Sag einfach Ja – Teil 1:
Mein Braut-Makeup

17. Oktober 2014
hochzeits makeup titel

Nun ist es schon fast eine Woche her, seit ich geheiratet habe! Ich habe noch längst nicht alle Eindrücke verarbeitet, dafür war an dem Tag (und den Tagen davor) einfach viel zu viel los, so viele liebe Menschen, (teilweise viel zu kurze) Gespräche, Glückwünsche, … . Kein Wunder, dass es mich danach erstmal umgehauen hat (komplett fit bin ich leider immer noch nicht). Ein Satz bringt das Ganze aber für mich und meinen Freund Mann auf den Punkt: es war einfach der perfekte Tag für uns.

Da es rund um das Thema Hochzeit nun aus meiner ganz persönlichen Sicht so viel zu erzählen gibt, habe ich mich dafür entschieden, euch in mehreren Posts daran nachträglich teilhaben zu lassen. Mein Braut-Makeup, mein Hochzeits-Notfall-Kit, Tipps für die zukünftigen Bräute unter euch und natürlich auch meinen kompletten Look inkl. Kleid und Accessoires werde ich also in den kommenden Wochen in unregelmäßigen Abständen mit euch teilen.

Los geht’s mit den Produkten meines Braut-Makeups. Ich hatte mich ganz bewusst dafür entschieden, mir an dem Tag sowohl selbst die Haare herzurichten als auch das Makeup selbst zu übernehmen. Der Tag selbst ist ja schon stressig genug, was die Planung anbelangt, so dass ich wenigstens den Vormittag (die Trauung fand um 14 Uhr statt) halbwegs entspannt verbringen wollte. Die Produkte für mein Braut-Makeup habe ich schon Wochen, teilweise sogar Monate vorher nach und nach zusammengestellt und wenige Wochen vor der Trauung als kompletten Look getestet – nämlich an dem Tag, an dem ich mein Brautkleid abgeholt habe.

Damit ich vor lauter Aufregung am Hochzeitstag nichts vergesse, habe ich mir einen Spickzettel geschrieben. Lacht ruhig! 😉 Er war sehr, sehr hilfreich für mich, denn 2 Stunden vor der Trauung war mein Nervositätslevel doch ziemlich hoch und ich war froh, dass ich einfach nur stur die Liste „nachschminken“ konnte.

braut makeup

Ab diesem Zeitpunkt war auch unsere Fotografin schon dabei – da ich die Bilder allerdings noch nicht habe und auch noch nicht weiß, ob ich sie überhaupt für den Blog verwenden darf, gibt es bisher vom Schminken selbst noch keine Fotos. Mit etwas Glück kann ich sie euch zu einem späteren Zeitpunkt noch zeigen.

Wie sollte mein Braut-Makeup aussehen? Mir war es wichtig, dass ich nicht angemalt aussehe und immer noch ich bleibe. Deshalb wollte ich mein Makeup genauso natürlich halten, wie ich es sonst in aller Regel auch tue. In erster Linie wollte ich einen Look schminken, der folgende Attribute vereint: frisch, wach, natürlich, dezent, gepflegt. Es durfte also ruhig ein „No-Makeup“-Look werden, wobei mein Mann den Unterschied zur ungeschminkten Variante mit Sicherheit sehr deutlich wahrgenommen hat. 😉

Teint

Dank meines Besuchs bei einer Dr. Hauschka Naturkosmetikerin wenige Wochen vor der Hochzeit (es war mein 2. Besuch bei ihr) war mein Hautbild am Hochzeitstag selbst ganz wunderbar ruhig. Der Großteil meiner vielen, vielen, vielen Grießkörner war beseitigt und abgeheilt und Unreinheiten hielten sich insgesamt auch in Grenzen. Deshalb habe ich lediglich dafür gesorgt, dass mein Teint ausgeglichen wird und ich frisch aussehe.

braut makeup teint

Das Transluscent Makeup von Dr. Hauschka in der Nuance 00 habe ich als Basis aufgetragen und gründlich eingearbeitet. Ah, nein, stimmt nicht! Zuallererst habe ich den Primer von Zuii aufgetragen, den ich euch an dieser Stelle bereits vorgestellt habe. Kurze Zeit nach dem Makeup habe ich meine heiß geliebte Andrea Biedermann Mineralfoundation in der Farbe Ariah darüber aufgetragen und mit dem farblosen Puder Face into You von ILIA Beauty abgedeckt. So konnte ich sichergehen, dass zumindest in den ersten Stunden (die für die Fotos ja entscheidend sind) kein Glanzalarm herrschte. Vor lauter Aufregung hatte ich nicht mal daran gedacht, meine Augenringe mit Concealer abzudecken. War dann aber letztlich irgendwie auch egal. 😀

Rouge vs. Bronzer

Für eine Extra-Portion Frische und Wachheit hatte ich ursprünglich ein Rouge eingeplant – und wochenlang nach einem geeigneten Farbton gesucht. Beim Probeschminken habe ich mich schlussendlich dann aber doch dafür entschieden, kein Rouge, sondern einen Bronzer zu verwenden.

dr hauschka bronzing powder

Um den limitierten Bronzing Powder von Dr. Hauschka bin ich wochenlang herum geschlichen. Als ich ihn bei meiner Kosmetikerin vor Ort testen konnte, war es dann um mich geschehen: ich musste ihn einfach haben. Er funktioniert nämlich wider Erwarten auch auf heller Haut sehr gut und lässt sich sowohl dezent als auch kräftiger auftragen. Für die Trauung selbst habe ich ihn sparsam verwendet, danach habe ich vor der Party nochmal etwas nachgelegt. Die Dose finde ich übrigens mehr als entzückend, ich werde sie zumindest als Taschenspiegel weiterverwenden, falls der Puder jemals leer wird.

Lidschatten

Dezent ging es auch beim Augen-Makeup zu. Auch hier wollte ich in erster Linie wach und gepflegt aussehen, daher habe ich mich für helle Grundfarben und nur etwas dunklere (aber im Grunde genommen immer noch helle) Akzente entschieden.

braut makeup lidschatten

Als Basis habe ich den hellsten Ton der Dr. Hauschka Palette verwendet (nicht auf dem Bild), mit dem dritten Ton daraus habe ich meine Augenbrauen aufgefüllt. Auf das gesamte obere Lid habe ich den hellen Ton Cloud Nine (Refill) von Kjaer Weis aufgetragen (rechts unten im Bild). Mit den Kjaer-Weis Farbtönen Charmed (Refill) und Wisdom habe ich die Lidfalte dezent ausschattiert. Als Highlighter habe ich auf dem Lid noch den warm-goldenen Ton Golden Earth (02) von Dr. Hauschka verwendet, unter den Augenbrauen und im Augeninnenwinkel gab es noch ein paar schimmernde Akzente in Form von Dr. Hauschkas Elfenbein (09).

Mascara

An zwei Stellen habe ich bei meinem Braut-Makeup auf konventionelle Kosmetik zurückgegriffen. Das war zum einen bei der Mascara der Fall. Ich wollte sicher sein, dass die Mascara auf jeden Fall den gesamten Tag (bzw. die ganze Nacht) an Ort und Stelle bleibt und auch jegliche Freudenträne übersteht. Es war gar nicht so einfach, eine konventionelle wasserfeste Mascara zu finden, die ich vertrage. Die Douglas-Verkäuferin hat mich etwas entgeistert angeschaut, als sie mir verschiedene Mascaras präsentiert hat und ich zu ihr meinte: „Darf ich mal dran riechen?“. Am Geruch kann ich meistens schon gut feststellen, ob ich eine Mascara tendenziell vertrage oder nicht. Viele Mascaras sind einfach nur penetrant beduftet – wozu eigentlich?

Clinique High impact waterproof mascara

Letztendlich ist meine Wahl auf die High Impact Waterproof Mascara von Clinique gefallen. Die nicht-wasserfeste Variante davon war früher meine liebste konventionelle Mascara. In zwei Schichten und mit Hilfe meiner Wimpernzange hatte ich einen hübschen Augenaufschlag (ungeschminkt sind meine Wimpern sehr unscheinbar).

clinique wasserfeste mascara

Auf Eyeliner jeglicher Form und Farbe habe ich bewusst verzichtet. Im Nachhinein wäre das nicht unbedingt nötig gewesen, da ich am Hochzeitstag eigentlich fast ausschließlich wie ein Honigkuchenpferd gestrahlt habe, Tränen sind bei mir so gut wie gar nicht geflossen.

Lippenstift

Auch beim Lippenstift habe ich mich wenige Tage vor der Hochzeit dafür entschieden, doch lieber einen konventionellen Lippenstift zu verwenden, um nicht zigmal die Lippen nachziehen zu müssen. Zur Hochzeit durfte es dann auch ein High-End-Produkt sein – bei Douglas habe ich mir verschiedene Farben auftragen lassen, geworden ist es letztendlich der Chanel Rouge Coco Lipstick in der Nuance Camélia (10).

chanel rouge coco camelia

Er ist in natura nicht ganz so warm getönt wie auf dem oberen Bild. Hier nochmal ein Swatch – die Striche darunter und darüber gehören zu einem Lipliner, da ich nachträglich mal testen wollte, ob der überhaupt dazu gepasst hätte (Antwort: nein):

chanel rouge coco camelia swatch

Als Lipliner habe ich ein passendes Produkt von Chanel benutzt, da er aber irgendwie in meinem Bad verschollen ist, kann ich euch weder Farbton noch Bild zeigen. Lipliner und Lippenstift habe ich auf den abgepuderten Lippen aufgetragen. Auch hier habe ich nach der Trauung für das anschließende Fotoshooting und die Party nochmal etwas kräftiger nachgeschminkt.

Nagellack

Weniger Kopfzerbrechen hat mir übrigens die Gestaltung meiner Nägel bereitet. Für mich war schon länger klar, dass ich meinen liebsten Nude-Lack zur Hochzeit tragen werde, da er dezent ist und die Nägel vor allem gepflegt aussehen lässt: der Essie-Lack in der Nuance Mademoiselle.

essie mademoiselle

Meine Nägel hatte ich nach dem Frühstück lackiert, damit der Lack genug Zeit hatte, um in 3 Schichten vollständig zu trocknen.

Duft

Ein ganz besonderer Bestandteil hat mein Braut-Makeup komplettiert: Parfum in Form von Tata Harpers Love Potion.

tata harper love potion

Den Duft würde ich als blumig-holzig beschreiben, erwachsen-feminin, sinnlich-verführerisch. Vielleicht schreibe ich dazu mal noch eine gesonderte Review. Ich habe ihn bis zur Hochzeit nur ein- oder zweimal getragen, damit ich den Duft später in erster Linie mit der Hochzeit verbinden werde. Eingehüllt in dieses luxuriöse Duftschätzchen war mein Braut-Makeup komplett und ich somit fertig, um mit Hilfe meiner Trauzeugin in mein Kleid zu schlüpfen.

Die Fotografen-Bilder lassen wie gesagt noch auf sich warten, deshalb kann ich euch auch von meinem Makeup nur einen Schnappschuss zeigen, den unser Trauzeuge gemacht hat. Dort könnt ihr auch schon einen Blick auf Haarschmuck und Accessoires erhaschen:

 

hochzeits makeup profil

In natura war mein Makeup doch schon etwas deutlicher zu erkennen, aber ich habe mich zu keinem Zeitpunkt überschminkt oder verkleidet gefühlt. Im Nachhinein würde ich es exakt so auch nochmal schminken. Außerdem muss ich sagen, dass ich mir spätestens ab der Party über Dinge wie Makeup und Co. ohnehin keine Gedanken mehr gemacht habe – ausgelassenes Feiern stand dann im Vordergrund. Das haben wir dann auch getan – 4.44 Uhr haben wir im Hotelzimmer das letzte Mal auf die Uhr geschaut.

Im nächsten Hochzeits-Post zeige ich euch, was ich alles in mein Hochzeits-Notfall-Kit gepackt hatte – und was ich davon wirklich benötigt habe.

An die verheirateten Ladies unter euch: habt ihr euch zur Hochzeit selbst geschminkt oder schminken lassen? Und an euch alle: was zeichnet für euch ein gutes Braut-Makeup aus?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

36 Comments

  • Reply Waldfee 17. Oktober 2014 at 17:36

    Ida, ich finde dein Make up sehr schön. Es sieht natürlich und nicht zugekleistert aus. Ich freue mich, das ihr so einen unvergesslichen Tag hattet.

    • Reply Herbs & Flowers 17. Oktober 2014 at 20:41

      Danke, Waldfee! 🙂 Mir war es sehr wichtig, dass mein Makeup natürlich bleibt, damit mein Mann mich so heiratet, wie er mich auch aus dem Alltag kennt.

      Liebe Grüße!

  • Reply Heike 17. Oktober 2014 at 18:27

    Wie natürlich hübsch du ausgesehen hast … besondere Inspiration geben mir hier die Lidschattenfarben und dieser wunderschöne Nagellack … aber auch das Translucent Make up werde ich mir in der nächsten Woche mal etwas genauer ansehen … ein schönes Wochenende wünsche ich Dir und allen anderen !

    • Reply Herbs & Flowers 17. Oktober 2014 at 20:42

      Danke, Heike! Der Nagellack ist wirklich toll, er zaubert ganz gepflegte Nägel und hält auch gut. Und die Lidschatten von Kjaer Weis und Dr. Hauschka gehören zu meinen Lieblingen im NK-Bereich.

      Liebe Grüße und dir auch ein schönes Wochenende!

  • Reply Karin | Kosmetik natürlich 17. Oktober 2014 at 18:54

    Liebe Ida, herzlichen Glückwunsch!

    Ungefähr so wie du habe ich es auch gemacht, also mich selbst geschminkt und vorher alles penibel genau aufgeschrieben. Ich habe Mineral Foundation getragen, da hatte ich notiert, wie viele Schichten von was ich wo auftragen muss und wie lange warten. Das habe ich alles in meinen „großen“ Ablaufplan mit eingetragen und kam mir sehr überorganisiert vor. War aber gar nicht so, hat mir für den großen Tag Sicherheit und Ruhe gegeben.

    Deine Fotos sind wie immer toll, und ich bin gespannt, was in deinem Kit war. Und wie dein Kleid ausgesehen hat. Hattet ihr ein Fotoshooting für die Hochzeit?

    • Reply Herbs & Flowers 17. Oktober 2014 at 20:44

      Vielen Dank für die Glückwünsche, Karin!

      Ja, ich kam mir auch etwas überorganisiert vor, aber war dann echt dankbar dafür, dass ich nicht noch überlegen musste, welchen Lidschatten ich jetzt brauche usw. Es gab ja Drumherum noch 1000 andere Dinge, an die wir denken mussten. 😀

      Und ja, wir hatten nach der Trauung ein Fotoshooting – erst mit der Familie und dann nur wir beide und unsere Trauzeugen, das waren sehr schöne 1,5 Std.

      Liebe Grüße!

  • Reply Ava 17. Oktober 2014 at 20:30

    Jetzt musste ich doch mal von Beautyjagd hier herüber „linsen“: Wow, so eine hübsche Braut! Und das Strahlen kommt von innen, weil von Herzen – das kann kein Make-up der Welt übertreffen, nur unterstreichen 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 17. Oktober 2014 at 20:46

      Aaaawwww, danke, Ava! Auf mein inneres Strahlen habe ich an dem Tag auch gesetzt bzw. in der Vorbereitung darauf gehofft. 😉 Das Gegenteil wäre schlimm: „Gestrahlt hat sie ja nicht gerade, aber geschminkt war sie schön.“ 😀 😀 😀

      Liebe Grüße!

      • Reply beautyjungle 18. Oktober 2014 at 9:02

        Das stelle ich mir vor, wie das jemand hinterher sagt, haaaahaaaa

  • Reply beautyjungle 18. Oktober 2014 at 9:02

    Finde ich schön, dass du dich selbst darum kümmern wolltest und dich akribisch vorbereitet hast! Und den Kopfschmuck finde ich besonders spannend! Und dein Lächeln sagt ja schon alles :-))
    Herzlichsten Glückwunsch noch mal!!

    Ich habe wohl zu den ganz wenigen gehört, die an diesem Tag noch schöner als jeden Tag aussehen wollten – weiß nicht, wie ich das genau ausdrücken soll, ich wollte ganz besonders aussehen, ist das irgendwie verständlich? Daher habe ich eine Stylistin gesucht, besonders geübt im Schminken war ich nicht, hab damals viel weniger gewusst und gemacht als heute (ist fast 7 Jahre her).
    Jedenfalls bin ich wohl an die beste Stylistin zwischen Stuttgart und Bodensee geraten (habe bei meinen Eltern in Oberschwaben geheiratet). Sie hatte mich in eine Prinzessin, ein Model verwandelt, ohne dass ich zugekleistert oder sowas aussah! Sie hatte ein fantastisches Makeup von TIGI benutzt, hauchdünn aufgetragen, sah aus wie Haut und hielt bis 4 Uhr morgens. Sie hat mir ein unglaubliches Augen-Makeup gezaubert, das meine sonst eher kleinere Augen riesig machte, ohne dass da viele Schichten oder Farben sichtbar waren. Einfach nur unglaublich. Und wenn ich die Fotos heute anschaue, sehe ich natürlich mich, aber ganz besonders schön, alle Vorzüge deutlich hervorgehoben, was ich selbst auch heute nicht so hinbekomme…

    Am Tag davor war Standesamt, da habe ich mich selbst geschminkt und sehe zwar ganz süß aus auf Fotos, aber irgendwie so normal wie immer. das war für Standesamt ok, wir wollten das kurz und schlicht halten. Aber für die freie Trauung wäre mir das zu simpel gewesen, irgendwie allein schon fürs Brautkleit zu wenig. Als hätte ich mich mal eben als Braut verkleidet, ohne eine zu sein.

    Ich lese immer wieder, dass Bräute ganz natürlich aussehen wollen, ich bin davon fasziniert, weil das ein schöner Gedanke ist, für den ich wohl zu eitel war!
    LG, Viktoria
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht…Mein Lieblings-Kajal für ein schnelles Augen-Makeup: benecos Natural Kajal VioletMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 19. Oktober 2014 at 0:14

      Ach, ich glaube, es gibt viele Bräute, die sich an ihrem großen Tag von erfahrenen Händen besonders aufhübschen lassen wollen, ohne selbst Hand anlegen zu müssen. Das finde ich auch absolut nachvollziehbar und gerechtfertigt. 😉 Und es klingt nach einem ganz tollen Ergebnis bei dir!!!

      Und Eitelkeit war bei mir grundsätzlich sicher auch im Spiel – eine meiner größten Sorgen war, dass ich am Tag der Hochzeit mit nem riesen Pickel im Gesicht aufwache oder kurz vor knapp vor lauter Aufregung noch Herpes bekomme. 😀

      Liebe Grüße!

      PS: Und natürlich ganz herzlichen Dank für deine Glückwünsche!

      • Reply beautyjungle 19. Oktober 2014 at 16:01

        Haha, den Pickel-Albtraum kann ich mir vorstellen!!

  • Reply beautyjungle 18. Oktober 2014 at 9:04

    Ach, und auf den Duft bin ich jetzt ja mehr als gespannt, bitte berichten!

    Mein Duft war damals all about eve 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 19. Oktober 2014 at 0:15

      Hehe, All About Eve ist natürlich auch passend. 😉 Und ich werde über Love Potion zu späterer Zeit noch ausführlich berichten, das scheint ja doch einige hier zu interessieren.

  • Reply hazel 18. Oktober 2014 at 13:02

    Nochmal Herzlichen Glückwunsch!
    Eine sehr hübsche Braut warst du, das muss man sagen!
    Dass man so viele Lidschatten auf einmal benutzen kann, ist schier unglaublich… ich wusste das wirklich nicht und bin immer froh, wenn ich einen gut unterkriege 🙂
    Aber es ist ein schönes Ergebnis bei Dir.
    Um das Parfum beneide ich dich. Es steht auf meiner Weihnachts-Liste, aber es ist ja SO teuer. Ist es nicht halb leer, wenn man einmal großzügig sprüht? 10ml, das ist doch NIX! Wie ist das in der Praxis? Hält der Duft wenigstens lange?
    Mein eigenes Braut-Make-up war kaum vorhanden. Wir wollten nur standesamtlich heiraten und ich hatte ein schönes René Lézard Kostüm und tolle (neue) Schuhe an, aber ansonsten war ich alltagsmäßig geschminkt.
    Als wir im April unser Heiratsdatum für Juni festgelegt hatten, wusste ich nicht, dass ich schon gaaaanz frisch schwanger war und mir war auch noch Wochen später am Hochzeitstag unendlich schlecht. Von dem schönen Menü habe ich nur spätzchenmäßig probieren können.
    Ich hatte also irgendwie andere Probleme als echtes Braut-Make-up und bin da gar nicht drauf gekommen 🙂
    Wenn ich unsere Hochzeits-Fotos heute betrachte, fehlt mir da aber auch nix. Ich war (und bin :-)) unendlich glücklich und das sah man.
    Euch nochmal alles Gute. Fahrt Ihr auf Hochzeitsreise?
    LG, hazel

    • Reply Herbs & Flowers 19. Oktober 2014 at 0:19

      Danke schön, Hazel!

      Haha, ja, so viele Lidschatten auf einmal zu benutzen wäre für mich vor ein paar Jahren (oder Monaten?) auch noch undenkbar gewesen. 😀 Über Love Potion werde ich demnächst noch einen gesonderten Post schreiben, dafür behalte ich deine Fragen schon mal im Hinterkopf. Eins vorweg: der Duft hält sehr lange und muss auch nur gering dosiert werden.

      Deine Hochzeits-Geschichte klingt toll – trotz Übelkeit schwingt da auch viel Romantik in deinen Worten mit, das finde ich schön. 🙂

      Auf Hochzeitsreise geht es erst nächstes Jahr, wir planen einige kürzere Städtetrips quer durch Europa. Flitterwochen häppchenweise, wenn man so will. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Liv 18. Oktober 2014 at 20:40

    Liebe Ida,
    Nochmals herzlichen Glückwunsch! Du siehst toll aus! Extra gut gefällst es mir, weil du mich an meine Schwester als Braut erinnerst . Sie hat eine ganz ähnliche Frisur und auch so einen schönen Haarreif getragen ;). Auch wollte sie damals auch ihr make-up selber machen. Daher habe ich zwei Tage vorher mit ihr alles zusammen gestellt und aufgeschrieben und geübt (das hat echt ewig gedauert ;)). Am tag zuvor (Standesamt) war dann ihre Generalprobe und zur Hochzeit sah sie toll aus. Ihr gab das selber schminken und Haare machen auch Ruhe. Ich würde es eher so machen wollen wie Viktoria – nooooch schöner als sonst (hust ;)) . Aber gut nun zu dir!

    Das Hauschka Make-up ist eh der Hammer und geht immer, da gebe ich dir ganz Recht.
    Genau wie der Bronzer 😀 Deine Lidschatten und das AMU dazu interessieren mich seeeeehr! Ich bin schon ganz gespannt auf die Fotos vom Profi (und hoffe darauf deine Augen etwas genauer bewundern zu können ;)) . Ja und deine Lippen sind einfach HAMMER!!! Kannst du einen NK Dupe dazu empfehlen? Er erinnert mich etwas an Hauschka 09 aber dann etwas rötlicher. Ja und am schönsten ist dein Strahlen! Das schafft wirklich kein Make-up! Liefs, liv
    Liv kürzlich veröffentlicht…Catching up #1 Naturkosmetik Neuheiten … …auf dem Markt und in meinem BadMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 19. Oktober 2014 at 0:25

      Hach, da wird mir ja beim Lesen ganz war ums Herz – danke, Liv! 🙂

      Ich hatte mir dann am Abend vor der Hochzeit schon ein großes Tablett zurecht gemacht, auf dem ich alle Produkte, die ich brauche, bereitgestellt habe. Ich bin auch schon sehr, sehr gespannt auf die Profi-Bilder und darauf, ob man vom Makeup überhaupt was auf den Bildern sieht. 😀

      Ein NK-Dupe zum Chanel-Lippenstift kann ich dir ad hoc leider nicht empfehlen. Bei Lippenstiftfarben tue ich mich ohnehin immer sehr schwer, wahrscheinlich ist meine Lippenstift-Sammlung deshalb auch so winzig klein. 😉

      Liebe Grüße!

      • Reply Liv 19. Oktober 2014 at 19:38

        Was die Lippenstiftfarben betrifft kann ich dich sehr gut verstehen. Grade die Farbe auf den lippen kann so entscheidend sein zwischen blass oder Frisch, zwischen trendy oder altbacken und zwischen angemalt oder natürlich. Liefs, liv
        PS: falls du doch mal einen Dupe finden werdest bitte mitteilen 😉

        • Reply Herbs & Flowers 19. Oktober 2014 at 22:44

          Genau das trifft es in puncto Lippenstift!

  • Reply Daniela aus Berlin 19. Oktober 2014 at 9:20

    Herzlichste Glückwünsche an die schöne Braut mit dem bezaubernden Lachen! Ich mag ja Deinen Kurzhaarschnitt sehr (Du hast so schöne Kopfform) und das sieht ganz entzückend mit dem Haarreif aus!!
    Der Kjaer-Weis „Wisdom“ -Lidschatten interessiert mich ja sehr: wie ist die Haltbarkeit? Ist die Farbe intensiv oder eher soft/hell?

    • Reply Herbs & Flowers 19. Oktober 2014 at 18:15

      Danke, Daniela! Ich mag mich mit kurzen Haaren auch am liebsten. 😉 Und das mit der Kopfform habe ich von diversen Friseusen auch schon zu hören bekommen, hihi.

      Wisdom ist grundsätzlich eher soft, lässt sich aber dank seiner seidigen Textur auch kräftiger aufbauen. Die Haltbarkeit ist sehr gut, finde ich. Mit einem Primer übersteht er einen normalen Bürotag nahezu „schadlos“.

      Liebe Grüße!

  • Reply Ellalei 20. Oktober 2014 at 9:53

    Oh das sehe ich ja erst jetzt – wie wunderschön!!!! Ach das sind tolle Produkte und lustig, wir haben denselben Ton bei Andre Biedermann. 😉 Ich habe die MF heute wieder einmal drauf und liebe sie einfach. Auch deine Lidschattenauswahl und die des Nagellackes erinnert mich an eine Hochzeit. Ich bewundere ja deine durchorganisierte Planung und mag dein Strahlen auf den Fotos auch sehr gerne. Da krieg ich gleich feuchte Augen, Erinnerungen…

    Wunderschön, ich muss mich einfach wiederholen! Deine Zusammenstellung ist klasse und sicher ist das hier ein schöner Orientierungspost für künftige Bräute.

    Ich danke dir fürs Teilen!
    Liebe Grüße

    • Reply Herbs & Flowers 20. Oktober 2014 at 17:28

      Haha, wenn du wüsstest, WIE durchorganisiert die Hochzeit war, würdest du das vielleicht eher verschroben als bewundernswert finden. Unsere Excel-Listen waren auf der Party ein Running Gag an verschiedenen Stellen. 😀

      Aber trotzdem: danke für deine lieben Worte! Es würde mich natürlich auch sehr freuen, wenn ich einer zukünftigen Braut ein paar brauchbare Tipps mit an die Hand geben könnte.

      Liebe Grüße!

  • Reply Sonny 21. Oktober 2014 at 10:54

    Herzlichen Glückwunsch! 🙂
    Dein Makeup sieht echt super-schön aus! Dezent und sehr professionell, gefällt mir sehr gut! Ich glaube, wenn ich mal heirate, schminke ich mich auch selbst und auch eher sanft. Ich freue mich sehr auf die Fotos mit dem Brautkleid, du musst wunderschön ausgesehen haben!

    • Reply Herbs & Flowers 21. Oktober 2014 at 20:21

      Danke, Sonny! 🙂 Ich bin auch schon sehr gespannt darauf, wie mein Kleid auf den Profi-Bildern aussieht, ich habe bislang nämlich selbst bisher nur ganz wenige Bilder von der Hochzeit. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Lena 23. Oktober 2014 at 19:02

    Liebe Ida,
    auch von mir noch späte, aber nicht weniger herzliche Glückwünsche zu eurer Hochzeit! Schön, dass nach den Querelen im Vorfeld bei der Hochzeit selbst alles glatt ging. 🙂
    Übrigens finde ich es sehr sympathisch, dass du dir eine „Schminklanleitung“ geschrieben hast – ich würde an so einem aufregenden Tag vermutlich auch alles vergessen. Aber – was ich bisher bei Hochzeiten immer mit am schönsten fand und man auch auf deinen zwei Fotos sehen kann – eine glückliche Braut strahlt sowieso über das ganze Gesicht, egal mit wie viel und/oder wie auffälligem Make-up. Und letztlich ist genau das doch die Hauptsache: dass sie sich am Tag der Hochzeit in ihrer Haut wohlfühlt.
    Auf jeden Fall danke dafür, dass du uns an eurem großen Tag teilhaben lässt! 🙂

    • Reply Herbs & Flowers 23. Oktober 2014 at 21:54

      Liebe Lena, vielen lieben Dank für deine Glückwünsche! Deinen Satz zum Thema Sich-als-Braut-in-der-eigenen-Haut-wohlfühlen kann ich so definitiv unterschreiben. Heute haben wir übrigens die Links zu den unbearbeiteten Profi-Bildern bekommen. Demnächst werde ich euch also noch ein ganzes Stück privater nachträglich teilhaben lassen mit Bildern vom Kleid etc. 😉

      Liebe Grüße!

  • Reply Sag einfach Ja - Teil 2: mein Hochzeits-Notfall-Kit - herbsandflowers.de 27. Oktober 2014 at 0:33

    […] Produkte ich für mein Braut-Makeup verwendet habe, habe ich euch bereits hier gezeigt. Einige der Produkte habe ich in meine Brauttasche gepackt, um mein Makeup zwischen Trauung […]

  • Reply Liquid Love: Tata Harper Love Potion - herbsandflowers.de 14. November 2014 at 0:02

    […] gesetzt. So kam es, dass ich mir ein Produkt gegönnt habe, das ich (abgesehen vom Testen) erst zur Hochzeit das erste Mal ausgiebig benutzt habe, damit es mich zukünftig bei der Verwendung augenblicklich an […]

  • Reply Sag einfach Ja – Teil 3: mein Hochzeits-Look und Tipps für Brides-to-be - herbsandflowers.de 8. Dezember 2014 at 19:02

    […] Braut-Makeup sah dann letztendlich so […]

  • Reply 5 Lippenstift-Favoriten für einen frischen Frühlings-Look - herbsandflowers.de 11. Mai 2015 at 0:17

    […] auch völlig links liegen lassen, bis ich auf der Suche nach den passenden Produkten für mein Hochzeits-Makeup war. Meine Naturkosmetikerin führt neben den Sachen von Dr. Hauschka auch Annemarie Börlind im […]

  • Reply Lippenstifte für alle Fälle: ILIA Beauty - herbsandflowers.de 16. Juli 2015 at 0:16

    […] Kosmetik wie Puder, Highlighter und Mascara. Das transparente Puder war bspw. Bestandtteil meines Braut-Makeups und […]

  • Reply Über den Sinn und Unsinn von Limited Editions - oder warum Dr. Hauschka mich diesen Herbst kalt lässt - herbsandflowers.de 13. August 2015 at 0:19

    […] den Sprung ins Standardsortiment. Dass ich ein Fan der Palette bin, habe ich euch bereits anhand meines Braut-Makeups gezeigt. Und nun folgt also die neue LE. Die aus original einem Produkt besteht: besagter […]

  • Reply Alverde Limited Edition Oriental Bazaar: meine Highlights - herbsandflowers.de 17. September 2015 at 9:04

    […] des Pinsels an den Puder „Fade into you“ von Ilia Beauty, der Bestandteil meines Hochzeits-Makeups war, denn auch der Alverde-Pinsel lässt sich auseinanderschrauben. Das macht ihn doppelt attraktiv, […]

  • Reply Goodbye and Hello: mein persönlicher Jahresrückblick und -Ausblick 2015 - herbsandflowers.de 28. Dezember 2015 at 0:20

    […] zu sag einfach ja“ Hihi, da ist jemand offensichtlich bei einem meiner Hochzeits-Beiträge […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv