Meeresfeeling mit den neuen Minerallidschatten von Uoga Uoga

16. Mai 2016
uoga uoga lidschatten

Ich grüße euch von der Ostsee! Während ich ein paar freie Tage an der See verbringe, nehme ich euch heute gedanklich ebenfalls mit ans Meer, und zwar etwas weiter östlich nach Litauen. Dort ist Uoga Uoga (gesprochen in etwa Wuagga Wuagga) beheimatet. Vorgestellt habe ich euch von der Marke bereits einen Lipgloss und die Mineralfoundation.

Auf der Vivaness wurden im Februar viele neue Produkte und das neue Packaging präsentiert (ich berichtete). Neu im Sortiment sind u. a. 20 lose Minerallidschatten. Einen davon habe ich zum Testen bereits auf der Messe erhalten. Seit Kurzem sind die Neuheiten auch bei HILLA Naturkosmetik ins Sortiment eingezogen – 3 weitere Lidschatten Nuancen haben sich als Samples von HILLA nun noch dazu gesellt, so dass ich euch heute 4 der 20 neuen Farben vorstellen kann. Zwei davon sind matt und zwei sind schimmernd.

Dass Uoga Uoga an der litauischen Ostsee beheimatet ist, spiegelt sich im neuen Packaging wider – Wellen und Möwen lassen grüßen:

uoga uoga lidschatten2 uoga uoga lidschatten5

Die kleinen Pappkartons lassen sich aufschieben – in der schwarzen Innenhülle steckt jeweils der kleine Glastiegel, auf dessen Kunststoffdeckel der Markenschriftzug leuchtet:

uoga uoga lidschatten4

Besonders schön wirken die kleinen Tiegelchen, wenn sie im Rudel auftauchen, seht mal:

uoga uoga lidschatten8

Sind sie nicht schön? Hier bekommt ihr bei einem Blick auf die Tiegelböden schon mal einen weiteren Eindruck der vier Farben (von links nach rechts): Frost, Sparkle, Autumn Light und Mystic Water.

uoga uoga lidschatten9

Ich hole euch die vier Nuancen nacheinander mal ein bisschen näher ran.

Nuance 703 – Frost

uoga uoga frost lidschatten

Frost ist ein ganz, ganz blasses Rosa. Die Schimmerpartikel seht ihr auf dem Bild recht deutlich. Seine volle Schönheit entfaltet Frost vor allem im Sonnenlicht. Die Deckkraft ist so mittelmäßig, so dass man die Farbe auch mit anderen Tönen kombinieren kann. Auch als Highlighter unter den Augenbrauen macht sich der Farbton gut – besonders zu grünen Augen stelle ich mir das sehr schön vor.

Nuance 706 – Sparkle

uoga uoga sparkle lidschatten

Sparkle ist ebenfalls ein schimmernder Ton. Er liegt irgendwo zwischen hellem Pfirsich und Lachs. Auch hier finde ich die Farbe vor allem im Sonnenlicht schön – dann macht er seinem Namen alle Ehre und brilliert ohne Ende (stärker, als Frost es tut).

Nuance 711 Autumn Light

uoga uoga autumn light lidschatten

Autumn Light ist ein mattes, mittleres, samtiges Braun. Geht ein bisschen in Richtung Haselnuss. Der Ton macht sich als Grundierung auf dem gesamten Lid schön oder auch zum sanften Schattieren. Eventuell ist die Farbe sogar zum Konturieren des Gesichts geeignet, das muss ich bei Gelegenheit mal ausprobieren.

Nuance 721 – Mystic Water

uoga uoga mystic water lidschatten

Mystic Water ist für mich die spannendste der vier Farben. Das matte Blau mit leichtem Lila- und Grau-Einschlag ist wunderschön. Ich nutze es bislang am liebsten, um einen Lidstrich am äußeren oberen Lidrand zu ziehen oder am äußeren Lid Highlights zu setzen. Lässt sich auch mit anderen Farben gut kombinieren – ein Hauch von Frost darüber wirkt zum Beispiel sehr edel. Eine schöne Farbe, mit der ich sicher noch viel experimentieren werde.

Swatches

Falls ihr euch fragt, wie die Farben geswatcht aussehen, kommt hier die Antwort. Aufgetragen habe ich alle vier Lidschatten über dem Primer von PuroBio. Die Farben lassen sich grundsätzlich alle 4 gut aufbauen, wobei das bei den beiden matten Varianten leichter geht als bei Frost und Sparkle. Auch die Haltbarkeit ist bei den beiden matten Tönen deutlich höher – Frost und Sparkle verblassen vergleichsweise schnell, wobei der Schimmer selbst noch deutlich länger erhalten bleibt.

uoga uoga lidschatten swatches

Tipps zum Handling

Das Auftragen von losen Minerallidschatten kann manchmal ganz schön tricky sein: am Ende landet die Hälfte der Farbe auf den Wangenknochen. Das kann ja je nach Nuance auch ganz nett aussehen, ist aber meistens nicht der gewünschte Effekt. Je nach Pinsel stiebt auch gern mal eine kleine, feine Glitzerwolke durch das Badezimmer. Feenstaub volle Kraft voraus!

Damit der Lidschatten da landet, wo er namensmäßig seine Bestimmung findet, empfehle ich euch, einen ganz flachen Pinsel zu verwenden. Ich nehme den Concealer Brush von HIRO dafür. Durch die flachen, glatten, dichten Pinselhaare stiebt nichts durch die Luft und es krümelt auf den Lidern auch nicht. So lässt sich der Lidschatten präzise auftragen. Ich tippe mit der Pinselspitze kurz in den Pott, streife überschüssige Mengen auf dem Deckelinnenrand ab und dann ab auf die Lider damit! Für einen feuchten Auftrag als Lidstrich verwende ich gern den schmalen Pinsel aus dem Real Techniques Starter-Set.

uoga uoga lidschatten

Die Inhaltsstoffe

Alle 4 Lidschatten basieren auf Mica, Titandioxid und Zinkoxid und sind vegan. Der erwähnte Bernstein ist in geringem Anteil in Puderform enthalten. Die unterschiedlichen Farben ergeben sich durch die verschiedenen Mineralpigmente, die je nach Farbe noch zugesetzt werden. Das liest sich in Summe dann so:

Mica, Titanium Dioxide, Zinc Oxide, Magnesium Stearate, Kaolin (white clay), Allantoin, Oryza Sativa (rice) Powder, Amber Powder, +/- Iron Oxides: CI 77491, CI 77492, CI 77499, Ultramarines: CI 77007.

uoga uoga lidschatten3

Menge und Preis

Die Lidschattentiegel enthalten jeweils 1 Gramm und kosten im Shop von HILLA Naturkosmetik jeweils 12,90 Euro. Da die Lidschatten enorm ergiebig sind, finde ich das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr fair.

Ich bin begeistert von den neuen Lidschatten von Uoga Uoga – nicht nur das Packaging spricht mich sehr an, sondern die Farbtöne, deren Namen ich nebenbei bemerkt auch herzallerliebst finde, überzeugen mich ebenfalls. Sie machen Lust darauf, mit ihnen zu experimentieren – vom dezenten Büro-Look bis zum auffälligen Abend-Makeup.

Habt ihr die Lidschatten von Uoga Uoga schon entdeckt? Verwendet ihr überhaupt gern lose Minerallidschatten? Und welche der 4 Farben spricht euch am meisten an? Habt einen schönen Pfingstmontag!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 16. Mai 2016 at 7:27

    Deine Bilder sind wir immer ganz wunderbar! Die neuen Farben finde ich absolut toll, sie haben mich auf der Vivaness begeistert. So sehr, dass ich mich am Stand komplett geschminkt habe. Mit Frost kann man wohl aus jedem matten Ton einen schimmernden machen, wenn ich mich recht erinnere, er ist sowas wie der Master Mixer von Uoga Uoga. Seit Wochen will ich mir die Nuance Deer bestellen, aber immer, wenn ich mich zu einem Kauf durchringe, ist sie nicht lieferbar. Ich habe genug Lidschatten, aber den hatte ich doch gerne!
    Karin | Kosmetik natürlich kürzlich veröffentlicht…Fail: Alverde Q10 Reinigungsöl Bio-GojibeereMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:14

      Genau, Frost lässt sich sowohl solo tragen als auch mit anderen Farben kombinieren, das fetzt! Deer ist ein Braun, oder? Den hatte ich auch schon beäugt. 🙂

  • Reply pretty green woman 16. Mai 2016 at 8:37

    Aww, ich liebe das neue Verpackungsdesign von Uoga Uoga. Das ist so verdammt gut geworden. 🙂

    Die Lidschatten habe ich natürlich auch auf der Vivaness bewundert und ein Sample mitbekommen. Den goldenen, ich weiß gerade gar nicht, wie die Farbe heißt. Anfangs dachte ich, dass ich mit dem Ton nicht viel anfangen kann. Inzwischen verwende ich ihn aber total gerne zum Verblenden. Ich nehme den Lidschatten immer aus dem Deckel auf, da befindet sich meist schon genug Produkt. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Zuii Organic Flora Liquid Foundation [Review]My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:15

      Ich bin auch ganz entzückt vom neuen Packaging – die anderen Produkte haben ja statt der Möwe noch andere niedliche Symbole. Im Deckel hatte ich anfangs auch noch genug Produkt, inzwischen „tunke“ ich den Pinsel aber direkt in die Pigmente. 🙂

  • Reply Elisabeth Green 16. Mai 2016 at 11:04

    Sparkle und Autumn Light gefallen mir total gut. Mit Blau-Tönen konnte ich mich dagegen noch nie so richtig anfreunden. Ich fände ein Trage-Foto damit auf jeden Fall spannend. 🙂 Lg
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…Die Mascara von Lady Green – Review & GewinnspielMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:15

      Mal sehen, vielleicht zeige ich mit Mystic Water demnächst mal einen Look. 🙂

  • Reply Lena 16. Mai 2016 at 11:24

    Wow! Ich bin verliebt in Mystic Water! <3
    Vielen Dank für's Vorstellen und die tollen Bilder. Das Design ist absolut ansprechend und enthält liebevolle Details. Wie süß ist bitte die Möwe am seitlichen Rand?!?
    Loser Lidschatten stellt mich beim Auftragen definitiv vor eine Herausforderung. Ich habe immer etwas Bedenken, die Hälfte des guten Puders im Waschbecken zu verteilen. Daher werde ich deinen Tipp mit dem flachen Pinsel auf jeden Fall mal ausprobieren. 🙂

    Weiterhin viel Spaß an der Ostsee und liebe Grüße

    Lena aka MrsRosemary
    Lena kürzlich veröffentlicht…Oil Cleaning Method (OCM): Vor- & Nachteile + Rezept zum SelbermachenMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:16

      Die Möwe ist putzig, oder? Ich mag das cleane und gleichzeitig etwas verspielte Design auch sehr! Seit ich den flachen Pinsel verwende, greife ich wieder viel öfter zu losen Lidschatten, weil sie sich so deutlich präziser auftragen lassen. Es ist also definitiv einen Versuch wert.

  • Reply strawberrymouse 16. Mai 2016 at 13:48

    Ich freue mich schon seit der Vivaness auf die Lidschatten und habe sehnsüchtig darauf gewartet, dass sie bei Hilla Naturkosmetik eingelistet werden. Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden…gar nicht so einfach. Und das, obwohl ich lose Lidschatten gar nicht so gern mag, aber diese sind toll!
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…[Review] Batiste Trockenshampoo…oder: eine Geschichte voller Missverständnisse..My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:17

      Ja, die sind echt toll, vor allem auch die große Farbauswahl – auch wenn das die Entscheidung natürlich nicht leichter macht. 😉

  • Reply Meike aka Durch grüne Augen 16. Mai 2016 at 14:17

    Ich liebe die Verpackung der Lidschatten auch sehr! Wunderschön maritim.
    Außerdem schließe ich mich Jenni an, denn ich entnehme den losen Lidschatten auch aus dem Deckel, da dort meist genug Produkt enthalten ist.
    Ich habe gerade die Farbe „Just one sip“ getestet und darüber geschrieben, die ist ja auch neu. „Frost“ spricht mich aber auch sehr an!
    Liebe Grüße!
    Meike
    Meike aka Durch grüne Augen kürzlich veröffentlicht…Einfach mal rot sehen: Just one sip von Uoga Uoga*My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:18

      Dann schaue ich gleich mal bei dir, wie sich das Rot so auf den Lidern macht! 🙂

  • Reply Fräulein Immergrün 16. Mai 2016 at 14:46

    Schon entdeckt und ebenfalls völlig begeistert. Es gibt so wunderschöne Nuancen, da werde ich gleich ein bisschen schwach.
    Auf meinem Blog habe ich ja auch schon darüber berichtet – auch über die Eyeliner, die ebenfalls toll sind und gerade im Sommer wunderbar performen. Zumindest konnte ich das in den letzten Tagen testen: Kein Abfärben, die Farbe blieb an Ort und Stelle.
    Sparkle wanderte auch schon in meinen virtuellen Warenkorb 😉 Mal sehen, was es am Ende wird.

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Kurz gesagt: Vegane Mascara von Honeybee GardensMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:18

      Oh, dann sollte ich mir die Eyeliner vielleicht auch nochmal anschauen, wenn die so rutschfest sind! Danke für den Tipp!

  • Reply MANDY 16. Mai 2016 at 16:11

    Mir gefallen Frost und Sparkle am Besten!Schöne dezent schimmernde Töne, genau richtig für diesen Sommer☀️

    Liebe Grüße❤️

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:20

      Genau, so lässt es sich mit der Sonne um die Wette funkeln!

  • Reply Annabell 16. Mai 2016 at 18:36

    Das hört sich ja richtig toll an! 12€ für so schöne und hochwertige Lidschatten ist ja fast schon ein Schnäppchen… autumn light ist mein Favorit unter den vier – der könnte auch für den täglichen Gebrauch passen 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:20

      Autumn Light ist definitiv ein Alltagsheld! Und das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich auch top, denn so ein kleiner Pott reicht ja echt ewig.

  • Reply Daniela aus Berlin 17. Mai 2016 at 7:53

    Schöner Post – man bekommt einen guten Eindruck von den Farben!
    Ich finden den matten (!) Blauton auch am besten! Die Verpackung finde ich auch hübsch – ein Dosierungssieb wäre allerdings noch sinnvoll!
    Für mich selbst habe ich beschlossen, dass ich keine neuen Lidschatten mehr kaufen werde, obwohl ich Lidschatten eigentlich liebe. Aber meine Schlupflider sind nun mit 37,5 Jahren so stark ausgeprägt, dass sich das kaum noch lohnt, es sei denn Lidstrich oder als Schattierung. (Außerdem habe ich noch eine ganze Schublade voll mit Hauschka-, Hiro, -Alva-Lidschatten etc.

    Mal gucken,ob ich standhaft bleibe 😉

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2016 at 23:23

      Hihi, ich finde mich in deiner Beschreibung sehr wieder – meine Schublade grüßt quasi deine! 😀 Für ein Sieb sind die Tiegel übrigens zu klein, denke ich. Das wäre dann ziemlich fisselig.

  • Reply Auflösung des Sommer-Beautyrätsels - herbsandflowers.de 30. Juni 2016 at 0:23

    […] und Bernstein, das war der (eindeutige?) Hinweis auf die Produkte von Uoga Uoga, von denen ich euch die Lidschatten näher vorgestellt […]

  • Reply New In | Juli + August 2016 - Pusteblume 1. August 2016 at 8:02

    […] Sie sind noch gar nicht so lange im Sortiment und haben ein unglaublich schönes Packaging! Bei Herbs & Flowers könnt ihr schon ein bisschen mehr dazu lesen. Hier auf dem Foto seht ihr die Farbe […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv