Konzentriert arbeiten mit Hilfe von ätherischen Ölen

29. Oktober 2015
primavera leichter lernen ätherische öle

Wer kennt das nicht: die Präsi muss dringend fertig werden, langsam wird es zeitlich eng. Also heißt es: ranklotzen. Nur noch ein, zwei Stunden konzentriert arbeiten, dann ist die Arbeit vom Tisch. Denkste! Eine Email nach der nächsten landet im Postfach, das Handy surrt, ein Schwätzchen mit der Bürokollegin ist auch gerade nett und das Internet hat heute ganz besonders spannende Ablenkungsmanöver parat. Kurzum: die Konzentration ist auf dem Tiefpunkt. Dagegen lässt ja zum Glück einiges unternehmen: kurz mal durchlüften, um die grauen Zellen wieder in Schwung zu bringen, Emails gekonnt ignorieren, das Handy auf lautlos stellen usw. Manchmal reicht mir das jedoch nicht aus. Deshalb zeige ich euch heute, welche kleinen Helferchen aus der Aromatherapie ich nutze, um meine Konzentrationskraft zu unterstützen – entweder mit fertigen Produkten oder mit einfachen DIY-Mischungen.

Zitrusfrüchte: gute Laune, geistige Frische und hohe Konzentration

primavera ätherische öle zitrone grapefruit

Es gibt eine Reihe an ätherischen Ölen, die dabei förderlich sein können, konzentriert zu arbeiten. Dazu zählen insbesondere Zitrusfrüchte, deren ätherische Öle durch Kaltpressung der Fruchtschalen gewonnen werden. 200kg Zitronenschalen werden bspw. benötigt, um 1 kg ätherisches Zitronenöl herzustellen. Damit sind die Früchte vergleichsweise ergiebig (Zum Vergleich: für 1 kg ätherisches Rosenöl sind ca. 3500 bis 5000 kg Rosenblüten nötig.)

Ätherische Zitrusöle bestehen überwiegend aus Monoterpenen, insbesondere Limonen. Daher oxidieren sie schnell, so dass sie zum einen dunkel und trocken gelagert werden sollten, zum anderen aber aufgrund der vergleichsweisen kurzen Haltbarkeitsdauer nach Anbruch relativ schnell aufgebraucht werden sollten. Anderenfalls kann es bei der Verwendung in kosmetischen Produkten zu Hautreizungen und allergischen Reaktionen kommen.

Monoterpene haben allgemein eine konzentrationsfördernde und geistig anregende Wirkung. Werner/von Braunschweig (Autoren des Buches „Praxis Aromatherapie“)zufolge fördern sie außerdem das logische Denken. Die passenden Stoffe also, um sich mit Elan der nächsten komplexen Excel-Tabelle zu widmen. 😉 Im Detail wirken einige ausgewählte ätherische Öle dann wie folgt (Quelle: Praxis Aromatherapie):

  • Grapefruit: anregend, konzentrationsfördernd, stimmungsaufhellend
  • Orange: belebend, entspannend, aufhellend
  • Zitrone: stimmungsaufhellend, aktivierend, konzentrationsfördernd
  • Mandarine: stimmungsaufhellend

Sauer macht eben doch lustig!

Leichter lernen mit Primavera

primavera leichter lernen

Die Duftmischung „Leichter lernen“ ist mit zuerst auf der letzten Vivaness begegnet, mein Fläschchen war im Bloggertreff-Goodie-Bag enthalten. Grapefruit, Zitrone und Orange bilden den Hauptbestandteil der Mischung, die motivierend und konzentrationsfördernd wirken soll. Eine sinnvolle Mischung, wenn wir uns die psychische Wirkung dieser drei ätherischen Öle weiter oben anschauen.

Ich verwende die Mischung gern im Büro, wenn ich über einen längeren Zeitraum konzentriert an Texten oder Dokumenten arbeite. Ich gebe dann einfach 1-2 Tropfen auf ein Duftvlies, daheim nutze ich meistens einen Duftstein, den ihr auf dem Bild ganz oben abgebildet seht. Natürlich lässt sich die Mischung auch in der Duftlampe nutzen. Ein Fläschchen der ätherischen Ölmischung kostet 7,90 Euro. Erhältlich ist sie auch als Airspray, eine Flasche mit 30ml kostet ebenfalls 7,90 Euro. Für unterwegs gibt es die Mischung auch als praktischen Roll-On für 5,95 Euro.

Mandarine pur: einer meiner Zitrus-Lieblinge

primavera ätherische öle mandarine rot

Mandarine ist eines meiner liebsten zitrischen ätherischen Öle. Es wirkt stimmungsaufhellend und  angstlösend. Ich persönlich mag den Duft pur angewendet zum Beispiel deutlich lieber als Zitrone. Mandarine ist für mich ein Wohlfühl-Duft, der gute Laune versprüht, ohne zu aufdringlich zu sein. Und gute Laune hilft beim Arbeiten einfach enorm! Gerade Routineaufgaben oder datenlastige Tätigkeiten gehen mir dann leichter von der Hand.

Werner/von Braunschweig warnen übrigens vor der Gefahr, das ätherische Öl aufgrund seines verführerischen Dufts schnell überzudosieren. Insbesondere bei Kindern kann die Wirkung bei zu hoher Dosierung zu Unruhe und Nervosität führen. Das ist dann natürlich nicht mehr lernförderlich.

Pfefferminze als Ergänzung für einen klaren Kopf

primavera ätherische öle pfefferminz zitrone grapefruit

Über Zitrusöle hinaus ist bspw. auch Pfefferminze förderlich, um einen klaren Kopf zu bewahren – das ätherische Öl wirkt erfrischend und hilft zusätzlich auch noch körperlich gegen Verspannungen und Kopfschmerzen. Den „Klarer Kopf“-Roll On von Primavera habe ich deshalb immer im Haus und auch häufig in der Handtasche mit dabei. Er war nicht ohne Grund eines meiner Lieblingsprodukte im letzten Jahr.

Wenn sich zur Pfefferminze dann noch ein Zitrusöl dazugesellt, ergibt das eine stimmungsaufhellende, erfrischende, konzentrationsfördernde Mischung. Ich persönlich mag die Kombination aus Grapefruit und Pfefferminze sehr gern. Die habe ich euch auch schon in meinem Rezept des Lippenbalsams „Frisches Früchtchen“ vorgestellt.

Im Buch „Hautapotheke Ätherische Öle“, das ich euch in diesem Beitrag vorgestellt habe, empfiehlt Maria M. Kettenring eine „Klar Denken“-Mischung für die Duftlampe, bestehend aus 3 Tropfen Pfefferminze und 2 Tropfen Zitrone.

Eliane Zimmermann ergänzt Zitrusfrucht und Pfefferminze in ihrem Buch „Aromatherapie für Sie“ (habe ich hier vorgestellt) um eine dritte Komponente: Lorbeer. Dieser hat ebenfalls eine vitalisierende, stärkende und stimmungsaufhellende Wirkung. Eliane Zimmermann empfiehlt für eine konzentrationsfördernde Mischung folgenden Inhalt für eine 5ml Braunglasflasche:

  • 60 Tropfen Grapefruit
  • 40 Tropfen Pfefferminz
  • 10 Tropfen Lorbeer.

Diese Mischung kann dann tropfenweise wie auch die „Leichter lernen“-Mischung auf einem Duftvlies, Duftstein oder in der Duftlampe angewendet werden.

Übrigens, der Chemieprofessor Prof. Dr. Dietrich Waber von der TU München hat in einem Experiment über 1 Jahr lang in Klassenzimmern mit Düften gearbeitet. Wie genau das ablief und wie sich das Ganze auf die Schüler auswirkte, könnt ihr in diesem Interview mit ihm nachlesen.

Habt ihr schon einmal ätherische Öle zur Unterstützung der Konzentration genutzt? Mögt ihr den Duft von Zitrusfrüchten? Und kennt ihr die Leichter lernen-Mischung von Primavera?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Annabell 29. Oktober 2015 at 12:41

    Toll, dass du so viele verschiedene Öle hast! Ich habe mir längst vorgenommen mich auch einmal in die Materie einzuarbeiten, aber komme einfach nicht dazu. 🙁 Umso mehr freue ich mich natürlich über deinen Beitrag und die guten Informationen – die du ja sowieso immer hast! 🙂
    Liebe Grüße!

    • Reply Herbs & Flowers 1. November 2015 at 19:28

      Danke, Annabell! 🙂 Du kannst dich ja nach und nach an die Aromatherapie herantasten – ganz ohne Druck macht das natürlich am meisten Spaß. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 5. November 2015 at 22:42

    Ich habe auch ein paar auf der Arbeit: Zitrone, Rosmarin, Lavendel, und noch mindestens einen Mix. Dazu das Cosmic Chi Spray und vier Roller (Lavendel, leichter Lernen, Pfefferminze und … Ja, was ist der vierte? Weiß nicht mehr. Dazu den Headache Master von Florascent.

    Ich liebe Düfte, vor kurzem habe ich Mandarine-Magnolie für mich entdeckt, das war eine Empfehlung einer Leserin, glaube ich.
    Karin | Kosmetik natürlich kürzlich veröffentlicht…Recently Loved: Patchouli, Incense and SandalwoodMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 8. November 2015 at 11:56

      Mandarine Magnolie hatte ich mal als Raumspray und mochte die Mischung auch sehr gern. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Fräulein Immergrün 14. November 2015 at 22:21

    Liebe Ida,
    ich habe mir auch das leichter Lernen Öl von Primavera für die Arbeit zugelegt. Allerdings als Roll-On, damit ich meine Teammitglieder nicht irgendwie störe.
    Wie händelst du das? Du hast von Duftkerze oder -vlies gesprochen. Funktioniert das im Arbeitsalltag?

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Kommt auf die dunkle Seite …My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 15. November 2015 at 16:33

      Duftkerzen nutze ich nur daheim, Duftvliese und auch -sprays aber durchaus auch im Büro. Meine Kollegin ist da zum Glück sehr tolerant. 🙂 Im Büro greife ich aber auch oft zu Rollern.

      Liebe Grüße!

    Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv