosophie und das Sortiment zu plaudern. Näheres dazu teile ich sicher noch in einem separaten Beitrag mit euch. Ein paar Infos in Kürze: die beiden Gründer, die gemeinsam einen Friseursalon in Köln führen, waren auf der Suche nach einem matten, natürlichen Stylingprodukt. Dieses haben sie nach ausgiebiger Testphase 2009 selbst auf den Markt gebracht – die Haarwichse war geboren. Es gibt sie mittlerweile in drei Varianten: lässig, matt und  fett:

kastenbein und bosch haarwichse vivaness

Darüber hinaus stehen Haarpflege- und Stylingprodukte auf Chiaextrakt-Basis im Mittelpunkt des Sortiments: Von 2 Shampoos über Wascherde bis hin zu Haaröl, Pflegespray, Haarcreme und einem Bartöl ist alles dabei. Besonders cool finde ich nicht nur das kernige Design der Produkte und die einzigartigen Texturen, sondern auch die außergewöhnlichen Düfte, denn in vielen Produkten sorgt ätherisches Patchouly-Öl ganz dezent für einen erdenden Duft.  Zum Schluss wurde ich mit der Haarwichse sogar noch kurzerhand gestylt. Freudestrahlend schwebte ich quasi vom Messestand.

kastenbein und bosch haarpflege vivaness

Best New Product von Speick

Auch Speick hat ein neues Shampoo im Sortiment, das auf der Messe gleich mal den Best New Product Award in der Kategorie Haarpflege gewann. Das vegane Speick Natural Aktiv Shampoo enhtält Koffein aus Guarana und ist speziell zur Stärkung von geschwächtem Haar entwickelt worden.

speick natural aktiv shampoo koffein guarana

Shampoos von Ballot-Flurin

Am Stand von Ballot-Flurin hätte ich mich ewig aufhalten können. Die zuständige Export-Verantwortliche nahm sich ausgiebig Zeit, um mich quasi einmal durch das komplette Sortiment zu führen. Ich bin nun noch mehr in love mit den Produkten, als ich es zum Zeitpunkt meiner Review des Eau miellée (heißt nun Gel Démaquillant) ohnehin schon war. Im Haarpflege-Bereich habe ich u. a. das Shampoing Douceur de miel (mit 30 % Honig!) und das Shampoing Douche de la ruche (für den täglichen Gebrauch) kennengelernt, die beide sagenhaft nach Honig und irgendwie ein bisschen nach Marzipan duften. Neu ist außerdem ein kombiniertes Shampoo & Duschbad für Babys.

ballot flurin haircare vivaness

Wild Hair mit Dabba

Dabba erweitert das Pflanzenwasser-Sortiment dieses Jahr um neue Produkte aus den Bereichen Haar-, Gesicht- und Körperpflege. Es wird einen Baltic Sea Mist geben, der für Volumen und natürliches Beach Styling sorgt. Das Botnical scalp and hair treatment ist zur Anregung des Haarwachstums gedacht. Da das Packaging noch nicht final ist, gab es anstelle der Produkte einfach ein nettes Bild von Janis und Laura, die ich bereits im letzten Jahr kennenlernen durfte:

dabba laura and janis vivaness

Kokosträume von Urtekram

Für ein Gespräch am Stand von Urtekram hatte ich am Ende leider keine Zeit mehr, sondern konnte nur noch fix ein Foto machen. Neu im Programm ist die Kokos-Serie, die neben Shampoo und Conditioner u. a. auch ein Duschgel umfasst. Die Produkte duften herrlich und ich werde mir das Shampoo sicher zulegen, um es zu testen.

urtekram coconut linie vivaness

Wir wandern vom Haar nun eine Etage tiefer ins Gesicht, denn auch im Bereich der Gesichtspflege habe ich einiges auf der Vivaness entdeckt:

Entdeckungen im Bereich der Gesichtspflege

Tolle Texturen und leckere Düfte bei Cîme

Die belgische Marke Cîme stand auch weit oben auf meiner Liste an Ausstellern, die ich unbedingt besuchen wollte. Die Mitgründerin Anke hat mich herzlich am Stand empfangen und mir das übersichtliche, aber äußerst feine Sortiment präsentiert. Ganz neu ist der Reiniger Recette de pureté, der für meine Nase wie ein köstliches Vanille-Zitronen-Törtchen duftete. Besonders beeindruckt haben mich die geschmeidigen, leichten Texturen der Cremes und Öle: kein Kleben, kein pappiges Gefühl, einfach nur feinste Pflege. Neben dem Reiniger gibt es ein Mizellenwasser, ein Serum, drei verschiedene Cremes sowie einen Spezialbalm, der multifunktional eingesetzt werden kann und vom Duft her ein bisschen an einen kräftigen Tigerbalm erinnert. Und alles duftet einfach so herrlich!  Von dieser belgischen Marke könnten sich einige der deutschen Hersteller so einiges abschauen, nicht zuletzt das verspielte, fröhliche Design der Produkte. Die Produkte sind übrigens in Deutschland im Online-Shop von Vegane Pflege erhältlich, der neue Reiniger wird hoffentlich bald eingelistet.

cime skincare vivaness cime skincare vivaness cime trockenöl und skincare vivaness

Bio-Pflanzenwasser von Primavera

Als Hydrolat-Suchti könnt ihr euch vorstellen, wie groß der Freudenhüpfer war, den mein Herz gemacht hat, als ich gesehen habe, dass es von Primavera 3 neue Pflanzenwässer gibt. Und dann noch in Lavendel, Immortelle und Pfefferminze – drei Pflanzen, die ich tierisch schätze. Genau genommen sind die Hydrolate nicht nur für die Gesichtspflege geeignet, sondern können noch viel mehr, sei es als Hilfe gegen Sonnenbrand, blaue Flecken, Verspannungen oder zur Erfrischung zwischendurch. Mit Pfefferminze habe ich mich ordentlich eingenebelt, um erfrischt zum nächsten Stand von dannen zu ziehen. Die Hydrolate kommen am 1. März in den Handel und im Zuge dessen werden gleichzeitig die Etiketten optimiert. Mehr Primavera-Neuheiten gibt es am Donnerstag im 2. Teil meines Vivaness-Rückblicks.

bio hydrolate primavera vivaness

Neue Pflege-Serie von Kivvi

Während im letzten Jahr mit der Pyrus Cydonia-Linie die ganz junge Haut im Fokus stand, bietet Kivvi nun mit der Ribes Nigrum-Serie ein Pflegeprogramm für die normale bzw. trockene Haut ab 25, die erste Alterserscheinungen aufweist. Im Zentrum der 6 Produkte steht die Schwarze Johannisbeere, die reich an Polyphenolen und Omega-Fettsäuren ist. Sirkku von Hilla Naturkosmetik hat mir die Produkte vorgestellt – die Linie umfasst Reinigungsschaum, Gesichtspeeling, Toner, Tagescreme, Nachtcreme sowie eine Augencreme. Packaging schön, Duft schön, Design schön – gut gemacht! Alle Produkte sind bereits bei Hilla Naturkosmetik erhältlich.

kivvi cosmetics kivvi ribes nigrum linea vivaness

Age protect-Neuheiten bei Santaverde

Die beliebte Age protect-Serie von Santaverde bekommt Zuwachs! Ab dem 1. März wird es das 1. Serum von Santaverde geben. Der Duft ist ähnlich wie der des Toners (yummy!) und die leichte Textur hat mich schon beim ersten Testen sehr angesprochen. Das Serum ist sowohl als Ergänzung der Tagespflege als auch als alleinige Nachtpflege geeignet. Neu ist außerdem das Age protect fluid, das mattierend und ausgleichend wirkt und leicht getönt ist. Titandioxid sorgt für einen Lichtschutzfaktor der Stufe 6, Zinkoxid ist nicht enthalten.

santaverde age protect serum fluid vivaness

Getönte Tagescreme von Speick

Speick hat mich mit den Neuheiten im Sortiment ziemlich von den Socken gehauen, und zwar nicht nur bei der Körperpflege (dazu am Donnerstag mehr), sondern auch im Bereich der Gesichtspflege. Die Thermal-Serie wird um ein ziemlich tolles Produkt erweitert: eine getönte Tagescreme in zwei Nuancen. Haferextrakt sorgt dabei für einen gleichmäßigen Auftrag und einen mattierenden Effekt. Die Creme ist vegan, lässt sich bei trockener Haut auch gut mit der normalen Tagespflege ergänzen und hat einen unaufdringlichen Duft, der typisch ist für die Produkte aus der Thermal-Serie. Ein Lichtschutzfaktor wird nicht explizit ausgelobt, es ist allerdings Titandioxid enthalten.

speick getönte tagescreme vivaness

Pflege für Sensibelchen mit Ponyhütchen

Den Stand von Ponyhütchen habe ich zuallererst besucht und mich riesig gefreut, Hendrike, die Frau hinter der sympathischen Marke, endlich mal real kennenzulernen. Neben den Körperpflege-Produkten, zu denen ich am Donnerstag noch etwas schreiben werde, hat das Bio Pflegeöl für das Gesicht mit Hagebuttenkernöl und Chia bzw. Argan (es gibt zwei Varianten) meine Neugier geweckt.

ponyhütchen vivaness

Gesichtsöle von Dabba

Wie bereits weiter oben erwähnt, wird es von Dabba bald auch Gesichtspflege-Produkte geben, und zwar ein Gesichtsöl in drei Varianten: Rejuvenating (für reife Haut), Hydrating (für trockene Haut) und Balancing (für normale Haut und Mischhaut). Ich bin sehr gespannt!

Pflege für junge Haut mit Lady Green

Die französische, noch recht junge Marke Lady Green hatte ich auch auf dem Messe-Radar. Es war so nett dort am Stand! Zielgruppe sind Mädchen und Frauen zwischen 12 und 25, die weibliche Ausrichtung wird auch schon optisch anhand des kräftigen Pinks des Packagings deutlich. Das Sortiment umfasst Produkte wie ein Mizellenwasser (das sehr fruchtig riecht), eine Tagescreme mit Reispuder und Aloe Vera, Blotting Paper mit grünem Tee (mein persönliches Highlight des Sortiments), Handcreme, Konjac Sponges, Reinigungsschaum, Peeling und noch einige weitere Produkte inklusive Mascara (die ganz selbstbewusst als die beste natürliche Mascara auf dem Mark t angepriesen wurde).

lady green vivaness

An Pflege fürs Gesicht mangelte es auf der Vivaness offensichtlich nicht. Dann ist es nun Zeit für ein bisschen Farbe!

Entdeckungen im Bereich der dekorativen Naturkosmetik

Produkte mit Wow-Effekt von PuroBIO

Wer behauptet, dass in der dekorativen Naturkosmetik nur Nude-Töne und Produkte mit geringer Deckkraft zu finden sind, wurde auf der Messe spätestens am Stand des italienischen Ausstellers PuroBio eines besseren belehrt! Puder mit hoher Deckkraft, eine große Auswahl an Kajal- und Lidschatten-Stiften und vor allem schillernde, verdammt gut pigmentierte Lidschatten machen die Marke, die erst 2 Jahre jung ist, sehr attraktiv. Ich kenne bisher nur die veganen Pinsel, der Foundation-Pinsel ist seit ein paar Wochen bei mir täglich im Einsatz. Verblüfft hat mich die Textur des Primers, insbesondere die Variante für ölige Haut – fühlt sich original an wie Silikon, obwohl selbstredend keines enthalten ist. Geschmeidig im Auftrag, samtig und matt im Ergebnis. Hammer! Der Makeup-Entferner auf Basis von Sonnenblumenöl und Apfelsaft hat meine Swatches im Nu wieder verschwinden lassen. Das Packaging der Lidschatten wird gerade überarbeitet, die Einzelfarben sind dann bald so gestaltet, dass sie in einer Magnetpalette individuell miteinander kombiniert werden können. Ich bin dann mal bei Ecco Verde stöbern! 😀

purobio vivaness purobio primer vivaness purobio cosmetics vivaness purobio swatches

puriobio eyeshadow palette vivaness

purobio eyeshadow vivaness

Neues Packaging und Produktzuwachs bei Uoga Uoga

Eine halbe Stunde vor Ende der Messezeit am Freitag habe ich noch fix Uoga Uoga besucht. Eine der beiden Gründerinnen hat sich trotz nahendem Feierabend noch ausführlich Zeit genommen, um mir die Neuheiten zu zeigen und selbst schminken durfte ich mich auch noch. Die Foundation liebe ich ja ohnehin sehr. Verfallen bin ich nun auch noch den zwei neuen Creme-Concealern. Der apricot-farbene lässt blaue Augenschatten verschwinden (davon konnte ich mich live selbst überzeugen) und der grüne kaschiert Rötungen im Gesicht (hat bei mir ebenfalls funktioniert). Neu sind außerdem ganze 20 Lidschatten! Die meisten davon sind matt, einige schimmern allerdings auch. Die losen Lidschatte lassen sich einfach auftragen, die Farben brillieren, sie lassen sich gut aufbauen, leicht verblenden und dank Nuancen wie Weiß, Gold und Silber sind viele individuelle Mischungen möglich. Ab ca. März werden sie erhältlich sein. Eyeliner auf Wachsbasis werden ebenfalls ins Sortiment einziehen, ebenso wie 8 neue Lip Colors, die auf Ölen basieren und karminfrei, aber nicht vegan sind. Ganz zauberhaft finde ich auch das neue Packaging. Uoga uoga, you rock!

uoga uoga foundation packaging vivaness uoga uoga eyehsadow vivaness

Stilvolle Pinsel aus dem Salon 2

Besonders habe ich mich darüber gefreut, Claudia Schaaf, die Inhaberin von Salon Zwei, dem Schminksalon und Kaufladen aus Köln, endlich einmal live kennenzulernen. Gemeinsam mit Erbse und Henrik von Blanc et Noir konnte ich mir die neuen Pinsel der Hausmarke Perfectly imperfect ansehen, die Claudia im Gepäck hatte. Die veganen, superfluffigen Pinsel decken das gesamte Spektrum von Puder, Foundation und Lidschatten bis hin zum steckbaren Lippenpinsel ab. Es war Liebe auf den ersten Pinselstrich! Das Licht in Bühnennähe war übrigens ziemlich pink, daher der Farbstich auf dem folgenden Foto – die Pinselhaare sind nicht pink!

salon zwei pinsel perfectly imperfect vivaness

Rahmenprogramm – Vivaness on stage und Bloggerfrühstück

Claudia hat gemeinsam mit Kathrin Bornmüller von Reine Kopfsachen on stage geschminkt – Fifty Shades of Blue war das Motto, drei bildhübsche Mädchen, die die beiden sich auf der Messe als Models rausgepickt hatten, wurden auf der Bühne mit blauem Augen-Makeup in Szene gesetzt. Ich selbst durfte kurz davor auch auf die Bühne – gemeinsam mit Julia von Beautyjagd und Elisabeth von Elisabeth Green plauderten wir in einem kurzen Gespräch über Beautyblogs und aktuelle Trends.

claudia schaaf kathrin bornmüller vivaness on stage claudia schaaf kathrin bornmüller vivaness on stage

Am Freitagmorgen gab es außerdem als Highlight des Rahmenprogramms noch das alljährliche Bloggerfrühstück, in dem es neben leckerem Essen auch noch einen kleinen Beauty-Basar gab, den wir Beauty-Bloggerinnen vorab organisiert hatten und in dem viele Produkte ein neues Zuhause fanden. Spaß hat’s gemacht und in den zwei Stunden blieb auch noch Zeit für lebhaften Austausch.

vivaness 2016 bloggerfrühstück vivaness 2016 bloggerfrühstück

Seid ihr noch da? 😀 Am Donnerstag geht es dann im 2. Teil weiter mit meinem großen Vivaness-Rückblick; dann zeige ich euch meine Entdeckungen aus den Bereichen Körperpflege & Sonnenschutz sowie Naturparfums & Aromatherapie.

An welchen Ständen hättet ihr am liebsten mal näher vorbeigeschaut und welche Produkte interessieren euch besonders?

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

24 Comments

  • Reply Carolin Mündemann 15. Februar 2016 at 8:48

    Du machst so schöne Bilder, liebe Ida!

    • Reply Herbs & Flowers 15. Februar 2016 at 8:53

      Danke, Carolin! 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply pretty green woman 15. Februar 2016 at 9:37

    Wow, liebe Ida, was für ein umfassender Post. Ich bin immer noch dabei meine ganzen Eindrücke zu sortieren. Einige deiner Highlights sind auch meine, andere Stände, die Du besucht hast, habe ich nicht besucht. Deswegen freue ich mich umso mehr auf alle Beiträge zur Vivaness. Wir sprachen ja schon drüber, unterschiedliche Perspektiven und so. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Erste Eindrücke von der Vivaness 2016My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 16. Februar 2016 at 19:08

      Wie ich heute gesehen habe, hast du ja nun auch schon fleißig deine Eindrücke sortiert! 🙂 Ich finde es auch immer wieder schön, die einzelnen Blogrückblicke zu einem großen Ganzen „zusammenzupuzzlen“.

      Liebe Grüße!

  • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 15. Februar 2016 at 9:57

    Liebe Ida, es war so schön dich persönlich kennenzulernen (: !
    Cîme fand ich auch sehr ansprechend, besonders das Reinigungsöl…da werde ich auf Vegane Pflege wohl mal stöbern gehen (: . Und auch die Kastenbein&Bosch Beratung samt Styling hat mir super gefallen!
    Das SantaVerde Age Protect Fluid war eines meiner Highlights! Die Textur und Farbe war einfach toll. Und ich finde es auch super, dass Speick nun getönte Tagescremes herausgebracht hat.
    PuroBio und uoga uoga waren natürlich ebenfalls ein Augenschmaus (: . Mir hat auch die vegane dekorative Linie von Veg-Up sehr gut gefallen!
    Ich freue mich schon auf Teil 2. Naturparfums und Sonnenschutz standen nämlich ganz oben auf meiner Prioritätenliste für die Vivaness (: . Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Meine Highlights der Vivaness 2016My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 16. Februar 2016 at 19:07

      Liebe Theresa, es hat mich auch gefreut, dich kennenzulernen – es ist immer schön, die „Gesichter“ hinter den Blogs in unserer Community kennenzulernen! Veg-up ist leider an mir vorbei gegangen, die Zeit ist am Ende eben doch immer zu kurz, um alles zu sehen. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Petra 15. Februar 2016 at 10:59

    Lidschatten von uoga uoga klingen sehr verführerisch, und dass ich die Marke heiß und innig Liebe ist ja wohl kein Geheimnis. Ich leide zwar nicht gerade an großem Bedarf bei Lidschatten, werde aber sicherlich mal testen. Und auch mein Concealer von uoga uoga neigt sich dem Ende zu.
    Spannend finde ich noch Shampoo und Duschgel von Ballot-Flurin, die neuen Produkte von DABBA und den Cleanser von Cime.
    Den Primer von Couleur Caramel habe ich kürzlich mal wieder ausgegraben, der macht ja auch so ein Silikongefühl, Puro Bio werde ich da wohl auch mal anschauen.
    Gespannt bin ich ja, ob sich irgendwo noch eine Perle auftut, etwas neues und innovatives, so noch nicht gesehenes.

    • Reply Herbs & Flowers 16. Februar 2016 at 19:06

      Die neuen Lidschatten sind echt klasse – es ist nicht so, dass ich auch nur annähernd Bedarf hätte, aber ein, zwei neue Farben werden sicher einziehen. 😉 Und den Cleanser von Cîme muss ich auch unbedingt haben!

      Liebe Grüße!

  • Reply » Vivaness 2016 – Naturkosmetik Neuheiten 15. Februar 2016 at 12:00

    […] Die Konsumfrau: Konsumfrau goes Vivaness 2016 – Teil 1: Uoga Uoga ➔ Herbs & Flowers: Der große Rückblick auf die Vivaness 2016 – Teil 1 ➔ Nur mal kurz gucken: Event – Vivaness 2016 Teil 1 & Teil 2 ➔ Pretty Green Woman: […]

  • Reply Elisabeth Green 15. Februar 2016 at 16:53

    Sehr schöner Rückblick! Mein Bericht kommt auch bald. ☺ Lg
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…Everyday Sunscreen von Goddess GardenMy Profile

  • Reply Valandriel Vanyar 15. Februar 2016 at 18:44

    Danke für den Beitrag! Kastenbein & Bosch habe ich bei irgendwem schon auf Instagram entdeckt und das klingt super, muss ich mir mal näher anschauen!
    PuroBio ist klasse, ich finde die Marke hat es echt drauf und kann locker mit konventioneller Kosmetik mithalten – meinen Bronzer bzw Konturpuder von denen liebe ich heiß und innig!
    Liebe Grüße
    Valandriel
    Valandriel Vanyar kürzlich veröffentlicht…SOS-Winterpflege: Was tun bei gereizter und trockener Haut im Winter?My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 16. Februar 2016 at 19:04

      Ah, du kennst PuroBio also schon näher! Ich habe bislang nur den Foundation-Pinsel und nutze ihn sehr gern. Und ja, Kastenbein & Bosch ist definitiv einen Blick wert!

      Liebe Grüße!

  • Reply Nur mal kurz gucken 15. Februar 2016 at 21:44

    Liebe Ida,
    die Mascara von Lady Green ist tatsächlich sehr gut. Sie hält den ganzen Tag und macht wunderschönes Volumen. Den Primer von puroBio habe ich mir eben bestellt *hüstel* Denn ich fand ihn solo aufgetragen schon ziemlich gut.
    Danke für den schönen Überblick! Es waren tolle Tage 🙂
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Event – Vivaness 2016 Teil 2: Dekoratives und noch viel mehrMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 16. Februar 2016 at 19:03

      Hihi, dich hat der Primer also auch angefixt. Ich hadere noch mit mir, ob ich den für trockene Haut bestelle oder nicht – ich bin noch unentschlossen. 🙂 Es war schön, dich wiederzusehen!

      Liebe Grüße!

  • Reply Anke 15. Februar 2016 at 22:14

    Liebe Ida, wie schön, dass Du so begeistert von Hydrolaten bist! Ich bin auch „Hydrolate-Suchtie“ und sehr begeistert von Dabba sowie den netten Proentia-Damen aus Portugal. Im nächsten Jahr gibt´s den ersten Kongress zu Hydrolaten (ich organisiere mit): http://www.kailo-netzwerk.org/aqua-aromatica.html
    Mit sprühenden Grüßen
    Anke

    • Reply Herbs & Flowers 16. Februar 2016 at 19:02

      Cool, ein Hydrolate-Kongress! Das ist ja klasse. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Jess 16. Februar 2016 at 18:32

    Liebe Ida, ich freue mich sehr, dass wir zum Frühstück mal etwas länger Zeit hatten, um uns auszutauschen. 🙂
    Ich bin sehr neugierig auf die Pinsel von Claudia. Leider habe ich sie nur kurz getroffen und wir hatten in dem Moment beider nicht viel Zeit.

    • Reply Herbs & Flowers 16. Februar 2016 at 19:02

      Liebe Jess, ich habe mich auch sehr darüber gefreut, dass wir beim Frühstück Zeit hatten zu quatschen. 🙂 Mit Claudia findest du bestimmt spätestens zum NaturkosmetikCamp Zeit für intensiveren Austausch. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Der große Rückblick auf die Vivaness 2016 - Teil 2 - herbsandflowers.de 18. Februar 2016 at 0:17

    […] Nichtsdestrotrotz folgt heute wie versprochen der zweite Teil meines Messe-Rückblicks. Nachdem im ersten Teil Haarpflege, Gesichtspflege und dekorative Kosmetik im Vordergrund standen, geht es heute im […]

  • Reply Naturkosmetik-Nischenmarken auf der Vivaness 2016 | Beautyjagd 18. Februar 2016 at 11:01

    […] deswegen unbedingt auch die Vivaness-Berichte von anderen Bloggerinnen: Erbse von kosmetik-vegan, Herbs&Flowers, Trend-Traveller (gewohnt umfangreich 😉 ), Nur mal kurz gucken, Projekt Schminkumstellung, […]

  • Reply Ani 18. Februar 2016 at 12:38

    Liebe Ida
    vielen Dank für den wunderbaren „über-den-Tellerrand-Blick“ für jemanden wie mich, die ich viel zu wenig Zeit hatte und etwas zu vorbereitet und zu zielstrebig auf die Messe ging ;-). Hier tauchen Produkte und Marken auf, die mich interessieren, ich aber nicht geschafft habe, sie mir anzusehen. Z.B. Dabba, PuroBIO und Cime. Auch die Pinsel finde ich hochspannend. Vielen Dank.
    Auch ich habe mich lange bei Kastenbein & Bosch aufklären lassen und bin begeistert – dieses gilt ebenso für die neuen Age Protect Produkte von Santaverde. Und ich freu mich schon drauf. wenn die tollen Produkte von PonyHütchen bei mir eintrudeln.
    Prima auch unser kurzer Austausch gemeinsam mit Janine. Es hat mich sehr gefreut.
    Liebe Grüße aus dem kleinen Lädlein an der Küste.
    Ani

    • Reply Herbs & Flowers 18. Februar 2016 at 14:59

      Liebe Ani, ich habe mich auch sehr gefreut, dass wir uns so unverhofft kennengelernt haben! 🙂 Toll, dass der Messe-Rückblick für dich noch einige neue Infos bereit gehalten hat. Cool finde ich, dass Kastenbein & Bosch nun so viel Aufmerksamkeit im Social Web bekommt, die Produkte sind wirklich klasse.

      Liebe Grüße!

  • Reply Vivaness 2016 | Neuigkeiten und Neuentdeckungen - Pusteblume 21. Februar 2016 at 19:47

    […] Herbs & Flowers […]

  • Reply Flashback: Reise in meine Kindheit mit dem Pfefferminzwasser von Primavera - herbsandflowers.de 14. April 2016 at 0:21

    […] kurze Zeit später per Post bei mir daheim. Kennengelernt hatte ich es übrigens bereits auf der Vivaness, aber ich glaube, mein Geruchssinn war da gerade etwas „benebelt“, nachdem ich mich durch die […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv