Pinselreinigung in 7 Schritten mit den Seifen von Sonett (Sponsored Post)

17. November 2016
sonett handseife pinselreinigung

Seien wir mal ehrlich: so sehr wir uns um unsere Haut kümmern und sie zweimal täglich mit Reinigung, Tonic, Seren, Creme, Öl und Co. verwöhnen, so stiefmütterlich behandeln wir manchmal unser Beauty-Equipment, oder? Zumindest ging es mir so, als ich meine Liebe zur dekorativen Kosmetik vor ein paar Jahren entdeckt habe. Anfangs habe ich mich nicht besonders darum geschert, meine „Malutensilien“ besonders gut zu pflegen. Inzwischen bin ich da deutlich konsequenter. Zum einen möchte ich meine Pinselschätze noch möglichst lange benutzen können. Zum anderen ist es nur logisch, die Utensilien, die regelmäßig die Haut berühren, genauso zu pflegen wie die Haut selbst.

Regelmäßige Pinselreinigung ist also für mich ein Muss. Dafür habe ich die für mich passenden Produkte gefunden, denen ich nun schon seit Längerem treu bin: die Seifen von Sonett. Warum ich Fan der Sonett-Produkte bin und wie ich damit meine fluffigen Begleiter sauber halte, erzähle ich euch heute in Kooperation mit Sonett.

Sonett: ökologisch konsequent, sozial engagiert

Seit fast 40 Jahren ist Sonett bereits am Markt und produziert in Deggenhausen in der Nähe vom Bodensee Reinigungs- und Waschmittel, die nicht nur effektiv, sondern vor allem umweltverträglich sind. Im Fokus steht dabei der Grundsatz, Wasser als Träger alles Lebendigen sorgsam zu behandeln und verantwortungsvoll damit umzugehen. Deshalb achtet Sonett darauf, ausschließlich solche Rohstoffe zu verwenden, die leicht und vollständig abbaubar sind und den Wasserkreislauf nicht unnötig belasten. Auf Erdöl-Rohstoffe, ethoxylierte Tenside, Enzyme, Bleichmittel, Konservierungsstoffe und Co. wird daher konsequent verzichtet. Ein Großteil der Rohstoffe stammt aus kontrolliert biologischem Anbau, wie ihr anhand der Seifen noch sehen werdet.

Doch nicht nur der Bereich der Ökologie liegt Sonett am Herzen. Auch sozial engagiert sich das Unternehmen, das als gemeinnützige Stiftung organisiert ist, stark – und das nicht nur in Fair-Trade-Projekten in Anbaugebieten von Bio-Rohstoffen, sondern auch direkt vor der eigenen Haustür. So kooperiert es beispielsweise mit den Camphill-Werkstätten Lehenhof, einer Einrichtung für Erwachsene mit Behinderung. Mehr über diese Kooperation erfahrt ihr hier. Sonett unterstützt außerdem in einem Projekt minderjährige unbegleitete Flüchtlinge und beschäftigt selbst zwei erwachsene Flüchtlinge im Unternehmen. Derzeit sind ca. 65 Menschen aus insgesamt 16 Nationen bei Sonett tätig.

Flüssige Handseifen im Sonett-Sortiment

flüssigseifen handseife sonett

Ich habe von dem bunten Reigen der flüssigen Sonett-Handseifen mittlerweile jede Sorte ausprobiert. An meine allererste Sonett-Seife im Badezimmer kann ich mich noch erinnern: das war die 7 Kräuter-Handseife. Der herb-krautige Duft erinnert mich immer an die Zeit, in der ich vor ein paar Jahren gerade meinen Master-Abschluss gemacht habe. Meine Favoriten sind jedoch inzwischen andere: Lavendel (wie könnte es anders sein?), Calendula (insbesondere auch in der Kindervariante, die schäumt sooo schön) und die unbeduftete Sensitiv-Handseife.

Die Basis-Rezeptur aller flüssigen Sonett-Handseifen ist dieselbe:

  • Seife aus Bio-Olivenöl und Bio-Kokosöl, das in einem Fair-Trade-Projekt in der Dominikanischen Republik gewonnen wird,
  • ein mildes Zuckertensid, das zu 100% biologisch abbaubar ist,
  • pflanzlicher Alkohol,
  • pflanzliches Glycerin aus kontrolliert biologischem Anbau,
  • gewirbeltes Wasser (hier werden die anthroposophischen Wurzeln des Unternehmens spürbar).

Dazu kommen je nach Seife verschiedene Zusätze, insbesondere verschiedene ätherische Öle, die wiederum ebenfalls aus kontrolliert biologischem Anbau oder – je nach Sorte – aus Wildsammlung stammen. Das gesamte Seifensortiment von Sonett ist vegan. Die 300 ml-Flaschen mit dem praktischen Pumpspender müssen, wenn sie geleert sind, übrigens nicht entsorgt werden. Stattdessen lassen sie sich mit Hilfe der 1 Liter-Nachfüllflaschen mühelos wieder auffüllen.

In 7 Schritten zu sauberen, fluffigen Pinseln

handseifen sonett pinselreinigung

Wie ich mit flüssiger und fester Seife meine Pinsel wieder in Topform bekomme, zeige ich euch jetzt anhand von 7 einfachen Schritten. Übrigens nutze ich die Zeit des Pinselwaschens gern für ein bisschen Me-Time nebenbei. Also vor der ganzen Prozedur fix eine Gesichtsmaske aufgelegt (natürlich am besten eine, die nicht sofort im Stehen vom Gesicht rinnt) und schon kann’s losgehen:

Schritt 1: Waschbecken reinigen

sonett glasreiniger flächendesinfektion

Bevor ich loslege mit der Reinigung meiner Pinsel, mache ich zunächst immer das Waschbecken sauber – und den Badezimmerspiegel gleich noch mit, wenn ich schon einmal dabei bin. Neben dem Orangen Kraftreiniger (ups, glatt auf dem Foto vergessen), der mit seinem fruchtigen Zitrusduft beim Putzen fast schon für gute Laune sorgt, darf als Reinigungsmittel der Glasreiniger von Sonett bei mir daheim nie fehlen – schon allein, weil er so herrlich nach Lavendel duftet! Empfehlen kann ich auch die Flächendesinfektion, die Viren, Bakterien und Pilzen den Garaus macht und dank des Sprühkopfs auch zur schnellen Reinigung zwischendurch sehr gut geeignet ist.

Schritt 2: Pinsel mit klarem Wasser vorspülen

Wenn das Waschbecken blitzblank ist, lasse ich etwas lauwarmes Wasser ein. Dann dürfen die Pinsel das erste Mal baden gehen. Pinsel sind insgesamt aber eher wasserscheue Wesen – einen meiner liebsten Kabukis habe ich schon im wahrsten Sinne des Wortes ein wenig aus der Fassung gebracht, weil sich der Pinselbesatz dank einer „Überdosis“ Wasser vom Stiel gelockert hat. In aller Regel sind Pinselbesatz und Stiel zusammengeklebt und die Klebung löst sich bei zu intensivem Wassergebrauch. Also dürfen die Pinsel nur kurz mit dem Kopf eintauchen, um sie zu befeuchten und ein bisschen vorzuspülen. Anschließend lasse ich das Wasser wieder aus dem Waschbecken.

Schritt 3: Pinsel einschäumen

sonett handseife sensitiv handseife lavendel kernseife

Jetzt geht es ans eigentliche Reinigen! Ich nutze dazu mittlerweile am liebsten das Pinsel-Reinigungspad aus dem Rossmann, weil es unterschiedlich große Noppen hat, die die Pinsel blitzschnell reinigen und eine große Fläche bietet. (Außerdem ist er um Längen günstiger als das High-End-Handschuh-Modell von Sigma.) Je nach Lust und Laune gehe ich dabei nach einer der beiden folgenden Varianten vor:

sonett handseife sensitiv pinselreinigung

Variante 1: Mit Handseife aus dem Pumpspender

Bei dieser Variante nutze ich die Handseife von Sonett. So sehr ich die Vielfalt der Seifenauswahl auch schätze, für die Reinigung meiner Beauty-Tools nutze ich lediglich zwei Varianten: die duftstofffreie Handseife sensitiv (das habe ich euch bereits in diesem Beitrag verraten) oder die Handseife Lavendel, da ätherisches Lavendelöl auf natürliche Weise zusätzlich desinfizierend wirkt. Ich gebe einen Hub aus dem Pumpspender der Flasche direkt auf das Pinsel-Reinigungspad und schäume es dann mit den Borsten ordentlich auf. Das wiederhole ich anschließend, bis der Schaum so schön weiß ist wie auf dem oberen Foto – dann ist der Pinsel sauber. Auch weitere Tools wie zum Beispiel meine Wimpernzange oder meine Gesichtsmassagebürste reinige ich fix mit der Handseife.

sonett kernseife

Variante 2: Mit fester Kernseife

Die Pinselreinigung funktioniert auch mit der festen Kernseife von Sonett, die ich vor allem zum Händewaschen nach farbintensiven Aktivitäten (Malen, Swatches mit Minerrallidschatten, …) sehr schätze. Da die Seife selbst basisch ist und Bakterien es vom Milieu her eher sauer mögen, könnte man theoretisch die Pinsel direkt auf dem Seifenstück einschäumen. Auch hier bevorzuge ich aber die Funktionalität des Reinigungspads, so dass ich dieses zunächst mit der Kernseife einschäume, ehe sich dann die Pinsel auf dem Pad in zwei Durchgängen austoben dürfen.

Schritt 4: Pinsel gründlich auswaschen

Damit alle Pinsel am Ende nicht pappig werden, heißt es nun: gründlich ausspülen. Das geht normalerweise bei den dünneren Exemplaren recht schnell, lediglich meine Foundation-Pinsel und dicht gebundenen Kabukis benötigen ein wenig mehr Geduld.

Schritt 5: Pinsel ausdrücken und ausschütteln

sonett kernseife pinselreinigung

Um den Pinseln das Trocknen zu erleichtern, schüttele ich sie nach dem Waschen kräftig aus und drücke zusätzlich überschüssiges Wasser aus den Borsten.

Schritt 6: Pinsel trocknen

pinselreinigung pinsel trocknen beauty hack

Anfangs habe ich alle Pinsel flach liegend auf einem sauberen Tuch trocknen lassen. Irgendwann habe ich mir bei Mexicolita auf Instagram einen tollen Beauty-Hack abgeschaut, den ich seitdem auch so anwende: mit einem einfachen Haushaltsgummi befestige ich vor allem meine größeren Pinsel an der Badheizung, die dabei aber aus bleibt. So können die Pinsel sich schön entspannen und gemütlich vor sich hin trocknen. So oder so: auf keinen Fall sollten Pinsel stehend trocknen, da sonst die Feuchtigkeit in den Stiel wandert.

Schritt 7: Pinsel aufpuscheln

sonett handseife sensitiv handseife lavendel

Bevor die sauberen Pinsel wieder in ihren fröhlichen Keramikbecher wandern, puschele ich damit einmal über den (sauberen) Handrücken, damit die Borsten wieder schön flufflig werden. Nun sind meine Helferlein wieder bereit für ihren nächsten Einsatz!

Mögt ihr die Seifen und die Reinigungsmittel von Sonett auch so sehr wie ich? Wenn ja, welches Produkt ist euer Favorit? Und womit reinigt ihr eure Pinsel am liebsten?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply pretty green woman 17. November 2016 at 7:20

    Ein sehr schöner Beitrag, liebe Ida. Sonett ist mir natürlich ein Begriff, die Kräuterhandseife stand auch schon an meinem Waschbeckenrand, ebenso ein Geschirrspülreiniger an der Spüle. Mehr Produkte der Marke kenne ich aber leider nicht.

    Die Pinsel mit den Handseifen von Sonett zu reinigen ist eine gute Idee! Ich nehme dazu sonst immer eine Kernseife oder, aber das schon lange nicht mehr, Babyshampoo. Der Trick mit der Heizung ist genial! Mir fehlt dazu nur leider die passende Heizung (ich habe einen ganz klassischen Heizkörper im Bad), deswegen trocken sie bei mir weiterhin im Liegen. Aber dafür mit den Stilen ganz leicht erhöht, ich schlage dafür einfach ein Handtuch ein und lege sie darauf. 🙂

    Liebe Grüße,
    Jenni
    pretty green woman kürzlich veröffentlicht…Geswatcht: Ein Sonntag in Deauville (LE) von Couleur CaramelMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. November 2016 at 16:38

      Die Reinigungsmittel von Sonett sind auf jeden Fall auch einen Blick wert – ich liebe die bunten Flaschen und die herrlichen Düfte (und ja, sie erfüllen natürlich auch ihren Zweck, haha). 🙂 Die Pinselreinigung mit Babyshampoo stelle ich mir auch sehr zweckmäßig vor, funktioniert sicher auch gut.

  • Reply Valandriel Vanyar 17. November 2016 at 10:03

    Auch ich liebe Pinsel und wasche sie jede Woche, manche Pinsel auch öfters. Meine Reinigung ist ziemlich ähnlich zu deiner, auch hänge ich die Pinsel zum Trocknen an die Heizung 😀
    Sonett kenne ich natürlich, habe auch gerade eine Kräutervariante zum Hände waschen hier. Bin aber sonst eher ein Fan von der Urtekram No Perfume Flüssigseife.

    LG Valandriel
    Valandriel Vanyar kürzlich veröffentlicht…[Haarbande] Lange Haare beim SportMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. November 2016 at 16:44

      Das mit der Heizung ist echt superpraktisch! In meiner alten Wohnung hatte ich nur so ultraschmale Heizkörper mit wenig „Liegefläche“, da ist das jetzt schon sehr komfortabel.

  • Reply Elisabeth Green 17. November 2016 at 10:25

    Die Flüssigseifen finde ich super, am liebsten mag ich die Rosmarin-Variante. Lg
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…Nachhaltige Weihnachtsgeschenke gesucht? Gefunden!My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. November 2016 at 16:44

      Die Rosmarin-Variante riecht gut, das finde ich auch. Aber am Ende geht für meine Nase doch nichts über feinen Lavendel-Duft beim Händewaschen. 😀

  • Reply Lea 18. November 2016 at 13:50

    Der Trocknungs-Hack ist ja klasse! 😀 Die Seifen von Sonett wollte ich auch schon immer mal ausprobieren. Beim nächsten Einkauf wird dann wohl endlich mal eine in meinem Einkaufskorb landen. 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 21. November 2016 at 16:44

      Dann viel Spaß beim Ausprobieren, Lea! 🙂

  • Reply Daniela aus Berlin 20. November 2016 at 8:32

    Ach, was für ein schöner Post!
    Ich nutze und liebe Sonett auch schon seit Jahren und habe von Spülmaschinentabs bis WC-Reiniger eigentlich fast alle Haushaltsmittel von Sonett. Bei den Handseifen sind ebenfalls die Kinderschaumseife und Rosmarin meine liebsten. Die Handdesinfektion ist bei meiner Arbeit im Dauereinsatz -habe diese in kleine Sprühflaschen umgefüllt und noch ein paar Tropfen ätherisches Öl (aktuell Orange) hinzugefügt! 😉
    Pinsel reinigen finde ich auch wichtig, habe da ähnliche Routine wie du. Leider sind mir nun doch einige Pinsel in letzter Zeit „aus dem Leim“ gegangen (z.B. mein liebster Kabuki von Every Day Minerals), obwohl ich wirklich vorsichtig war.

    • Reply Herbs & Flowers 21. November 2016 at 16:48

      Ja, es ist ein Kreuz mit den Kabukis, oder? Mein erstes Modell von Andrea Biedermann ist leider mittlerweile auch recht wackelig auf den Beinen. 🙁 Gute Idee, die Handdesinfektion mit Orange aufzupimpen! Bei mir wäre es vermutlich eher Lavendel, hihi. 😉

  • Reply Fräulein Immergrün 20. November 2016 at 17:53

    Liebe Ida,
    ich musste schmunzeln, als ich dein Reinigungspad von Rossmann gesehen habe. Das nutze ich auch wahnsinnig gern zum Pinsel saubermachen, weil das wirklich schnell und gut funktioniert.
    Ansonsten nehme ich meist ein mildes Shampoo, was ich ohnehin zu Hause rumfliegen habe. z.B. nutze ich gerade eins von Myrto, was zwar für meine Haare nicht sonderlich gut funktioniert, aber als Wollwaschmittel oder Pinselreiniger ganz hervorragend klappt ;).

    Ich geh dann jetzt mal Pinselwaschen und wünsch dir einen schönen Sonntag
    Fräulein Immergrün kürzlich veröffentlicht…5 unter 5 – Basic TreatsMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 21. November 2016 at 16:50

      Das Reinigungspad ist echt super, zumal für so schmales Geld! Da gibt’s ja echt sauteure Varianten, die ihren Zweck sicher auch nicht besser erfüllen. Eine gute Idee, Shampoo, das für die Haare nicht funktioniert, durchs Pinselwaschen aufzubrauchen!

  • Reply Michaela 21. November 2016 at 13:48

    Die Handseifen von Sonett kannte ich bisher nicht. Zum Pinsel reinigen nehme ich meistens auch einfach ein mildes Shampoo. Gerade letzte Woche habe ich das Lavera Basis Sensitiv Shampoo benutzt, um meinen Puderpinsel zu reinigen.
    Die Idee mit dem Aufhängen ist wirklich gut. Würde bei mir aber nur im Sommer funktionieren, da im Winter unsere Heizung im Bad immer an ist und nicht separat abgedreht werden kann. Momentan lege ich die Pinsel immer einfach quer über meinen Zahnputzbecher.

    LG Michaela

    • Reply Herbs & Flowers 21. November 2016 at 16:51

      Ich sehe schon, Shampoo scheint hier ja auch sehr beliebt zu sein, um die Pinsel wieder in Topform zu bringen! 🙂 Sollte ich vielleicht auch mal ausprobieren. Hihi, auf dem Zahnputzbecher müssten sich meine Pinsel dann stapeln, das würde bei mir definitiv nicht funktionieren. 😀

  • Reply Sharon 10. Januar 2017 at 13:03

    Uiuiui, die Pinsel im Bild unter Punkt 5 haben aber schon etwas gelitten. Ich hoffe das ist nur eine Momentaufnahme und die sind nach dem Trocknen wieder in Form.
    Ansonsten wäre besonders der Helle bei mir ein Kandidat, um so schnell wie möglich ersetzt zu werden. 😉
    Liebe Grüße
    Sharon

    • Reply Herbs & Flowers 15. Januar 2017 at 11:29

      Nee nee, die sind alle in Schuss und waren nach dem Trocknen wieder top in Form. 😉

    Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv