Helferlein bei Post-Pillen-geplagter Haut

11. September 2014
Pille absetzen Helfer Haut

Anfang des Jahres habe ich nach reiflicher Überlegung die Pille abgesetzt. Viele positive Veränderungen haben sich seitdem bemerkbar gemacht – allen voran die Regulierung meines Blutdrucks, so dass ich nach über 7 Jahren endlich wieder auf Betablocker verzichten kann. Wahnsinn, wie sehr die Pille meinen Körper beeinflusst hat. Die Hormonumstellung hat sich auch an meinem Hautbild bemerkbar gemacht – innerhalb weniger Wochen ist meine Haut sehr fettig geworden und ich hatte mit fiesen Unterlagerungen auf der Stirn und Unreinheiten auf Dekolleté und Rücken zu kämpfen. Seit wenigen Wochen hat sich mein Hautbild weitestgehend wieder stabilisiert (und damit ist meine Haut nun auch eher wieder trocken bzw. im Mischhaut-Bereich angelangt). Ich persönlich denke, dass die hormonell bedingten Hautbildveränderungen sich nicht gänzlich umgehen lassen, die Symptome aber mit der richtigen Unterstützung zumindest gemildert werden können. Folgende Produkte haben sich bei mir in der Umstellungszeit als hilfreich erwiesen:

Alva Rhassoul Repairspray und Mineralwaschcreme

Alva Rhassoul

Alva hat mit der Rhassoul-Serie einige Produkte im Programm, die als Intensivpflege für Mischhaut und unreine Haut gedacht sind. Die beiden abgebildeten Rhassoul-Produkte waren meine treuen Begleiter, als ich vor allem auf dem Rücken mit Unreinheiten zu kämpfen hatte. Die Mineralwaschcreme hat bei mir zwischenzeitlich auf Rücken und Dekolleté das Duschgel ersetzt. Die Creme riecht nach einer Mischung aus Erde und Kräutern – ich mag den krautig-herben Geruch sehr! Unter der Dusche habe ich die Creme kurz einwirken lassen, ehe ich sie abgespült habe. Wichtig ist es, die Tube vor Gebrauch ordentlich zu schütteln, sonst kommt nur flüssige Pampe heraus. 😉 Das Repairspray ist ebenfalls ein Schüttelprodukt. Es enthält u. a. Aloe Vera, Teebaumöl und Manukaöl. Wer Teebaumöl vom Geruch her nicht mag, sollte vom Spray lieber die Finger lassen, da es sehr deutlich danach riecht. Im Gesicht war mir der Geruch zu stark, aber auf dem Oberkörper habe ich es nach dem Duschen sehr gern angewendet. Meine Flasche ist bald leer, nachkaufen werde ich sie aber nicht, da meine Haut wie gesagt auf dem besten Weg zu einem guten Zustand ist.

Dr. Hauschka Reinigungsmaske

Dr Hauschka Reinigungsmaske

Ich bin ja ein großer Masken-Fan! Die Reinigungsmaske von Dr. Hauschka ist für verhornte, großporige, unreine Haut geeignet. Sie wirkt tiefenreinigend und klärend. Die Maske enthält Heilerde, Auszüge aus Kapuzinerkresse und Zaubernuss sowie Maisstärke. Dementsprechend riecht das Pulver auch deutlich nach Heilerde. Mit ein wenig Wasser angerührt, lässt sich die Maske gut auftragen, so dass man danach für ein paar Minuten als Maskenmonster durch die Wohnung tapsen kann (oder alternativ auf der Couch entspannt). Toll finde ich an der Maske vor allem ihre Verträglichkeit – meine sensible Haut ist nach der Anwendung weder gerötet noch gereizt, sondern einfach nur frisch. Dr. Hauschka weiß halt, wie man mit Sensibelchen umgeht.

Martina Gebhardt Salvia Maske

Martina Gebhardt Salvia Mask

Wer weniger Lust auf das Anrühren von Gesichtsmasken hat, sondern ein „Fertigprodukt“ bevorzugt, könnte mit der Salvia Maske von Martina Gebhardt gut beraten sein. Die Konsistenz der Maske liegt irgendwo zwischen Gel und Creme, sie lässt sich auf jeden Fall gut und unkompliziert auftragen:

Salvia Mask aufgetragen

Der Geruch der Maske ist toll! Sie riecht, wie der Name es auch schon vermuten lässt, deutlich nach Salbei, begleitet vom typischen „Gebhardt-Grundgeruch“, den die Produkte an sich haben. Wisst ihr, was ich meine? Bei meiner Haut hat die Maske zwar einen spürbar reinigenden Effekt, allerdings achte ich darauf, dass ich sie nicht allzu lang einwirken lasse. Wenn ich die Maske zu lange aufgetragen habe, dann ist meine Haut doch leicht gerötet, daher lasse ich diesbezüglich lieber Vorsicht walten.

Dr. Hauschka Hautkur

Dr Hauschka Hautkur

Um meiner Haut einen Impuls zur Selbsthilfe zu geben, habe ich die Dr. Hauschka Hautkur (jetzt als Nachtkur bezeichnet) verwendet. Anfangs waren mir die kleinen Glasampullen sehr suspekt – mittlerweile klappt die Anwendung im Handumdrehen. Ich nehme abends eine der kleinen Ampullen zwischen ein Stück Toilettenpapier und drücke die Ampulle vorsichtig mit beiden Daumen an dem dünnen „Ampullenhals“ auf. Den Inhalt bekomme ich am besten aus der Ampulle, indem ich sie mit der einen Hand etwas fester schüttle, bis der Inhalt in die (andere) geöffnete Handfläche tropft. Anschließend drücke ich die Hautkur mit beiden Händen sanft auf dem gereinigten Gesicht an. Allein der zarte Rosenduft (es ist u. a. ätherisches Rosenöl enthalten) sorgt schon dafür, dass ich mich sofort besser fühle. Bei der Anwendung sollte man grundsätzlich etwas Geduld mitbringen – die große Packung enthält 50 Ampullen und meine Haut hat einige Tagen, wenn nicht sogar wenige Wochen gebraucht, bis erste Ergebnisse sichtbar waren. Die Hautkur habe ich auch davor schon mal angewendet und werde sie mir auch zukünftig zur Stärkung ein- bis zweimal im Jahr gönnen.

Living Nature Manuka Honey Gel

Living Nature Manukagel

Das Manuka-Honig-Gel von Living Nature habe ich als Kleingröße immer im Bad. Die Kleingröße ist kaum größer als ein Lippenstift und sehr, sehr ergiebig. Eine kleine Menge (sagen wir mal erbsengroß) reicht für mehrere „Hot Spots“ im Gesicht. Nach der Reinigung betupfe ich diese Stellen sanft mit dem Gel und lasse es einfach antrocknen. Am Duft des Gels scheiden sich ja ein wenig die Geister – da ich herben Düften aber generell nicht abgeneigt bin, stört mich der Geruch nicht. Der enthaltene Manuka-Honig bzw. das Manuka-Öl haben eine antibakterielle Wirkung und können somit den Heilungsprozess entzündlicher Stellen begünstigen. Apropos entzündliche Stellen: zum Abdecken habe ich im Gesicht den Dr. Hauschka Cover Stick 02 verwendet, diesen habe ich euch hier bereits vorgestellt.

Ein paar weitere Anmerkungen

Wie ich bereits eingangs gesagt habe, denke ich, dass die Umstellungsphase einfach Zeit braucht. Wenn man seinen Körper jahrelang mit Hormonen bombardiert hat, ist der Körper eben nicht von jetzt auf gleich wieder auf Prä-Pillen-Zustand getrimmt. Von daher kann ich jeder von euch, die gerade unter einem hormonellen Hautchaos leidet, nur Mut machen: Habt Geduld! Es wird besser, da bin ich sicher! Stresst eure Haut nicht zusätzlich, indem ihr wie wild den Heiligen Gral sucht, um Unreinheiten loszuwerden. Bleibt lieber bei einer sanften, verträglichen Pflege, gespickt mit ein paar zusätzlichen Helferlein wie den hier vorgestellten. Konzentriert euch gedanklich vor allem auf die Dinge, die sich seit dem Absetzen der Pille ggf. schon verbessert haben. Sind diese positiven Änderungen nicht ein paar Wochen mit unreiner Haut wert? Ich finde schon. Ich persönlich trage nun also lieber bald ein teilweise rückenfreies Brautkleid, das meine Post-Pillen-bedingten Pickelmale entblößt, als wieder wegen Bluthochdruck behandelt werden zu müssen. Zu guter Letzt kann sicherlich auch die Ernährung zu einer Besserung des Hautzustandes beitragen. Ich verzichte seit einigen Wochen u. a. auf Milchprodukte und (weitestgehend) auf Zucker. In dieser Zeit fing meine Haut an, sich wieder zu normalisieren. Ob das nun an der Ernährung, dem Einpendeln der Hormone oder meinen treuen Helferlein lag, kann ich nicht differenzieren – ich schätze, dass es ein Zusammenspiel all dieser Komponenten ist.

Weitere aktuelle Gedanken zum Absetzen der Pille findet ihr übrigens bei Allerlei Julchen und bei Mia von den Alabastermädchen.

Hat eure Haut schon mal hormonbedingt verrückt gespielt? Gibt es Produkte, die euch in dieser Zeit besonders gut getan haben?

 

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

37 Comments

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 11. September 2014 at 7:40

    Wenn meine Haut unruhig ist von abgeheilten Pickelchen und dazu trocken-schuppig mit Mitessern und Unterlagerungen, dann hilft mir ein Enzympeeling. Entweder gekauft oder selbstgemacht mit Ananas. Zuerst wird die Haut glatter, dadurch kann ich mit Concealer besser kaschieren. Langsam aber sicher wird es danach besser, aber das dauert.

    • Reply Herbs & Flowers 11. September 2014 at 15:23

      Ananas? Das klingt in erster Linie lecker! 😀 Wie machst du das Peeling selbst?

      Liebe Grüße!

      • Reply Karin | Kosmetik natürlich 12. September 2014 at 9:00

        Du kannst z.b. Seife raspeln und mit Ananas mischen, abfüllen, trocknen. Magst du ein kleines Posting dazu? Ich bereite eh gerade was vor.

        • Reply Herbs & Flowers 12. September 2014 at 10:19

          Oh ja, Karin, darüber würde ich mich sehr freuen!

          Liebe Grüße!

        • Reply strawberrymouse 13. September 2014 at 0:26

          Oh, das würde mich auch total interessieren!

        • Reply Karin | Kosmetik natürlich 13. September 2014 at 14:34

          So, habe die Bilder bearbeitet und den Beitrag online gestellt. Viel Freude am Nachbasteln!

  • Reply Katja 11. September 2014 at 7:41

    Ich lese immer mehr über Aletrnativeinstellungen zum Thema hormonelle Verhütung. Irgendwie doch Wahnsinn, was man sich da antut.

    • Reply Herbs & Flowers 11. September 2014 at 15:24

      Ja, das ist wirklich Wahnsinn, das sehe ich mittlerweile auch so.

      Liebe Grüße!

  • Reply Daniela aus Berlin 11. September 2014 at 7:43

    *Wow* Regulierung des Blutdrucks nach Absetzen ist wirklich enorm!
    Ich habe letzten Herbst die Pille nach ca. 7 Jahren abgesetzt (ich habe die Pille sehr gut vertragen, wollte aber einfach keine Hormone mehr nehmen). Ohne Pille habe ich bis jetzt mit Haarausfall zu kämpfen u. meine Haut ist leider immer noch „zickig“ mit viele Unreinheiten, aber Besserung kam erstaunlicherweise durch Amanprana Shangri-la Serum (ist ja eher für reife, trockene Haut) und Dr. Alkaitis Organic Soothing Gel. Aber ich bereue das Absetzen trotzdem nicht!
    Als alternative Verhütungsmethode kann ich übrigens sehr die Kupferkette empfehlen.

    • Reply Herbs & Flowers 11. September 2014 at 15:25

      Vor Haarausfall hatte ich auch Angst, davon bin ich aber verschont geblieben. Ich wünsche dir, dass sich Haut und Haar bei dir bald wieder beruhigen! Über die Kupferkette habe ich übrigens auch schon viel Positives gelesen.

      Liebe Grüße!

  • Reply Allerlei Julchen 11. September 2014 at 11:50

    Klasse, dass du nach dem Absetzen der Pille jetzt auf die Betablocker verzichten kannst, alleine deswegen war es die Sache wohl wert. Ich selbst habe die Pille abgesetzt, weil ich mich mit dem Gedanken nicht mehr wohl gefühlt habe, dass ich einem Medikament so viel Macht über meinen Körper gebe, vor allem weil es ein Medikament ist, dass ich nicht aus gesundheitlichen Gründen verwendet habe.

    Noch bin ich voll in der Umstellungsphase und habe stark mit Hautunreinheiten zu kämpfen, trotzdem bin ich über meine Entscheidung nicht traurig, im Gegenteil. Im Rückblick hätte ich mit 16 die Pille niemals nehmen sollen, damals war ich zu jung und habe mir nicht genug Gedanken um die möglichen Folgen für den Körper gemacht.

    Die Sache mit der Geduld ist auch mein wichtigster Tip, so eine Umstellung kann locker mehrere Monate dauern, lässt man sich gedanklich darauf ein, geht es eigentlich ganz gut.

    Und danke für das Verlinken. 🙂
    Allerlei Julchen kürzlich veröffentlicht…Wenn all dein Make-Up / Kosmetik weg wäre: The Starting Over TAGMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 11. September 2014 at 15:28

      Dass der Blutdruck mit der Pille zusammenhing, war mir erst nach dem Absetzen tatsächlich bewusst. Ich habe sie aus ähnlichen Gründen wie du abgesetzt – ich wollte mich durch ein Medikament nicht mehr so fremdbestimmen lassen.

      Das sich-darauf-einlassen finde ich auch wichtig. Bei mir sind es jetzt fast 9 Monate, die seit dem Absetzen vergangen sind. Aber eben, nach über 10 Jahren mit Pille braucht der Körper einfach Zeit.

      Liebe Grüße!

  • Reply D. 11. September 2014 at 12:18

    Ich habe aus der Alva Rhassoul-Serie mal Produkte geschenkt bekommen – ein Waschgel und eine Maske… und beides ist bei mir wegen flammend roter Haut direkt nach der Anwendung in den Mülleimer gewandert.
    Ich weiß nicht mal, welcher Inhaltsstoff sich da so gar nicht mit meiner Haut vertragen hat, aber ich sah aus wie ein Hummer nach dem Kochen – extremer als bei den schlimmsten Chemiebomben 🙁
    Das Manuka Gel klingt ganz spannend – ich hatte mal eine Gesichtscreme mit Manuka Honig, die aber leider etwas zu reichhaltig war (und dann zweckentfremdet als Körpercreme aufgebraucht wurde 😉 ) ich finde den Geruch nicht unbedingt schlecht…

    • Reply Die Naturdrogerie 11. September 2014 at 14:03

      In den alva Rhassoul Produkten ist Teebaumöl enthalten. Es kann also sein, dass es sich bei der Reaktion um eine (höchst seltene) Teebaumöl-Allergie handelt. In Zweifel lässt es sich durch einen Allergietest abklären.

      Liebe Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie

    • Reply Herbs & Flowers 11. September 2014 at 15:30

      Uh, das klingt ja nicht gut. Ich habe ja selbst empfindliche Haut, vertrage die Rhassoul-Produkte aber sehr gut.

      Liebe Grüße!

    • Reply beautyjungle 14. September 2014 at 9:01

      Naturkosmetik ist bei Allergien wegen ihrer manchmal zu starken Wirkung (!) eher Vorreiter, häufig ist konventionelles leider verträglicher (und weniger wirksam, hehe). Teebaumöl ist ein bekannter Irritant, könnte also durchaus daran liegen.
      beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Meine neue Freundin, die Lunette*My Profile

  • Reply beautyjagd 11. September 2014 at 15:26

    Oh ja, meine Haut ist nach dem Absetzen der Pille leider auch erst mal ziemlich fettig geworden, davor hatte ich immer eher trockene Haut. Erdemasken haben mir damals sehr geholfen, auch auf dem Rücken – da hatte ich nicht mal in der Pubertät Pickel… Insgesamt hat bei mir die Umstellung wirklich lang gedauert, leider. Aber trotzdem war das Absetzen der Pille das beste, was ich tun konnte 🙂 Deine Helferlein kommen mir deswegen sehr bekannt vor, das Manukagel finde ich super !

    • Reply Herbs & Flowers 11. September 2014 at 15:32

      Als ich meinem Hausarzt gesagt habe, dass das Absetzen der Pille bisher eine der besten Entscheidungen meines Lebens war, hat er mich nur schief angeguckt. 😀 Das Leben ohne Pille macht nicht nur physisch, sondern auch psychisch einen großen Unterschied, finde ich.

      Liebe Grüße!

  • Reply Maggie 11. September 2014 at 23:36

    Ich lese und höre in letzter Zeit immer öfter, das Frauen die Pille absetzen – ich hoffe, das es nicht nur ein Trend ist, sondern das Bewusstsein im algemeinen mehr dahingehend tendiert, das man sich bewusst wird, WAS man sich da eigentlich antut und wie man seinen körper systematisch nach und nach vergiftet. ich habe selber letzten Dezember die Pille abgesetzt und dadruch so viel Lebensqualität dazu gewonnen! ich habe mich echt bestimmt ein Jahr lang mindestens gefragt, was mit mir nicht stimmt, ob ich krank bin, ob ich depressiv bin – hatte starke Migräne-Anfälle, Harndrang, wassereinlagerungen, war total aufgedunsen, schlechte Laune, Heulkrämpfe, so gut wie keine Libido mehr, und und und! Endlich lerne ich mich mal richtig kennen, bin ohne Pille praktisch ein komplett anderer mensch.
    Das einzig negative, was bei mir aber erst 7Monate post pill kam ist Haarausfall – büschelweise und anfänglich unterlagerungen, welche immer größer wurden, bis ich letztendlich eines morgens mit geschwollenem Gesicht aufgewacht bin, da ich schon abzess-artige Pickel bekam! inerhalb fünf Tage ist es dann alles richtig schön akne-artig aufgeblüht! Aber gut, die Haut entgiftet ja auch und der ganze dreck muss raus!
    Nehme auch täglich die Hauschka Reinigungsmaske nach einem 10min Dampfbad, Nachts die Intensivkur unreine Haut 25+. Auf vorhandene Pickel genauso wie du das Manuka-Gel und den Abdeckstift. funktioniert alles wunderbar und ich kann praktisch zusehen wie die haut sich nach und nach von den Strapazen erholt! Leider Gottes habe ich allerdings richtig schöne rote, dicke Narben an den wangen von diesen Abzessen. es tut mir schon sehr weh, wenn ich das sehe, denn ich hatte sogar in der Pubertät makellose Haut – aber anderseits denke ich mir, dass es der Körper auch leider zurück zahlt, wenn man ihn quält!
    Den optimalen Pickel-Killer habe ich allerdings vor vier Tagen erst entdeckt. Mir wurde der Tipp gegeben eine Honi-Zimt Maske zu machen. ich mir gedacht-schlimmer kanns eh nicht werden, ab in Biomarkt naturbelassenen Honig gekauft, ab nach hause mit dem Zimt eine dicke Paste angerührt, drauf geklatsch, eine std drauf gelassen, runter – siehe da: diese Maske zieht augenblicklich alles raus. sorry, wenns jetzt eklig klingt, aber mir hingen zum Teil schon die Talg-untelagerungen halb raus. ich konnte sie einfach rausziehe. vorhandere Wunden verheilen super, ohne narbenflecken. und dicke entzündungen, die ich seit woooooochen hatte, welche nicht reif werden wollten, eitern nicht, sondern öffnen sich zum teil selber und der talg fliest ab, pickel ist in zwei Tagen weg! ich kann es echt selbst kaum fassen wie schnell das geht. denke es liegt sicher nicht nur an dieser maske, aber das zusammenspiel Abends Dampfbad+Hauschka maske, Morgens Honig+zimt 1std ist einfach phänomenal bei mir! also wer mit dicken unterlagerungen zu kämpfen hat, sollte vielleicht mal dieses einfachste vom einfachen ausprobieren. wenn man honig und zimt verträgt schadet es auf keinen fall.
    so, sorry dass ich jetzt hier alles zugetextet habe. aber ich war selber richtig verzweifelt mit meiner haut und gebe solche erfahrungen dann lieber doch weiter, bevor andere auch in so eine verzweifelte situation kommen!
    liebe Grüße
    Maggie

    • Reply Maggie 11. September 2014 at 23:42

      …nochmal ich 😀 hatte noch vergessen zu erwähnen, wer auch ‚innerlich‘ reinigen möchte und hormone wieder einpendelt etc, dem kann ich das Buch Alchemilla von Margret Madejsky empfehlen! Klasse Buch mit vilen tollen Tee Rezepten, welche wunderbar wirken!

    • Reply Herbs & Flowers 12. September 2014 at 10:23

      Danke für das ausführliche Teilen der Erfahrungen, Maggie! Den Tipp, dass Honig Unreinheiten als Maske quasi „rauszieht“, habe ich auch schon bekommen. Mir wurde allerdings eine Mischung aus Honig und Heilerde nahegelegt – Zimt klingt aber auch sehr lecker! 😀 Da müsste ich allerdings bei meiner Haut sehr vorsichtig sein, Gewürze können ja doch eine ganz schöne „Wumms“-Wirkung haben. Toll, dass es bei dir so gut hilft! Und der Haarausfall renkt sich sicher auch wieder ein. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply pretty green woman 12. September 2014 at 9:06

    Ich kann dir nur zustimmen. Das Absetzen der Pille vor 2 1/2 Jahren (nach fast 10 Jahren) war auch eine der besten Entscheidungen, die ich treffen konnte. Ich habe sie mit 15 gegen mein Hautunreinheiten verschrieben bekommen und seitdem durchgehend genommen.

    Mich hat es erschreckt als ich mit 25 Jahren festgestellt habe, dass ich meinen inzwischen erwachsenen Körper nicht ohne künstliche Hormone kenne – also quasi gar nicht kenne. Es ist schon erstaunlich, was ich in den letzten Jahren für ein Körpergefühl entwickelt habe. Ich bin sehr glücklich ohne Pille und kann Dir nur voll und ganz zustimmen: physisch und psychisch ein himmelweiter Unterschied. 🙂

    Liebe Grüße
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Mein Besuch auf der on beauty [Messe]My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 12. September 2014 at 10:24

      Das war für mich auch eine erschreckende Erkenntnis, dass ich meinen erwachsenen Körper bisher nur mit Pille kannte. Das Körpergefühl ist ohne wirklich ein komplett neues und gutes.

      Liebe Grüße!

  • Reply Ginni 12. September 2014 at 12:12

    Überall lese ich von der Saliva Maske…ich will sie auch irgendwann mal probieren :o) Zum Thema kann ich nicht viel beitragen, da ich die Pille nehme und sich daran so schnell auch nichts ändern wird..

    • Reply Herbs & Flowers 12. September 2014 at 13:02

      Es gibt von der Maske auch Kleingrößen mit 15 ml (z. B. bei Ecco Verde) – vielleicht wäre das zum Testen was? 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Silk 13. September 2014 at 20:06

    Ich nehme seit etwa einem Jahr die Pille wieder , davor habe ich sie 4 Jahre nicht genommen…. was soll ich sagen? Ich war leider eeeeewig Single! In der Zeit habe ich es nicht eingesehen die Pille zu nehmen. Ich habe allerdings keine nennenswerte Veränderungen mit oder ohne Pille bemerken können. Zumindest kann ich mich nicht erinnern. Habe aber neulich eine Doku gesehen und war geschockt!!!! Ich habe kein gutes Gefühl mehr dabei und ärgere mich über mich selbst, dass ich mich nie so richtig informiert habe… Ich werde mich in den nächsten Wochen mal über Alternativen informieren müssen. Kondome sind bei einem festen Freund nicht die Dauerlösung. Die Honig Zimt Maske finde ich spannend. Ich weiß nur nicht so recht wieviel Zimt man nehmen sollte…. Hab ich das überlesen??? Ich kann bei unreiner Haut übrigens Propolis empfehlen. Ist aber leider nicht für Veganer geeignet. War in meiner schweren Zeit DIE Lösung.

    • Reply Herbs & Flowers 14. September 2014 at 13:42

      Propolis hilft sicher gut, das kann ich mir vorstellen – es wirkt ja heilungsfördernd und antibakteriell.

      Wie viel Zimt in einer Honig-Zimt-Maske verwendet werden sollte, weiß ich leider auch nicht. Ich würde es vielleicht erst mal mit einer Prise versuchen – nachwürzen geht ja immer. 😉

      Liebe Grüße!

    • Reply Maggie 17. September 2014 at 23:15

      also ich habe am anfang mehrere tage durchgetestet. am besten ‚hält‘ sie mit 1tl zimt und ein bisschen weniger als 1tl honig. habe anfangs auch nur eine prise rein – tja, das ganze ding tropfte im sekundentakt vom gesicht und war seeeeeehr klebrig. es muss eine sehr dicke paste ergeben, so wie harter kaugummi würde ich sagen. wenn man es dann aufträgt wird es durch die körpertemperatur cremiger – unbedingt aufpassen, dass sie trotzdem nicht tropft. in der konsistenz ’saugt‘ sie auch am besten den die mitesser raus! probiert aber bitte vorher aus, wie die haut auf den zimt reagiert. meiner ist es egal aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass andere häutchen gereizt werden, rot anlaufen, etc! später einfach mit lauwarmen wasser runterwaschen!
      lg
      maggie

      • Reply Herbs & Flowers 18. September 2014 at 16:27

        1 TL Zimt? Uiuiui, das wäre meiner Haut wahrscheinlich ein bisschen zu viel (die olle Mimose, hihi). 😀 Aber es duftet dann sicher ganz wunderbar. 🙂

        Liebe Grüße!

  • Reply beautyjungle 14. September 2014 at 9:12

    Ich hatte wohl extrem Glück nach dem Absetzen. Die Pille nahm ich mit etwa 19 das erste mal während meiner ersten langen Beziehung, und dann letztendlich durchgehend bis knapp 29. ich hatte keine Veränderung mit ihr und glücklicherweise keine ohne sie.
    Dennoch kenne ich hormonelle „Ausbrüche“ auch, die mir Hashimoto ab und zu beschert. Ich habe dieses Jahr etwa im März einen neuen erlebt und so gemein wie nie bisher mit Unterlagerungen auf der Stirn und am Hals (dazu übrigens unerträglich chronische Müdigkeit, mit der auch wieder kein Arzt was anfangen konnte). Niemöl hat sich als ein Zaubermittel erwiesen, ich muss dazu die Unreinheiten aber etwas „aufmachen“, ansonsten bleiben die wochenlang da. Etwas leicht ausdrücken, Niemöl drauf, am nächsten Morgen: weg.
    Und dann habe ich meine Ernährung im Juli auf vegan umgestellt Dank eines Buchtipps von Agata (die auf Magimania schreibt), Dr. Jacobs Weg der usw. Hat meine Sicht auf Ernährung und den Körper umgekrempelt. Und dann: nach 3 Wochen fühlte ich plötzlich null Müdigkeit und sah wie meine Haut besser wird. Kolleginnen sagten: du strahlst so frisch. Daher hast du das einzig richtige bei der Ernährung gemacht, auf Milchprodukte zu verzichten.

    Vor 3 Wochen habe ich allerdings den nächsten Schub bekommen, so gemein, an den Schläfen nahezu aknemäßige Ansammlung, die sich wirklich nur mit Maske, BHA, Niemöl und Totes-Meer-Salz-Kompressen (mein neuer Geheimtipp) in Schach halten lässt und gerade langsam verschwindet.

    Jedenfalls sind wir Frauen mit unseren Hormonen manchmal bisschen zu bedauern 😉

    Die Salvia Maske muss ich endlich auch mal probieren, höre ja nur gutes!
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Meine neue Freundin, die Lunette*My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 14. September 2014 at 13:44

      Auweia, da bist du echt hormongeplagt! 🙁 Aber schön, dass du Mittelchen gefunden hast, die dir dabei helfen, deine Haut wieder ins Lot zu bekommen.

      Deine Ernährungsumstellung habe ich ja via Twitter schon ein bisschen verfolgen können. 🙂 Toll, dass dir die vegane Ernährung so rundum gut tut!

      Liebe Grüße!

  • Reply Sarah 22. September 2014 at 11:40

    Ich habe Ende November die Pille abgesetzt und bei mir setzten die Hautunreinheiten erst 6 Monate später ein. Nun ist es schon ein wenig besser, was ich sehr gerne benutze ist reinen Manuka Honig, welchen ich als Maske 30 Minuten auf der Haut lasse und danach abspüle. Ich merke direkt danach, wie die Rötungen verringert wurden. Auch habe ich das Gefühl, dass eine Langzeitwirkung gegeben ist und meine Unreinheiten dadurch ein wenig abgeklungen sind.

    Vielen Dank für deine tollen Tipps. Da werde ich mir das ein oder andere noch genauer anschauen.

    Liebe Grüsse
    Sarah

    • Reply Herbs & Flowers 27. September 2014 at 18:39

      Fies, dass einige Nebenwirkungen sich erst so spät offenbaren, ne? 🙂 Bei mir hat es nicht ganz so lange gedauert, aber ein paar Wochen/Monate eben doch. Dass reiner Manuka-Honig gut wirkt, kann ich mir sehr gut vorstellen. Ich habe vor Kurzem entdeckt, dass es bei Amazingy jetzt auch welchen zu kaufen gibt.

      Liebe Grüße!

  • Reply Salbei - die Duftpflanze des Jahres 2015 - herbsandflowers.de 5. Januar 2015 at 0:33

    […] Salbei-Maske von Martina Gebhardt war im letzten Jahr eines meiner liebsten Produkte, um meine Hautprobleme nach dem Absetzen der Pille zu bekämpfen. Das cremige Produkt duftet herrlich krautig. In der Demeter-zertifizierten Maske […]

  • Reply alina 28. Mai 2015 at 23:49

    Hallo,

    ich habe mich jetzt auch gewagt und die Pille nach 6 Jahren aufgrund erhöhtem Blutdruck abgesetzt. Wann hast du Veränderungen an deinem Blutdruck gemerkt?

    • Reply Herbs & Flowers 31. Mai 2015 at 13:18

      Das ging relativ schnell, ich hatte schon nach ca. 4 Wochen mit Schwindel zu kämpfen, daran habe ich dann zuerst gemerkt, dass sich an meinem Blutdruck was tut. Ich drücke dir die Daumen, dass sich dein Blutdruck ohne Pille auch wieder normalisiert!

      Liebe Grüße!

  • Reply 9 Erkenntnisse auf meinem Weg zur passenden Gesichtspflege - herbsandflowers.de 30. Juli 2015 at 0:18

    […] hormonelle Schwankungen sehe ich meiner Haut an, am deutlichsten hat sich das in der Phase nach dem Absetzen der Pille bemerkbar gemacht. Schlafmangel, die letzte Erkältung und Stress kann ich auch deutlich im […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv