Ein Comeback mit der aktuellen Limited Edition von Dr. Hauschka

22. Februar 2016
dr hauschka comeback LE

Limited Editions sind ja so eine Sache. Und die von Dr. Hauschka in letzter Zeit ganz besonders – im letzten Jahr habe ich in diesem Beitrag einen Blick auf die konsumpsychologische Seite von Limited Editions geworfen und erläutert, wieso die etwas aufgehübschte, ansonsten aber unveränderte Lidschattenpalette von Dr. Hauschka als Limited Edition trotz neuem Pinsel nicht mein Fall war.

Nun kommt Dr. Hauschka also erneut mit neuen Produkten um die Ecke, die eigentlich keine Neuheiten sind. Genauer gesagt handelt es sich um 5 dekorative Produkte, die es in den letzten Jahren bereits in limitierter Form gab – diese feiern nun ihr wundervolles Comeback in der aktuellen, gleichnamigen Limited Edition. Ich habe die Produkte als kostenfreie Goodies vom Bloggertreffen bei Pure Schönheit in Hamburg mit nach Hause gebracht. Welche das im Detail sind und was ich von der Idee dieser limitierten Neuauflage halte, lest ihr im Folgenden.

Rouge Powder Duo

dr hauschka comeback LE rouge powder duo

Die Comeback-Reise reicht bis ins Jahr 2009 zurück, als in der Limited Edition „Natural Pastels“ zarte Pastelltöne im Vordergrund standen. Das passt ja aktuell wieder ganz gut, wenn ich an die beiden Trendfarben 2016 denke. Das Rouge Powder Duo steckt in einer schnieken schwarzen Dose, die matt gehalten ist und einen hochwertigen Eindruck macht. Innen punktet das Set mit einem großzügigen Spiegel und einem kleinen Echthaar-Pinsel, den ich bislang noch nicht ausprobiert habe, weil ich zum Auftragen einen größeren Pinsel mit langem Stiel bevorzuge.

dr hauschka comeback LE rouge powder duo

Das Rouge selbst vereint (wie der Name schon sagt) zwei Farben: ein helleres, sehr pastelliges Rosa und einen etwas dunkleren, aber ebenfalls frischen Ton. Optisch hebt sich der dunklere der beiden Töne wie ein Blütenrelief ab. Die Blüte meines Exemplars ist durch die Benutzung schon etwas geschrumpft. Ich hatte erst Bedenken, ob die Farbe überhaupt das Richtige für mich wäre. Beide Töne funktionieren allerdings überraschend gut, was vermutlich daran liegt, dass die Deckkraft eher gering ist und das Rouge so lediglich einen Hauch Frische ins Gesicht zaubert. Die Stylistin von Dr. Hauschka, die uns beim Bloggertreffen in Hamburg geschminkt hat, gab mir den Tipp, das Rouge nur im äußeren Wangenbereich aufzutragen, damit es sich mit der natürlichen Röte auf den Wangen verbindet.

Das Rouge Powder Duo duftet nach Rosen, ist nicht vegan und kostet 18,50 Euro. Die INCI-Liste:

TALC, KAOLIN, DIATOMACEOUS EARTH (SOLUM DIATOMEAE), MAGNESIUM STEARATE, ANTHYLLIS VULNERARIA EXTRACT, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, HAMAMELIS VIRGINIANA (WITCH HAZEL) BARK/LEAF EXTRACT, SILK (SERICA) POWDER, SALVIA OFFICINALIS (SAGE) LEAF EXTRACT, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, FRAGRANCE (PARFUM), CITRONELLOL*, GERANIOL*, LINALOOL*, CITRAL*, EUGENOL*. [MAY CONTAIN (+/-) MICA, CARMINE (CI 75470 ), IRON OXIDES (CI 77491), TITANIUM DIOXIDE (CI 77891)]

Hier noch ein paar Detailaufnahmen:

dr hauschka comeback LE rouge powder duo dr hauschka comeback LE rouge powder duo

Balancing Teint Powder

dr hauschka comeback LE balancing teint powder

Wir reisen weiter ins Jahr 2011. Zu dieser Zeit habe ich noch konventionelle Kosmetik benutzt, so dass die „Lavender Dreams“-LE an mir vorbeigegangen ist. Aus dieser stammte nicht nur eine zauberhafte Lidschattenpalette, sondern neben weiteren Produkten auch der Balancing Teint Powder. Er besteht aus drei unterschiedlich farbigen Segmenten: weiß (eher Elfenbein als Schneeweiß), zartrosa und einem zarten Braun. Ich mische alle drei Farben und trage sie auf das gesamte Gesicht inklusive Augenlidern auf. Die ausbalancierende Wirkung stelle ich nicht fest, dafür hinterlässt der Puder ein samtiges, mattiertes Gefühl auf der Haut. So richtig sichtbar wird das Ergebnis bei mir erst einige Zeit nach dem Auftragen – ich habe dann den Eindruck, dass der Puder geradezu mit meiner Haut verschmilzt. An „guten“ Tagen trage ich den Puder, der ebenfalls ganz zart rosig duftet, nun ohne weitere Foundation über meiner Tagespflege.

dr hauschka comeback LE balancing teint powder

Ein hübsches Detail: der Markenname findet sich als Reliefprägung auf dem Puder wieder, ich habe ihn allerdings auch hier schon beinahe abgetragen:

dr hauschka comeback LE balancing teint powder

Der Balancing Teint Powder ist nicht vegan und kostet 28 Euro. Die INCI-Liste:

TALC, SILK (SERICA) POWDER, DIATOMACEOUS EARTH (SOLUM DIATOMEAE), SODIUM POTASSIUM ALUMINUM SILICATE, MAGNESIUM STEARATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, ANTHYLLIS VULNERARIA EXTRACT, HAMAMELIS VIRGINIANA (WITCH HAZEL) BARK/LEAF EXTRACT, SILICA, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, FRAGRANCE (PARFUM), CITRONELLOL*, GERANIOL*, LINALOOL*, CITRAL*, EUGENOL*. [MAY CONTAIN (+/-) MICA, IRON OXIDES (CI 77491, CI 77492, CI 77499), TITANIUM DIOXIDE (CI 77891), ULTRAMARINES (CI 77007)].

Lipstick Novum 08 Maple Glow

dr hauschka comeback LE lipstick novum 08

Mit dem Lipstick Novum 08 Maple Glow geht es weiter ins Jahr 2012, das den Startschuss für meine Liebe zur Naturkosmetik bildete. An die „Slow Mood“-LE kann ich mich noch erinnern. Ich hätte ja vermutet, dass eher das Illuminating Powder daraus zurückkehrt, das ich damals auch gekauft habe, oder einer der beiden Kajalstifte. Stattdessen ist es der Lipstick Novum in Maple Glow geworden, der so typisch krautig-cremig duftet, wie es nur die Lippenstifte von Dr. Hauschka tun.

Die Farbe ist eine Art Rosenholz, das je nach Lichteinfall mal eher ins Rosig-Beerige, mal eher ins warme, dunkle Apricot tendiert. Die Deckkraft ist höher als bei anderen Nuancen wie dem Lipstick Novum in Laid-back Apricot, das Finish ist matt, die Textur ist auf den Lippen angenehm. Dennoch hätte ich mir von der Farbe, die als „Beerenton“ beschrieben wird, etwas mehr Leuchtkraft erwartet, auf meinen Lippen ist sie nicht gerade ein Ausstrahlungsbooster. Deshalb kombiniere ich die Farbe gern noch mit einem anderen Ton, zum Beispiel „Niagara Overlook“ von Burt’s Bees. Hier seht ihr den Lipstick Novum auf dem Handrücken geswatcht, auf den Lippen wirkt die Farbe bei mir deutlich stumpfer:

dr hauschka comeback LE lipstick novum 08 maple glow swatch

Der Lippenstift ist nicht vegan und kostet 14,50 Euro. Die INCI-Liste:

RICINUS COMMUNIS (CASTOR) SEED OIL, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL, ROSA CANINA FRUIT EXTRACT, LANOLIN, BEESWAX (CERA ALBA), MICA, DAUCUS CAROTA SATIVA (CARROT) ROOT EXTRACT, ARGANIA SPINOSA KERNEL OIL, EUPHORBIA CERIFERA (CANDELILLA) WAX, COPERNICIA CERIFERA (CARNAUBA) WAX, ROSA DAMASCENA FLOWER EXTRACT, ANTHYLLIS VULNERARIA EXTRACT, PRUNUS AMYGDALUS DULCIS (SWEET ALMOND) OIL, PRUNUS ARMENIACA (APRICOT) KERNEL OIL, HYDROGENATED JOJOBA OIL, ROSA DAMASCENA FLOWER WAX, FRAGRANCE (PARFUM), LINALOOL*, BENZYL BENZOATE*, FARNESOL*, LIMONENE*, GERANIOL*, BENZYL SALICYLATE*, EUGENOL*, CITRONELLOL*, BENZYL ALCOHOL*, MALTODEXTRIN, LECITHIN, SILICA, CARMINE (CI 75470), IRON OXIDES (CI 77491, CI 77492, CI 77499), TITANIUM DIOXIDE (CI 77891).

Eyeshadow-Trio

dr hauschka comeback LE eyeshadow trio

2013 war ich langsam aber sicher dabei, eine Obsession für Lidschatten zu entwickeln. Das Eyeshadow-Trio aus der LE „Dear Eyes“ habe ich damals dennoch nicht gekauft und mich im Nachhinein darüber geärgert, weil ich die Farben an sich eigentlich schön fand: ein schimmernder zarter Beige-Ton (Sparkle Nude), kombiniert mit einem schimmernden Rosa (Pearly Rose) und einem matten Schokobraun (Matte Chocolate). Das Braun eignet sich prima zum Auffüllen der Augenbrauen und zum Setzen von Akzenten in der Lidfalte und über dem Wimpernkranz. Es ist in natura deutlich dunkler als auf dem folgenden Bild:

dr hauschka comeback LE eyeshadow trio

Die beiden hellen Töne sind von der Pigmentierung her leider etwas schwachbrüstig, vor allem vom Rosé-Ton hatte ich mir mehr erwartet. Dafür gefällt mir das Braun sehr! Die Palette eignet sich meiner Meinung nach daher in erster Linie gut für ganz dezente, natürliche Nude-Looks (wie ich so ohnehin oft trage, wenn es schnell gehen muss) oder als Highlighter in Kombination mit anderen Produkten. Die Lidschatten duften blumig-rosig. Die Palette selbst ist übrigens goldig-rosé-farben und glänzt wie verrückt. Ich habe mit solchen Glanzstücken leider so meine Probleme: einmal angefasst, schon strahlen einem die eigenen Fingerabdrücke entgegen. Gar nicht mein Fall! Da bevorzuge ich eher das matte Schwarz des Rouge Powder Duos.

Leider ist anhand der INCI-Liste nicht auszuschließen, dass Karmin enthalten ist – also auch hier keine Produktempfehlung für Veganer. Kostenpunkt des Eyeshadow-Trios: 24 Euro. Die INCI-Liste:

TALC, MICA, MAGNESIUM STEARATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, SILK (SERICA) POWDER, DIATOMACEOUS EARTH (SOLUM DIATOMEAE), SILICA, ANTHYLLIS VULNERARIA EXTRACT, HAMAMELIS VIRGINIANA (WITCH HAZEL) BARK/LEAF EXTRACT, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, FRAGRANCE (PARFUM), CITRONELLOL*, GERANIOL*, LINALOOL*, CITRAL*, EUGENOL*. [MAY CONTAIN (+/-) CARMINE (CI 75470), IRON OXIDES (CI 77491, CI 77492, CI 77499), TITANIUM DIOXIDE (CI 77891)].

Den Kajal Eyeliner 08 Taupe (LE 2014)

dr hauschka comeback LE kajal eyeliner 08 taupe

Last but not least landen wir im Jahr 2014, als die “Chorus”-LE für mich persönlich eine neue „Etappe“ der Limited Editions von Dr. Hauschka einläutete: stylische Verpackungen, Lidschatten in für Dr. Hauschka eher untypischen, mutigen Farben wie Grün und Blau. So eine LE wünsche ich mir für die Zukunft mal wieder! Herumgeschlichen bin ich damals ewig um den Kajal Eyeliner in Taupe, den ich letztendlich einige Zeit nach Erscheinen der LE bei meiner Dr. Hauschka-Kosmetikerin erstanden habe. Volltreffer! Ich liebe den Kajal seitdem heiß und innig. Deshalb habe ich mich wie ein Schneekönig gefreut, dass er nun zurückkehrt, wenn auch nur vorübergehend. Das grau-braune Farbgemisch dürfte jedes Taupe-Liebhaber-Herz erfreuen. Der Kajal lässt sich sowohl dezent als auch kräftig auftragen und überzeugt mich immer wieder aufs Neue mit seiner hohen Haltbarkeit. Mit Hilfe des Applikators lässt er sich auch gut verblenden.

Der Kajal ist das einzig vegane Produkt aus der aktuellen LE und kostet 14,50 Euro. Die INCI-Liste:

HYDROGENATED JOJOBA OIL, MICA, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, HYDROGENATED VEGETABLE OIL, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA) BUTTER, CANOLA OIL, SCLEROCARYA BIRREA SEED OIL, EUPHORBIA CERIFERA (CANDELILLA) WAX, PYRUS CYDONIA PEEL/FRUIT WAX, DIATOMACEOUS EARTH (SOLUM DIATOMEAE), GLYCERYL CAPRYLATE, CAMELLIA SINENSIS LEAF EXTRACT, ANTHYLLIS VULNERARIA EXTRACT, HAMAMELIS VIRGINIANA (WITCH HAZEL) BARK/LEAF EXTRACT, COPERNICIA CERIFERA (CARNAUBA) WAX, HELIANTHUS ANNUUS (SUNFLOWER) SEED OIL, TOCOPHEROL, ASCORBYL PALMITATE, FRAGRANCE (PARFUM), CITRONELLOL*, GERANIOL*, LINALOOL*, IRON OXIDES (CI 77491, CI 77492, CI 77499), TITANIUM DIOXIDE (CI 77891).

Auf dem folgenden Bild seht ihr die drei Farben des Eyeshadow-Trios und den Kajal nebeneinander geswatcht:

dr hauschka comeback LE eyeshadow trio swatch

Zur Limited Edition gehört auch ein Flyer, in dem eine detaillierte Anleitung zum Schminken eines Looks mit den Produkten enthalten ist (die ihr hier auch online findet):

dr hauschka comeback LE flyer

Erwähnen möchte ich auch noch das Packaging, das mit zarten Pastelltönen und hübschen Illustrationen Leichtigkeit vermittelt und mir persönlich Lust auf Frühling macht:

dr hauschka comeback LE

Die Produkte, mit denen Dr. Hauschka ein „Wundervolles Comeback“ feiert, findet ihr online zum Beispiel bei Pure Schönheit und der Naturdrogerie.

Gelungenes Comeback – yay or nay?

Wie fällt nun mein Gesamturteil zur LE aus? Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich mich als Dr. Hauschka-Liebhaberin dieses Mal – im Gegensatz zur Lidschattenpalette – deutlich angesprochen fühle. Ich finde die Idee der Zeitreise in die letzten Jahre charmant, da man so die Möglichkeit hat, ehemalige Liebhaberstücke (nochmals) neu zu entdecken. Klar, innovativ geht aus Produktsicht anders, aber das Motto „Schöne Dinge haben immer ihre Zeit“ holt mich emotional einfach ab.

Die Produktauswahl finde ich zum Teil sehr gelungen, vor allem in Hinblick auf die Lidschattenpalette für einen schnellen Alltags-Look und den Kajal, der von mir aus gern sofort ins Standardsortiment weiterwandern darf. Diese beiden Produkte sind meine persönlichen Highlights der LE, auch wenn ich die glänzende Palette nicht sonderlich mag. Der Balancing Teint Powder hat mich positiv überrascht, weil er so schön mit der Haut verschmilzt und zum Rouge Powder Duo greife ich auch häufiger als zunächst vermutet. Beide Teint-Produkte lassen mich jedoch keine überbordende Lobeshymnen anstimmen und ich werde sie vermutlich nach ihrem Comeback nicht vermissen. Vom Lippenstift bin ich leider etwas enttäuscht, weil die Farbe mir einfach nicht so gut steht wie erhofft. Die Zusammenstellung der Produkte ist sicherlich in erster Linie etwas für Nude-Liebhaber, Freunde von aussdrucksstarken Statement-Looks kommen dabei leider nicht auf ihre Kosten. Insgesamt ist es aber aus meiner Sicht eine schöne Idee, 5 ehemalige Lieblinge zu einem stimmigen, zarten, frühlingshaften Look zu vereinen.

Nun hoffe ich aber dennoch sehr, dass die nächste LE uns mit neuen, innovativen Produkten von den Socken hauen wird. Ich hatte ja am Ende dieses Beitrags bereits einige Wünsche geäußert und bin gespannt, was uns erwarten wird!

Wie gefällt euch die Idee der begrenzten Neuauflage der 5 limitierten Dr. Hauschka-Produkte? Hattet ihr vielleicht einige davon bereits früher in Benutzung? Spricht euch ein Produkt besonders an? Und was wünscht ihr euch für die kommende Limited Edition?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

24 Comments

  • Reply Elisabeth Green 22. Februar 2016 at 8:32

    Der Kajal ist auch mein Favorit 🙂 Lg
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…Naturkosmetik-Neuheiten 2016 + GewinnspielMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 22. Februar 2016 at 19:56

      Dann viel Freude beim Benutzen.

      Liebe Grüße!

  • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 22. Februar 2016 at 8:46

    Liebe Ida, ich hatte ja in deinem kritischen Beitrag zu den LEs schon erwähnt, dass ich generell nicht so anfällig dafür bin. Deshalb reizt mich spontan auch nichts, die Dr. Hauschka LE anzusehen, obwohl die Lidschattenpalette beispielsweise nach meinem Geschmack wäre. Was mir bei Dr. Hauschkas Produkten immer wieder negativ auffällt ist, dass die Puderprodukte an vorderster Stelle Talc enthalten. Ich weiß, dass die meisten das nicht so eng sehen, aber ich persönlich verzichte darauf komplett in Augenprodukten wegen der Schleimhäute. Ist natürlich ein kontroverses Thema. Aber bei einem Puder für 28€ und Lidschatten für 24€ erwarte ich einfach etwas mehr Innovation! Da greife ich dann lieber zu Zuii oder losen Pigmenten.
    Danke trotzdem für die Vorstellung und die schönen Fotos (: . Mit Nudefarben bekommt man mich sonst *hehe*. Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Eingekauft Nr. 22 + Fairy-Box Februar 2016My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 22. Februar 2016 at 19:52

      Ja, die Sache mit dem Talc habe ich auf der Messe auch in einem Gespräch diskutiert (allerdings nicht am Stand von Dr. Hauschka, hihi). Da gibt es mittlerweile deutlich hochwertigere Ansätze, sei es bei den Produkten von Zuii oder auch von Marie W., die ohne Talc auskommen.

      Liebe Grüße!

  • Reply Tanja Kathrin 22. Februar 2016 at 11:24

    Auch wenn ich die Idee, alte Produkte wieder als LE rauszubringen, ziemlich lahm finde, hab ich mich persönlich darüber gefreut.
    Ich wollte schon länger mal Hauschka-Lidschatten testen, da kam diese Palette wie gerufen.
    Das Rouge hab ich dann auch noch mitgenommen.

    Leider bin ich von der Qualität nicht so angetan.
    Die Lidschatten könnten für meinen Geschmack deutlich pigmentierter sein und Talc als erster Inhaltsstoff muss bei dem Preis irgendwie auch nicht sein.
    Das Rouge finde ich aufgetragen zwar sehr hübsch, aber es ist bei mir nach kürzester Zeit gar nicht mehr wahrzunehmen.

    Lippenstift hatte ich auch geswatcht, aber die Farbe hat mir nicht gefallen.
    Und die Hauschka-Eyeliner halten bei mir leider nicht.

    Bei den Verpackungen finde ich es seltsam, dass sie so uneinheitlich sind.
    Einmal rotgold, einmal schwarz matt, einmal schwarz glänzend … hätte man das nicht gleich machen können?
    Ich bin ein großer Rotgold-Fan, aber diese Verpackung sieht nicht sehr hochwertig aus, finde ich.
    (Mir wär alles schwarz-matt am liebsten gewesen.)

    Den Rosenduft finde ich toll, auch wenn es das bei Rouge und Lidschatten eigentlich nicht unbedingt braucht 😉

    • Reply Herbs & Flowers 22. Februar 2016 at 19:55

      Die Verpackungen sind nun natürlich den jeweiligen Designs dr vorherigen LEs geschuldet, ich finde es nicht so schlimm, dass das nicht angeglichen wurde (denn im Badezimmer stehen die Produkte zumindest in meinem Fall ohnehin nicht mehr als „Rudel“ zusammen). In natura macht die rosé-goldene Palette schon einen edlen Eindruck – aber eben nur so lange, bis man sie das erste Mal angefasst hat. 😀 Die Haltbarkeit des Rouge könnte für meinen Geschmack auf der Haut auch größer sein, das finde ich auch. Der Kajal hält bei mir hingegen gut, vor allem, wenn ich die Lider vorher gut abgepudert oder mit einem hellen, matten Lidschatten grundiert habe.

      Liebe Grüße!

  • Reply Annabell 22. Februar 2016 at 11:35

    Das Packaging dieser LE hat mich schon seit längerem fasziniert, vor allem die Rosé-Goldene Lidschattenpalette – haach! 🙂
    Wie du schon sagst, finde ich die Idee eigentlich auch ganz schön, alte Dinge neu aufleben zu lassen. Ist ja quasi Recycling von tollen Ideen und Produkten.
    Schade, dass dich das Balancing Puder nicht ganz überzeugen konnte – das hörte sich für mich ziemlich verlockend an. Ansonsten gefällt mir die Lidschattenpalette auch am besten.

    • Reply Herbs & Flowers 22. Februar 2016 at 19:56

      Das Balancing Powder ist kein schlechtes Produkt, aber hat für mich eben einfach keinen „Wow“-Effekt. Da gibt es andere Produkte in der Preisklasse, denen ich dann eher den Vorzug geben würde.

      Liebe Grüße!

  • Reply Norine 22. Februar 2016 at 23:05

    Hey,
    Ich fand es auch ziemlich lahm, dass Dr.Hauschka (mal wieder) alte Lieblinge neu limitiert.
    Bei PuraLiv habe ich dann jedoch gelesen, dass Dr.Hauschka N etwas ganz Großem arbeitet und deswegen die LEs letztes und dieses Jahr nur sparsam ausfallen!
    Schöner Blog!

    • Reply Herbs & Flowers 23. Februar 2016 at 15:14

      Ja, das habe ich bei Liv auch gelesen (und sie hat es im Kommentar nach dir auch nochmal erwähnt :)). Ich bin sehr gespannt, was uns nächstes Jahr erwartet!

      Liebe Grüße!

  • Reply Liv 23. Februar 2016 at 10:56

    Liebe Ida, eine tolle Review hast du da mal wieder geschrieben und deine Fotos sind wie immer der Hammer . Meine Review zur LE ging heute auch online. Ich finde grade die Comeback Idee ganz toll und schwelge dank der LE grade in so schönen Erinnerungen : ) Für mich ist es eine richtige Ode an LE’s und treue Kunden. Leider muss ich dich aber enttäuschen, denn auch im Herbst wird es wieder eine Comeback LE geben… aber dann in 2017 hoffentlich was Neues, Tolles, Großes 🙂

    Deine Meinung zum Puder teile ich voll und ganz, da gibt es wirklich bessere, oder günstigere. Die Lidschattenpalette haut wohl alle um. Tja und das Rouge ist eben von der Rezeptur schon etwas älter, aber ich kann mir vorstellen, dass es bei deiner zart-hellen Haut richtig richtig toll aussieht, und ich mag sie auch gerne.

    Ganz liebe Grüße, deine Liv
    Liv kürzlich veröffentlicht…Dr.Hauschka LE Look Frühjahr/ Sommer 2016 Wundervolles ComebackMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 23. Februar 2016 at 15:16

      Ich finde auch, dass diese LE im Gegensatz zur Lidschattenpalette diesmal treue / langjährige Kunden anspricht. Deine Review habe ich heute schon gelesen und musste schmunzeln, weil ich die Dr. Hauschka-Flyer auch horte, da ich sie so schön finde. 😀 Und auf den großen Wurf im nächsten Jahr bin ich schon jetzt sehr, sehr gespannt!

      Liebe Grüße!

  • Reply Die Naturdrogerie 24. Februar 2016 at 13:22

    Ich bin bei dieser LE ein wenig im Zwiespalt. Ja, es ist Recycling, aber doch ziemlich gut verpackt. Es ist wie ein Remix-Album. Eher etwas für Fans. 😉 (Die Produkte passen überraschend gut zusammen.)

    Andererseits werden hier viele Stammkundinnen sehr glücklich gemacht, die die LEs verpasst haben oder das Wort „limitiert“ nicht wirklich ernst genommen haben. Ich erinnere mich da sehr gut an dramatische Szenen – speziell beim Balancing Teint Powder und dem Eyeshadow Trio. (Bei dem ich sehr dankbar bin, dass es jetzt eine komplette Papp-Umverpackung gibt …) Beim Taupe-Kajal waren wir dann schon schlauer. 😀

    Auch wenn ich noch nichts genaues weiß, erwarte ich wegen der Andeutungen auch im Herbst eine Art Comeback-LE. Nächstes Jahr kommt dann sehr wahrscheinlich der große Paukenschlag. Mal sehen, wie das dann wird.

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  • Reply Fräulein Immergrün 25. Februar 2016 at 21:37

    Liebe Ida,
    da ich kein so großer Hauschka Fan bin, haut sie mich nicht ganz vom Hocker. Aber ich mag die Idee, eine Art Best Of auf den Markt zu bringen.
    Da in den meisten Produkten Carmine enthalten sind, sind die Produkte nichts für mich. Außer der Taupe Kajal … und der hat es mir auch ein bisschen angetan. Sehr tolle Pigmentierung!

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…[Ausgepackt] Fairy Box* im FebruarMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 28. Februar 2016 at 15:11

      Die Pigmentierung des Kajals finde ich auch bombig – und die Haltbarkeit auch. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Lary 5. März 2016 at 17:06

    Das Lidschattentrio finde ich super schön!

    • Reply Herbs & Flowers 5. März 2016 at 17:18

      Ich auch. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Farbtupfer: natürlicher Look "Frühlingserwachen" - herbsandflowers.de 14. März 2016 at 0:16

    […] Eyeshadow Trio von Dr. Hauschka: Um meine Augenbrauen optisch etwas aufzufüllen, habe ich für diesen Look das matte Braun des Eyeshadow Trios (PR-Sample, hier vorgestellt) verwendet. […]

  • Reply » Dr. Hauschka Spectacular Comeback Edition + Giveaway 6. April 2016 at 17:57

    […] Euch interessieren weitere Meinungen zur Comeback Edition? Dann schaut mal bei PrettyGreenWoman, Herbs & Flowers, Nixenhaar und PuraLiv […]

  • Reply Meine 7 dekorativen Organic Beauty Essentials - herbsandflowers.de 26. Mai 2016 at 0:17

    […] Es ist soooo ein Jammer, dass Dr. Hauschka diesen limitierten Kajal (PR-Sample) zwar in der aktuellen LE nochmal neu aufgelegt hat, er aber dennoch nicht ins Standardsortiment gewandert ist. Warum, frage […]

  • Reply Farbtupfer: natürlicher Look "Petrol trifft auf Himbeermund" - herbsandflowers.de 14. Juli 2016 at 1:21

    […] Trio von Dr. Hauschka: Zum Auffüllen der Augenbrauen habe ich den Braunton des Trios (PR-Sample, hier findet ihr die Review) […]

  • Reply Lavendel, Beere, Pflaume: Ein herbstlicher Look mit der Welcome Back LE von Dr. Hauschka - herbsandflowers.de 22. August 2016 at 0:20

    […] „Comeback“, nun also „Welcome back“. Wenn man den Infos, die hier und da durchsickern, Glauben schenken […]

  • Reply Farbtupfer: Sparkling Rose (#tiredbuthappy) - herbsandflowers.de 7. August 2017 at 0:16

    […] ist es dieses limitierte Duo, das ich zum Auffüllen der Augenbrauen benutzt habe (PR-Sample, hier findet ihr die Review). Eine Übersicht zu meinen liebsten Augenbrauen-Produkten ist übrigens in […]

  • Reply Meine Highlights aus dem neuen dekorativen Sortiment von Dr. Hauschka - herbsandflowers.de 28. August 2017 at 0:15

    […] dem folgenden Bild seht ihr im Vergleich mal den Balancing Teint Powder (PR-Sample) aus einer der letzten Limited Editions. Ihr seht: es ist dieselbe Produktmenge, aber im […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv