Objekte der Begierde: Nischenmarken von A bis Z, die ich noch näher entdecken möchte

7. Februar 2017
naturkosmetik nischenmarken

Als ich vor ca. 5 Jahren angefangen habe, mich für Naturkosmetik zu interessieren, kannte ich so ungefähr 3 Hersteller. Inzwischen habe ich viele Marken für mich entdeckt und lieb gewonnen. Und noch immer gibt es so unglaublich viel zu entdecken! Einige Nischenmarken habe ich schon seit einer Weile auf dem Schirm, über ein paar bin ich erst kürzlich gestolpert und möchte sie in Zukunft endlich einmal näher kennenlernen. Wenn man so will, kommt jetzt eine Naturkosmetik-Nischenmarken-Wishlist mit Begehrlichkeiten von A bis Z. Here we go:

amo como soy

Über amo como soy bin ich bislang immer mal wieder auf Blogs und auf Instagram gestolpert. „Ich liebe mich so, wie ich bin“, lautet das Credo der Marke wörtlich. Wieso ich den Stand von amo como soy auf der Vivaness im letzten Jahr nicht besucht habe, ist mir schleierhaft. Mir ist vor allem die ganzheitliche Philosophie der Marke sympathisch, die Pflege, (Selbst-)Fürsorge und Achtsamkeit miteinander verbindet, dazu fließen die lateinamerikanischen Wurzeln von Gründerin Schareska Antequera de Friebertshäuser in Form von außergewöhnlichen Inhaltsstoffen in die Rezepturen ein.

Objekt der Begierde: das Probenset

Binu

Mit Seifen kriegt man mich ja immer. Wenn dann noch puristisches Design auf Manufakturarbeit mit koreanischen Wurzeln trifft, ist der Weg zum Warenkorb nicht weit. Zeit also, sich dem kleinen Label Binu endlich mal näher zu widmen.

Objekt der Begierde: das Probenset und die Reinigungsbürste

Cîme

Im Gegensatz zu amo como soy habe ich den Stand der belgischen Marke Cîme auf der Vivaness besucht. Sofort angetan war ich nicht nur von dem verspielten, fröhlichen Design, sondern vor allem von den Texturen und den umwerfenden Düften der Produkte! Und Mitgründerin Anke war obendrein noch hochsympathisch. Ein Pröbchen von der Vivaness hüte ich noch wie einen Schatz, sollte sie aber bald mal nutzen, nicht dass sie am Ende noch kippt. Den Makeup-Reiniger habe ich leider noch in keinem deutschen Shop entdecken können, einige andere Produkte gibt es online bei Vegane Pflege.

Objekt der Begierde: das Trockenöl l’Huile by Cîme, der Makeup-Reiniger Recette de Pureté

Cremekampagne

Die Cremekampagne hat sich mit ihrem Sortiment ja bereits eine kleine, feine Fangemeinde erobert. Gerade Anhängerinnen der reizfreien Gesichtspflege schwärmen immer wieder von den Reinigern, Fluiden und Seren. Mittlerweile gibt es ja sogar Lippenstifte im Sortiment!

Objekt der Begierde: Und genau da liegt das Problem…ich habe schon so oft im Online-Shop gestöbert und konnte mich bisher einfach nicht entscheiden, welches Produkt ich denn nun zuerst testen möchte. Mizellengel, Sanddornfluid und die Creme zwei stehen aktuell jedenfalls besonders hoch im Kurs.

Douces Angevines

Douces Angevines ist im Südwesten Frankreichs beheimatet und stellt dort in Handarbeit in einer kleinen Manufaktur Biokosmetik her. Kern des Sortiments sind die wasserfreien Gesichts- und Körperfluide. Eins davon, das revitalisierende Nuit Câline, habe ich bei meiner letzten Naturdrogerie-Bestellung, die ich euch hier gezeigt habe, als Kleingröße erhalten. Yay, da kann ich doch direkt mal testen! Eigentlich hätte ich euch auf dem Foto anstelle der Verpackung lieber die niedliche kleine Flasche zeigen sollen. Das hole ich demnächst mal auf Instagram nach.

Objekt der Begierde: Als ich bei Beate und Uwe 2015 zu Besuch war, habe ich mir noch Coeur du Baobab und das iO Eau de Parfum notiert, beide Produkte haben mich offensichtlich vom Duft her besonders angesprochen.

Florame

Ähnlich wie Cîme, hat Florame mich letztes Jahr auf der Vivaness vor allem mit unfassbar tollen Duftkompositionen, schönem Packaging und herrlichen Texturen begeistert. Typisch französisch eben! Eine kleine Probe liegt noch immer zum Testen bereit, weitere Produkte beäuge ich regelmäßig bei Ecco Verde.

Objekt der Begierde: das Trockenöl mit Jasmin, das Naturparfum Fleur de paradis

Kypris

Mein Interesse für Kypris war anfänglich ein klarer Fall von Verpackungsopfer-Dasein, als ich die Marke bei Biomazing entdeckt habe. Insbesondere die blauen Fläschchen mit verträumten Blumen-Sternen-Mustern haben es mir schwer angetan. Dazu kommt der Einsatz fermentierter Inhaltsstoffe – das ist ja eines der großen Beauty-Dinger derzeit. Und nicht zuletzt scheint Kypris in Sachen Sonnenschutz auch einiges drauf zu haben. Ich fange dann mal an zu sparen…

Objekt der Bergierde: Moonlight Catalyst, Glow Philtre, Pot of Shade

Lamazuna

Stöbert ihr in Magazinen auch so gern durch bunte Produkt-Wimmelbilder mit Dingen, die ihr noch nicht kennt? Ich mache das nur allzu gern! Erst letzte Woche bin ich beim Blättern in einer Zeitschrift auf Lamazuna gestoßen. Erfrischend finde ich sie auf den ersten Blick, diese französische Marke: bunte Verpackungen mit einem vergnügten Zebra und dann noch diese witzigen Produkte: feste Shampoos, die mich an kleine Napfkuchen erinnern, feste Zahnpasta am Stiel etc. Hach! Die Produkte, zu denen übrigens auch Menstruationstassen zählen, sind nicht nur im Firmenshop, sondern auch bei Najoba zu finden.

Objekt der Bergierde: Festes Shampoo für trockenes Haar, Zero Waste Wellness Box

Nuori

Die dänische Marke Nuori hat mich bis vor wenigen Tagen noch ziemlich kalt gelassen – als nichtssagend habe ich das Design empfunden, mein Masken-Sample hat daher noch unangetastet in der Schublade vor sich hingeschlummert. Als Julia aber neulich vom Supreme-C Serum Treatment schwärmte, war meine Neugier geweckt, denn schon eine Weile bin ich auf der Suche nach einem wirkungsvollen Serum mit Vitamin C!

Objekt der Begierde: das erwähnte Supreme-C Serum Treatment

Soapwalla

Zu guter letzt steht Soapwalla gaaanz weit oben auf meiner Liste an Marken, die ich schon seit längerem ausgiebig testen möchte. Die Deocreme hat ja in Bloggerkreisen fast schon Kultstatus und nach einem Pröbchen war auch ich sehr angetan davon. Also werde ich sie mir diesen Sommer endlich bei Amazingy zulegen und testen, wie sie sich im Vergleich zu meinem Favoriten von Ponyhütchen so schlägt.

Objekt der Begierde: Organic Deodorant Cream            

Das ist sie also, meine umfangreiche Nischenmarken-Wunschliste! Ich bin selbst gespannt, welche Produkte davon hier in Zukunft nochmal in einer Review auftauchen werden.

Womit liebäugelt ihr zurzeit? Und kennt ihr eines meiner Objekte der Begierde und könnt es mir daher besonders empfehlen?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

21 Comments

  • Reply Waldfee 7. Februar 2017 at 17:26

    Ich nutze schon lange von der Cremekampagne das Sanddornfluid und das Cremefluid 2, gerne mit Neroli oder Rose. Für meine trockene Haut ein Segen. Ich bin schon oft darauf angesprochen worden, wie gut meine Haut aussieht. Sowohl von Fremden als auch von neuen Kollegen. Beim Cremefluid 2 finde ich toll, das ich diesen Folieneffekt auf Grund des fehlenden Fettalkohols nicht habe. Und obwohl es ein Fluid ist, pflegt es meine Haut ausreichend.

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:47

      Eine Variante mit Neroli oder Rose könnte meiner Nase auch sehr gut gefallen. 🙂 Danke für deine Tipps, Waldfee!

  • Reply Valandriel Vanyar 7. Februar 2017 at 21:25

    Den Wunsch nach Vitamin C kann ich verstehen! Nutze ein solches Serum auch schon eine Weile und finde es sehr gut. Das von Nuori ist mir allerdings zu teuer und ich finde das anmischen blöd… Ist ja normal, dass das ewig braucht zum auflösen.
    Bezüglich der Cremekampagne: Einfach mal alles testen 😀 Von vielem kann man auch Proben per Mail bestellen und sich durchtesten. Ich fand bisher fast alles sehr gut. Vor allem mag ich Creme eins (die anderen sind nicht vegan) und die HA / Nia Fluids…

    LG Valandriel
    Valandriel Vanyar kürzlich veröffentlicht…[Haarbande] Haare schneiden: Frisör? Was ist denn das?!My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:47

      Hihi, alles testen, das ist doch ein guter Plan! 😀

  • Reply Kati | 50percentgreen 7. Februar 2017 at 23:24

    Eine gute Post-Idee, seine „Wunschliste“ mal so festzuhalten 🙂
    Das amo como soy Probenset steht ebenfalls auf meiner. Die Binu-Seifen sprechen mich eigentlich auch sehr an, die finde ich aber wirklich gnadenlos überteuert, auch die INCIs rechtfertigen einen derartig hohen Preis nicht.
    Bei Lamazuna habe ich neulich ein festes Shampoo bestellt und „zwinge“ mich gerade noch, Altbestände aufzubrauchen, bevor ich es anbrechen darf.
    Eine schöne Auswahl hast du da jedenfalls 🙂

    Liebe Grüße,
    Kati
    Kati | 50percentgreen kürzlich veröffentlicht…Shame or Glory, oder: wie Plastikvermeidung plötzlich sexy sein kann.My Profile

    • Reply Gila 8. Februar 2017 at 14:49

      Die Seifen von Binu sind gnadenlos teuer. Das stimmt.
      A b e r sie sindauch gnadenlos gut!
      Sie trocknen kein bißchen aus und reinigen perfekt.

      Übrigens gibt es zum valentinstag einen kleinen Preisnachlass für das Gesichtsbürstchen
      Plus drei kleine Probestücke. Da konnte ich nicht widerstehen.

      • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:52

        Ach, das passt ja! 🙂 Hast du die Gesichtsbürste schon ausprobiert? Wie ist denn die Qualität in deinen Augen? Sind die Borsten weich und bleiben sie da, wo sie hingehören (in der Bürste statt im Waschbecken)? Ich habe mir nämlich vor Kurzem eine Bürste einer anderen Marke gekauft und war schon bei der ersten Anwendung enttäuscht.

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:48

      Ah, du bist also auf Lamazuna auch schon aufmerksam geworden! Dann viel Spaß beim Testen!

  • Reply Julie 8. Februar 2017 at 8:55

    Eine sehr schöne Liste! Leider traue ich mich an die meisten Marken mit meiner hyper-sensiblen Haut nicht heran, obwohl sie wirklich verführerisch klingen – warum muss auch fast alles irgendwie parfümiert sein? Umso größer ist dann die Versuchung, wenn ich mal was entdecke, was zu mir passen könnte. 😀 Ich schleiche gerade um die Hyaluron+Bloom-Maske und dem Mellow Mallow Reinigungsgel der Berliner Marke Lovely Day Botanicals herum.. lange wirds nicht mehr bis zur Probenbestellung dauern.

    • Reply Waldfee 8. Februar 2017 at 9:41

      Schau mal zur Cremekampagne, da kannst du alles auch unparfumiert haben. Und Proben füllt sie gegen einen kleinen Obolus auch ab. Ich glaube, für 7ml im Probespender z.B. bei Ölen habe ich 1€ bezahlt. Du kannst Frau Raether auch anmailen, sie antwortet immer schnell. Und…sie hat auch eine empfindliche Haut. Und „Nein, ich werde nicht von ihr bezahlt für meine Werbung“ 🙂

      • Reply Julie 8. Februar 2017 at 11:20

        Danke für den Tipp! Die Cremekampagne hab ich mir mal angeschaut, das dann allerdings nicht weiter verfolgt – vermutlich, weil ich damals auf der Suche nach einer Gesichtscreme für den Alltag war und meine Haut Lanolin und Peher nicht so frickelnd findet. Die Seren und Fluids hatte ich allerdings ganz übersehen! Ich werde auf jeden Fall mal nach Pröbchen fragen.

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:49

      Waldfee hat es ja schon erwähnt – wenn du duftstofffreie Produkte bevorzugst, könnte sich ein Blick zur Cremekampagne lohnen. 🙂

  • Reply Julie 8. Februar 2017 at 11:21

    *Phenoxyethanol .. heute ist nicht mein Tag. 😀

  • Reply Andrea 8. Februar 2017 at 11:53

    Die meisten Marken kenne ich, ehrlich gesagt, gar nicht. Die Cremekampagne kann ich auch sehr empfehlen. Die Hyaluronprodukte sollen sehr gut sein, die habe ich selbst allerdings noch nicht getestet. Ich mag das Reinigungsfluid und das Aloe Vera-Gel sehr gerne.

    Ich liebäugele mit weiteren Produkten von Soley, nachdem mich die Handcreme so überzeugt hat. Kann man das überhaupt als Nischenmarke bezeichnen?

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:50

      Soley, auch eine spannende Nischenmarke! Ich glaube, Petra hat da von einigen Produkten bereits geschwärmt.

  • Reply Fräulein Immergrün 8. Februar 2017 at 17:37

    Liebe Ida,
    Bing Bing Bing, Jackpot! Ja, zumindest bei zwei Marken kann ich dir ein bisschen berichten 😉
    Bei der Cremekampagne kannst du auch Probegrößen abfüllen lassen, wenn du erstmal probieren willst, ansonsten kann ich dir folgende Produkte empfehlen: Hyaluronfluid, Aloe Vera Gel, die Gesichtsöle. Bei einer normalen Creme bin ich mir noch unsicher, teste aber bald das Cremefluid vier. Meiner Mutti habe ich so ein Probepäckchen mit Mizellenwasser, Hyaluronfluid, Creme und Granatapfelöl gepackt – und sie mag es sehr.
    Von Soapwalla habe ich mir in München ebenfalls eine Deocreme gekauft: Die Version mit Citrus riecht wie frisches, fruchtiges Zitroneneis. Woah. Großartig.

    Das Nuori aus Dänemark kommt, hättest Du mir nicht verraten dürfen. Dafür bin ich ja extra empfänglich 😉 Das Packaging ist schon mal ganz nach meinem Geschmack.
    Wie schon auf Instagram geschrieben, habe ich mir drei Wünsche in München erfüllt. Darunter war eben die Deocreme, der Master Luminizer von RMS und Lucys Party von Ilia. Da hab ich dann auch kurz meinen Kopf ausgestellt und einfach nur „gönn dir“ walten lassen. Jetzt bin ich vorerst wunschlos glücklich! Vorerst :D!

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…Mit Proben toben #21: Gesichtsöle von der CremekampagneMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:54

      Ich sehe schon, die Cremekampagne hat viele Freunde. 🙂 Danke für deine Tipps! Und stimmt ja, die Deocreme von Soapwall gibt es auch mit Zitrus statt Teebaum. Sehr gut, dann wird es wohl bei mir auch eher die Zitroneneis-Variante werden, hihi. Schöne Dinge hast du dir gegönnt, ich wünsche dir viel Freude damit!

  • Reply pretty green woman 9. Februar 2017 at 9:43

    Eine richtig schöne Übersicht, liebe Ida. Ich muss gestehen, dass ich alle Marken auch nur vom Hörensagen kenne. Die CremeKampagne, zum Beispiel, steht schon seit Ewigkeiten auf meinem imaginären Wunschzettel. Anderen werde ich wohl nächste Woche auf der Vivaness einen Besuch abstatten. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Geswatcht: Die neuen Swift Shadows von RMS BeautyMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:55

      Au ja, die Vivaness ist natürlich eine der besten Möglichkeiten, um Marken zu entdecken. 🙂

  • Reply Christina 11. Februar 2017 at 23:11

    Ein wenig liest sich das schon nach „Hallo liebe Firmen, bitte schickt mir Samples“ *fg* 😉
    Ich kenne von der Liste nur Cremekampagne und mag sie sehr. Aktuell hab ich Creme + Fluid 2 in Gebrauch, das Hyaluronfluid, das Haaröl, einen Lippenpflegestift und ab uns zu das Aloe Vera Gel für Notfälle. Alles kann ich SEHR empfehlen. Auch das Sanddornfluid, das inzwischen leer ist, ich aber sicher mal nachkaufe. Die Creme 3 war mir zu reichhaltig.

    • Reply Herbs & Flowers 12. Februar 2017 at 15:57

      Haha, wenn ich gern ein PR-Sample hätte, dann schreibe ich sicher keinen Blogbeitrag, sondern eine Email. 😉 Ich finde, der Beitrag ist eine gute Möglichkeit, um eben verschiedene Nischenmarken auch ein wenig ins „Rampenlicht“ zu rücken. Die Fluide der Cremekampagne machen mich nun wirklich neugierig, wenn die Tage wieder wärmer sind und meine Haut weniger reichhaltige Pflege benötigt, werde ich mir die verschiedenen Varianten online nochmal näher anschauen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv