Kleine Produkte ganz groß:
ein Hoch auf Travel Sizes

14. August 2014
travel sizes

Sommerzeit ist Reisezeit. Vielleicht geht es euch in Sachen Reisegepäck auch so wie mir: ich versuche, so platz- und gewichtsparend wie möglich zu packen (am Ende hat man ja doch wieder mehr mit, als man braucht). Das gilt natürlich auch für Kosmetik. Höchst praktisch finde ich daher Travel Sizes (aka Kleingrößen), die das Beauty-Equipment minimieren. Heute zeige ich euch, was ich für die Reinigung und Pflege bei meiner letzten Reise im Gepäck hatte.

Haut und Haar

alverde kleingrößen
Beginnen wir mit den Produkten zur Körperreinigung und -pflege. Besonders praktisch finde ich die Travel Sizes von alverde. Die Flaschen sind einfach die kleineren Ausgabe ihrer großen „Schwestern“ – die Winzlinge sind hübsch anzusehen, schmal und durch die Verschlüsse vor dem Auslaufen sicher (auf Reisen ein wesentlicher Punkt). Die alverde-Fläschchen hatte ich gleich im Dreierpack im Gepäck:

Nutri-Care-Shampoo Mandel Argan

Das Shampoo in dem gelben Fläschchen ist für trockenes und sprödes Haar deklariert. Ich habe weder das eine noch das andere, komme damit aber dennoch für ein paar Tage auf Reisen gut zurecht. Der Duft ist mild, das Shampoo schäumt gut und meine Haare sind nach zwei Waschgängen blitzeblank („So sauber, dass es quietscht“, wie es früher in der Werbung so schön hieß). Der Duft ist dezent und verfliegt schnell. Für mich nicht das Non-Plus-Ultra unter den Shampoos, aber aufgrund der Größe ein idealer Reisebegleiter.

Pflegedusche Minze Bergamotte

Auch beim Duschbad bin ich auf Reisen anspruchslos, solange es halbwegs gut riecht, verzichte ich im Zweifelsfall auf eine hohe Pflegewirkung. Das Minze-Bergamotte-Duschgel duftet tatsächlich nach den namensgebenden Bestandteilen – ein frischer, zitrisch-minziger Wachmacher. Das Gel selbst lässt sich gut verteilen – klar, ein Unterschied zu Duschcremes von Weleda oder Dr. Hauschka ist es natürlich schon. Aber es erfüllt seinen Zweck und ist mir allemal lieber als die meisten Duschgels, die sich häufig in Hotelzimmern tummeln (am besten noch aus einem pottenhässlichen Pumpspender an der Wand). Da habe ich doch lieber mein kleines grünes Fläschchen im Gepäck.

Körpermilch Kakaobutter Hibiskus

Um meiner Haut dann doch noch ein bisschen Pflege zu gönnen, komplettiert die Kakaobutter-Hibiskus-Körpermilch meine kleine alverde-„Ampel“. Ich besitze sie auch in Full Size und habe sie vor allem wegen ihres Dufts gekauft. Die Körpermilch riecht für mich nach schokolierten Erdbeeren auf dem Rummel, umhüllt von einer zarten Schicht Zuckerwatte. Ein Traum. Von der Konsistenz her ist sie etwas fester und auch reichhaltiger als die Körperlotions von alverde, dennoch zieht sie erstaunlich schnell ein. Für mich eindeutig die beste Bodylotion im Low Budget-Bereich, die ich bisher kenne. Julie hat auf Beautyjagd eine ausführliche Review zur Full Size geschrieben. Schön finde ich, dass die Kleingrößen im DM ohne Weiteres erhältlich sind.

Zusätzlich habe ich noch zwei weitere Körperpflege-Produkte dabei:

body marmalade edle blüten öl

Kivvi Body Marmalade

Wenn es etwas mehr Pflege sein soll, greife ich seit Kurzem gern auf die Body Marmalade Bergamot und Litsea von Kivvi zurück. Erstens duftet sie wahnsinnig lecker nach – Überraschung – Bergamotte, der zitrische Duft macht sofort gute Laune. Zweitens ist die Pflegewirkung aufgrund der enthaltenen Sheabutter ausgesprochen hoch, die Haut wird geschmeidig und fühlt sich genährt und gepflegt an. Für mich definitiv ein Kandidat für einen Full Size-Kauf. Erhältlich sind die Kleingrößen der Body Marmalade, die es auch noch in vielen weiteren leckeren Sorten gibt, zum Beispiel bei Hilla oder der Naturdrogerie. Sie kosten jeweils 4,95 Euro. Eine ausführliche Review der Body Marmalade findet ihr auf Beautyjungle.

Maienfelser Edle Blüten-Körperöl

Wäre dieses Öl als Parfum erhältlich, würde ich es auf der Stelle kaufen. Zu blumige Noten sind in der Regel eigentlich eher nicht so meins, aber dieses Öl duftet einfach herrlich. Ein ganzer Blumenstrauß steckt quasi darin, insbesondere Jasmin kann ich deutlich wahrnehmen. Schon länger liebäugle ich mit der Full Size des Öls, bislang habe ich sie mir noch nicht zugelegt, weil ich mir nicht sicher bin, ob der Duft auf Dauer bei häufigem Gebrauch nicht doch ein bisschen zu viel des Guten wäre. Die Probe ist direkt bei den Maienfelsern erhältlich, die 10ml kosten 4,50 Euro. An dem Öl gefällt mir besonders gut, dass der Duft sich sehr lange auf meiner Haut hält. Oftmals benutze ich dann gar kein zusätzliches Parfum, um den Duft nicht zu überlagern.

Gesicht

dr hauschka probenset

Achtung, jetzt wird es Dr. Hauschka-lastig! Die Probensets von Dr. Hauschka finde ich superpraktisch. Nicht nur, dass sie in einer tollen Metalldose daherkommen (die man auch gut für andere Sachen zweckentfremden kann), sondern die Größen sind auch bestens für das Reisegepäck geeignet. Mit gerade mal 35ml habe ich alles dabei, was ich zur Gesichtsreinigung und -pflege benötige: Waschcreme für die Reinigung, Reinigungsmilch zum Abschminken, Gesichtstonikum zum Klären und Gesichtsöl für die Pflege. Zusätzlich dazu habe ich eine kleine 5ml-Tube der Revitalisierenden Maske dabei, falls mich die Lust auf Hotelzimmer-Wellness packt. Diese Produkte gibt es wie schon erwähnt in einem Set, welches 12,50 Euro kostet und zusätzlich zu den genannten Produkten noch das Gesichtsdampfbad und die Reinigungsmaske in Probiergröße enthält. Mein Set habe ich bei der Naturdrogerie bestellt (ihr merkt es wahrscheinlich schon – dort sind schon so einige Sachen in meinem Warenkorb und letztendlich in meinem Badezimmer gelandet). Das Schöne an den Dr. Hauschka-Produkten ist, dass ich sie auch dann problemlos vertrage, selbst wenn ich aktuell nicht alle Produkte der Linie nutze. Einen kurzzeitigen Wechsel nimmt meine Haut anstandslos hin.

Hand und Fuß

arnica gel und sanddorncreme

Go & Home Arnica-Gel Cool Lavender

Go & Home ist eine noch recht junge Marke aus dem Hause der Pure Green Group. Das fröhliche, verspielte Design spricht mich sehr an. Das Arnica-Gel ist vor allem nach fuß- und beinlastigen Urlaubsaktivitäten (Stichwort Wandern), oder auch einfach nach heißen Tagen eine kühlende Wohltat für die Beine. Es duftet herrlich frisch-herb, zieht schnell ein, da es ohne Öl auskommt und erfrischt sehr gut. Für mich im Reisegepäck ganz klar eine Alternative zur Dr. Hauschka Rosmarin-Beinlotion, die ich aufgrund der Glasflasche unterwegs eher unpraktisch finde. Das Arnica-Gel kostet in der kleinen Tube 1,99 Euro.

Weleda Sanddorn-Handcreme

zum Beispiel im DM erhältlich und kostet knapp unter 2 Euro. Ich habe sie nicht nur auf Reisen, sondern gern auch im Alltag in der Handtasche dabei. Den sommerlichen Sanddorn-Duft mag ich sehr, auch wenn ich von der Wirkung her den Primavera Ingwer-Limetten-Handbalsam bevorzuge (den es jedoch nicht als Kleingröße gibt).

All diese Sachen, in Summe sind es immerhin 12 Produkte, passen locker in ein kleines Kosmetiktäschchen und versorgen mich von Kopf bis Fuß:

leichtes beautyreisegepaeck

Damit habe ich nicht nur die Gewissheit, auch in der Ferne auf Naturkosmetik zurückgreifen zu können, sondern kann so auch ein Stück Heimat mit in den Urlaub nehmen, indem ich zum Beispiel vetraute Düfte mit im Gepäck habe. Diese in Hinblick auf die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten doch recht umfangreiche Ausstattung ist übrigens ein Fliegengewicht. Ja, ich habe für euch die Küchenwaage gezückt: inklusive Täschchen wiegt die Mini-Sammlung gerade mal schlappe 310 Gramm. In Full Size kommen dann lediglich noch Deo und Zahnpasta mit. So kann das Beauty-Gepäck also ruhigen Gewissens noch um Dekoratives erweitert werden.

Apropos: Wenn ihr wissen wollt, welche dekorativen Produkte ich mit auf Reisen nehme, dann schaut doch mal hier vorbei. Julies Makeup-Täschchen-Serie finde ich großartig – es ist spannend zu sehen, wie andere Beauty-Ausstattungen so aussehen, von üppig über minimalistisch bis hin zu vegan. Vielleicht habt ihr ja Lust, euch auch noch an der Aktion zu beteiligen.

In einem Satz: Die Auswahl an Kleingrößen im Naturkosmetik-Sortiment ist in Summe doch recht beachtlich, sodass ich mir ein kleines, aber feines Beauty-Reisegepäck zusammenstellen kann, ohne mich hinsichtlich der Breite der Produktpalette nennenswert einschränken zu müssen.

Reist ihr auch gern mit vielen Kleingrößen oder beschränkt ihr euch beim Reisegepäck grundsätzlich eher auf eine minimalistische Ausstattung?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

31 Comments

  • Reply Ellalei 14. August 2014 at 8:28

    Oh das ist aber eine schöne Idee! Ich liebe ja auch Kleingrößen zum Verreisen aber vor allem auch zum Testen neuer (preisintensiver) Produkte. Ein toller Post!

    Spontan sprechen mich auch einige deiner vorgestellten Produkte an, wie das „Blumenstrauß“-Körperöl. Gerade habe ich bei der Suche auf der Website gesehen, dass es den Duft auch als Parfumroller gibt: Düfte der Liebe „Edle Blüten“. Du wolltest doch gerne ein Parfum davon, schau mal hier: http://www.maienfelser-naturkosmetik.de/xt/product_info.php?products_id=456

    Das Gesichtsöl von Dr. Hauschka in klein habe ich auch und nutze es schon seit vielen Monaten Zuhause, für meine T-Zone, so ergiebig ist es 😉

    Von mir aus kann es jedes Produkt, vor allem die, die sonst in Glasflaschen verpackt sind, als Kleingröße geben. Klar kann man auch immer alles umfüllen, aber so hat man, wie du schreibst, immer alles schon parat und muss keine Angst haben, dass die umgefüllten Produkte dank nicht 100%iger Sauberkeit gekippt sein könnten. Und hübsch sind die kleinen Dinger meist auch noch.

    Kleingrößen finde ich auch sehr sinnvoll um Fehlkäufe zu vermeiden. Nicht immer reichen die oft sehr kleinen Tester, gerade bei Gesichtspflegeprodukten sollte man ein neues Produkt mehr als einmal benutzen können bevor man es richtig einschätzen kann.
    An diesen Reisegrößen kann ich oft nicht vorbei gehen und manchmal reicht mir auch erst einmal eine kleine Version eine ganze Weile aus, wie von der Body Marmelade von Kivvi. Die habe ich immer dabei und nehme sie als Handcreme oder Lippenpflege. Eine Vollgröße ist preislich momentan nicht drin, umso glücklicher machen die kleinen Appetizer 😀

    Danke für diese anregende Morgenlektüre und hab einen schönen Tag!

    • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 12:27

      Zum Probieren finde ich Keingrößen auch sinnvoller als Proben-Sachets, gerade bei Gesichtspflegeprodukten. Ich bin generell auch sehr anfällig für Kleingrößen-Käufe, da geht es mir wie dir. 🙂 „Appetizer“ trifft es gut! 😀

      Danke für den Link mit den Duft-Roller, der wandert umgehend auf meine Wunschliste! Irgendwie hatte ich das gar nicht mehr auf dem Schirm, dass Maienfelser solche Roller im Sortiment hat.

      Liebe Grüße und dir auch einen schönen Tag!

    • Reply Lena 14. August 2014 at 16:20

      Das Gesichtsöl von Hauschka ist echt wahnsinnig ergiebig, das stimmt! Um die Kleingröße zu leeren, habe ich ziemlich genau vier Monate gebraucht, wohlgemerkt bei täglicher Anwendung auf dem gesamten Gesicht (vermischt mit der Hauschka Gesichtsmilch).

  • Reply Ginni 14. August 2014 at 9:50

    Ich liebe Reisegrößen – die sind so niedlich 😉 Aber tatsächlich für mich eher unnütz. Ich bin dann eher der „ich fülle um“-Typ. Ansonsten nehme ich auf Reisen immer so wenig wie möglich mit. Wenn ich meine Eltern besuche, lasse ich Bodylotion, Shampoo etc. auch gerne daheim und benutze für die paar Tage dann einfach das, was da ist (wobei das nicht immer gut ist: Erst vergangenes Wochenende dort gewesen, Shampoo von Alverde benutzt und jetzt Kopfhautprobleme :-[ ). Es scheitert meist an der Bequemlichkeit und daran, dass ich generell nicht so auf das Packen der Reisetasche stehe … vergesse immer irgendwas und das nervt 😀
    Ginni kürzlich veröffentlicht…The Weekly Rottweiler #42My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 12:30

      Mir ist die Umfüllerei immer zu aufwendig, zumal ich gerade bei öligen/flüssigen Produkten dann auch nicht allzu geschickt bin. Ich packe eigentlich gern meine Reisesachen, da kommt immer Vorfreude auf. Und bei meinem Hang zum Listenschreiben vergesse ich auch nur selten etwas. 😀

      Liebe Grüße!

      • Reply Gloria Viktoria 15. August 2014 at 1:35

        Hola!

        Zum Umfuellen von Fluessigkeiten eignen sich normale Kuechentrichter ganz ausgezeichnet. Vlt. darauf achten zwei verschiedene Trichter mit unterschiedlichen Endungsgroessen zu besitzen/ besorgen.
        Das spart doch eine Menge Muell!
        Zum Ausprobieren von Produkten finde ich die Reisegroessen allerdings auch wirklcih top! Und natuerlich kauf ich auch ab und zu eine ueberfluessige aus purer Faulheit. Also den Finger nicht zu hoch heben 😉

        Bestens,
        Gloria

        • Reply Herbs & Flowers 15. August 2014 at 9:08

          In puncto Müll sind Abfüllungen natürlich ganz klar der Sieger, da gebe ich dir Recht. 🙂

          Liebe Grüße!

    • Reply Mone 24. August 2014 at 12:16

      … ich fülle auch sehr gern um, hebe extra auch leere Reisegrößen auf dafür. Aber was mir immer wieder Gedanken macht: Am Flughafen. Wir gehen oft auf Kurztrips und neben nur Handgepäck mit. Der Badbedarf wird also eigens durchleuchtet. Soweit so gut – nur wenn ich dort unbeschriftete Fläschen und Döschen reinpacke, man also nicht lesen kann, was drin ist – kann das dann Probleme geben? Ich habe mich noch nicht getraut, es drauf ankommen zu lassen.
      Habt ihr damit Erfahrungen?

      • Reply Herbs & Flowers 24. August 2014 at 12:41

        Gute Frage, Mone! Da ich selbst seit Ewigkeiten nicht geflogen bin, es aber im nächsten Jahr vorhabe, interessiert mich das auch sehr. Vielleicht ist die Ein oder Andere hier fit in Sachen flugtaugliches Beauty-Gepäck! 🙂

        Liebe Grüße!

  • Reply Sonny 14. August 2014 at 10:02

    Ich liebe Kleingrössen! Nicht nur für die Reise, auch zum Testen neuer Produkte sind sie super! Ich besitze vor allem in der Gesichtspflege Kleingrössen, denn da vertrage ich leider sehr wenige Sachen. Und von meiner liebsten Gesichtspflege-Serie (alva Rhassoul) gibt es leider keine Kleingrössen und v.a. das Gesichtswasser in der massiven Glasflasche ist echt eine Gewichtsklasse für sich. Für meinen Inland-Urlaub habe ich es auch nicht abgefüllt, beim nächsten Mal verreisen werde ich es aber tun.
    Besonders toll finde ich die Kleingrössen von Alverde. Da möchte ich mir nicht unbedingt immer gleich die Vollgrösse zulegen, aber für eine Reise tut’s Alverde allemal. Und jetzt hast du mich auf die Bodylotion neugierig gemacht, ich steh‘ auf solche Düfte! Werde wohl demnächst mal wieder die Grenze passieren müssen. 🙂
    In der Schweiz gibt’s von den verfügbaren Eigenmarken der Supermärkte bisher soweit ich weiss nur von I am natural Cosmetics (Migros) Kleingrössen und auch nur von einer Serie der Körperpflege. Aber besser als gar nichts ist das allemal. 🙂

    Ich mag übrigens deinen Blog sehr, man sieht, dass du wohl schon Erfahrungen mit Websiten hast. 🙂 Das Design gefällt mir und deine Beiträge lesen sich sehr interessant. Ich mag deinen Schreibstil sehr. 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 12:33

      Ich finde auch, dass die Alverde-Kleingrößen die optimale Größe zum Reisen haben, damit kommt man schon mal ein paar Tage aus. I am natural werde ich mir auf jeden Fall in der Migros auch mal anschauen, wenn ich mal wieder in der Schweiz bin!

      Und danke für deine lieben Worte zu meinem Blog! *freu Entgegen deiner Vermutung bin ich übrigens absolute Anfängerin in Sachen Website, WordPress und Co. Damit habe ich mich tatsächlich erst beim Einrichten des Blogs beschäftigt. 🙂

      Liebe Grüße!

      • Reply Sonny 14. August 2014 at 16:13

        Oha, ich habe es auch mal mit WordPress versucht (zugegebenermassen habe ich nach 10 Minuten die Geduld verloren) und habe keinerlei Ahnung wie man solch tolle Layouts hinkriegen kann! 😉

        Such‘ dir für deinen Migros-Besuch unbedingt eine grössere Filiale aus, die kleinen haben oft nur einen Teil bis gar nichts des Naturkosmetiksortiments vorrätig. Das Sortiment ist zwar noch nicht riesig, dennoch eine gute Basis in der Körperpflege und von den INCI her gar nicht mal soo schlecht. Von Coop gibt’s die Linie Naturaline Cosmetics, die meines Erachtens die Linie der Migros schön ergänzt. Das Design letztere ist zwar nicht so herrlich, dafür der Augen AMU Entferner und die Reinigungstücher umso mehr! 🙂

        • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 18:02

          Danke für den Tipp bzgl. der Migros! Im Coop schaue ich dann natürlich auch mal vorbei. 😀

  • Reply Die Naturdrogerie 14. August 2014 at 10:58

    Von Kleingrößen war ich ja früher nicht so der Fan. Irgendwie konnte ich damit nichts anfangen. Auf Reisen reduziere ich entweder auf das Nötigste oder nehme halt eine ganze Kiste mit. 🙂 Ölkapseln finde ich für Kurztrips unheimlich praktisch.

    Ich sehe aber ein, dass jeder andere Gewohnheiten hat und Kleingrößen auch zum Probieren einladen können. Deshalb wächst ja auch bei uns auf der Seite diese Kategorie immer weiter an. Sie ist jetzt schon so groß, dass wir sie wohl bald aufteilen müssen. 😉

    Die Idee der Go&Home Produkte finde ich immer noch ziemlich schlüssig. Mehrzweck-Produkte in zwei verschiedenen Größen. Im Laden habe ich sie ja schon seit der Vivaness … online kommen sie auch noch.

    Und die Döschen der Kivvi Body Marmalades sind einfach zu süß. Die ziehen im Laden magisch die Blicke auf sich.

    Danke auch für die Verlinkung!

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 12:37

      Eine ganze Kiste, das ist eine amüsante Vorstellung! 😀 Stimmt, Ölkapseln habe ich auch schon oft mitgehabt, dafür sind vor allem die kleinen Primavera-Döschen so praktisch. Auch die kleinen Sets von den Primavera-Reinigungsprodukten finde ich toll, zur Zeit verwende ich die Sachen allerdings nicht (weder in Travel noch in Full Size). Aber die grünen Täschchen sind so hübsch! 😀

      Ach, Go & Home habt ihr auch schon im Sortiment, das wusste ich noch gar nicht. Schön!

      Liebe Grüße nach Mainz!

  • Reply beautyjagd 14. August 2014 at 11:26

    Hihi, Du hast das Täschchen gewogen, so wie die Japanerinnen in der Bea’s Up – das finde ich großartig 🙂 🙂 ! Ich bin ja auch ein Fan von Travel Sizes, manches muss ich trotzdem umfüllen, wenn ich keine Kleingröße vom Produkt finde. Im Winter freue ich mich schon auf die Bodylotion Hibiskus Kakao von Alverde, die ist bei mir gerade in der Sommerpause. Und danke für die Verlinkung meiner Makeup-Täschchen-Serie!

    • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 12:39

      Die Idee, die Sachen zu wiegen, kam mir tatsächlich auch in Anlehnung an die Bea’s Up, da hat mich die Neugier gepackt. 😀 Zum Umfüllen bin ich immer zu faul, da nehme ich dann im Zweifelsfall lieber einfach andere Produkte mit.

      Ich habe übrigens auch viele Produkte, die ich nur saisonal verwende, die Bodylotion hat sich bei mir aber zum Ganzjahres-Liebling gemausert. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Petra 14. August 2014 at 13:45

    Die Travel-Sizes mag ich gerne zum Ausprobieren, da die Sachets meist nur für einen Unverträglichkeitstest reichen. Zum Verreisen finde ich sie auch cool, da geht an Gesichtspflege meistens nur Hauschka mit oder eine Sachet-Sammlung von Produkten, die ich schon kenne und gut vertrage. Zur Not fülle ich auch um, aber eigentlich nervt mich das. Öl im gesicht vertrage ich ja leider nicht, aber es gibt ja auch die Cremes von Hauschka in klein 😉

    • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 18:02

      Stimmt, die Cremes gibt es auch in diesen süßen Mini-Tuben. Als ich die Quittencreme noch benutzt habe, war die in klein auch immer mit auf Reisen.

      Liebe Grüße!

  • Reply Lena 14. August 2014 at 16:33

    Ich bin auch eine große Liebhaberin von Kleingrößen und habe eine kleine Schublade voll davon. 🙂
    Von Hauschka habe ich beispielsweise von so ziemlich allen Gesichtspflegeprodukten ein kleines Tübchen/Fläschchen im Schrank – teilweise zum Testen, teilweise zum Mitnehmen für den Urlaub. Gerade, wenn ich nur ein paar Tage unterwegs bin, habe ich keine Lust, die großen Glasflaschen mitzuschleppen, sondern nehme immer nur die entsprechenden Probiergrößen mit. Klar ginge umfüllen auch, aber a) kenne ich meine Tollpatschigkeit bei sowas und b) bin ich mir unsicher, wie hygienisch das tatsächlich ist und ob die Produkte dann nicht eventuell schneller kippen.
    Generell finde ich Kleingrößen toll, um z. B. auszuprobieren, ob Duft und Pflege- oder Reinigungswirkung einem zusagen/genügen. Sachets reichen ja meist nur für eine oder maximal zwei Anwendungen, was ich gerade im Gesicht nicht ausreichend finde. Außerdem kann man so auch immer mal wieder was Neues ausprobieren, ohne dafür all zu viel Geld ausgeben zu müssen. 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 14. August 2014 at 18:04

      Genau, gerade bei den Dr. Hauschka-Produkten sind die Vollgrößen nicht gerade reisefreundlich. Zum vielfältigen Testen sind Probiergrößen wirklich praktisch, auch wenn der relative Preis natürlich oft hoch ist. Aber vom absoluten Betrag her tut es meistens nicht weh, da werde ich auch schnell schwach. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply beautyjungle 14. August 2014 at 21:54

    Das alverde Duschgel in Mini habe ich bestimmt schon 3 mal gekauft 🙂
    Und woher auch immer ich die habe, aber beim Umräumen im Bad (endlich mal neue Möbel gekauft) bin ich auf die Weleda Handcreme gestoßen. Sehr praktisch für die Handtasche.

    Ansonsten fülle ich mir auch gerne mal meine aktuelle Pflege ab, angefangen bei Shampoo und Bodylotion bis hin zu Gesichtspflege!
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Neue rms eye polish Nuance Imagine* [Swatch]My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 15. August 2014 at 9:01

      Haha, die Kleingrößen verschwinden bei mir auch gern mal, allerdings bevorzug in großen Handtaschen. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply meermarie 14. August 2014 at 22:16

    Dem Hoch auf die Kleingrößen kann ich mich nur anschließen! Ich bin u.a. beruflich oft unterwegs und habe daher eigentlich immer die meisten Produkte in Kleingröße im Kulturbeutel fertig gepackt und sorge dafür, möglichst direkt nachzulegen, wenn etwas leer ist. Dann gibt es keine böse Überraschung morgens im Hotel, wenn es schnell gehen muss 😉 Ich bin ganz glücklich, dass es von den Unique Shampoos auch Reisegrößen gibt, zum Duschen etc. habe ich meistens einen kleinen Dr Bronner. Von less is more gibt es ja inzwischen auch alles (?) im Kleinformat, da stimmt auch die praktische Verpackung. Auch meine Sole-Zahncreme von Weleda habe ich meist in klein vorrätig. Zum Cremen nehme ich dann meist noch etwas Universelles mit, dass zumindest bei ein paar Tagen für Körper, Hände, Füße etc. reichen muss. Da wird dann demnächst wohl eine der hübschen, kleinen kivvis in den Warenkorb wandern – Bergamotte duftet bestimmt toll.
    Vorteil an den Kleingrößen neben dem „Testen ohne Reue“ ist natürlich auch ihr fragefreundliches Gewicht und dass sie im Flieger im Handgepäck mitreisen dürfen.
    Jaja, klein, aber fein!

    • Reply Herbs & Flowers 15. August 2014 at 9:03

      Ach ja, richtig, die Reisegrößen von Unique hatte ich auch schon in Gebrauch, die reichen ja auch recht lang. Und von less is more hatte ich bisher sogar ausschließlich Kleingrößen, Haarprodukte reichen bei meinen kurzen Haaren ja ohnehin ewig.

      Liebe Grüße!

  • Reply soBobbly | Nixenhaar.de 14. August 2014 at 23:30

    Wow, ein sehr kompaktes Reisetäschchen! 🙂
    Für meinen letzten Urlaub habe ich mich, statt auf Kleingrößen zurückzugreifen, wie ich es sonst vor allem bei den Basics gemacht habe, für Abfüllungen entschieden. Hat natürlich auch was mit meinem Aufbrauch-Plan zu tun. Einzelne Produkte kamen trotzdem in Vollgröße mit. Im Endeffekt habe ich so wesentlich mehr Gepäck als sonst dabei gehabt, bin aber beim Kosmetik morgen auch weiter voran gekommen.

    Ein toller Post mit tollen Produkten! Die Idee ist unheimlich klasse! 😀

    • Reply Herbs & Flowers 15. August 2014 at 9:06

      Oh danke, das freut mich, dass dir der Post gefallen hat! Zum Aufbrauchen ist das Umfüllen natürlich von Vorteil, das stimmt. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 2. September 2014 at 16:31

    Wenn ich unterwegs bin verwende ich ebenfalls, wo immer möglich und sinnvoll, Kleingrößen und Probesachets. Deine Auswahl gefällt mir!

    • Reply Herbs & Flowers 2. September 2014 at 16:47

      Danke, Karin!

      Liebe Grüße!

  • Reply Für mich soll's rote Rosen regnen: Dr. Hauschka Pflegeöl Rosenblüten - herbsandflowers.de 9. September 2014 at 13:23

    […] unpraktisch finde und deshalb zum Reisen lieber auf andere Produkte zurückgreife (die ich euch an dieser Stelle vorgestellt habe), mag ich daheim im Bad Glasflaschen für Pflegeprodukte gern. So kann ich sehen, […]

  • Reply Wohlfühlrituale: Dr. Hauschka Intensivpflegeset und DIY-Inspiration - herbsandflowers.de 6. November 2014 at 13:19

    […] meinem Probenbestand zurückgegriffen, die ich mit großer Hingabe horte. Dass Kleingrößen auch auf Reisen meine Freunde sind, wisst ihr ja bereits. Wenn ich also auf Proben zurückgreife, kostet mich das Set nicht mal 6 […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv