Hautschmeichler: Genussmomente im Herbst mit vier verwöhnenden Gesichtsmasken

24. Oktober 2016
gesichtsmasken herbst naturkosmetik

Zelebriert ihr auch schon Kuschelsonntage? Diese perfekten Wochenausklänge, bei denen man bestenfalls vormittags noch ein bisschen Herbstsonne erhaschen kann, während der Wind die Blätter aufwirbelt und für frisches Wangenrot sorgt, um sich dann nachmittags so richtig schön daheim einzuigeln. Eine dampfend heiße Tasse Tee, ein großes Stück Kuchen (ich gestehe, ich esse tatsächlich in diesem Jahr schon massig Lebkuchen…), die liebsten Wollsocken, ein spannender dicker Schmöker – und dazu prasselt vielleicht sogar der Regen an die Fensterscheiben. Dazu ein bisschen Home Spa, bevor der Tatort anfängt: Nägel feilen, eine Gesichtsmaske auflegen und bei Kerzenschein in Schaumbergen in der Badewanne versinken.

Die Badewannensaison habe ich noch nicht eröffnet, aber Gesichtsmasken nutze ich nun wieder regelmäßig, um meiner Haut reichhaltige Pflege zu gönnen und dabei zu entspannen. Folgende vier Masken werden mich dieses Jahr vorrangig durch den Herbst begleiten:

Die Klärende: Bioactive Organic Mask von Vestige Verdant

vestige verdant bioactive organic mask

Erst vor kurzem habe ich mir Nachschub dieser außergewöhnlichen Maske besorgt, sie begleitet mich bereits seit 2015. Hier habe ich sie euch bereits ausführlich vorgestellt – und noch immer ist sie meine Geheimwaffe, wenn es darum geht, den Teint in wenigen Minuten ganz sanft auf Hochglanz zu polieren. Trockenheitsschüppchen werden sanft entfernt, Rötungen ad hoc gemindert und die Poren wirken klar und fein. Außerdem mag ich die außergewöhnliche, puddingartige Konsistenz sehr.

Mein Anwendungstipp: Ein paar Spritzer Hydrolat verhindern, dass die Maske komplett antrocknet. Anderenfalls lässt sie sich nur mit Mühe wieder abwaschen.

Duft: neutral

Inhaltsstoffe:

Estonian Sphagnum Peat Moss, Aqua.

Der Torf besteht aus: Huminsäuren, Hymatomelansäuren, Fulvosäuren, Wasser, Lipide, Mineralien, botan. Masse, Asche, Schwefel.

Menge: 200 ml

Die Reizfreie: Maritim Maske von SensiSana

sensisana maritim maske-2

Die Maritim-Serie von SensiSana bildet gerade den Grundstock meiner täglichen Gesichtspflege. Ich habe mir die Reinigung, den Toner (den ich bereits im letzten Winter genutzt habe) und die Creme geleistet und freue mich jeden Morgen auf die Anwendung. Die Maske habe ich als PR-Sample erhalten, sie ergänzt meine Pflegeroutine wunderbar. Die Konsistenz der Maske ist relativ kompakt und aufgrund der enthaltenen Öle von der Textur her sehr reichhaltig. Ich nutze die Maske bevorzugt abends, wenn ich mein Gesicht gereinigt habe. Auf die fettfreie Nachtpflege pfeife ich dann einfach und lasse die Maske komplett einziehen – sie hinterlässt einen samtigen, nicht-klebrigen Film auf der Haut.

Mein Anwendungstipp: Die Maske nicht zu dick auftragen – eine dünne Schicht fühlt sich zumindest bei mir am angenehmsten an.

Duft: ein bisschen nach Olivenöl und Wollwachs, ganz leicht floral – und zweifelsohne typisch SensiSana bzw. Martina Gebhardt

Inhaltsstoffe:

Aqua, Camelia Oleifera Seed Oil*, Oenothera Biennis Seed Oil, Lanolin, Butyrospermum Parkii Butter*, Theobroma Cacao Seed Butter*, Cera Flava, Maris Limus Extract, Algae Extract*, Sambucus Nigra Flower Water*, Tocopherol, Butyrospermum Parkii Butter Extract*.

* aus kontrolliert biologischem Anbau

Menge: 50 ml

Die Pflegende: Reichhaltige Crememaske von Dr. Hauschka

dr hauschka reichhaltige crememaske-2

Erst seit kurzem hat Dr. Hauschka die Reichhaltige Crememaske im Sortiment. Obwohl, so neu ist sie dann doch nicht, denn bisher hieß das Produkt „Hüllende Maske“. Und als solche empfinde ich sie bei der Anwendung auch – meine Haut wird regelrecht umhüllt und fühlt sich durch die reichhaltige (sprich sehr öllastige) Textur sehr gut geschützt und gepflegt an. Es wird empfohlen, die Maske nach 20 Minuten wieder abzunehmen. Besonders auf den Wangen lasse ich sie aber auch manchmal auch einfach auf der Haut. Mein Exemplar habe ich von Dr. Hauschka zum Testen erhalten.

Mein Anwendungstipp: Die Reichhaltige Crememaske eignet sich auch bestens dafür, trockene Haut rund um die Nägel wieder geschmeidig zu machen. Einfach rund um die Nägel einmassieren und nicht wieder abspülen.

Duft: fruchtig-frisch, nach Quitte, typisch Dr. Hauschka

Inhaltsstoffe:

Aqua, Pyrus Cydonia Seed Extract, Helianthus Annuus Seed Oil, Olea Europaea Fruit Oil, Persea Gratissima Oil, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Glycerin, Sorbitol, Cera Alba, Polyglyceryl-3 Polyricinoleate, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Olus Oil, Parfum*, Citral*, Citronellol*, Linalool*, Geraniol*, Limonene*, Benzyl Benzoate*, Farnesol*, Triticum Vulgare Bran Extract, Rosa Damascena Flower Cera, Zinc Stearate, Sodium Chloride, Lanolin, Sucrose Polystearate, Glyceryl Caprate, Propolis Cera, Alcohol.

*aus natürlichen ätherischen Ölen

Menge: 30 ml

Die Leckere: Radiant Glow Mask von Evolve

evolve radiant glow mask

Zum Schluss habe ich noch eine Empfehlung für die Schleckermäulchen unter euch. Wer den Duft von warmem Schokokuchen mag, wird die Radiant Glow Mask von Evolve lieben! Die Maske der britischen Marke riecht dermaßen lecker nach Kakao! Die Mischung aus Ölen und „körnigen“ Inhaltsstoffen wie gemahlener Kokosnussschale führt dazu, dass die Maske beim Abspülen fast schon als Öl-Peeling durchgehen könnte. Auch hier ist das Ergebnis frische, gepflegte, strahlende Haut.

Mein Anwendungstipp: Ich achte darauf, dass ich beim Abwaschen der Maske nicht zu stark rubble, um die Haut nicht unnötig zu reizen.

Duft: schokoladig, dezent vanillig, lecker

Inhaltsstoffe:

Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Glycerin*, Cocos Nucifera (Coconut) Shell Powder, Kaolin, Theobroma Cacao Seed Powder, Prunus Amygdalus (Sweet Almond) Seed Oil* Sucrose Laurate, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Flower Water*, Vanilla Planifolia (Vanilla) Fruit Extract, Tocopherol.

*ingredients from organic farming

Menge: 60 ml (Full Size), 30 ml (Travel Size)

gesichtsmasken herbst naturkosmetik 3

Mit welcher Maske verwöhnt ihr eure Haut im Herbst am liebsten?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply strawberrymouse 25. Oktober 2016 at 0:57

    Oh, die Sensisana Maske hatte ich so gar nicht auf dem Schirm; dabei ist die ja perfekt für mich. Danke für’S Draufbringen!
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…[OnTour] BioNord 2016My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 26. Oktober 2016 at 20:24

      Bitte sehr, gern geschehen! 😀

  • Reply Fräulein Immergrün 27. Oktober 2016 at 20:12

    Oh, was für ein toller Post.
    Die Maske von Vestige Verdant habe ich auch und ich kann bestätigen, dass sie sich relativ schlecht abwäschen lässt. Allerdings wirkt die Haut danach wirklich toll. Ich hatte das große Glück, dass ich eine Packung bei Najoba gewonnen habe.
    Meine anderen liebsten Masken sind definitiv die von Myrto und Alva. Beide sind wahre Feuchtigkeitsspender und füllen den Wasserstand in der Haut wieder auf 😉 Aber sie pflegen auch wirklich toll.
    Zur Reinigung nutze ich auch ganz gern die pinke Heilerde von Cattier – die ist eher für sensible Haut und befreit von alten Hautschüppchen. Die Haut fühlt sich danach gereinigt an, allerdings brauche ich danach eine gute Pflege (oder eine Maske ;)).
    Deine Maske von Sensisana klingt toll. Ich stand auch schon einige Male vor der Pflege und habe überlegt.

    Ich geh jetzt mal einen Maskenabend machen 😉 Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Herbst-Look mit Zao (♦) + GewinnspielMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 9. November 2016 at 21:21

      Hihi, deinen Maskenabend habe ich auf Instagram gesehen – sah lustig aus! 😀 Die pinke Heilerde-Maske von Cattier hatte ich auch mal, die habe ich dann aber an meine Mutti weitergegeben, weil meine Haut danach auch zu pflegebedürftig war.

  • Reply Christina 1. November 2016 at 0:06

    wie lustig: ich hatte/habe heute grade die maske von sensisana drauf. hatte ich mir vor einer weile gekauft, aber heute zum ersten mal ausprobiert und nun lese ich damit grade dieses posting. 🙂
    ansonsten habe ich die rosa heilerde-maske von cattier ganz gerne, die manuka-honig-maske von antipodes und von lavera neutral die intensiv-maske für sensible haut. das sind so meine lieblinge, bei denen ich immer wieder bleibe. mal sehen, ob bald die sensisana dann auch dazu gehört! 😉
    (die masken von hauschka habe ich alle durch, davon hat mich keine überzeugt. die vestige verdant interessiert mich schon ziemlich, ist mir aber schlichtweg zu teuer. schade, dass es davon keine proben gibt.)

    • Reply Herbs & Flowers 9. November 2016 at 21:23

      Oh doch, von Vestige Verdant gibt es durchaus Proben, frag doch mal bei der Naturdrogerie an! Da hatte ich, wenn ich mich recht entsinne, bei einer Bestellung mal eine probe beiliegen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv