Mit Naturkosmetik durch den Tag – Teil 2: Refresh

1. September 2014
mit naturkosmetik durch de tag refresh

Wie ich die morgendliche Müdigkeit mit Hilfe von Naturkosmetik-Produkten vertreibe, habe ich euch im ersten Teil meines „Mit Naturkosmetik durch den Tag“-Dreiteilers gezeigt. Heute geht es darum, wie ich alltäglichen Wehwehchen im Laufe des Tages mit kleinen Helferlein zu Leibe rücke. Los geht’s!

Primavera Airsprays

primavera raumsprays

Seit Anfang 2013 liebe ich Raumsprays! Zum damaligen Zeitpunkt waren sie in erster Linie Mittel zum Zweck, um im Büro für guten Duft zu sorgen. So bin ich schließlich auf den Geschmack gekommen und habe mittlerweile eine hübsche Sammlung an Raumsprays zusammen. Ich verwende sie nach Lust und Laune, insbesondere gern am Nachmittag, wenn mich das Mittagstief fest in seiner Hand haben sollte.

Mein Langzeit-Favorit ist „Harmony“, eine samtig-blumige Duftmischung, die ein umhüllendes Gefühl von Geborgenheit versprüht (im wahrsten Sinne) und zu der ich auch daheim immer wieder gern greife. Gegen besagtes Mittagstief nutze ich momentan vor allem „Elfentraum“ sehr gern – ein zitrisch-blumiger, belebender Duft, den ich mittlerweile regelmäßig mit einem meiner männlichen Kollegen teilen muss. Bürobesucher meinten schon „Mmmmh, bei dir riecht es toll, wie in der Sauna!“ Mit ein bisschen Büro-Wellness-Feeling fällt das Arbeiten gleich viel leichter. Elfentraum enthält u. a. ätherische Öle von Orange, Litsea und Frangipani. Die Raumsprays sind sehr ergiebig, wenige Sprühstöße reichen am Arbeitsplatz vollkommen aus. Die Farben des Etiketts zeigen übrigens jeweils auf, in welche Wirkgruppe die AirSprays gehören:

  • Gelb: Lebensfreude (erheiternd, belebend, stimmungshebend)
  • Grün: Vitalität (klärend, befreiend, erfrischend)
  • Pink: Harmonie (sinnlich, harmonisierend, verwöhnend)
  • Lila (nicht abgebildet): Entspannung (entspannend, beruhigend, ausgleichend)

 Primavera Aroma-Roll On „Klarer Kopf“

primavera roll on klarer kopf

Ich sitze täglich viele Stunden am PC. Leider bin ich dabei sehr anfällig für hartnäckige Spannungskopfschmerzen. Deshalb habe ich einen kleinen aromatherapeutischen Begleiter immer dabei: den Aroma-Roll On „Klarer Kopf“ vom Primavera. Er duftet herrlich kräftig nach Pfefferminze, denn er enthält u. a. Pfefferminzwasser und ätherisches Pfefferminzöl. Ich trage ihn nach Belieben auf Nacken, Schläfen und Stirn auf. Ätherisches Pfefferminzöl wirkt durchblutungsfördernd, entkrampfend, erwärmend und kühlend – es  kann also dabei helfen, verkrampfte Muskelpartien wieder zu entspannen. Dass Pfefferminzöl insbesondere bei der Behandlung von Kopfschmerzen wirkungsvoll ist, hat der Kopfschmerz-Experte Prof. Dr. Dipl.-Psych. Hartmut Göbel im Rahmen wissenschaftlicher Studien nachgewiesen, ein Abstract seiner frühen Forschungsergebnisse findet ihr zum Beispiel hier. Ich verwende den Roller auch dann, wenn ich komplexe Aufgaben zu bewältigen habe, bei denen eine hohe Konzentration gefragt ist.

Wenn ich daheim unter Nacken-/Kopfschmerzen leide, dann wende ich den Roll-On in einer „Gletschermassage“ an. Dazu rollere ich ein paar Mal über den Nacken, nehme anschließend einen Eiswürfel, mit dem ich sanft über die „eingerollerten“ Stellen streiche. Und ja, der Eiswürfel schmilzt dabei, da heißt es schnell sein. Danach nehme ich einen Bergkristall und massiere die verspannten Stellen sanft, ehe ich meinen Hals in ein kuschliges Tuch hülle. Das Gefühl danach ist toll: es wird heiß und kalt und heiß und kalt. Schon mehrfach konnte ich es so vermeiden, ein Medikament gegen die Kopfschmerzen einzunehmen. Wem die Sache mit dem Bergkristall zu esoterisch angehaucht ist, dem sei gesagt, dass mir an dieser Stelle auch egal ist, ob der Kristall selbst nun eine Wirkung hat oder nicht. Aber das Gefühl, mit dem glatten Stein über die verspannten und durch den Roll-On und den Eiswürfel befeuchteten Stellen zu fahren, ist einfach eine Wohltat. Alternativ tut es sicher auch einfach ein kalter Lappen, ein Massageball oder Sonstiges.

Idas DIY Lippenbalsam „Frisches Früchtchen“

primavera ätherische öle

Ätherisch (nicht esoterisch) bleibt es bei mir auch tagsüber bei der Lippenpflege. Ich habe eine große Auswahl an Lippenpflegeprodukten. Mit wenig Aufwand habe ich mir einen Wachmacher für die Lippen selbst zusammengemischt: 50 ml Sheabutter habe ich im Wasserbad geschmolzen, anschließend einige Tropfen Mandelöl sowie je einen Tropfen ätherisches Pfefferminz- und Grapefruit-Öl gründlich untergemischt, die Mischung in kleine Döschen gefüllt und das Ganze zum Festigen im Kühlschrank verstaut. Fertig ist ein erfrischender und pflegender Lip Balm, den ich gern verwende, wenn ich durch Heizungsluft (oder durch zu viel Gequassel) trockene Lippen bekomme.

Apropos ätherische Öle: Julie hat auf Beautyjagd eine tolle Reihe von Posts zu ätherischen Ölen gestartet! Den ersten Beitrag mit grundlegenden Infos zu ÄÖ findet ihr hier. Auf weitere Beiträge und besonders auf Rezepte bin ich schon gespannt!

Primavera Hand- und Nagelpflegebalsam Ingwer Limette

primavera handbalsam ingwer limette

Okay, meine Hände sind sicher nicht so pflegebedürftig wie bei anderen Berufsgruppen, die deutlich fester zupacken und rumwerkeln als ich. Aber viel Papierkram in Kombination mit trockener Luft weckt auch in mir tagsüber das Bedürfnis nach einer extra Portion Handpflege. Auch hier hat Primavera wieder die Nase vorn (wie Primavera-lastig es heute wird, ist mir erst in der Vorbereitung des Posts bewusst geworden).

Ich mag zum einen den erfrischenden Ingwer-Limetten-Duft, der nicht zu aufdringlich ist. Zum anderen ist der Handbalsam absolut bürotauglich, da er ziemlich fix einzieht, so dass ich schon kurze Zeit nach dem Einreiben der Hände wieder munter am PC weitertippen kann, ohne das Gefühl von schmierigen oder klebrigen Fingern zu haben. Den Handbalsam habe ich schon mehrfach nachgekauft.

Joik Erfrischendes Fußbadesalz

joik erfrischendes fußbadesalz

Die hochsommerlichen Temperaturen sind ja zum Glück für dieses Jahr vorbei (behaupte ich mal). Gerade im Sommer habe ich nach einem langen Bürotag oft mit heißen, geschwollenen Füßen zu kämpfen. Für eine Abkühlung daheim habe ich das Erfrischende Fußbadesalz der estnischen Firma Joik für mich entdeckt! Es riecht sehr kräftig nach Minze und Menthol. Ich lasse lauwarmes Wasser in die Badewanne ein und gebe eine kleine Menge (es riecht WIRKLICH kräftig) des Salzes dazu. Mit im Wasser baumelnden Beinen atme ich den belebenden Duft ein und freue mich nach der Anwendung über gekühlte und abgeschwollene Füße. Jetzt, da es nicht mehr so warm ist, werde ich das Salz vor allem nach Wandertouren aus dem Schrank holen. Einziges Manko an dem Produkt: nach dem ersten Öffnen ist die Verpackung leider nicht mehr „geruchsfest“, so dass mein Badschrank nun ordentlich nach Minze und Menthol duftet.

Hier endet unser Ausflug in die Welt erfrischender Naturkosmetik-Produkte. Im dritten und letzten Teil dieser Serie zeige ich euch bald, welche Produkte mir in den Abend- und Nachtstunden beim Entspannen helfen.

Habt ihr kleine naturkosmetische Helferlein, die ihr tagsüber zur Erfrischung, Belebung oder Konzentrationsförderung verwendet?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply Die Naturdrogerie 1. September 2014 at 12:28

    Da sind auch einige meiner Lieblinge dabei. 🙂

    Im Laden aromatisieren wir dezent über einen Aromavernebler und wechselnde ätherische Öle / Mischungen. Jetzt im Sommer darf es auch ein paar Tropfen mehr sein, da wir die Tür offen haben. Im Winter halten wir uns mehr zurück.

    Raumsprays kommen im Laden (und zu Hause) zum Einsatz, wenn sich wirklich mal ein schlechter Duft festgesetzt hat (Nachteil der offenen Tür!). Auch schön ist es die Kosmetikkabine schon ein paar Minuten vor Beginn der Behandlung dufttechnisch vorzubereiten. Das Aroma kann sich dann schon ein wenig „setzen“ ehe es losgeht. Da haben wir momentan Florascent Bougainvillae im Einsatz.

    Dabei fällt mir auch wieder mein einziger Kritikpunkt zu den Primavera Raumsprays ein. Sie sind viel zu schnell leer. Die Florascent-Spray halten deutlich länger; wahrscheinlich auch deshalb, weil man weniger Sprühstöße benötigt.

    Klarer Kopf ist ja fast schon ein Klassiker. Die Spannungskopfschmerzen einfach „wegrollern“ zu können ist ein Segen. Über die kompetenten Studien, die eine entsprechende Wirkung von Pfefferminze bestätigt haben, bin ich überaus dankbar. Sonst kommen die Leute auf die Idee den Effekt als Placebo abzutun.

    Die JOIK-Fußbäder finde ich klasse. Das kühlende ist wirklich extrem frisch. Und das wärmende kam bei mir sogar schon im Sommer zum Einsatz. Wenn die Füße (auch wenn sie brennen) erst mal auf Temperatur gebracht werden, fühlen sie sich anschließend viel leichter an. Uneingeschränkte Empfehlung bei allen Stehberufen!

    Die Primavera Handcreme habe ich im Wechsel mit anderen ja auch immer wieder in Gebrauch. Leider erfüllt mir Primavera meinen Herzenswunsch nicht sie auch mit anderen ätherischen Ölen auf den Markt zu bringen. Eine vergleichbare Pflegewirkung mit Rose oder Jasmin – das wäre es!

    Ich freue mich schon auf den dritten Teil der Serie. 🙂

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    • Reply Herbs & Flowers 1. September 2014 at 16:27

      Die Raumsprays von Florascent hatte ich bislang noch gar nicht auf dem Schirm – danke für den Hinweis! Allein die Flaschen sind ja schon ein Hingucker. 🙂 Schade nur, dass die Duftnoten seitens des Herstellers nur so kurz und knapp beschrieben werden, ein Anhaltspunkt für die Kopf-/Herz-/Basisnoten wäre doch hilfreich, wenn man online „blind“ bestellen will.

      Das wärmende Joik-Fußbad steht schon für den Herbst/Winter auf meiner Wunschliste, schon allein, weil Ingwer enthalten ist (den ich sehr mag).

      Liebe Grüße nach Mainz!

  • Reply Lena 1. September 2014 at 18:47

    Liebe Ida,

    ich habe deinen heutigen Post noch im Bett gelesen, als ich Oberlangschläferin mal wieder nicht aufstehen wollte… Daraufhin habe ich dann mein „Glück teilen“-Spray aus dem Nachttischchen geholt und habe mich nach ein paar Sprühstößen tatsächlich wacher, frischer und irgendwie besser gefühlt. Danke also für diese indirekte Inspiration, das werde ich in Zukunft öfter mal machen. 🙂

    Zum Erfrischen während der Arbeit, vor allem im Sommer, aber auch sonst, wenn ich mich „matschig“ fühle, greife ich gern zum Rosenwasser von Apeiron, das ich ich mir dann ins Gesicht sprühe. Ich liebe einfach den Geruch!
    Vom Hand- und Nagelbalsam habe ich eine noch unbenutzte Mini-Tube. Bin schon sehr gespannt auf den Duft – ich liebe sowohl Ingwer als auch Limette. „Leider“ wollen vorher noch ein paar andere Handcreme-Tübchen geleert werden.

    Auf den 3. Post der Reihe bin ich schon besonders gespannt: Mein Schlafwohl-Spray von Primavera ist nämlich fast leer und ich weiß noch nicht, ob ich es nachkaufe oder doch lieber erst mal etwas Neues ausprobiere. Vielleicht inspirierst du mich ja. 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 1. September 2014 at 20:44

      Liebe Lena, das ist ja eine schöne Vorstellung, dass du morgens schon den aktuellen Post gelesen hast und dann quasi mit „geteiltem Glück“ beschwingt in den Tag startest! 🙂

      Das Apeiron-Rosenwasser hatte ich auch mal, ich mochte es an sich gern, fand aber den Sprühkopf furchtbar. Der Geruch ist allerdings toll, das finde ich auch. 🙂

      Liebe Grüße!

      • Reply Lena 2. September 2014 at 21:04

        Ja, stimmt, den Sprühkopf finde ich auch äh ausbaufähig. Ich kann mich noch erinnern, wie sehr ich mich beim ersten Benutzen über den Strahl erschrocken habe, der da raus kam – ich hatte mit feinem Sprühnebel gerechnet… Ändert aber nix dran, dass ich das Rosenwasser liebe. 🙂

        • Reply Herbs & Flowers 2. September 2014 at 21:58

          So ging es mir beim ersten Sprühen auch! 😀

          Liebe Grüße!

  • Reply Birgit 2. September 2014 at 20:46

    Die Primavera Airsprays liebe ich auch sehr. Gerade auf der Arbeit, mal kurz einen Sprühstoß und alles wird wieder gut. Meine Favoriten zur Zeit sind Glück teilen und Bollywood, aber alle anderen sind auch super.
    Die Primavera Handcreme nehme ich auf der Arbeit, komischerweise kann ich zuhause immer ohne. So, jetzt werde ich mal ein basisches Fußbad nehmen.

    • Reply Herbs & Flowers 2. September 2014 at 21:58

      „Glück teilen“ mag ich sehr – da habe ich die ÄÖ-Mischung für den Duftstein, verwende ich auch gern im Büro. 🙂
      Ein Fußbad klingt toll, zumal bei dem Wetter (hier war es heute saukalt, verregnet und neblig).

      Liebe Grüße!

  • Reply Sonny 3. September 2014 at 9:26

    Für die Weihnachtszeit habe ich mir mal das Airspray Zimt & Sterne von Primavera zugelegt und liebe es sehr! Im Winter darf es dann wieder ran. Gegen strengen Katzenklogeruch habe ich beim Freund Clean Air stationiert und im Büro nutze ich auch immer mal wieder den Aromaroller Klarer Kopf, den ich übrigens erstaunlich ergiebig finde. Den Handbalsam werde ich wohl auch ins Büro nehmen, da mir meine kleine Probe Lavera Orangen Handcreme nicht genug pflegt, sogar eher das Gegenteil bewirkt. Den Schlafwohl Kissen-Spray nutze ich nach Lust und Laune vor dem Einschlafen, da bin ich auch schon auf den 3. Teil deiner Serie gespannt.

    Von Sonnenelixier besitze ich das Raumspray Sommerwiese, ein intensiv zitrischer Duft, der sofort gute Laune versprüht (im wahrsten Sinne des Wortes, hihi).

    Derzeit nutze ich ein Badesalz von farfalla für Fussbäder, aber für den Winter bin ich jetzt mit dem wärmenden Fussbadesalz von Joik angefixt! Wärmend ist immer gut, da es in meiner Wohnung leider jetzt schon sch****kalt ist, könnte ich es ab sofort gebrauchen. 😉

    • Reply Waldfee 3. September 2014 at 19:51

      Unser Katzenklo riecht nach Holzspänen und kein bißchen streng. Ich sag nur: Cats Best Öko Plus oder so. Sieht auch nach Sägespänen aus. Unsere Mieze ist eine kastrierte SIE, vielleicht liegts auch daran.

      • Reply Sonny 4. September 2014 at 9:40

        Danke für den Tipp, Waldfee! Mal schauen, ob das in der Schweiz erhältlich ist..klingt nicht schlecht. Mein Freund hat einen Kater und eine Katze, beide kastriert.

        @Ida
        Leider kann ich noch nicht heizen, da mein Vermieter die Heizung noch nicht an hat. Aber mit der richtigen Kleidung und einer weichen Kuscheldecke gehts.. 😉

    • Reply Herbs & Flowers 3. September 2014 at 20:32

      Oh ja, für die Weihnachtszeit habe ich auch schon ein Primavera-Spray bereitstehen! 😀 Sonnenelixier sagt mir gar nichts, da muss ich mal schlau machen – „Sommerwiese“ klingt nach einem tollen Duft.

      Ich bin mittlerweile auch schon am heizen in der Wohnung, es ist ja wirklich kalt geworden (wobei heute ein schöner Tag war, der mit einem wundervollen Sonnenuntergang endete).

      Liebe Grüße!

  • Reply Mit Naturkosmetik durch den Tag – Teil 3: Relax - herbsandflowers.de 31. Oktober 2014 at 0:15

    […] Stelle bereits gezeigt, und wie sie bei kleineren Wehwehchen Abhilfe schaffen kann, konntet ihr hier lesen. Auch am Abend gehören Naturkosmetik-Produkte fest zu meinem Alltag. Obwohl ich im […]

  • Reply Seelentröster: Aromatherapie gegen Stress, Trübsal und graue Tage - herbsandflowers.de 14. Mai 2015 at 0:16

    […] Sachen Raumspray bin ich zwar nach wie vor ein großer Primavera-Fan, aber einige Sprays habe ich auch von anderen Marken in Gebrauch. Das Vanilla-Mandarine-Spray von […]

  • Reply Rock & Roll: meine liebsten Aromatherapie-Roll-Ons - herbsandflowers.de 20. August 2015 at 0:15

    […] ätherisches Pfefferminzöl ist eine Powerwaffe gegen Kopfweh – Genaueres habe ich dazu hier bereits […]

  • Reply Im Handumdrehen ins Traumland: die Regenerierende Handcreme von Primavera - herbsandflowers.de 5. Oktober 2015 at 0:16

    […] hinterlassen, war eine positive Überraschung. So ist sie auch im Büro gut geeignet. auch wenn der Hand- und Nagelpflegebalsam Ingwer-Limette aus meiner Sicht dafür noch geeigneter ist. Das spielt für mich allerdings in diesem Fall gar […]

  • Reply Tipps zum Einstieg in die Aromatherapie - herbsandflowers.de 2. Juni 2016 at 0:15

    […] Airsprays von Primavera […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv