Jetzt ist der Lack ab: der Natural Nail Polish Remover von Fresh Therapies

15. August 2016
fresh therapies nail polish remover

Jeder von uns hat sie vermutlich im Badezimmer. Sie schleichen sich immer wieder in unsere virtuellen oder realen Einkaufskörbe. Auf sie ist dauerhaft Verlass, sie sind treue Seelen. Im Schrank oder auf dem Badewannenrand haben sie bereits einen festen Stammplatz. Wenn sie sich allmählich leeren, steht oft schon ein Backup in den Startlöchern.

Die Rede ist von Langzeitlieblingen: Produkte, die uns immer wieder begeistern, die die Suche nach Alternativen schlichtweg überflüssig machen und die auch nicht durch Neugier auf Neuheiten oder den Drang nach Abwechslung aus dem Bad vertrieben werden können.

Der Natural Nail Polish Remover von Fresh Therapies ist so ein Langzeitliebling von mir. Ich kaufe den Nagellackentferner bereits seit 3 Jahren regelmäßig nach- und da meine Flasche fast geleert ist, werde ich mir bald Nachschub besorgen. Zeit also, euch dieses Produkt etwas näher vorzustellen – hier kommt der Steckbrief:

fresh therapies nail polish remover2-2

Die Marke:

Fresh Therapies wurde von Beauty Therapist Nicola Dickinson gegründet. Sitz des Labels ist in Hampshire, UK. Das Sortiment umfasst bislang 5 Nagelpflegeprodukte, eines davon ist der Natural Nail Polish Remover.

Verpackung:

Der Nagellackentferner befindet sich in einer Glasflasche. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Flasche einen Sturz aus ca. 1,5 Metern Höhe vom Badezimmerschrank auf die Fliesen nicht übersteht. 😉

Verschluss und Öffnung:

Die Flasche ist mit einem einfachen Schraubverschluss ausgestattet, die Öffnung ist ca. 8 mm breit. Ich mag diese relativ große Öffnung, da ich so mit einem Wattepad einfach die benötigte Menge mit einem Schwapper auf den Wattepad befördern kann. Das ist mir deutlich lieber als z. B. das seltsame Pumpsystem beim Nagellackentferner von Sante. Zusätzliche Kunststoffteile spart es außerdem.

fresh therapies nail polish remover3-2

Geruch:

Konventioneller Nagellack ist ja meistens eine eher stinkige Angelegenheit. Die Variante von Fresh Therapies riecht jetzt auch nicht nach Rosen und Veilchen, aber dafür auch nicht aggressiv nach Chemikalien. Der Duft ist zwar wahrnehmbar, ist aber eher dezent und erhält durch einen Hauch an Limette eine spritzig-frische Note. Für meine Nase duftet das Ganze sehr angenehm – kein Kopfweh-Alarm!

Leistung:

Der Lackentferner erfüllt seinen Zweck voll und ganz. „Einfache“ Lacke bekomme ich auch bei mehreren Schichten mühelos sofort entfernt, pro Hand benötige dabei je einen Wattepad. Bei anspruchsvollen Kandidaten wie zum Beispiel Lacken mit großen Glitzerpartikeln dauert es schon mal etwas länger und erfordert etwas mehr Mühe. Das Ergebnis ist am Ende aber das gleiche: saubere, ablackierte Nägel.

fresh therapies nail polish remover4

Gefühl während und nach der Anwendung:

Was ich neben dem Duft und der Leistung an dem Lackentferner von Fresh Therapies am meisten mag, ist das Gefühl an den Nägeln, nachdem ich sie ablackiert habe. Sie fühlen sich gepflegt an! Die Nagelhaut ist nicht spröde, die Nägel sind nicht stumpf oder gar brüchig. Die Textur des Lackentferners fühlt sich auf der Haut während der Benutzung leicht ölig an, das empfinde ich als sehr angenehm. Nach der Anwendung wasche ich mir kurz die Hände, trockne sie ab – fertig. Ich habe nicht den Eindruck, dass meine Nagelhaut oder die Nägel danach zusätzliche Pflege benötigen, im Gegenteil.

Inhaltsstoffe:

Fresh Therapies verzichtet auf typische Nagellack-Entferner-Ingredenzien wie Aceton, Alkohol und Toluen. Stattdessen sorgen hautfreundliche Inhaltsstoffe auf Ölbasis für das oben beschriebene Ergebnis und das angenehme Gefühl bei der Anwendung. Den frischen Duft verdankt das vegane Produkt ätherischem Limettenschalenöl.

fresh therapies nail polish remover inci

Preis und Bezugsquellen:

Ich kaufe den Nagellackentferner von Fresh Therapies für 14,95 Euro bei Amazingy. Fündig werdet ihr aber bspw. auch bei Green Glam, Ecco Verde oder Niche Beauty.

Reisefreundliche Alternative:

Weil große Glasflaschen sich im Reisegepäck ja eher nicht so gut machen, gibt es auch eine reisefreundliche Variante von Fresh Therapies: die Natural Nail Polish Remover Wipes. Ich habe die gebrauchsfertigen Tüchlein selbst allerdings noch nicht getestet.

Kennt ihr den Nagellacktentferner von Fresh Therapies? Welches Produkt nutzt ihr zum Ablackieren eurer Nägel? Und würdet ihr gern noch etwas über die Lacke lesen, die sich auf den Fotos tummeln?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Waldfee 15. August 2016 at 18:48

    Ich benutze ja nur im Sommer Nagellack auf den Füßen. Hände lackieren lohnt sich nicht wegen der Arbeit im Krankenhaus. Zum Ablacken benutze ich für meinen einzigen Nagellack von Benecos den Entferner, ebenfalls von Benecos. Da kann ich ewig schrubben, bevor das Zeug runter ist. Vielleicht sollte ich diesen hier mal bei meiner nächsten Bestellung von Ecco Verde ins Körbchen packen☺️

    • Reply Herbs & Flowers 16. August 2016 at 19:44

      Hui, du hast nur einen Nagellack! Das nenne ich konsequent. 🙂 Der Entferner von Benecos ist dann offensichtlich keine Empfehlung…

  • Reply Mascha 15. August 2016 at 20:37

    Ich trage auch nur sehr, sehr selten Nagellack und dann meist so aufregende „Farben“ wie farblos oder hellrosa. Da hält die Flasche mit dem Lackentferner ewig. Vor Kurzem war es dann tatsächlich so weit und ich habe mir auch den Entferner von Bencos gekauft – ein Fehler.
    Wie Waldfee bin ich mühsam am Schrubbeln und stelle am nächsten Tag im Sonnenlicht fest, dass doch noch was auf meinen Nägeln hängt… Wenn dieser Nagellackentferner also in ca. sechs Jahren leer sein wird, werde ich bestimmt mal diesen testen.

    • Reply Herbs & Flowers 16. August 2016 at 19:46

      Hihihi, in ca. 6 Jahren leer! 😀 Ich habe meistens so schwankende Phasen: erst lackiere ich meine Nägel wochenlang gar nicht – und dann rappelt’s mich wieder und ich gehe nicht ohne Farbe auf den Nägeln aus dem Haus. Farblos und Hellrosa, haha, das kenne ich! So habe ich jahrelang meine Nägel lackiert, inzwischen mag ich es auch auffälliger, vor allem mit schönen Rottönen.

      • Reply Mascha 16. August 2016 at 20:27

        Ja, bei mir kommt ein schickes Dunkelrot hin und wieder auf die Füße. Das mag ich sehr!
        Aber um so eine Farbe an den Händen zu tragen, dafür bin ich zu wenig Dame. Ich habe immer ganz schnell Macken drin (an den Füßen auch, aber da sieht man’s dann ja nicht so…).

  • Reply Tschüss, Sommer! Ein paar Abschiede auf Zeit im Übergang zum Herbst - herbsandflowers.de 8. September 2016 at 0:16

    […] Funkellacke dann gedeckteren, dunkleren Herbsttönen. Eine Sache bleibt dabei unverändert: der Nagellackentferner, der sowohl mit dunklen Rottönen als auch mit Glitzerlack fertig […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv