Lavendel – Duftpflanze des Jahres 2016

7. Januar 2016
duftpflanze des jahres 2016 lavendel

Nicht nur die Trendfarben erwarte ich jedes Jahr mit Spannung, sondern auch die jährliche Ernennung der Duftpflanze des Jahres. 2015 hat die Vereinigung für Aromapflege und gewerbliche Aromapraktiker/-innen den Salbei ausgewählt. Dieses Jahr begleitet uns der Lavendel durch das Jahr. Yay! Zeit also, uns eine meiner liebsten Pflanzen mal aus aromatherapeutischer und kosmetischer Sicht etwas näher anzuschauen. Ich habe also mal wieder meine Beauty-Bibliothek gewälzt – insbesondere das Aromatherapiebuch von Ruth von Braunschweig und Monika Werner – und Infos für euch zusammengetragen. Danach folgen meine persönlichen Lavendel-Lieblinge.

Lavendel – ein beliebter Klassiker der Aromatherapie

duftpflanze des jahres 2016 lavendel

Der Lavendel zählt zur Familie der Lippenblütler und umfasst mehrere Arten. Schon die Römer wussten ihn als Badezusatz zu schätzen – Lavendel leitet sich vom lateinischen Wort für Waschen (lavare) ab. In der Aromatherapie spielen insbesondere 4 verschiedene Arten eine Rolle:

Echter Lavendel (lavandula angustifolia)

Der Echte Lavendel, auch unter dem Namen Lavendel fein bekannt, ist einer der Klassiker in der Aromatherapie. Sein ätherisches Öl besteht zu ca. 40 bis 50 % aus Estern und wirkt daher entzündungshemmend, ganzheitlich entspannend und ausgleichend. Weitere 30 bis 40 % bilden die Gruppe der Monoterpenole, insbesondere Linalool. Diese Terpenalkohole gelten als besonders verträglich. Sie wirken körperlich harmonisierend, hautpflegend, zellregenerierend, antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Auf psychischer Ebene wirken sie stressregulierend und stark stimmungsaufhellend. Gewonnen wird Lavendel fein durch Waserdampfdestillation aus den blühenden Rispen der Pflanze. Für 1 kg ätherisches Öl sind ca. 120 kg Pflanzenmaterial nötig.

Entsprechend der Zusammensetzung ist auch das Wirkspektrum des Echten Lavendels vielseitig, er wirkt u. a.:

  • Antibakteriell / -viral
  • Desinfizierend
  • Fiebersenkend
  • Zellregenerierend
  • Wundheilend
  • Entzündungshemmend
  • Schmerzlindernd
  • Blutdruckregulierend
  • Schlaffördernd
  • Ausgleichend
  • Beruhigend
  • Aufbauend
  • Angstlösend
  • Bei Erschöpfung hingegen anregend und erfrischend

Eine besondere Form des Echten Lavendels ist der Lavendel extra. Er wird in Wildsammlung in der Provence in Höhenlagen ab ca. 700 Metern geerntet und zeichnet sich durch eine komplexere Zusammensetzung der Inhaltsstoffe aus. In meinen Lieblingsprodukten kommt ausschließlich der Echte Lavendel zum Einsatz.

Speik-Lavendel (lavandula latifolia)

Der Speik-Lavendel unterscheidet sich in der Zusammensetzung deutlich vom Echten Lavendel. Er weist zwar ebenfalls einen hohen Monoterpenol-Gehalt auf (ca. 35 bis 40%), 25 bis 35 % bilden jedoch Oxide. Diese wirken anregend und belebend und fördern die Gehirntätigkeit. Auf körperlicher Ebene wirkt Speik-Lavendel stark antibakteriell /-viral, schleimlösend, schmerzlindernd und hautgenerierend. Je nach Herkunftsland kann der Kampfer-Gehalt des ätherischen Öls stark schwanken. Insbesondere bei Ölen aus Spanien und Portugal kann er stark erhöht sein, so dass für Kinder und Schwangere das ätherische Öl aus diesen Anbaugebieten nicht ratsam ist.

Lavandin super (lavandula burnati)

Der Lavandin super ist eine Kreuzung aus Echtem und Speik-Lavendel. Daneben gibt es noch weitere Lavandin-Arten. Lavandin super wirkt schmerzlindernd, wundheilend, entspannend, kreislaufanregend und auch vitalisierend. Maria M. Kettenring empfiehlt den Lavandin in ihrem Hausapotheken-Buch insbesondere zum Reinigen und Klären von Räumen und zum Desinfizieren. In einem Aromatherapie-Seminar, das ich vor knapp 2 Jahren bei ihr besucht habe, bezeichnete sie ihn als „Putzlavendel“. Genau dafür verwende ich ihn auch vorwiegend. Dabei gebe ich auf einen Esslöffel Klarseife ca. 10 Tropfen des ätherischen Öls und mische das Ganze in einen Eimer voll Wasser.

Schopf-Lavendel (lavandula stoechas)

Als vierte Art ist noch der Schopf-Lavendel zu erwähnen, der sich durch einen hohen Monoterpenketon-Gehalt (ca. 70 bis 80 %) auszeichnet. Schopf-Lavendel wirkt insbesondere schleimverflüssigend und -lösend, zellregenerierend sowie geistig stimulierend. Aufgrund des hohen Monoterpenketongehalts ist insbesondere bei Kindern und Schwangeren Vorsicht bei der Anwendung dieses ätherischen Öls geboten.

Anwendungsmöglichkeiten des Lavendels

duftpflanze des jahres 2016 lavendel aromatherapie

Der Lavendel lässt sich in allen denkbaren Formen im Rahmen der Aromatherapie anwenden. Angefangen von der klassischen Anwendung in der Duftlampe über Massageöle, Bäder bis hin zum Roll-On oder als Balsam. Lavendel lässt sich auch gut mit anderen ätherischen Ölen kombinieren. Eine Reihe an Rezepten findet ihr u. a. in den Büchern Hausapotheke Ätherische Öle und auch Aromatherapie für Sie. Auf der Website von Primavera findet ihr ebenfalls einfache Rezepte. Wie wäre es beispielsweise mit folgender Wohlfühlmischung für ein umhüllendes Gefühl an kalten, trüben Wintertagen? Primavera liefert die passende Mischung für die Duftlampe, die aus lediglich drei Komponenten besteht:

  • 5 Tropfen Lavendel fein* bio
  • 2 Tropfen Mandarine rot* bio
  • 1 Tropfen Vanilleextrakt* bio

Meine liebsten Lavendel-Produkte

duftpflanze des jahres 2016

Lavendel hat sich in meinem Badezimmer ganz schön breit gemacht! Ich liebe den Duft und die Wirkung einfach. Deshalb dürften euch viele der folgenden Produkte auch bereits bekannt vorkommen.

Schlafwohl-Kissenspray von Primavera

primavera schlafwohl kissenspray

Das Kissenspray aus der Schlafwohl-Serie von Primavera mag ich sehr! Es riecht für meine Nase gar nicht dominant lavendelig, sondern insgesamt weich und kuschelig, ein bisschen honigartig-süßlich, aber nicht klebrig. Ein, zwei Sprühstöße gebe ich an unruhigen Abenden auf das Kopfkissen – und dann geht’s ab ins Traumland!

Organic Hand & Body Shikakai Soap Lavender von Dr. Bronner

dr bronners lavender soap

Diese Handseife habe ich vor einigen Wochen vom Online-Shop BigGreenSmile als PR-Sample erhalten. Als Lavendel-Liebhaber habe ich mich darüber natürlich sehr gefreut. Seitdem nutze ich die Seife im praktischen Pumpspender täglich und so langsam leert sich die Flasche. Definitiv ein Produkt, das ich mir nachkaufen werde.

Hand Hygienespray von Dr. Bronner

dr bronners hand hygienespray lavendel

Wie konnte ich dieses Spray nur bei meinen Jahresfavoriten vergessen? Es ist eindeutig ein Produkt, auf das ich nicht mehr verzichten möchte. Insbesondere jetzt in der Erkältungszeit weiß ich die unkomplizierte und schnelle Möglichkeit der Handdesinfektion als Alternative zum Händewaschen zwischendurch sehr zu schätzen. Deshalb habe ich euch das Spray hier auch schon ausführlich vorgestellt.

Regenerierende Handcreme Bio Lavendel und Bio Vanille von Primavera

primavera regenerierende handcreme lavendel vanille

Ich hätte wirklich vor meinem Lieblingsprodukt-Beitrag mal meine Taschen gründlich durchforsten sollen. Dann wäre die Handcreme (PR-Sample) nämlich definitiv auch in der Liste der Herzstücke gelandet. Genau wie beim Schlafwohl-Spray geht der Lavendel auch hier eine wohlig-warme, kuschelige Liaison mit anderen Inhaltsstoffen, in dem Fall der Vanille, ein. Gerade jetzt bei den kalten Temperaturen sind meine Hände dankbar für die reichhaltige, aber keinesfalls klebrige Pflege. Eine ausführliche Review findet ihr in diesem Beitrag.

Moor-Lavendel Pflegeöl von Dr. Hauschka

dr hauschka moor lavendel pflegeöl

Dieses Produkt hat es nun aber tatsächlich unter meine Favoriten geschafft! Seit dem Herbst benutze ich das Öl regelmäßig, denn der kräftige Lavendel-Duft und die einhüllende Wirkung machen es zu einem prima Herbst-/Winterbegleiter. Ich verwende es nicht nur gern an Home Spa-Abenden, sondern habe es auch heute früh genutzt, um mich für den ersten Arbeitstag nach dem Urlaub zu wappnen. Einreihen darf sich dort eigentlich auch noch das Moor Lavendel-Bad, das ich jedoch erst wieder nachkaufen muss.

Lavendel-Sandelholz-Körperbalsam von Dr. Hauschka

dr hauschka lavendel sandelholz körperbalsam

Wir bleiben bei Dr. Hauschka. Der Lavendel-Sandelholz-Körperbalsam vermittelt für meine Begriffe auch ein umfassendes Kuschelgefühl, ohne dass der Lavendel zu vordergründig ist. Genauer habe ich das bereits in diesem Beitrag beschrieben.

Sleep Balm von Badger

badger sleep balm

Der Sleep Balm von Badger ist sicherlich das optische Highlight in dieser kleinen Lavendel-Parade! Der Dachs zaubert mir immer wieder aufs Neue ein Lächeln aufs Gesicht. Dieses Produkt ist meine Empfehlung für diejenigen unter euch, die auf Lavendel-Duft gar nicht abfahren, aber dennoch ein schlafförderndes Helferlein suchen. Der Balm riecht für mich in erster Linie nach den enthaltenen Ölen und Wachsen. Genaueres findet ihr dazu in dieser Review.

Weitere Lieblingsprodukte mit Lavendel

Zwei Lavendel-Favoriten verstecken sich gerade in einer meiner Hand- oder Jackentaschen! 😉 Das ist zum einen der Lavendel Moisturizing Lip Balm von Alteya. Er pflegt die Lippen mit bulgarischem Lavendel und duftet ganz klassisch und kräftig nach Lavendel! Ich erwische mich oft dabei, dass ich einfach nochmal nachlege, nur um den Duft noch eine Weile länger genießen zu können. Erhältlich ist er zum Beispiel bei der Naturdrogerie.

Zum anderen schätze ich auch den Stressfrei-Roll-On von Primavera als aromatherapeutischen Helfer sehr, um in hektischen oder stressigen Situationen mental im Gleichgewicht zu bleiben. Dazu trage ich ihn auf die Pulspunkte und im Nacken auf.

Ich weiß, dass es unter euch auch einige Lavendel-Fans gibt! 🙂 Also verratet mir gern, welches eure Lavendel-Lieblinge sind und in welcher Form ihr die Pflanze am liebsten anwendet!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

30 Comments

  • Reply Waldfee 7. Januar 2016 at 3:56

    Ich, Ich Ich- groooßer Lavendelfan😍 Ich habe das Lavendel fein von Primavera, welches ich nachts gerne auf meinen Duftstein auf dem Nachtschränkchen tröpfele. Dann liebe ich die Handcreme von Primavera auch sehr.

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 18:37

      An dich habe ich beim Schreiben auch gedacht, Waldfee – ich weiß ja, dass du ein Lavendel-Fan bist. 🙂 Dein Einschlaf-Ritual gefällt mir sehr!

      Liebe Grüße!

  • Reply Tanja Kathrin 7. Januar 2016 at 8:26

    Liebe Ida,
    was für ein toller Beitrag und wunderschöne Fotos hast du da gemacht!
    Das Kissenspray liebe ich auch und die Handcreme werd ich mir definitiv bald zulegen.
    Und im Frühjahr möchte ich selbst mal Lavendel destillieren 🙂
    Sei ganz lieb gegrüßt, Tanja

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 18:37

      Danke, Tanja! 🙂 Lavendel destillieren, das klingt spannend! Ich werde mir zumindest wieder welchen auf dem Balkon anpflanzen und mich am Duft und den lila Rispen erfreuen. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Nicole - Nur mal kurz gucken 7. Januar 2016 at 9:05

    Mal mag ich Lavendelduft und mal nicht. Das hängt ganz von meiner Stimmung ab. Mir gefällt die Handcreme von Primavera sehr gut 🙂
    LG Nicole
    Nicole – Nur mal kurz gucken kürzlich veröffentlicht…Review – Meine Lieblingsprodukte 2015My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 18:38

      Stimmt, die Vorliebe für Düfte ist bei mir grundsätzlich auch stimmungsabhängig – die Nase ist ein gutes Stimmungsbarometer! Lavendel

      Liebe Grüße!

  • Reply Petra 7. Januar 2016 at 13:36

    Ich liebe sie doch alle! Lavendel liebe ich heiß und innig, nicht umsonst habe ich ein halbes Dutzend Sorten davon in meinem winzigen Gärtchen. Den ernte ich dann auch gerne und mache etwas schönes damit, z. B. mazeriere ich gerne ein paar Handvoll der Blüten in Mändelöl, das gibt ein schönes Körper- und Badeöl. Außerdem trockne ich immer auch ein paar Blüten, die ich für Tee und Face-Steams benutze. Auch als Deko auf Schokoladenkuchen benutze ich gerne meine eigenen Blüten. Und natürlich das übliche, Lavendelkissen, Auffrischen meiner Lavendelschlafmaske von Primavera usw.

    Das Kissenspray, den Badger Balm, die Handdesinfektion und die Hauschka-Produkte mit Lavendel mag ich ebenfalls sehr – das Moor-Lavendel-Bad ist einfach toll, ebenso das Körperöl. Ansonsten mag ich den Lavendelduft bei Bronner eher nicht, mir ist das einen Tick zu sehr Omi. Und die Handcreme von Primavera muss ich nun endlich mal ausprobieren 😉

    • Reply Herbs & Flowers 7. Januar 2016 at 18:40

      Oh, da würde ich ja zu gern mal bei dir im Garten gucken und schnuppern kommen! 🙂 Ich habe zumindest ein paar Pflanzen immer im Balkonkasten. Und Lavendel als Schokokuchendeko, das finde ich ja klasse! Das macht bestimmt auch optisch richtig was her. Also, ich komme dann im Sommer zum Schokokuchen im Lavendelgarten vorbei, ok? 😀

      Liebe Grüße!

      • Reply Petra 7. Januar 2016 at 19:32

        Aber immer gerne. Das ist übrigens die Deko für meinen glutenfreien Acker-Schokoladenkuchen mit Olivenöl, auf die eine Hälfte kommen Rosen-, Calendula- und Lavendelblüten, auf einer Hälfte lasse ich Lavendel weg (man liebt ihn oder hasst ihn).

  • Reply Paysanneverde 7. Januar 2016 at 14:22

    Ich wusste gar nicht, dass es auch eine jährliche Duftpflanze gibt. Lavendel gefällt mir sehr, meine aktuelle Sonnencreme enthält auch Lavendel. Das Sleep Balm von Badger sieht richtig schön aus, wo hast du es bestellt? In Reinigungsprodukten oder in Badsachen wie Seife finde ich den Geruch allerdings recht schwierig, da es manchmal nach Oma riecht.

    Liebe Grüße
    Paysanneverde kürzlich veröffentlicht…Mit Proben toben #5: Weleda Mandel Sensitiv ProdukteMy Profile

  • Reply Pandas Mum 7. Januar 2016 at 19:10

    Auch ich bin großer großer Lavendelfan! Gut, dass ich heuer unsere Nachbarin beim Zurückschneiden ihres Lavendelbeetes entdeckt habe und mir einen Vorrat an getrockneten Blüten sichern konnte 😀 Ich mische gerne Lavendelbadesalz selber, sieht sehr hübsch aus wenn ein paar Blüten dazugemischt werden und lässt sich auch super verschenken. Duftkissen nähe und befülle ich auch gerne und eine Mazeration möchte ich auch noch ausprobieren. Hach aus dieser Pflanze lässt sich so vieles machen! 🙂 Die Wohlfühlmischung klingt super, da hätte ich sogar alle drei Komponenten hier. Wird ausprobiert, Danke!
    Liebe Grüße

    • Reply Herbs & Flowers 11. Januar 2016 at 20:43

      Dann viel Spaß beim Ausprobieren der Duftmischung! Lavendelsäckchen habe ich auch schon selbst genäht, eine Schlafmaske steht auch noch auf meiner DIY-Liste. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Lena 7. Januar 2016 at 20:43

    Lavendel = große Liebe! Insofern habe ich mich riesig über diesen informativen und wie immer wunderschön bebilderten Post gefreut. 🙂
    Das Kissenspray kommt bei mir jeden Abend zum Einsatz; alternativ verwende ich ein bisschen vom Lavendel-Vanille-Öl von Primavera. Die dazugehörige Handcreme habe ich immer noch nicht probiert – irgendwie denke ich im Laden nie daran… Aber wenn der Duft so ist wie beim Rest der Reihe (wovon ich stark ausgehe), dann werde ich sie eh lieben. 🙂
    Den Stressfrei-Roller hatte ich auch mal, ebenso das Moor-Lavendel-Bad von Hauschka, das ich allerdings zu meinem großen Leidwesen nicht besonders „lavendelig“ fand. 🙁 Ansonsten bin ich jetzt total scharf auf die Lippenpflege von Alteya, die direkt auf meiner Wunschliste gewandert ist. Und dank Petras Kommentar weiß ich jetzt auch, was ich mit dem Lavendel auf meinem Balkon tun werde. 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 11. Januar 2016 at 20:44

      Stimmt, der Lavendel steht beim Bad von Dr. Hauschka nicht unbedingt im Vordergrund. Ich mag den Duft aber dennoch sehr! Und ja, die Lippenpflege ist auf jeden Fall eine Empfehlung für Lavendel-Fans wie dich. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Fräulein Immergrün 7. Januar 2016 at 21:12

    Liebe Ida,
    ich mag Lavendel in geringer Dosis auch so gerne. Und hier schafft es sogar mal, dass ein Dr. Hauschka Produkt mich überzeugt – denn das Badeprodukt mag ich auch sehr.
    Ansonsten habe ich in ein Kaffeepeeling schon getrocknete und geschnittene Lavendelblüten hinzugefügt. Das riecht wundervoll und peelt auch nochmal ganz toll. Hach, ich sollte mir das mal wieder anrühren, denn ich habe mir auch getrocknete Lavendelblüten bestellt.
    Ansonsten habe ich gar nicht so viele Lavendelprodukte. Ich hatte mal das Hydrolat von Melvita, aber das vertrug ich leider nicht.

    Dein Bericht ist ganz toll und auch wieder wundervoll bebildert, da bekommt man gleich Lust auf das ein oder andere Produkt 🙂 Wundervoll!

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht und Lieblinge im Dezember 2015My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 11. Januar 2016 at 20:46

      Oh, Kaffeepeeling mit Lavendelblüten, das stelle ich mir ja herrlich vor, sowohl optisch als auch dufttechnisch! Mischst du da noch etwas anderes rein? Meersalz oder Öl zum Beispiel?

      Liebe Grüße!

  • Reply Kerstin 10. Januar 2016 at 22:34

    Ich liebe Lavendel auch sehr. Mein liebstes Produkt ist das Lavendel-Moor-Öl von Hauschka. Das reibe ich mir auch gerne aufs Dekolleté an besonders stressigen Tagen oder vor dem Schlafengehen. Das dazugehörige Bad werde ich auch bald mal ausprobieren. Ich habe die Probiergröße aus der Winteredition „Kleine Auszeit“ zuhause. Das Lavendel Sandelholz Duschgel fand ich klasse, toller Duft und tolle Pflege, während die dazugehörige Lotion für mich nur wenig nach Lavendel roch. Die Primavera Kombi mit Vanille mag ich dagegen nicht so gern. Das Kissenspray hatte ich davon schon mal und es wurde kein Nachkaufprodukt.
    In Südfrankreich isst man übrigens auch gerne Milchreis mit Lavendelsirup und streut ein paar frische Blüten drüber, dass schmeckt sehr, sehr lecker. 🙂
    Ich wünsch Dir eine schöne Woche, LG Kerstin

    • Reply Kerstin 10. Januar 2016 at 22:39

      Gerade ganz vergessen, ich mag auch noch den leicht lavendeligen Duft des kleinen Helfers in der Not, dem Pyrenäen balsam von Ballot Flurin sehr gern. Der hilft gut bei Mückenstichen im Sommer und auch bei kleinen Schnittwunden.

      • Reply Herbs & Flowers 11. Januar 2016 at 20:47

        Ah, den Balsam von Ballot-Flurin hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, danke für den Tipp! Und Lavendelsirup stelle ich mir ja auch klasse vor! Kann man bestimmt auch gut mit Sekt mischen. 😀

        Liebe Grüße!

  • Reply Ingrid 11. Januar 2016 at 14:17

    Danke für den tollen Beitrag!!! Für alle, die eine gute Idee mit Lavendel haben u beim heurigen Wettbewerb mitmachen möchten, hier ein Tipp: http://www.duftpfanzedesjahres.at – die besten Projekte werden im Rahmen einer unvergesslichen u alle Sinne ansprechenden Abendgala prämiert! …außerdem tolle Werbeplattform 🙂

  • Reply Sonja 12. Januar 2016 at 10:57

    Bis ich 23 war oder so habe ich Lavendel gehasst. Heute liebe ich den Duft und finde die Pflanze an sich wunderschön. Ich weiß auch nicht was da passiert ist. Das Lavendelöl von Weleda benutze ich praktisch täglich, gerne mag ich auch das zugehörige Duschgel. Wie das Fräulein Immergrün bin auch ich sonst kein großer Fan von Dr. Hauschka, aber das Moor Lavendel Bad hat es mir angetan. Die Blüten verwende ich gerne in Bathmelts und Seifen. Allerdings gehört das Abzuppeln von getrockneten Lavendelblüten nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen 🙂

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 17. Januar 2016 at 8:30

    So tolle Sachen zeigst du uns, liebe Ida. Ich mag Lavendel sehr gern, mein Mann verträgt es aber nicht (dauerhaft und/oder in größeren Mengen). Für mich selbst habe ich ein paar Lavendelprodukte, unter anderem einen pulvrigen Weichspüler. Der kommt in die helle Oberbekleidung, da bekomme ich eine Maschine für mich zusammen. Der Duft hängt dann ganz dezent und unaufdringlich in meinen Tshirts.

    Danke für deine informative und hübsch bebilderte Zusammenstellung!
    Karin | Kosmetik natürlich kürzlich veröffentlicht…myrto-naturalcosmetics antistatic hair oilMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 20. Januar 2016 at 14:43

      Oh, ein Lavendelweichspüler ist eine grandiose Vorstellung!!! Das duftet sicher herrlich.

      Liebe Grüße!

  • Reply Licht in Flaschenform: die Neroli Johanniskraut Wohlfühleinreibung von Primavera - herbsandflowers.de 4. April 2016 at 0:16

    […] zählt – neben Lavendel – zu meinen liebsten ätherischen Ölen und Düften; ihr erinnert euch vielleicht an den […]

  • Reply Lavendel-Fee 22. Juni 2016 at 9:27

    Drei besonders tolle Lavendel Produkte mag ich Dir noch ans Herz legen…
    Die Maienfelser Lavendel Creme, die wirklich tolle, sehr pflegende und reichhaltige Lavendel-Schafmilch Seife von einfach seife aus Dresden und die traumhafte Badecreme Lavendula (Badepraline) von Welland, welche ich seit Jahren immer wieder auf unserem Weihnachtsmarkt kaufe und auch gern verschenke. Meine AlltimeFavourites. ♡
    Lieber Gruß 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 22. Juni 2016 at 15:37

      Herzlichen Dank für die Tipps! 🙂

  • Reply Der Kräuter- und Blumengarten wächst: Herbs & Flowers wird 2! - herbsandflowers.de 25. Juli 2016 at 0:19

    […] sorgt es hoffentlich im Nu für Entspannung. Einige Produkte davon habe ich euch anlässlich des „Lavendel-Jahres“ […]

  • Reply Goodbye and Hello: mein persönlicher Jahresrückblick und -Ausblick 2016 - herbsandflowers.de 30. Dezember 2016 at 20:03

    […] Lavendel – Duftpflanze des Jahres 2016 […]

  • Reply Rose - Duftpflanze des Jahres 2017 - herbsandflowers.de 24. Januar 2017 at 16:42

    […] und gewerbliche Aromapraktiker/-innen die Duftpflanze des Jahres gekürt. Im letzten Jahr war es der Lavendel, 2015 hat uns der Salbei durch das Jahr begleitet. 2017 wird das Jahr der Rose. Da hüpft mein […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv