Im Reisefieber: London Calling

21. Mai 2015
london calling

I’m so excited and I just can’t hide it! Seit Tagen bin ich aufgeregt und voller Vorfreude. Der Grund: morgen geht es auf Reisen – ich fahre das erste Mal nach London!

Schon seit Jahren träume ich davon, in die britische Hauptstadt zu fahren. Bislang ist es allerdings beim Träumen geblieben (nicht zuletzt wegen meiner Flugangst). Morgen ist es also soweit und ein groooßer Traum wird wahr! Mit einem eintägigen Zwischenstopp in Brüssel, den ich vor allem Buchläden und  Chocolatiers widmen werde, reise ich (sofern die Deutsche Bahn mitspielt) mit dem Zug nach London.

Vorbereitungen und Reisepläne

london tipps

Seit Wochen – ach was, mittlerweile kann ich sagen seit Monaten – bin ich am Sammeln von Inspirationen, quetsche alle meine Freunde, die schon mal dort waren, über die Stadt aus, verschlinge Reiseführer, Blogs, Magazine, browse endlos durch Pinterest und kenne nun viele Ecken Londons zumindest schon ausgiebig via Google Maps, Google Earth und Street View. Verrückt? Ein wenig. 😉 Zur Hochzeit gab es voriges Jahr außerdem einige ausgewählte Reiseführer und eine wundervolle London-Box inklusive Reisetagebuch. Ich bin also definitiv ausgerüstet.

Ganz oben auf meiner Liste steht ein Besuch bei Daunt Books, einer der angeblich schönsten Buchhandlungen Europas, in der Marylebone High Street. Ich bin eben nicht nur anglophil, sondern wie ihr wisst auch bibliophil. 🙂

Naturkosmetik-Shopping steht natürlich auch auf der Agenda! Being Content, Liberty London, Neil’s Yard Remedies, … Auf meiner Underground-Map habe ich schon eine kleine Route zusammengestellt. Mal sehen, wie viel ich zeitlich überhaupt schaffe und was ich so entdecken werde. Ihr erfahrt natürlich als Erste von meinen Funden, wenn ich wieder zurück bin!

Ansonsten heißt es: die Stadt erkunden. Die Zeit reicht mit Sicherheit nicht, um die Stadt innerhalb weniger Tage in ihrer Vielfalt zu erfassen – vermutlich wird es die reinste Reizüberflutung. Holland Park, South Bank, Borough Market, Soho, National Gallery  (to name a few) – zu entdecken gibt es sicher viel! Und davon abgesehen ist hoffentlich auch noch Luft, um mich von der Stadt einfach überraschen zu lassen.

Beauty-Reisegepäck

Mein Koffer wird wahrscheinlich eh schon viel zu voll, also versuche ich, meine Beauty-Ausstattung weitestgehend zu reduzieren. Gar nicht so einfach, denn ich liebe gerade im dekorativen Bereich die Abwechslung und es grenzt fast an ein Ding der Unmöglichkeit, auch nur einen einzigen meiner liebsten Lippenstifte daheim zu lassen. 😀

Gesichtspflege

pai anywhere essential collection

Ich hätte selbstverständlich von meinen jetzigen Pflege- und Reinigungsprodukten einfach kleine Mengen abfüllen können, um Umfang und Gewicht des Beautygepäcks zu reduzieren. Aber wenn es schon ein Travel Kit gibt, das made in London ist, dann ist das doch quasi obligatorisch, oder? Also habe ich die Anywhere Essential Collection „Instant Calm“ von Pai bestellt, in der drei Reisegrößen sowie ein Musselin-Tuch enthalten sind. Ich freue mich schon darauf, den Toner, die Reinigungsmilch und die Creme morgen Abend anzubrechen. Das Tuch lasse ich allerdings daheim, da es mir zu grob ist. So kann ich auch gleich Platz für weitere Produkte schaffen.

Dekorative Kosmetik

dekorative naturkosmetik

Folgende dekorative Produkte nehme ich mit auf Reisen:

  • Kajal in „White“ von benecos: gegen reisemüde Augen 🙂
  • Lidschatten „Warm Vanilla“ von Alverde : als Lidschatten-Base
  • Lidschatten „Chestnut“ von Zuii Organic (mein allererster Beitrag, wisst ihr noch?): für einen unkomplizierten Look
  • Lidschatten von Couleur Caramel (Nuance 103): seit Ostern nutze ich den Lidschatten so häufig, dass das Pfännchen schon eine ordentliche Kuhle bekommen hat.
  • Lippenstift „Nude“ von Annemarie Börlind: weil er einfach einer meiner Alltags-Lieblinge ist
  • Lippenstift „Perfect Day“ von Ilia Beauty: wenn mir nach etwas mehr Farbe zumute sein sollte
  • Highlighter von Alima Pure (war Teil meiner Blogger BIOty-Box): um mit der Frühlingssonne um die Wette zu strahlen
  • Bronzer von Dr. Hauschka: für einen Hauch Frische auf den Wangen (wobei ich vor lauter Aufregung vermutlich ohnehin einen gesunden Teint haben werde)
  • Mineralfoundation „Never sleeping beauty“ von Uoga Uoga: weil meine Haut derzeit recht unruhig ist – ich habe leider das leichte Fluid von Kimberly Sayer in Verdacht, das die reichhaltigere Variante seit Kurzem bei mir abgelöst hat. Seit drei Tagen nutze ich es nicht mehr und meine Haut beruhigt sich zusehends. Die Foundation unterstützt mit Zinkoxid und Titandioxid außerdem den Sonnenschutz.
  • Lipstick Novum 10 von Dr. Hauschka: hatte ich die Entscheidungsschwierigkeiten in Sachen Lippenstift schon erwähnt? 😉
  • Sensitiv BB Creme von Alva: als leichter Sonnenschutz
  • Abdeckstift 02 von Dr. Hauschka: zum Kaschieren und Beruhigen von entzündeten Stellen
  • Mascara von Marie W. in Rabenschwarz: weil ohne Mascara einfach mal gar nichts geht 😉

Körperpflege und Aromatherapie

naturkosmetik travel sizes

Bei der Körperpflege habe ich mich überwiegend auf Kleingrößen beschränkt, das ein oder andere Produkt darf aber auch in Full-Size mit, vor allem aus dem Bereich der Aromatherapie:

  • Mandel-Duschbalsam und Zitronen-Lemongrass-Duschbalsam von Dr. Hauschka: weil ich die Duschbalsame von Dr. Hauschka einfach liebe
  • Klarer Kopf-Roll-On von Primavera: gegen Reisemüdigkeit oder Kopfweh, ideal auch beim Zugfahren
  • Schlehenblüten-Pflegeöl von Dr. Hauschka: hatte ich bei meiner letzten Naturdrogerie-Bestellung beiliegen und bin neugierig darauf, es zu testen
  • Nachtserum von Dr. Hauschka: für eine extra Portion Pflege am Abend
  • Aroma-Balsam „Balance“ von Hatha: als erfrischendes, stärkendes Parfum
  • SOS-Spray von Primavera: zur Erfrischung, zur Beruhigung und gegen Mief im Zug
  • Arnica-Gel Cool Lavender von Go&Home: gegen schwere Beine und müde Füße
  • Bio-Cremedeodorant „A perfect match(a)“ von Ponyhütchen: weil ich von Natron-Deos schlichtweg begeistert bin
  • Alverde Nutri-Care-Shampoo: ist noch von einer meiner letzten Reisen übrig und muss endlich mal aufgebraucht werden
  • Energie-Feuchtigkeitsserum Neroli Cassis von Primavera: für einen Frische-Kick am Morgen

Dazu gesellen sich dann natürlich auch noch Zahnpflege und diverse Pinsel. Ach, fast vergessen: das Rasierpulver von Plaine hüpft auch noch in den Koffer. Für die Zugfahrten habe ich auch meine Schlafmaske dabei und mein Handhygiene-Spray darf auch auf keinen Fall fehlen. Und falls was fehlt, wird es eben vor Ort gekauft. 🙂

Auf dem Titelbild seht ihr übrigens einen Lippenbalsam von Andrea Garland, einer britischen Marke, die u. a. Lippenbalsam in den allersüßesten Döschen anbietet. Die London-Variante habe ich schon vor vielen Wochen bestellt und sie seitdem jeden Tag auf meiner Kommode bewundert (auch haptisch, denn sie ist ein Handschmeichler). Leider habe ich die Dose dusseligerweise mal fallen lassen, so dass der schöne Spiegel im Inneren sich in viele kleine Scherben aufgelöst hat. Ähem. Was soll‘s, für farblosen Lippenbalsam brauche ich eh keinen Spiegel. 😉

Es kann losgehen!

So. Das Beauty-Gepäck steht also, die Klamotten liegen zumindest schon parat, die Playlist für die Fahrt ist fertig (The Clash sind natürlich auch mit dabei), mein Notizbuch ist randvoll – es kann losgehen!

Ich habe übrigens durchaus vor, euch nächste Woche an meiner Reise teilhaben zu lassen. In welchem Umfang und in welcher Form weiß ich noch nicht genau, das wird sich vor Ort ergeben (je nachdem, wie viel Zeit und Muße ich habe). Normale Reviews erscheinen nächste Woche nicht, vermutlich werde ich vor allem Bilder mit euch teilen. Schaut also einfach mal wie gewohnt rein!

Nun bin ich neugierig: wart ihr schon mal in London? Und in Brüssel? Was sollte ich mir in London unbedingt ansehen? Und habt ihr dieses Jahr auch noch eine aufregende Reise geplant?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

21 Comments

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 21. Mai 2015 at 7:31

    Ich war letztes Jahr ziemlich zur gleichen Zeit in London. Hab ganz viel Spaß dort! Wenn es sich einrichten lässt, geh ins Theater, ich kann die Mausefalle sehr empfehlen.
    Karin | Kosmetik natürlich kürzlich veröffentlicht…Aromatherapie am ArbeitsplatzMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2015 at 16:00

      Danke, Karin! Die Abende sind tatsächlich noch komplett unverplant, mal sehen, wie viel Kultur dann ansteht. 🙂

      Liebe Grüße!

      • Reply SueEla 22. Mai 2015 at 13:11

        Ich kann mich Karin nur anschließen! Man kann am Leicester Square am Ticketschalter Restkarten für denselben Tag kaufen (rechtzeitig zur Öffnung da sein) ODER man geht abends kurz vor der Vorstellung direkt zum Theater. Dort kann man meist Restkarten oder nicht abgeholte Reservierungen ergattern – für einen (m. E.) Schnäppchenpreis! So bin ich schon in den Genuss des Phatom der Oper im herrlich nostalgischen Her Majesty’s Theatre gekommen und einige Jahre zuvor hat es im Globe Theatre mit dem Mitternachtstraum funktioniert. Zwei meiner tollsten Erinnerungen an diese großartige Stadt!

        • Reply Herbs & Flowers 30. Mai 2015 at 20:37

          Das klingt wirklich gut! Leider habe ich es in London nicht ins Theater geschafft, aber ich war sicher nicht das letzte Mal in London – ein Museumsbesuch wandert also direkt auf die To-Do-Liste für den nächsten Besuch. 🙂

          Liebe Grüße!

          • Christina 6. Juni 2015 at 23:44

            mach das unbedingt mal. man sieht in london für relativ kleines geld auch große stars auf der bühne. ich hatte da u.a. schon jude law, kevin spacey, kristin scott thomas undundund.

            meine lieblingsbuchhandlung ist hatchards, auch unbedingt empfehlenswert für einen weiteren besuch.

          • Herbs & Flowers 10. Juni 2015 at 22:19

            Oh, das klingt echt gut – ich sehe schon, ein Theaterbesuch muss definitiv auf die Liste für den nächsten Besuch!

            Hatchards hatte ich witzigerweise auch schon ins Auge gefasst – aber in 5 Tagen schafft man am Ende halt doch nicht alles.

            Liebe Grüße!

          • Christina 13. Juni 2015 at 23:23

            dafür kannte ich übrigens daunt books noch nicht und will da unbedingt beim nächsten mal hin.
            liebe grüße zurück 🙂

  • Reply pretty green woman 21. Mai 2015 at 8:55

    Tolles Reisegepäck, das Du für deinen Trip nach Brüssel/ Linden zusammen gepackt hast – eine sehr feine Auswahl, die mir durchaus gut gefällt. 🙂

    Man liest deine Aufregeung und Vorfreude richtig raus, hach, ist das toll! Ich war vor einigen Jahren über Weihnachten in London. Der Vater meines Exfreundes lebt dort. Es war einfach grandios und Dank Insider haben wir in kürzester Zeit extrem viel gesehen. Naturkosmetikverrückt war ich damals leider noch nicht. So eine Metropole wie London muss dahingehend ein Paradies sein. Ich bin sehr gespannt, was Du berichten wirst. Und nun, viel Spaß! 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Deo: DIY und Salbei Minze von Dr. HauschkaMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2015 at 16:02

      Ach cool, du warst also auch schon in London! (Gefühlt war das außer mir schon Jeder, haha.) Ich wohne in London glücklicherweise bei Freunden, so dass ich praktisch auch an der Quelle für Insidertipps sitze. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply Petra 21. Mai 2015 at 9:15

    Hach ist das Döschen herrlich kitschig. Ich wünsche Erich viel Spaß, genießt die Zeit. Mein Tipp wäre noch, Deo in das Primavera-Kapseldöschen abzufüllen und so Platz zu schaffen für Gel-Einlegesohlen und etwas Fußbad und ein kühlendes Beingel (zB restless legs von bio logical). Ich freue mich schon auf dein Insta!

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2015 at 16:03

      Gel-Einlegesohlen sind eine gute Idee, „normale“ Einlegesohlen habe ich ohnehin dabei. Und das Active-Gel von Go&Home wirkt wunderbar erfrischend bei laufmüden Beinen & Füßen. Ein Fußbad würde das Bein-Wohlfühlprogramm auf jeden Fall noch abrunden.

      Liebe Grüße!

  • Reply Nessie 21. Mai 2015 at 9:57

    London ist meine Lieblingsstadt schlechthin, ich war schon mehrfach dort. Als Beatles-Fan kann ich Dir logischerweise die Abbey Road ans Herz legen. Ein Foto vor den Studios und auf dem Zebrastreifen ist ein Muss und die Autofahrer sind schon dran gewöhnt 🙂 Wenn Dich britische Musik interessiert (Beatles, Clash, Oasis, Pink Floyd etc.), gibt es sehr coole urige Merchandise-Läden in der Baker Street, wie wirklich ALLES haben. Und für den Bücherwurm in Dir solltest Du unbedingt zu Foyles, einer der größten und ältesten Buchläden Londons. Hach, ich könnte ewig weiterschwärmen!
    Ich bin gespannt auf Deinen Reisebericht und beneide Dich so unglaublich 🙂
    Have a nice time!
    Nessie

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2015 at 16:05

      Ui, danke für die Tipps! Die Baker Street hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm! (Und ja, ich habe einen Faible für britische Musik. 😉 ) Vielleicht wird London ja auch eine meiner Lieblingsstädte? 🙂 Ich bin gespannt!

      Liebe Grüße!

  • Reply Ellalei 21. Mai 2015 at 11:25

    London Calling – den Ruf höre ich auch immer wieder und lauter werdend… neulich erst schaute ich nach Flugpreisen und Airbnb-Unterkünften, doch die Vernunft siegte, erstmal. 😉 Wie schön, dass ich nun mit dir verreisen darf, darauf freue ich mich schon.
    Dein Koffer ist toll gepackt! Für Reisen fällt mir immer wieder auf wie schade ich es finde, dass ich kein festes Mineral Make-Up habe sondern nur loses. Ähnlich schusselig wie du mit dem schönen Lippenpflegedöschen bin ich nämlich mit losen Make-Up-Produkten.

    Ich beneide dich, dass du dich bei Being Content mit der W3LL People Mascara eindecken kannst (so du denn magst). Ich „musste“ sie mir jetzt doch endlich bestellen da alle meine Londonreisenden in den letzten Monaten (und das waren einige Freunde) es nicht geschafft haben sie mir mitzubringen. Und es gibt sicher viel mehr zu entdecken, sehr schön sieht auch NATURE & CO (15 Kensington High Street) aus, falls es den noch gibt. Ich bin so gespannt auf Fotos und Berichte, auch abseits der Kosmetik natürlich, denn seit meinem letzten Besuch vor … mindestens 10 Jahren hat sich sicher einiges getan.

    Genieß die Zeit!
    Liebe Grüße und gute Reise

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2015 at 16:08

      Ach genau, ich erinnere mich, dass wir das Thema mit losen Produkten schon bei den Hiro-Lidschatten hatten, hihi.
      W3LL People steht ganz oben auf meiner Being Content-Shoppingliste! 😀

      An Fotomaterial wird es vermutlich nach meiner Reise nicht mangeln, das ist ja nach dem Urlaub auch immer mit das Schönste, wenn man anhand von Bildern nochmal in Erinnerungen schwelgen kann.

      Liebe Grüße!

  • Reply Kerstin 21. Mai 2015 at 12:56

    Hab eine tolle Zeit in London und Brüssel! Meine letzte Reise nach London ist auch schon wieder ein 4-5 Jahre her, damals konnte ich an eine berufliche Reise ein paar Tage dran hängen. Da wir die berühmten Sights alle schon kannten, haben wir damals einfach das Londoner Leben genossen und uns treiben lassen. In Erinnerung geblieben ist mir ein entspannter Samstagnachmittag in den London Fields. Dort gab es einen kleinen (afrikanischen?) Markt, wo man sich mit Kaffee und Kuchen eindecken konnte und sich dann damit im Park niederließ. Was mir in Metropolen wie London oder Paris immer sehr auffällt im Vergleich zu Berlin, ist dass das Leben und die Menschen (Ethnien) viel bunter sind. Das fehlt mir hier manchmal…
    Ich wünsch Dir viel Spaß & Freude auf deiner Reise!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2015 at 16:10

      Kaffee & Kuchen im Park, das klingt nach einem entspannten Wochenendprogramm. 🙂 Ich möchte ja unbedingt zum Kyoto Garden im Holland Park. Grüne „Inseln“ inmitten der Stadt sind ja immer eine gute Gelegenheit, um bei all der Reizüberflutung wieder ein bisschen Energie aufzutanken und zur Ruhe zu kommen.

      Liebe Grüße!

  • Reply London Travel Diary #1: Auf Umwegen nach London - herbsandflowers.de 27. Mai 2015 at 0:52

    […] Reise nach London hätte so einfach sein können: nach Hannover fahren, in den erstbesten Flieger setzen, in London […]

  • Reply Beauty-Ausbeute in Brüssel - herbsandflowers.de 4. Juni 2015 at 7:23

    […] aus. Ob es nun am Serum, dem gechlorten britischen Wasser, den Urlaubs-Endorphinen oder meinem Travel Kit von Pai lag, lässt sich schwer sagen, Ich hoffe jedenfalls, dass dieser Zustand eine Weile […]

  • Reply Gesichtspflege-Produkte made in London: Pai Skincare - herbsandflowers.de 24. August 2015 at 0:18

    […] Collection Instant Calm“) für 26 Euro sehr empfehlen. Mich hatte es ja passenderweise nach London begleitet, dort bin ich dann auf den Geschmack gekommen und habe mir danach alle Produkte als Fullsize […]

  • Reply Ab auf die Piste mit dem Lipbalm von Andrea Garland - herbsandflowers.de 21. Januar 2016 at 0:16

    […] der Dosen habe ich euch schon einmal gezeigt, und zwar als Titelbild dieses Beitrags (hach, London!). Vor ca. 2 Monaten konnte ich nicht widerstehen, als ich mich bei Niche Beauty […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv