Mit Naturkosmetik durch den Tag – Teil 3: Relax

31. Oktober 2014
naturkosmetik relax

Naturkosmetik begleitet mich durch den ganzen Tag. Wie sie mir hilft, morgens in Schwung zu kommen, habe ich euch an dieser Stelle bereits gezeigt, und wie sie bei kleineren Wehwehchen Abhilfe schaffen kann, konntet ihr hier lesen. Auch am Abend gehören Naturkosmetik-Produkte fest zu meinem Alltag. Obwohl ich im Allgemeinen keine Einschlafprobleme habe, tue ich mich hin und wieder schwer damit, abends zu entspannen, die Arbeit und diverse To-Dos gedanklich hinter mir zu lassen und abzuschalten. Dementsprechend greife ich gern auf entspannende Produkte zurück. Meine aktuellen Lieblinge zeige ich euch heute – ihr dürft mich quasi bis ins Bett begleiten:

Dr. Hauschka Moor-Lavendel-Bad

dr hauschka moor lavendel bad

Jetzt, da die Abende deutlich kühler werden, nutze ich unsere Badewanne wieder öfters. Ein ausgiebiges Bad zelebriere ich gern (aber insgesamt doch viel zu selten): Kerzenschein, Badezusatz, smartphone-freie Zone – Entspannung und Luxus pur. Ein Badezusatz, den ich schon länger auf dem Radar hatte, aber erst vor kurzem gekauft habe, ist das Moor-Lavendel-Bad von Dr. Hauschka. Es riecht herrlich kräftig nach Lavendel! Schon beim Hinzugeben von 2-3 Kappen der Bademilch zum Badewasser fange ich allmählich an, zu entspannen. Schade, dass die Bademilch das Wasser nicht zum Schäumen bringt – das würde das Ganze noch toppen! Aber gut, man kann eben nicht alles haben. 😉 Dafür ist der Duft wirklich toll und ich empfinde die Bademilch dank der enthaltenen Öle (u. a. Avocado- und Mandelöl) durchaus als pflegend.

Dr. Hauschka Lavendel Sandelholz Balsam

(Ups…an dieser Stelle sollte es eigentlich ein Bild geben. Das ist mir wohl durch die Lappen gegangen! Ganz ehrlich – es ist kurz nach Mitternacht und wenn ich den Post jetzt nicht fertig stelle, geht er vermutlich erst Samstag online. Deshalb gibt es an dieser Stelle einfach kein Bild. So spektakulär ist die Tube ohnehin nicht. ;))

Pflegende Bademilch hin oder her –  ich gönne mir nach dem Baden gern noch eine zusätzliche Portion Pflege. So kann ich nochmal auf verschiedenen Ebenen für zusätzliche Entspannung und Wohlbefinden sorgen:

  • Meine trockene Körperhaut erhält vor dem Schlafengehen quasi nochmal einen „Durststiller“, so dass ich mich am nächsten Morgen nicht schuppe wie ein Fisch.
  • Das Eincremen selbst zelebriere ich abends ganz bewusst als Entspannungsritual. Vor allem nach dem Baden ist es ein Genuss, die ohnehin warme Haut nochmal durchzukneten und zu massieren.
  • Auch der Geruchsinn kommt dabei auf seine Kosten – entspannende Lavendel- und erdende Sandelholznoten läuten für mich dann definitiv die Schlafenszeit ein.

Ich empfinde den Duft übrigens als sehr ausgewogen, aber auf der Haut nicht als überdurchschnittlich haltbar. Ich könnte mir vorstellen, dass der Duft auch denjenigen unter euch gefallen könnte, die sonst nicht unbedingt Liebhaber von dominantem Lavendelduft sind. Die Mischung aus Lavendel und Sandelholz ergibt eine warm-weiche Duftnote, die quasi schon beim Eincremen „Bettzeit“ ruft. Außerdem mag ich es, dass der Balsam rasch einzieht. Grundsätzlich greife ich ja auch gern zu Körperölen, aber manchmal ist mir das Gefühl nach der Anwendung eines Balsams einfach lieber (und Abwechslung im Bad bringt er eben auch).

Badger Sleep Balm

badger sleep balm

Nun geht es also ab ins Bett! Den kleinen niedlichen Dachs und seinen entspannenden Schlaf-Balsam habe ich euch in diesem Beitrag bereits ausführlich vorgestellt. Ich mag den wachsig-krautigen Geruch nach wie vor sehr gern und empfinde ihn als wunderbar wohltuend. Den Balm trage ich vor dem Einschlafen (danach wäre es irgendwie auch schwierig) auf Handgelenke, Stirn, Schläfen und Nacken auf und verschwinde dann eingemummelt ins Federbett. Mittlerweile ist der Dachs übrigens nicht mehr allein, sondern hat noch einen Freund an seine Seite bekommen (in Form des Yoga & Meditation Balms). Die beiden haben mir allerdings noch nicht verraten, ob sie als Dachse Bieber-Bettwäsche besonders gern mögen. 😀

Idas DIY-Öl Quelle der Entspannung

entspannendes körperöl

Wenn mir beim Zu-Bett-Gehen doch noch nach einer kleinen Portion Öl zumute ist, dann greife ich zu einem Öl, das ich im Rahmen eines Primavera-Aromatherapie-Workshops selbst beduftet habe. Meine Quelle der Entspannung enthält 10 ml Mandelöl, beduftet mit 1 Tropfen ätherischem Zedernöl, 2 Tropfen ätherischem Neroli-Öl und 2 Tropfen ätherischem Palmarosa-Öl. Insbesondere Neroli und Palmarosa ergeben in Summe einen weichen, einhüllenden Duft. Beide ätherischen Öle wirken psychisch beruhigend und helfen bei innerem Druck oder Stress. Damit sind sie ideale Begleiter, um lästige gedankliche Schlafräuber (Was liegt morgen alles an? Schaffe ich alles, was ich mir vorgenommen habe? In wenigen Wochen ist schon Weihnachten! Kinder, wie die Zeit vergeht! Langsam müssen wir auch mal die Hochzeits-Dankes-Karten schreiben. Und die ganzen Behördengänge erledigen. Hilfe! Schaffe ich das vielleicht morgen? Was liegt morgen überhaupt alles an? …) zu verteiben. Ich benutze das Öl ähnlich wie den Badger Balm nur punktuell, eigentlich könnte ich mir davon auch mal eine größere Ölmenge mischen.

Essential Elements Raumspray Ruhiger Schlaf

essential elements ruhiger schlaf

Dass ich Raumspray-affin bin, wisst ihr ja spätestens seit Teil 2 dieses Mit-NK-durch-den-Tag-Dreiteilers. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich die Möglichkeit erhielt, ein neues Raumspray von Essential Elements kosten- und bedingungslos zu testen. Ich versprühe es entweder vor dem Schlafengehen direkt im Schlafzimmer oder manchmal auch schon vorher im Wohnbereich.

Allzu viel möchte ich über das Raumspray an dieser Stelle noch gar nicht erzählen, sondern es euch lieber im kommenden Post ausführlich vorstellen. Eine(r) von euch soll dann auch für ihre (oder seine) Geduld gesondert belohnt werden! Mit diesem Cliffhanger endet unsere kleine naturkosmetische Tagesreise an dieser Stelle. Ich für meinen Teil bin für heute bettreif – also fix Zähneputzen, mit dem Dr. Hauschka Balsam einreiben, dem Dachs Gute Nacht sagen und ab in die Federn. Schlaft gut!

Fallt ihr abends ohnehin ratzfatz hundemüde in den Schlaf? Oder pflegt ihr auch kleinere Entspannungsrituale wie z. B. die klassische Milch mit Honig oder die Anwendung eines bestimmten NK- Produkts?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Ginni 31. Oktober 2014 at 7:31

    Zum Einschlafen habe ich seit einigen Wochen eine Duftmischung von baldini in Gebrauch. Die tropfe ich Abends immer auf einen Duftstein neben dem Bett, ich liebe den Duft.

    • Reply Herbs & Flowers 31. Oktober 2014 at 21:26

      Das klingt gut. 🙂 Von Baldini kenne ich bisher noch gar keine Produkte. Wie genau heißt denn deine Duftmischung?

      Liebe Grüße!

      • Reply Ginni 1. November 2014 at 10:51

        „Schlaf gut“ heißt sie. Die Mischung ist mal ganz anders, als viele typische Einschlaf-Öle, finde ich. Nicht so lavendelig… 😉

        • Reply Herbs & Flowers 1. November 2014 at 13:22

          Ich habe gerade mal gegoogelt – mit Orange, Ylang Ylang, Benzoe und Vanille klingt es nach einer tollen Duftmischung!

  • Reply Sabine 31. Oktober 2014 at 8:27

    Für mich ist die abendliche Gesichtsroutine schon eine Art Ritual. Bin ich danach aber noch gar zu unruhig, sprühe ich mir gern das Schlafwohl-Spray von Primavera auf das Kopfkissen.
    Das passende Balsam möchte ich in absehbarer Zukunft auch noch testen 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 31. Oktober 2014 at 21:27

      Stimmt, meine Gesichtsreinigungsroutine gehört auch als abendliches Ritual zum Entspannen dazu. Den Schlafwohl-Balsam würde ich auch gerne mal testen. 🙂

      Liebe Grüße!

  • Reply Kerstin 1. November 2014 at 0:56

    Ich bin auch eine Lavendel-Liebhaberin seit ich mit Anfang 20 den Sommer in Südfrankreich verbringen durfte. Ich bade auch sehr gerne abends in Lavendelduft und mein tägliches Ritual vor dem Schlafengehen ist Dekolleté und Nacken mit dem Lavendel-Moor-Öl einzumassieren. Das Spray mit ätherischen Ölen finde ich sehr interessant, da das Kissenspray von Primavera mit Lavendel/ Vanille/ Neroli Duft nicht so meins ist. Dann bin ich mal gespannt was auf deinen Cliffhanger folgt und wünsche „Bonne nuit“.

    • Reply Herbs & Flowers 1. November 2014 at 13:41

      Merci, Kerstin! 🙂 Das Lavendel-Moor-Öl ist bestimmt auch toll, das kann ich mir gut vorstellen.

      Liebe Grüße!

  • Reply Waldfee 1. November 2014 at 11:15

    Ich habe den Night Night Badger Balm am Bett stehen, den liebe ich. Und schlafen kann ich immer ohne alle Hilfe 🙂
    Mir gefällt auch Neroli sehr gut, ist mein Lieblings-ÄÖ und kommt noch vor Lavendel.

    • Reply Herbs & Flowers 1. November 2014 at 13:22

      Neroli gehört auch zu meinen liebsten ÄÖ. 🙂

      Liebe Grüße!

    Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv