Please, Mister Postman: meine liebsten Online-Shops für Naturkosmetik

5. September 2014
online-bestellung naturkosmetik

Mein Postbote und ich, wir sind ja praktisch beste Freunde. Naja, nicht wirklich. Aber sagen wir mal so: wir sehen uns regelmäßiger, als ich einige meiner besten Freunde sehe. Ich kann das erklären, ehrlich! 😉 Ich wohne in einer Stadt, die zwar über 30.000 Einwohner hat, sich aber deutlich kleiner anfühlt. Die Shopping-Möglichkeiten für Naturkosmetik sind begrenzt. Deshalb bin ich sehr dankbar für die Möglichkeiten des Online-Shoppings, auch wenn ich grundsätzlich eigentlich ein „haptischer Käufer“ bin, der Produkte gern anfasst und im Fall von Kosmetik vor allem gern beschnuppert.

Lange Rede, kurzer Sinn: ich zeige euch heute meine drei liebsten Langzeit-Favoriten unter den Online-Shops für Naturkosmetik. Vielleicht ist insbesondere für diejenigen unter euch, die NK erst seit kurzem für sich entdeckt haben, der ein oder andere Tipp dabei. Eine Info noch vorab: es handelt sich hierbei in keinster Weise um Sponsoring – dies sind einach meine Herzens-Empfehlungen. So, und nun hoffe ich, ihr habt ein bisschen Zeit mitgebracht, es wird heute textlastig:

Die Naturdrogerie

Wer meine bisherigen Posts verfolgt hat, hat es sicher schon bemerkt: ich bin ein großer Naturdrogerie-Fan. Das hat vielerlei Gründe:

Der Online-Shop:

Die Naturdrogerie kommt online in klarem, übersichtlichem Gewand ohne viel Chichi daher. Seit der Shop-Überarbeitung vor einigen Monaten finde ich das Design noch userfreundlicher, ich finde mich im Online-Sortiment gut zurecht, kann gezielt nach Produktarten, aber auch nach Marken suchen. Auf der Startseite werden sowohl neu gelistete Produkte als auch Bestseller präsentiert. Gerade nach neuen Produkten schaue ich regelmäßig und stöbere auch sonst häufig durch das Online-Sortiment.

Sortiment:

Das Sortiment ist schon einer der Hauptgründe, aus denen ich die Naturdrogerie so sehr schätze. Es ist keine x-beliebige Markenauswahl, sondern an verschiedenen Stellen (dazu gleich mehr) wird deutlich, dass die Produkte einer gründlichen Vorab-Überprüfung standhalten müssen, um ins Sortiment aufgenommen zu werden. Neben „großen“ NK-Marken wie Dr. Hauschka und Primavera  tummeln sich online auch Marken wie zum Beispiel Florascent, Mahlenbrey oder ganz frisch max & me und mysalifree.

Lieferung:

Mittlerweile habe ich schon über 30 Mal bei der Naturdrogerie bestellt. Daher kann ich ruhigen Gewissens behaupten: der Lieferservice ist einsame Spitze! Meine Bestellung war sehr oft schon einen Tag nach der Bestellung bei mir, spätestens jedoch am übernächsten Tag. Häufig habe ich nach sehr kurzer Zeit schon meine Versandbestätigung im virtuellen Postfach gehabt. Für mich als hochgradig ungeduldige Person ein dickes, fettes Plus. Was mir besonders gut gefällt: kleine Bestellungen werden tatsächlich auch in kleinen Kartons geliefert. Auf blödes Füllmaterial („Elefantenpopel“, weiter unten gibt es davon ein Bild) wird in der Regel verzichtet, dafür kommt meistens Papier/Pappe zum Einsatz, was ich sehr begrüße.

Service-Sahnehäubchen:

Neben dem ausgewählten Sortiment und den genannten Lieferungsumständen gibt es eine Reihe an Service-Details, mit denen die Naturdrogerie bei mir besonders punktet. Das ist vor allem die kompetente, individuelle und ausführliche Beratung. Zum einen kenne ich keinen anderen Shop-Inhaber, der online so nah an seinen Kunden dran ist und sich bspw. auf Blogs so aktiv einbringt. Zum anderen habe ich auch aus der Ferne schon mehrfach per Mail eine tolle Beratung bekommen: Foto hingeschickt, Problem geschildert, Mail mit ausführlichen Erläuterungen und Produkt- und Pflegetipps als Antwort bekommen. Servicequalität vom Allerfeinsten. Durch die offene Kommunikation, zum Beispiel auf Beautyjagd, nehme ich die Naturdrogerie als sehr transparentes und „greifbares“ Unternehmen wahr. Spezifische Probenwünsche werden übrigens sehr oft erfüllt, wenn man nett danach fragt. Das hat mir vor allem im Parfumbereich schon häufig weitergeholfen. Die Rechnungen sind immer noch mit einem handgeschriebenen „Danke“ inklusive Smiley versehen. Ein kleines Detail, das mein Service-Herz erwärmt:

bestellung naturdrogerie

Zu guter letzt hatte ich auf dem NaturkosmetikCamp Ende Juni die Möglichkeit, Beate und Uwe Schürmann persönlich zu treffen. Insbesondere mit Uwe habe ich einige Zeit verbringen können und ich war einfach nur beeindruckt von so viel Fachwissen, Leidenschaft und Herzblut, wenn es um das Thema Naturkosmetik geht. Bei der Naturdrogerie habe ich das Gefühl, dass ich mein Geld nicht in erster Linie in einem Shop, sondern vor allem bei den richtigen Menschen lasse.

Apropos Menschen: auf Beautyjagd findet ihr  ein Interview mit Beate und von Uwe einen tollen Beitrag zum Thema Naturkosmetik für Männer.

Der Vollständigkeit halber sei noch gesagt, dass die Naturdrogerie kein reiner Online-Shop ist. Ihr Ladengeschäft befindet sich in Mainz. Das liegt für mich leider nicht gerade um die Ecke, ein Besuch vor Ort steht aber auf meiner Wunschliste, spätestens im nächsten Jahr. Wie toll der Kundenservice auch vor Ort sein muss, davon hat Karin in einem Beitrag ausführlich berichtet. Zu gern würde ich auch mal in aller Seelenruhe durch den Laden stöbern!

Mein Wunsch:

Wenn ich mir eine Optimierung im Online-Shop der Naturdrogerie wünschen dürfte, dann wäre es die, dass beim Klick auf ein Marken-Logo neben einem Produkt jeweils das gesamte Sortiment der entsprechenden Marke angezeigt wird. Auch eine Filteroption je nach Hautbild fände ich klasse. Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn die Produkte der österreichischen Marke Marías in naher oder ferner Zukunft bei der Naturdrogerie erhältlich sein würden.

Amazingy

Der Online-Shop:

Amazingy bereichert seit 2011 online die Naturkosmetik-Welt. Das Shop-Design ist jung, frisch und mädchenhaft. Es ist möglich, Produkte nach ihrer Anwendungsart, Marken und auch Zertifizierungen zu durchstöbern. Schön finde ich auch, dass man Produkte nach Preisspanne, Hauttyp und veganen INCI filtern kann.

Sortiment:

Amazingy bietet viele Marken aus dem Premium-Segment. Dort finden sich zum Beispiel Produkte der US-amerikanischen Marken Tata Harper oder May Lindstrom. Im dekorativen Bereich punktet Amazingy bei mir mit der Auswahl an Produkten von RMS Beauty, ILIA Beauty und Kjaer Weis. Moderne und junge Marken stehen im Sortiment im Vordergrund.

Lieferung:

Auch bei Amazingy werden die Produkte eins, zwei, fix geliefert. Schade finde ich nur, dass zum Befüllen die bereits erwähnten „Elefantenpopel“ zum Einsatz kommen:

paket füllmaterial

Die sind zwar recyclebar, aber ich finde es etwas lästig, mich erst durch einen Berg dieser Dinger kämpfen zu müssen, bevor ich die eigentlichen Produkte in der Hand habe. Wenn ich das Füllmaterial entferne, springt es garantiert irgendwo in der Gegend rum und landet auf dem Fußboden (erst vorgestern genau so passiert). Da würde ich mir lieber Papierfüllerchen wünschen. Alternativ könnte ich mich für die Elefantenpopel erwärmen, wenn sie wenigstens optisch Spaß bringen würden, zum Beispiel so (ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag):

gestaltung füllmaterial

Service-Sahnehäubchen:

Ganz besonders mag ich bei den Amazingy-Bestellungen die handgeschriebenen Karten, die jeder Lieferung beiliegen und deren stylishe Motive je nach Saison variieren. In aller Regel landen die Postkarten an meiner Pinnwand, weil ich sie so hübsch finde:

bestellung amazingy

Handgeschriebene kleine Nachrichten, und seien es nur 1-2 Sätze, drücken aus meiner Sicht jede Menge Kundenwertschätzung aus. Die Karten beinhalten obendrein noch einen Rabattcode, der ab einem Mindestbestellwert eingelöst werden kann (Höhe und Mindestbestellwert variieren).

Erwähnenswert ist auch der Probenservice. Zum einen kann man explizit Probensets bestellen (5 Proben kosten dann 7,95€), um Produkte vorab testen zu können. Zum anderen wird bei regulären Bestellungen in aller Regel auch auf Probenwünsche eingegangen. Bei meiner letzten Bestellung hatte ich freundlich nach einer Probe eines bestimmten ILIA-Lippenstifts gefragt und prompt ein kleines Proben-Bouquet von 4 verschiedenen Farbtönen im Paket liegen gehabt. Dafür Daumen hoch! Auf diesem Weg konnte ich mich schon munter durch das dekorative Sortiment testen, insbesondere im Lippenstift-/Rouge-/Highlighter-Bereich.

Schön finde ich auch, dass Amazingy sich im Charity-Bereich engagiert: ein Teil des Umsatzes (durchschnittlich 4%) wird in kleinere, ausgewählte Charity-Projekte investiert. Die junge Linie des Shops zeigt sich online auch in Form eines Online-Magazins.  Gelegentlich kommentiert insbesondere Floris auch auf anderen Blogs – ich finde es grundätzlich schön, wenn die Inhaber auch außerhalb ihrer Plattform zu hören (bzw. zu lesen) sind. Ein lesenswertes Interview mit Ingy inklusive einer kleinen Führung durch das Sortiment findet ihr hier. Ansehen kann man sich die Produkte übrigens auch direkt vor Ort bei Amazingy in Berlin.

Mein Wunsch:

Wenn ich mir eine Optimierung im Online-Shop von Amazingy wünschen dürfte, dann wäre es die, dass auf der Startseite die neuesten Produkte zu sehen sind. Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn die Produkte der US-amerikanischen Marke Scotch Naturals in naher oder ferner Zukunft bei Amazingy erhältlich sein würden.

Hilla Naturkosmetik

Der Online-Shop:

Hilla ist ein noch ganz junger Shop, der erst im Mai vorigen Jahres eröffnet hat. Das Shop-Design spricht mich sehr an: weiß und orange, frisch, nicht überladen – da stöbere ich online gern. Auch hier gibt es die Möglichkeit, nach der Produktart  zu suchen. Schön finde ich auch die Option, Produkte insbesondere bei der Gesichtspflege direkt nach Hauttyp zu filtern.  Auf der Startseite werden sowohl Bestseller als auch einige neue Produkte angezeigt. Gerade bei den Neu-Einlistungen würde ich mir noch eine ausführliche Darstellung wünschen.

Sortiment:

Der Slogan von Hilla lautet „Schönheit aus dem Norden“. Und genau diesem Motto wird das Sortiment auch gerecht: Eingelistet sind ausschließlich Marken aus den skandinavischen Ländern. Ich war bisher erst einmal kurz in Dänemark und Norwegen, aber mein Herz schlägt sehr für Skandinavien. Zu gern würde ich dort mal ausgiebig Urlaub machen. Bis es soweit ist, hole ich mir eben ein kleines Stück Norden ins Badezimmer – Marken wie Aamumaa, Flow und Frantsila machen es möglich. Die Gründerin von Hilla, Sirkku Hahn, ist übrigens Finnin. Das erklärt dann sicherlich auch die Ausrichtung des Sortiments.

Lieferung:

Hilla versendet die Bestellungen ebenfalls sehr schnell – in aller Regel sind sie 1-3 Tage später in der Hand des Postboten.  Beim Füllmaterial bin ich mir gerade nicht hundertprozentig sicher, ich meine aber, dass es bei der letzten Lieferung auch eine Papier-/Pappfüllung war.

Service-Sahnehäubchen:

Bei Hilla zu bestellen, heißt, sich selbst ein Geschenk zu machen. Den Eindruck habe ich jedes Mal aufs Neue. Ich öffne das Paket und zuallererst strahlt mir leuchtend orangenes Papier entgegen, in dem die Beauty-Schätzchen als Ganzes eingeschlagen sind und das von einem kleinen runden Hilla-Aufkleber zusammengehalten wird. (Edit: Wie das aussieht, könnt ihr in diesem Beitrag von Karin sehen.) So liebevoll kommt sonst in aller Regel nur Geburtstags- oder Weihnachtspost daher. 😉 Dazu gibt es eine handgeschriebene Karte. Da lacht das Service-Herz!

bestellung hilla naturkosmetik

Proben hatte ich bei Bestellungen auch meistens dabei – ob konkrete Wünsche auch erfüllt werden, kann ich nicht beurteilen, da ich bislang noch keine geäußert habe. Auf der Shop-Seite befindet sich eine Rubrik mit Pflegetipps, auch ein Blog ist integriert.

Mein Wunsch:

Wenn ich mir eine Optimierung im Online-Shop von Hilla wünschen dürfte, dann wäre es die, dass die Blog-Rubrik regelmäßig mit neuem Lese-Futter gespeist wird und die Produkte auch nach Marke angezeigt werden können. Darüber hinaus würde ich mich freuen, wenn die Produkte der schwedischen Marke L:A BRUKET in naher oder ferner Zukunft bei Hilla erhältlich sein würden.

In einem Satz: Meine liebsten Online-Shops für Naturkosmetik überzeugen mich nicht nur durch ihr jeweils ausgewähltes Sortiment, sondern vor allem durch exzellente Beratung, schnelle Lieferung sowie kleinere und größere Service-Sahnehäubchen.

Kauft ihr Kosmetik auch häufig online? Wenn ja, habt ihr einen Lieblings-Online-Shop?

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply pretty green woman 5. September 2014 at 7:47

    Ein ganz toller und ausführlicher Beitrag mit sehr viel Liebe zum Detail. Toll. 🙂

    Ich kaufe meine Naturkosmetik auch sehr oft online, weil ich zu Hause vor Ort nur eine sehr begrenzte Auswahl habe. Die drei von Dir genannten Shops gehören dabei auch zu meinen absoluten Lieblingen. Ich könnte in jedem einzelnen immer wieder stundenlang stöbern. Die Marken- und Produktauswahl ist einfach großartig – alles, was das Herz begehrt!! 😀

    Liebe Grüße
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Aufgebraucht im August 2014 [Kurzreview]My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 5. September 2014 at 12:45

      Danke dir! 🙂 Mir geht es auch so – ich stöbere auch oft durch die drei Shops, selbst wenn ich gerade nichts bestellen will. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 5. September 2014 at 8:33

    Das hast du toll zusammengefasst, kann ich bestätigen. Von einer Hillabestellung habe ich einen Auspackbeitrag auf meinem Blog, die Fotos sehen tatsächlich mehr aus wie bei einem Geburtstagspaket. Würde sie keine Rechnung beilegen könnte man die Sachen so an einen lieben Menschen liefern lassen, ohne sich zu schämen.

    • Reply Herbs & Flowers 5. September 2014 at 12:46

      Ah, danke für den Hinweis, Karin! Deinen Unboxing-Beitrag werde ich dann gleich mal noch mit verlinken – ich hatte mich nämlich schon geärgert, dass ich vom Hilla-Paket kein Foto parat hatte.

      Liebe Grüße!

  • Reply Die Naturdrogerie 5. September 2014 at 11:04

    Danke für den tollen Bericht! Wir geben uns ja immer Mühe und wollen noch ein paar Sachen verbessern. Aber es ist so unglaublich wertvoll positive Rückmeldungen wie diese zu bekommen. 🙂

    Am Sonntag hat Uwe wahrscheinlich ein klein wenig Zeit ein paar Details am Shop zu machen. Dann kann er die Markennamen bestimmt klickbar machen. Ich finde das jedenfalls eine prima Idee!

    Filteroptionen nach Hautbild (und noch mehr) möchten wir in Zukunft anbieten. Wir haben eine Menge Ideen was man bezüglich der Navigation und Produktsuche noch besser machen kann. Aber das kommt erst, wenn wir technisch auf eine andere Basis umgezogen sind.

    Marias ist auf jeden Fall „auf unserem Radar“. Wenn wir mit allen Umräumarbeiten im Laden fertig sind, schauen wir erst mal welchen Platz wir tatsächlich haben. Marias hat ja mehr als nur 3 Produkte. 😉
    Auf jeden Fall sind wir im Moment auf so einem „ÖLMB-Biokosmetik-Tripp“. Dieser Standard ist so unglaublich hoch angesiedelt. Ich hoffe die EU orientiert sich daran, wenn es darum geht Natur- und Biokosmetik einen EU-weiten gesetzlichen Rahmen zu geben.

    Sirkku von Hilla haben wir auf der Vivaness persönlich kennenlernen dürfen. Es ist immer wieder schön mir ihr über neue Produkte und Marken zu sprechen. Ganz klar ein Gewinn für die deutsche Naturkosmetik-Szene!

    Mit Amazingy haben wir zwar weniger zu tun, aber das wird sich wohl zukünftig stückweise ändern. Die Konjac Sponges beziehen wir ja schon von da. Und es gibt noch andere Marken, die sie als Distributor anbieten, die uns interessieren. Aber – siehe oben – erst mal im Laden Platz schaffen.
    Bisher sind wir jedenfalls sehr zufrieden. Der Kontakt ist freundlich und kompetent. 🙂 Ich kann mir vorstellen, dass man auch als „Endkunde“ vorzüglich behandelt wird.

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • Reply Herbs & Flowers 5. September 2014 at 12:52

      Oh ja, das würde mich sehr freuen, wenn nach und nach noch die ein oder andere Funktion bei euch im Online-Shop ergänzt wird. 🙂 Das Anklicken der Markenlogos ist von der Bedienung her einfach ein bisschen intuitiver als die Listenauswahl, finde ich.

      Euren „ÖLMB-Biokosmetik-Tripp“ befürworte ich sehr! 😉 Das Sortiment von Marías finde ich sehr ansprechend und viel Produkte haben mich nach einem ersten Test sehr angesprochen.

      Und schön zu hören, dass ihr Shop-Inhaber auch untereinander in regem Austausch steht, das finde ich bemerkenswert.

      Viele liebe Grüße nach Mainz!

  • Reply Floris 5. September 2014 at 11:40

    Super Beitrag, vielen Dank!

    Amazingy’s Verpackungschips sind überigens Kompostierbar und Bio, oder recycled von Lieferungen die wir bekommen haben. Wir kaufen selbtst nut Kompostierbare chips.

    Ah und Amazingy 2.0 ist fast fertig.. mit sehr, sehr viel neue möglichkeiten.. warunter neue Produkten auf die hompage 🙂
    Floris kürzlich veröffentlicht…Herkömmliche Handdesinfektionsmittel: Giftig und ineffektivMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 5. September 2014 at 12:54

      Uuuh, Amazingy 2.0 mit neuen Funktionen – das klingt sehr gut, da bin ich schon gespannt! 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Jessie 5. September 2014 at 15:31

    Das sind auch meine drei Lieblingsshops. Und ich hätte jetzt genau die selben Verbesserungsvorschläge für alle drei Online Shops gemacht. Aber wie man sieht, wird ja schon fleißig dran gearbeitet.
    Und ich gebe Dir recht, es sind besonders die Menschen hinter einem online shop, die den shop erst zu einem Lieblingsshop werden lassen. Also danke noch mal an die tolle Beate, die liebe Sirkku und den niedlichen Floris (Gekkie!!!) und auch an meine liebe Lu von Amazingy.

    Leider bestelle ich nicht so oft, wie ich es gerne würde. Ich lebe ja im Ausland und da sind die Versandkosten dann schon ein Thema. Da fallen dann Mini-Bestellungen flach, und man muss erstmal sammeln. Deshalb habe ich in letzter Zeit doch öfter mal aus England bestellt, da ich da auch mal nur ein oder zwei Produkte bestellen kann und nie Versandkosten habe.

    Ich möchte auch noch gerne sagen, dass ich es wirklich schön finde, wie liebevoll Du Deine Blogposts gestaltest, Ida! Man merkt, dass da viel Herzblut einfließt und Deine bemalten Elefantenpopel fand ich echt lustig! 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 6. September 2014 at 11:28

      Das Sammeln von Artikeln hat ja auch Vorteile – dann kann man sich mit einem größeren Päckchen selbst eine Freude machen. 😉

      Danke für dein Kompliment, darüber habe ich mich sehr gefreut! In den Posts steckt wirklich jede Menge Herzblut drin. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Marit 5. September 2014 at 19:54

    Toller Post, Ida! Da hab ich wieder was neues dazugelernt – muss ich erstmal stöbern. Und auch von mir ein Lob für deine tollen Fotos ;-)…und das tolle Bookmark, natürlich!

    • Reply Herbs & Flowers 6. September 2014 at 11:30

      Danke, Marit! 🙂 Die Sache mit dem Bookmark ließ sich mit einem Plugin übrigens ratz-fatz umsetzen. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Waldfee 6. September 2014 at 10:48

    Genau diese Shops mag ich auch sehr gerne. Hilla wegen der liebevollen Verpackung und der handgeschriebenen Karte, Frau Naturdrogerie wegen der tollen Beratung und Amazingy wegen der für mich etwas ausgefalleneren Marken. Ich mag auch Violey noch sehr gerne. Da gibts fast alles und die Bewertungen sind sehr ausführlich. Wenn ich doch nur noch nen Hunni mehr im Monat verdienen würde, ich könnte den auch noch ausgeben für all die schönen Produkte.

    • Reply Herbs & Flowers 6. September 2014 at 11:32

      Violey kannte ich bisher nur namentlich. Die haben ja über 400 Marken im Sortiment! Uff. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply beautyjungle 6. September 2014 at 11:34

    Wir Blogger treiben uns in den selben Kreisen, haha. Auch ich finde diese 3 großartig!

    Wo ich ebenfalls hervorragende Produkte und immer wieder neue Marken finde: Ecco Verde. Ich stöbere und lese Inhaltsstoffe, stelle mir meine virtuelle Liste im Kopf zusammen – und bestelle irgendwann 🙂
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Sonntags-Tipp: alverde Mineral Illuminating Foundation StickMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 6. September 2014 at 15:58

      Bei Ecco Verde habe ich erst ein paar wenige Male bestellt, aber online auch schon des Öfteren gestöbert. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply diealex 9. September 2014 at 10:19

    Die 3 Shops habe ich über Blogs kennen gelernt und bei allen auch schon bestellt. Der Service war wirklich überall sehr gut. Bei Hilla habe ich inzwischen mehrfach bestellt und kann ergänzen, dass dort auch gerne auf Probenwünsche eingegangen wird. Ich hatte im Rahmen von Bestellungen nach Farbproben für das Flow Mineral Make-up und die Joik BB-Creme gefragt und die dann auch einfach mitgeliefert bekommen.
    Viele Grüße, die Alex

    • Reply Herbs & Flowers 9. September 2014 at 17:50

      Ah, danke für die Ergänzung bzgl. der Proben, Alex! Das Mineral-Makeup von Flow würde ich auch gern mal testen, meine Mineralfoundation von Andrea Biedermann reicht aber wahrscheinlich noch Jahre. 😀

      Viele Grüße!

  • Reply Mein digitales Leben (TAG) - herbsandflowers.de 1. Dezember 2014 at 17:24

    […] würde ich nur ohne meine liebsten Online-Shops tun? Mangels Angebot vor Ort kaufe ich Naturkosmetik überwiegend online ein. Das ist besonders bei […]

  • Reply Vivaness 2015 – alte Bekannte und neue Entdeckungen (Teil 1) - herbsandflowers.de 16. Februar 2015 at 0:17

    […] die Inhaberin von Hilla Naturkosmetik – einem meiner liebsten Online-Shops für Naturkosmetik – hat mir die neuen Produkte von Kivvi vorgestellt. Pyros Cydonia, hinter diesem Namen versteckt […]

  • Reply Feenstaub für Alle: HIRO Mineral Lidschatten - herbsandflowers.de 5. März 2015 at 0:19

    […] Marke HIRO wurde von Ingrid und Floris van Onna gegründet, den Inhabern von Amazingy, einem meiner liebsten Online-Shops für Naturkosmetik. Das HIRO-Sortiment umfasst Lidschatten, Rouge, Foundation, Bronzer und Pinsel. […]

  • Reply Naturkosmetik mit Leib und Seele: die Naturdrogerie in Mainz (Sponsored Post) - herbsandflowers.de 27. August 2015 at 0:18

    […] ziemlich genau einem Jahr stellte ich euch meine liebsten Online-Shops für Naturkosmetik vor. Auch heute ist nach wie vor die Naturdrogerie eine meiner häufigsten Anlaufstellen für […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv