Langweiliges Öko-Design war gestern: Naturkosmetik in schickem Gewand

28. September 2015
antipodes aura mask florascent olong ilia beauty

Das Thema Naturkosmetik stößt nach wie vor auf verschiedenste Vorurteile: wirkt nicht, riecht nicht gut, ist nicht verträglich, kostet zu viel, etc. Auch in puncto Design muss Naturkosmetik teilweise noch mit stereotypen Bildern kämpfen: sind das nicht die Produkte, die langweiligen, blassen, nichtssagenden Tuben stecken? Nein, nicht unbedingt! Viele Naturkosmetik-Marken machen optisch einiges her. Ich kann mich dabei für viele verschiedene Stile begeistern. Einige meiner Lieblinge stelle ich euch heute vor. Dabei habe ich die verschiedenen Design-Herzen, die in meiner Brust schlagen, in 6 unterschiedliche Kategorien eingeteilt, in denen ihr neben den Schätzen aus meinem Badezimmer jeweils noch weitere passende Marken findet.

Die Puristischen

antipodes aura mask florascent olong ilia beauty

Schlicht, schnörkellos, geradlinig und dennoch nicht langweilig. Ein Packaging ohne viel Gedöns tut dem Auge einfach gut, finde ich. Wenn es dazu haptisch ansprechende Materialien wie bspw. bei den Lippenstiften von ILIA Beauty bzw. oder handschmeichelnde Formen wie bei Olong von Florascent bietet – perfekt. Auch die Aura Manuka Honey Mask von Antipodes spricht mich in der  unaufgeregten Tube, die mich an die Verpackung hochwertiger Ölfarben denken lässt, sehr an. Eine Mischung aus Industrial Chic, zeitlosem Purismus und coolem Understatement ist für mich eine Art Detox fürs Auge. Weniger ist eben bei all der täglichen Reizüberflutung tatsächlich oft mehr.

Weitere Marken dieser Art: White Witch, RMS Beauty, Just Pure

Die Klassisch-Eleganten

leo lilo kamelien handcreme vestige verdant maske florascent citronnier

Barocke Symmetrie, kombiniert mit kraftvollen Emblemen – auch so kann ansprechendes Design für meinen Geschmack funktionieren. Die zwei mächtigen Löwen von Vestige Verdant und das schnörkelige Logo von Leo & Lilo inklusive zartem Blütenprint wecken in mir Assoziationen von opulenten Schlössern mit Seidentapeten, tintengeschriebenen, wachsversiegelten Briefen und jeder Menge majestätischer Opulenz. Naturkosmetik kann sich also auch von ihrer prunkvollen Seite zeigen!

leo lilo blütenrausch handcreme vestige verdant maske florascent citronnier

Auch die Florascent-Engelchen reihen sich für meinen Geschmack bestens in die Riege der edleren Designs ein, so wie bspw. in den Handabfüllungen, in denen auch Citronnier daherkommt:

florascent citronnier

Weitere Marken dieser Art: Apple & Bears, Jardins d’écrivains

Die Blumig-Fruchtigen

lucy annabella date night kivvi body marmalade unique shampoo

Kommen wir zu einer Gestaltungs-Art, die mich ebenfalls sehr anspricht: zarte Illustrationen von Blumen, Pflanzen und Früchten. Detailreiche Darstellungen dieser Kategorie nehmen zu, habe ich den Eindruck. Meine Lieblings-Produkte von Unique assoziiere ich nach wie vor am stärksten damit. Auch der grüne, matte Glastiegel meiner Body Marmalade von Kivvi wird von einer Zeichnung geschmückt. Und wie wundervoll ist denn bitte die Gestaltung der Date Night-Bademilch von Lucy Annabella?

lucy annabella date night bademilch

Weitere Marken: Less is more (wenn auch auf cleanere, abstraktere Weise), Pai Skincare (insbesondere auch auf den Umkartons)

Die Tierischen

marie w duo badger sleep balm lanolips

Jetzt wird es tierisch! Ihr seht es, in meiner Brust schlagen wirklich viele unterschiedliche Herzen, was die Vorliebe für Produktgestaltung angeht. Auch für verspielte Tiermotive kann ich mich erwärmen – den Dachs von Badger Balm finde ich bspw. immer wieder einfach nur hinreißend niedlich:

badger balm sleep balm

Und als Katzenliebhaber mag ich auch das Logo von Marie W., wie es bspw. auf meinen Lidschatten-Duos zu finden ist, natürlich auch besonders gern:

marie w lidschatten duo

Weitere Marken: Gwdihw, Organic Monkey

Die Außergewöhnlichen

dr hauschka bronzing powder couleur caramel

Einige meiner Design-Lieblinge sind besonders außergewöhnliche Kandidaten, und zwar in ganz unterschiedlicher Hinsicht. Da ist bspw. der limitierte Bronzing Powder von Dr. Hauschka, den ich aufgrund der Illustration und der so geschaffenen Brücke von Kunst und Kosmetik als Schmuckstück absolut ins Herz geschlossen habe:

dr hauschka bronzing powder limited edition

Dann wäre da noch Couleur Caramel zu nennen, die nachhaltige Apsekte auch konsequent ins Packaging einbeziehen und ihre Hülsen schlicht aus Pappe herstellen. Gelungenes Design kann eben weitaus mehr als als nur hübsch anzusehende Verpackungen – Funktionalität und Sinnhaftigkeit spielen eine ebenso große Rolle:

couleur caramel lippenstift

Und manchmal werde ich tatsächlich aufgrund einer besonders ansprechenden Gestaltung zum Verpackungsopfer, so wie bei dieser „Sternkarte“, die das After Shower Oil von Fragàncies del Montseny in einen außergewöhnlichen Blickfang verwandelt:

fragancies öl

Weitere Marken dieser Art: max & me, Agronauti, AEM

Die Blauen

i und m freistil reinigungsmilch melvita hydrolat neils yard remedies

Habe ich euch eigentlich schon mal verraten, dass ich einen Blau-Macke habe? Blau ist seit Kindesbeinen an meine absolute Lieblingsfarbe! Blaue Kleidung, blauer Schmuck, blaues Geschirr, blaue  Dekoration – die Farbe ist in meinem Leben sehr präsent. Kein Wunder also, dass ich auch auf blaue Tuben, Flaschen und Co. total abfahre. Die tiefblauen Flaschen der Melvita-Hydrolate leuchten zum Beispiel im Gegenlicht wunderbar geheimnisvoll:

melvita orangenblütenwasser hydrolat

Weitere Marken: Holiskin

Ihr seht, ich kann mich für verschiedene Arten der Gestaltung begeistern, in meinem Badezimmer geht es ziemlich abwechslungsreich zu. Ich finde es toll, wenn ein Produkt nicht nur gut funktioniert, sondern auch noch ansprechend verpackt ist, funktional gestaltet wurde und mit liebevollen Details besticht. Die Auswahl an stylishen, verspielten, eleganten, puristischen, hippen Naturkosmetik-Produkten bzw. -Marken wächst und wächst – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Einen lesenswerten Artikel zum Thema Design und Naturkosmetik findet ihr übrigens auch bei den Alabastermädchen.

Welche Gestaltung spricht euch ganz besonders an? Mägt ihr es eher puristisch, elegant oder verspielt? Und Hand aufs Herz: Bei welchem Produkt wart ihr schon einmal Verpackungsopfer?

 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

26 Comments

  • Reply Waldfee 28. September 2015 at 8:13

    Was für tolle Fotos. Ich bin ja regelrecht verliebt. Ich mag schöne Verpackungen auch sehr. Es geht erst übers Auge, dann über die Nase und dann muss es sich auch noch toll anfühlen. Sowohl die Verpackung als auch der Inhalt. Woher hast du denn die Bademilch mit den schönen Rosen drauf?

    • Reply Die Naturdrogerie | Uwe 28. September 2015 at 10:30

      Das kann ich aus erster Hand beantworten. Ida hat die Bademilch bei uns bei Ihrem Besuch gekauft. 🙂

      Die Lucy Annabella-Sachen sind nicht nur in einer besonders schönen, sondern auch möglichst nachhaltigen Verpackung. Der Umkarton ist aus Altpapier und der Aufdruck auf der Flasche ist auf Basis nachwachsender Rohstoffe statt Mineralöl (und direkt aufgetragen statt auf Folie). Das Schöne dabei: es schaut trotzdem nach Luxus statt „Öko-Verzicht“ aus.

      Beste Grüße aus Mainz
      Die Naturdrogerie | Uwe

      • Reply Waldfee 28. September 2015 at 11:29

        Da muss ich doch gleich mal in eurem Shop stöbern 🙂

      • Reply Herbs & Flowers 28. September 2015 at 15:11

        Danke für die Ergänzungen, Uwe! Bei den Produkten von Lucy Annabella gehen Optik und Nachhaltigkeit wirklich wunderbar Hand in Hand.

        Liebe Grüße nach Mainz!

    • Reply Herbs & Flowers 28. September 2015 at 15:04

      Danke, Waldfee! Deine Worte zu den Bildern freuen mich ganz besonders, denn es war „dank“ Kunstlicht eine ziemliche Herausforderung, ordentliche Fotos zu schießen. Uwe hat deine Frage nach der Bademilch ja schon ausführlich beantwortet. 🙂 Sie sieht übrigens nicht nur toll aus, sondern duftet auch noch herrlich! Meine Flasche ist sicher schneller geleert, als mir eigentlich lieb ist.

      Liebe Grüße!

  • Reply Petra 28. September 2015 at 9:44

    Die für mich immer noch mit Abstand verführerischsten Verpackungeb haben die Produkte von Kjaer Weis und Antonym. Zwar ist auch der Inhalt top, aber Kaufauslõser waren definitiv die Verpackung !
    Ansonsten halte ich es wie du. Von puristisch und funktional wir Yoshimomo und Und Gretel über floral wie RL Linden und Unique bis zu hoffnungslos opulent oder verspielt wie Alverde LEa und Leahlani ist alles dabei.

    • Reply Petra 28. September 2015 at 9:47

      A propos blau, schau doch mal bei http://www.BlauePerlen.de vorbei 😉

      • Reply Waldfee 28. September 2015 at 11:31

        Böse Petra, mit dem Schmuck hast du mich gerade angefixt. Bei den Ringen kann ich ja wegen des Preises gerade noch widerstehen. Aber die Türkisen Ohrstecker MUSS ich haben. Ich liebe Türkis 🙂

      • Reply Herbs & Flowers 28. September 2015 at 15:06

        Nein, nein, nein, Petra – aus! 😀 Die Ringe sind ein Traum! Bei dem Preis sperrt sich allerdings der Geldbeutel massiv gegen eine Bestellung. 😉

    • Reply Herbs & Flowers 28. September 2015 at 15:05

      Ha, mein Kjaer Weis-Lidschatten lag eigentlich auch zum Fotografieren bereit, im Eifer des Gefechts hat er es dann aber doch nicht mit aufs Foto geschafft. Ich mag das Packaging auch sehr!

      Liebe Grüße!

  • Reply Ginni 28. September 2015 at 10:20

    Das stimmt, es gibt viele NK-Marken, deren wunderschönes Verpackungsdesign das konventioneller Kosmetik weit überholt! Manche Produkte sind so schön, die würde ich manchmal nur wegen ihres Aussehens am liebsten kaufen…! Aber: Das Vorurteil mit „riecht nicht gut“ kann ich für meine Nase leider bestätigen, viele Produkte riechen einfach nicht gut, aber Geschmäcker (Geriecher??) sind ja zum Glück verschieden 🙂
    Ginni kürzlich veröffentlicht…Naturkosmetik Quartalslieblinge 2015 #3My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 28. September 2015 at 15:07

      Ich empfinde das mit den Düften gar nicht so – die Auswahl an wohlriechenden Produkten ist für mich auf jeden Fall groß genug. 🙂 Aber klar, auch meiner Nase sagt nicht alles zu.

      Liebe Grüße!

  • Reply Mari 28. September 2015 at 12:03

    Schönes Thema! Ich mag besonders die puristischen und blumigen Designs, Nostalgieverpackungen (zum Beispiel von Figs&Rouge), Glastiegel und rosa Verpackungen. Süße Tierchen finde ich auch ansprechend oder Obst auf den Verpackungen. Das Auge cremt mit oder so ähnlich…
    Ich habe mittlerweile sogar den Eindruck, dass sich viele Naturkosmetikmarken mehr als ihre konventionellen Kollegen um das Design bemühen.
    Dagegen gibt es auch immer noch Marken, die so was von hinterher hinken. Bei einer teuren Creme darf man wohl auch ein tolles Design erwarten und nicht einen Plastiktiegel mit lieblosem Aufkleber. Verpackungsdesign beeinflusst und wahrscheinlich immer unterbewusst, aber manchmal ist mir auch ganz bewusst, dass mich der Inhalt gar nicht so reizt, sondern nur die Verpackung ;-).

    • Reply Herbs & Flowers 28. September 2015 at 15:09

      Mit Rosa habe ich es ja gar nicht so, aber die nostalischen Dosen von Figs & Rouge finde ich auch herzallerliebst! Und ja, auch ich erwarte bei einem hohen Preis ein funktionierendes, hochwertiges Design. Ich hatte das bspw. schon mal, dass bei einem recht teuren Concealer nach einer Anwendung der Spiegel abgebrochen ist. Super ärgerlich! Da bekommt der Begriff „Verpackungsopfer“ gleich eine ganz andere Bedeutung. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 28. September 2015 at 16:19

    Oh ja, ich zähle mich ebenfalls zu den Verpackungsopfern x) …ich mag besonders industrielles, puristisches Design oder aber blumige Motive (: .
    Ganz vorn mit dabei sind für mich esse, Antipodes (diese Alu-Tuben…ein Traum!), FLOW, kivvi, JOIK, pai und so weiter und so weiter (: …White Witch finde ich ja auch umwerfend! Mein Geschmack hat sich seit dem Nutzen von Naturkosmetik aber auch stark verändert…und ich lerne auch Verpackungen lieben, wenn das Produkt einfach super ist, selbst wenn ich das Design vorher nicht unbedingt ansprechend fand…die inneren Werte zählen halt auch ^^ . Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Getestet: Haarwäsche mit LavaerdeMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 30. September 2015 at 19:56

      Bei den Produkten von Esse war ich auch Verpackungsopfer und habe mir das schnieke Probenset in dem edlen Holzkästchen gekauft. Die Produkte selbst fand ich dann gar nicht so wahnsinnig toll, aber das Kästchen ist nach wie vor in Benutzung. 🙂 Und die Entwicklung, dass sich die Vorliebe für eine Verpackung im Laufe der Anwendung nach und nach entfaltet, kenne ich auch.

      Liebe Grüße!

  • Reply Dani 28. September 2015 at 20:52

    Bei schönem Naturkosmetik-Design fällt mir sofort benecos ein. Traumhaft. Auch Sante sagt mir sehr zu. Von den Marken würd‘ ich glaube ich alles mit Freude nehmen, auch wenn ich es nicht brauche. xD kivvi ist natürlich auch wundervoll.

    • Reply Herbs & Flowers 30. September 2015 at 19:58

      Hihi, bei einigen Marken geht es mir auch so, dass ich schon allein aufgrund des Designs nichts dagegen hätte, das Vollsortiment bei mir im Bad stehen zu haben. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply Fräulein Immergrün 28. September 2015 at 21:43

    Liebe Ida,
    das ist ein echt toller Post. Wo es doch sonst immer so um Inhaltsstoffe geht, konzentrierst du dich mal kurz auf die Verpackungen.
    Und die sind allesamt sehr sehr schön.

    Ich liebe die optisch die Produkte von Kivvi – die haben da eine großartige/n Illustrator/in, die einen ganz wundervollen Job macht. Ich sah damals die Produkte und wusste, dass sie wundervoll sein müssen ;).

    Dabbas Blütenwasser, Infoflyer und auch deren Website finde ich sehr gut gestaltet. Das Konzept dahinter finde ich smart (wie auch die Marke) und modern ist sie außerdem. Ich bin wirklich Fan und habe jetzt die Fläschchen erstmal aufbewahrt :).

    Die sehr romantische Gestaltung der Produkte von Frantsila finde ich auch echt toll. Sie sind zwar etwas kitschiger und vl weniger modern, dafür erinnern sie mich an eine Zeit von Prinzessinnen und Co ;).

    Ein viel ruhigeres Design, aber aufgrund der schönen Haptik möchte ich noch die Produkte von i+m nennen. Das Konzept der Farben zieht sich durchs ganze Corporate Design durch. Sehr schön!

    Ansonsten bin ich natürlich schon Mal Verpackungsopfer geworden, aber dann wissen wir wenigstens, dass die Verpackungsdesigner einen guten Job gemacht haben 😉

    Grünste Grüße,
    Fräulein Immergrün
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Alverde-Haul und LooksMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 30. September 2015 at 20:00

      Dabba fehlt in meiner Aufzählung definitiv, das stimmt! Die Website mag ich auch sehr und einer der Flyer zierte lange Zeit meine Magnetwand über dem Schreibtisch. 🙂 Meine leeren Fläschchen habe ich just erst diese Woche entsorgt. 😉

      Das Design von i+m finde ich seit der Überarbeitung auch klasse – nicht nur optisch, sondern auch haptisch! Besonders habe ich mich natürlich über die blauen Produktlinien gefreut. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply strawberrymouse 30. September 2015 at 20:33

    Tolle Idee! Super Zusammenstellung!
    Ich bin auch ein Verpackungsopfer, kann mich aber meist zusammenreißen^^
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…Geständnisse einer NK-Beautybloggerin…oder warum ich manchmal Probleme mit Naturkosmetik habe…My Profile

  • Reply Blätterrauschen 17 | Beautyjagd 19. Oktober 2015 at 11:00

    […] zeigt auf Herbs&Flowers, dass Naturkosmetik mittlerweile durchaus schick verpackt ist und unterschiedliche Geschmäcker […]

  • Reply Uplifting Outlook 22. Oktober 2015 at 10:29

    Ach ja, wir „Verpackungs-menschen“ ;-)). Nichstdestotrotz – ohne geht nicht und das Auge genießt schließlich mit :-D. Du hast hier wunderbare Eindrücke festgehalten.

    • Reply Herbs & Flowers 23. Oktober 2015 at 10:19

      Genau, das Auge cremt mit – oder so ähnlich. 😀

      Liebe Grüße!

  • Reply Weleda Jardin de Vie: 8 Gründe zum Verlieben - herbsandflowers.de 8. November 2015 at 16:58

    […] kann mich ja in Sachen Produktgestaltung für viele Stile erwärmen. Klare Designs ohne viel Chi-Chi mag ich gern. Die Flaschen sind recht schlicht gehalten – […]

  • Reply Black Beauty: Die Vestige Verdant Organic Mask (inkl. Verlosung) - herbsandflowers.de 4. Januar 2016 at 18:16

    […] dafür, dass Naturkosmetik mittlerweile deutlich ihr eingestaubtes Öko-Image abgelegt hat und auch in schickem Gewand daherkommen kann. Das Wappen, das von zwei stolzen Löwen umrahmt wird, finde ich äußerst […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv