Ein herbstlicher Home Spa-Abend

8. Oktober 2015
Home Spa Produkte

Uff. Die letzten beiden Tage waren ereignisreich, inspirierend und anstrengend zugleich. Der Grund: ich war in Berlin auf dem Naturkosmetik-Branchenkongress. Wie es da war, was ich erlebt habe und vor allem, wie ich die Podiumsdiskussion überstanden habe (Gott, war ich aufgeregt), das lest ihr hier nächste Woche. Jetzt muss ich erst einmal die vielen Eindrücke und Informationen verarbeiten. Und wie ginge das besser als bei einem entspannenden Home Spa-Abend? Den gönne ich mir heute Abend – wie meine persönliche Portion Entspannung dabei aussieht, zeige ich euch jetzt:

Entspannt mit Lucy Annabella

lucy annabella date night bademilch

Ich bade so, so, so gern! Wie sehr ich das Baden mag, habe ich vor vielen Jahren erst gemerkt, als ich in der Studenten-WG keine Badewanne mehr hatte. Umso mehr schätze ich es nun, in den kalten Monaten wieder in die Badewanne abtauchen zu können (aber natürlich nicht täglich). Badezusätze sind für mich dabei unverzichtbar. Entweder muss es richtig gut schäumen oder unfassbar gut riechen – am besten beides. 😉 Meine neueste Entdeckung ist die Bademilch „Date Night“ von Lucy Annabella. Aufgrund des schönen Designs (die matte Glasflasche zählt zu optisch zu meinen Lieblingsprodukten) bin ich online ewig lang um sie herumscharwenzelt. Als ich sie bei meinem Naturdrogerie-Besuch dann in allen Varianten live beschnuppern konnte, war ich vom Date Night-Duft augenblicklich hin und weg. Eine warm-würzige Patchouly-Note, die von weichen blumigen Noten begleitet wird – so stelle ich mir einen Kuschelduft vor! Der wohlige Duft hat dazu geführt, dass ich die Bademilch wohl etwas großzügiger verwendet habe als vorgesehen, denn meine Flasche ist nach wenigen Anwendungen schon mehr als halb geleert. Ähem. Wer es gern schaumig mag, wird mit der Bademilch eher nicht glücklich, denn (wie bei Bademilch üblich) bekommt das Badewasser lediglich eine milchige Trübung. Ich finde den Duft allerdings so grandios, dass ich an dieser Stelle gern auf Schaum verzichte – und kann es kaum erwarten, heute Abend in die Wanne zu steigen, um meine „Date Night“ mit mir selbst zu beginnen.

Eingehüllt in Moor-Lavendel

dr hauschka moor lavendel öl

Spätestens, wenn meine Hände aussehen, als wäre ich um 60 Jahre gealtert, ist es Zeit, die Badewanne zu verlassen. Die Saison der Körperöle habe ich nach dem Sommer schon längst wieder eröffnet. Das Moor Lavendel-Pflegeöl von Dr. Hauschka stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Voriges Jahr hatte mir auf dem NaturkosmetikCamp eine Dr. Hauschka-Mitarbeiterin nämlich erzählt, dass dies ihr „Messe-Öl“ sei, das ihr dabei hilft, Veranstaltungen wie die Vivaness gut zu überstehen, da es bei einer Überflutung mit äußeren Einflüssen eine schützende Wirkung hat. Als introvertierter Mensch bin ich auch schnell von äußeren Reizen gesättigt und begrüße solche Produkte daher sehr. Das Moor-Lavendelöl basiert auf Olivenöl, Wasser und Sheabutter, daher hat es eine hohe Pflegewirkung. Lavendelliebhaber kommen hier dufttechnisch voll auf ihre Kosten, das Öl duftet herrlich!

Gut genährt dank Gesichtsmaske

alva cellulose maske

Weiter geht es dann vom Badezimmer ab auf die Couch. Mit warmer, gut durchbluteter Haut freue ich mich auf eine verwöhnende Gesichtsmaske. Die Cellulose-Maske von Alva ist ebenfalls ein Produkt, das ich schon länger auf dem Radar hatte – genauer gesagt, seit Julia es auf ihrem Blog in diesem Beitrag vorgestellt hat. Im Tiegel verlässt die Maske bald das Sortiment und ist dann unter anderem Namen (ich berichtete) nur noch in Sachet-Form erhältlich. Mein Tiegel war ein Geschenk der Naturdrogerie. Die Maske gehört zur Sensitiv-Reihe von Alva, aus der ich euch vor kurzem auch die BB Cream vorgestellt habe. Äußerst appetitlich finde ich den Duft: leicht süßlich, cremig und irgendwie lecker. Julia hatte u. a. frisches Weißbrot wahrgenommen – und das trifft es erstaunlich gut. Die Maske trage ich mit dem dazugehörigen Spatel relativ großzügig auf mein Gesicht auf und lasse sie für mind. 10 Minuten einwirken. Meine Haut saugt zurzeit so ziemlich alles auf wie nix, der Jahreszeitenwechsel macht mir derzeit ziemlich zu schaffen. Nach der Einwirkzeit bleiben noch einige Reste der Maske auf der Haut zurück – diese nehme ich sanft wieder ab, indem ich sie mit den Fingern sanft (!) in kreisenden Bewegungen vom Gesicht entferne. Zurück bleibt frische, gut versorgte Haut und darüber hinaus noch ein wohliges, entspanntes Gefühl.

Frisch lackiert mit Spa Ritual

spa ritual can you dig it

Wenn schon, denn schon – zu einem umfassenden Home Spa-Abend gehört für mich auch das Lackieren der Nägel dazu. Und welcher Lack würde sich dem Namen nach dafür besser eignen als einer aus dem Hause Spa Ritual? Ich habe exakt einen einzigen Lack der Marke – und zwar in der Nuance „Can you dig it?“. Die Farbe ist einfach so schön herbstlich (oder auch weihnachtlich): ein bräunliches Burgunderrot, das von vielen kleinen goldenen Schimmerpartikeln durchzogen ist. Der Big3Free-Lack ist in zwei Schichten deckend und lässt sich sehr einfach auftragen. Einziges Manko ist die Haltbarkeit: bereits nach einem Tag platzen mir manchmal schon einige Ecken weg. Schade, ich mag das bauchige Fläschchen nämlich sehr! Aber egal, heute geht es nicht um Haltbarkeit, sondern um den Genuss des Moments.

Schokoträume mit Joik

joik duftkerze hot chocolate candle

Der Körper ist eingehüllt, das Gesicht ist frisch und die Nägel schillern farbig – Zeit, die Beine hochzulegen! Mein Plan sieht so aus: Ich koche mir eine Tasse Tee, schnappe mir mein aktuelles Schmöker-Buch („Der japanische Liebhaber“ von Isabel Allende) und kuschle mich in die Sofadecke. In diesen Momenten bedauere ich es fast ein wenig, dass ich kein Kakao-Liebhaber bin. Der Duft von heißer Schokolade mit Sahne ist einfach köstlich und für mich fest mit dem Gefühl von Geborgenheit verbunden. Leider vertrage ich heiße Milch in größeren Mengen nicht und vegane Varianten vermitteln mir dieses typische Kuschelgefühl einfach nicht. Ein olfaktorischer Ersatz muss her! Diesen habe ich in Kerzenform gefunden: die Duftkerze „Hot chocolate“ von JOIK verströmt einen Schokoduft zum Reinbeißen! Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich den Duft auch auf Dauer mögen werde, da er doch an der Grenze zum Künstlichen entlangdriftet (es sind neben ätherischen Ölen auch synthetische Duftstoffe enthalten), aber ich nutze die Kerze auch nicht jeden Abend. Bei Kerzenschein lasse ich den späten Abend ausklingen.

Süße Träume mit Lavendel und Vanille

primavera regenerierende handcreme

Wenn mir beim Lesen langsam die Augen zufallen, ist es Zeit, ins Bett zu gehen. Dort greife ich zu guter Letzt zur Regenerierenden Handcreme von Primavera und beschließe den Tag mit meinem Einschlaf-Ritual, das ich euch im letzten Beitrag verraten habe.

Home Spa-Sessions sind einfach eine feine Sache! Sich selbst etwas Gutes tun, zur Ruhe finden, Erlebnisse ohne Ablenkung reflektieren und es sich in der eigenen Komfortzone so richtig schön gemütlich machen – herrlich! Wenn ihr weitere Anregungen für eine gelungene Home Spa-Session sucht, dann klickt doch mal in meine Plauderei mit Spa-Expertin Jenny rein.

Genießt ihr im Herbst auch die Zeit in den eigenen vier Wänden? Egal, ob es euch in diesen goldenen Oktobertagen raus in die Natur zieht oder ihr es euch daheim nett macht – habt auf jeden Fall in den nächsten Tagen ein entspanntes und stressfreies Wochenende!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply Waldfee 8. Oktober 2015 at 1:21

    Die Bademilch sieht sehr schön aus in dem wunderhübschen Flakon. Könnte mir auch gefallen. Die Alva Maske hatte ich schon mal als Probe und kam mit dem Abrubbeln nicht so gut klar. Wenn ich Körperöle verwenden würde, würde ich auch das Moor/Lavendel nehmen. Ich liebe Lavendelduft einfach sehr. Und die Handcreme möchte ich lieber erst vor Ort beschnuppern, da ich noch genug davon habe. Leider habe ich sie in den üblichen verdächtigen Läden noch nicht gesichtet.

    • Reply Herbs & Flowers 8. Oktober 2015 at 20:54

      Stimmt, für dich ist als Lavendel-Fan auch diesmal wieder ein bisschen was dabei. 🙂 Und die Bademilch ist wirklich ein Hingucker, ich weiß noch gar nicht genau, wie ich sie nach dem Leeren zweckentfremde. Vielleicht als Vase oder für ein Körperöl.

      Liebe Grüße!

  • Reply Ginni 8. Oktober 2015 at 8:00

    Oooh … jetzt hast Du mich aber heiß gemacht auf die Duftkerze. Ich liebe Duftkerzen und Schokolade <3 Schokoduft klingt gut, meine ganze Wohnung soll nach Keksen und Schokolade riechen 😀
    Ginni kürzlich veröffentlicht…BioNord 2015: Und, wie war’s?My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 8. Oktober 2015 at 20:54

      Gegen flächendeckenden Schoko- und Keksduft hätte ich auch absolut nichts einzuwenden. 😀 Die Kerze verströmt den Duft übrigens auch subtil, wenn sie nicht angezündet ist, das ist toll.

      Liebe Grüße!

  • Reply Nur mal kurz gucken 8. Oktober 2015 at 8:03

    Auja, auf einen entspannten Abend in der Badewanne hätte ich auch Lust! Meine kleinen Ausflüchte vom Alltag sind meine Kokos-Bodylotion von Joik und ein schöner Tee vor dem Kaminofen 🙂
    Liebe Grüße
    Nicole
    Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Ausgepackt – Fairy Box Oktober + Kurzreview Fairy Box SeptemberMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 8. Oktober 2015 at 20:55

      Kaminofen, ach wie schön! Das ist natürlich herrlich! 🙂 Von der Kokos-Bodylotion habe ich noch eine Probe, muss ich bei Gelegenheit auch mal testen.

      Liebe Grüße!

  • Reply Petra 8. Oktober 2015 at 10:07

    Um die Bademilch schleiche ich auch immer rum, zum Glück habe ich dir noch nicht „in echt“ vor der Nase gehabt. Das Moor Lavendel Bad ist auch nicht übel, aber das Körperöl liebe ich auch sehr. Damit habe ich immer das Gefühl, nicht mehr so doll zu frieren. Heißer Kakao bekommt mir ebenfalls nicht, davon wird mir immer übel. Versuche mal die Trinkschokolade von Zotter (fair und Bio), damit geht es ganz gut bei mir. Ansonsten empfehle ich von Lebensbaum den Tee Honeybush Schoko, der ist fast genau so lecker – nur ohne Bauchdrücken 😉
    Frei nach Loriot: Ein Leben ohne Badewanne ist möglich, aber sinnlos…

    • Reply Herbs & Flowers 8. Oktober 2015 at 20:57

      Trinkschokolade ist nicht so richtig mein Ding, da fehlt die dickflüssigere Konsistenz. Oder wird die etwas dicker? Nach dem Honeybush-Schoko-Tee werde ich auf jeden Fall mal Ausschau halten, danke für den Tipp! 🙂 Und das Moor Lavendel-Bad mag ich übrigens auch.

      Liebe Grüße!

  • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 9. Oktober 2015 at 16:10

    Liebe Ida,
    meine liebste „vegane“ Alternative zur heißen Schokolade ist Haselnussmilch mit Kakao (: . Sooo lecker, dass ich mir gleich mal eine machen werde *hihi*.
    Der Spa Rituals Lack ist wirklich schön. Ich werde heute auch noch die Nägel lackieren und bestimmt wird es ein ähnlicher Herbst-Ton werden (: .
    Ich liebe den Herbst und das Wetter…Baden ist da genau das Richtige! Ich liebe die JOIK Badetrüffel, mache ich mir aber meist auch eine eigene Mischung aus Duschbad und Öl. Liebe Grüße (: .
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Eingekauft Nr. 18 + Fairy-Box Oktober 2015My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 12. Oktober 2015 at 16:58

      Die Badetrüffel von Joik habe ich online auch schon oft beäugt. 😀 Vorher ist aber noch die Badeschokolade von Marie W. an der Reihe – jamjam! Haselnussmilch ist übrigens nicht so meins, Reismilch ist und bleibt meine liebste Alternative zu Kuhmilch. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply pretty green woman 10. Oktober 2015 at 18:00

    Aww, dein Post hat mir beim Lesen gerade total Lust auf einen total kuscheligen Herbst- Abend gemacht. Dabei lasse ich den anstrengenden Tag (ich war Dachdecken) gerade gabz gemütlich auf dem Sofa ausklingen. Ich hab die Beine hochgelegt, trinke Tee und lese endlich mal wieder ein paar Blogposts. 🙂

    Das Moor Lavendel Öl steht übrigens auf meinem Wunschzettel. Der Duft ist so grandios! <3

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Ein Tag in Berlin: Presse Preview bei AgronautiMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 12. Oktober 2015 at 16:59

      Das klingt nach einem entspannten Abend nach einem anstrengenden, produktiven Tag. 🙂 Da macht das Faulenzen abends gleich doppelt so viel Spaß!

      Liebe Grüße!

  • Reply Fräulein Immergrün 11. Oktober 2015 at 21:44

    Liebe Ida,
    ich bade so selten – einfach weil ich mir wenig Zeit dafür nehme. Aber wenn, dann mache ich es mir auf schön: Mit tollem Bad (hier auch mal von Dr. H. – obwohl wir sonst selten zusammen kommen), einer schönen Maske und danach toller Creme. Manchmal muss man sich das einfach gönnen 🙂

    Die Crememaske von Alva habe ich auch und finde sie wirklich toll. Meine Haut saugt sie fast komplett auf, also genau wie bei Dir! Ich habe ein Sachet auch schon einer Bekannten geschenkt und die war ebenfalls sehr begeistert 🙂

    Und dennoch bin ich die letzten Wochenenden immer unterwegs gewesen – das gute Wetter hat mich rausgelockt. Bei strahlendblauem Himmel und goldener Sonne sieht das Herbstlaub so toll aus – das ich auch fast wie Wellness, nur für die Augen 😉

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Eingekauft: It’s so Amazingy!My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 12. Oktober 2015 at 17:00

      Wellness für die Augen, das trift es! Auf der Heimfahrt habe ich mich gerade auch am bunten Herbstlaub erfreut – bald ist ja alles wieder grau in grau, da sauge ich die Farben jetzt förmlich nochmal auf. 🙂 Und eine Gesichtsmaske gönne ich mir heute vor dem Schlafengehen auch wieder.

      Liebe Grüße!

  • Reply Aus dem Takt: SOS-Pflege bei schuppiger Haut im Herbst - herbsandflowers.de 16. November 2015 at 0:16

    […] pflegetechnisch nochmal eine Schippe draufzulegen – am besten gleich mit einem kompletten Home Spa-Programm! Die Cellulose-Maske von Alva war in der Zeit eine der wenigen Masken, die in meinem […]

  • Reply 5 Produkte zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit - herbsandflowers.de 3. Dezember 2015 at 0:25

    […] gut verbreiten. Empfehlenswert ist auch die Variante in „Hot Chocolate“, die ich euch hier bereits gezeigt […]

  • Reply Mein verwöhnendes Express-Facial in 5 Schritten - herbsandflowers.de 31. März 2016 at 0:22

    […] habe ich wenig Zeit für ausgiebige Home-Spa-Sessions. Dennoch kann ich ein paar zusätzliche Verwöhnmomente gerade gut gebrauchen, um einen Ausgleich […]

  • Reply Die Pflegeöle von Dr. Hauschka im limitierten Herbstgewand - herbsandflowers.de 10. Oktober 2016 at 0:16

    […] Temperaturen und Heizungsluft anzupassen. Am allerliebsten in Kombination mit ein bisschen Home Spa-Feeling. Wie in jedem Jahr stehen bei mir in puncto Körperpflege nun vor allem Öle wieder in der ersten […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv