Jasmin trifft Rose: der Timeless Glow Renewal Moisturizer von Alteya

22. Mai 2017
alteya organics rose jasminium moisturizer

Nanu? Wo kommt das denn auf einmal her? Seit ein paar Wochen bin ich nicht mehr nur im Rosenrausch, sondern auch voll im Jasminfieber! Ob das irgendwie hormonell bedingt ist? Auf jeden Fall tut Jasminduft mir gerade unheimlich gut. Deshalb war meine Aufmerksamkeit auch gleich geweckt, als ich bei der Naturdrogerie die Rose Jasminium Serie von Alteya Organics entdeckt habe. Der Timeless Glow Renewal Moisturizer hüpfte in den Warenkorb und ich stelle ihn euch heute vor.

Alteya Organics – die Rosenexperten aus Bulgarien

Kurz ein paar Worte zur Marke: Alteya wurde bereits 1999 gegründet und ist in Bulgarien beheimatet – einem der Hauptanbaugebiete, wenn es um die Gewinnung von ätherischem Rosenöl geht. Im Tal der Rosen in Zentral-Bulgarien befinden sich auch die Felder von Alteya, auf denen Rosen und Lavendel angebaut werden, ehe sie im Unternehmen selbst destilliert werden. Mehr dazu erfahrt ihr auf der Website von Alteya (inkl. tollen Bildern – wie gut es dort duften muss!). Rosenöl zählt nicht ohne Grund zu den kostbarsten ätherischen Ölen überhaupt: handgepflückte, frische Blüten, die hohe Qualitätsstandards erfüllen müssen, kurze Transportzeiten bis zur weiteren Verarbeitung bei der Destillation, ein hohes Aufkommen an Pflanzenmaterial für geringe Mengen ätherisches Öl etc.

Die Rose steht also im Mittelpunkt der Alteya-Produkte, die traditionelle Rezepturen mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen vereinen. Neben reinem ätherischem Öl der Bulgarischen Rose, Rosen-Hydrolat sowie weiteren aromatherapeutischen Produkten (ätherische Öle, Hydrolate, Kapseln zur inneren Einnahme) umfasst das Sortiment eine, wie ich finde, insgesamt ziemlich umfangreiche Auswahl an Produkten für die Gesichts-, Körper- und Haarpflege, auch für die Babypflege gibt es spezielle Produkte.

Die Rose Jasminium Collection

alteya organics rose jasminium moisturizer 3

Der Timeless Glow Renewal Moisturizer (dieser Name!) ist Teil der Rose Jasminium Collection. Sie umfasst insgesamt 7 Produkte für die tägliche Gesichtspflege (Reiniger, Augencreme, Toner, Serum, Tagespflege) bzw. die bedarfsgerechte Zusatzpflege (Maske, Peeling):

  • Purifying Face Cleanser
  • Active Vitality Energizing Eye Cream
  • Balancing Moisturizing Toner
  • Illuminating Perfecting Serum
  • Instant Detox Face Mask
  • Instant Radiance Face Polish
  • Timeless Glow Renewal Moisturizer

Da meine Haut noch immer für intensiv feuchtigkeitsspendende Pflege dankbar ist, fiel meine Wahl auf den Moisturizer, der bei mir nun als Tagespflege die Maritim-Creme von Sensisana abgelöst hat (abends verwende ich derzeit Öl).

 Der Timeless Glow Renewal Moisturizer

alteya organics rose jasminium moisturizer 4

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber würde ich die Alteya-Produkte nur aus der Online-Welt kennen, hätte ich sie vermutlich komplett ignoriert, denn das Packaging löst bei mir so ziemlich gar keinen Kaufimpuls aus – auf mich wirkt es bei den meisten Produkten ein wenig fahl und altbacken. Erst als ich zum ersten Mal bei der Naturdrogerie in Mainz vor Ort war, haben mich die Produkte beim Ausprobieren und Beschnuppern dann aber spontan begeistert. Mein erstes Alteya-Produkt war, glaube ich, ein Lippenbalsam mit ätherischem Lavendelöl. (Inzwischen gibt es auch eine Lipbalm-Variante mit Jasmin und Ylang-Ylang, der ist dufttechnisch gerade auch sehr mein Fall.) Auch die Rose Jasminium-Serie besticht jetzt nicht gerade durch fröhliches Packaging – als graue Maus mit goldenem Schriftzug präsentiert sich der Umkarton, in dem sich der schlichte weiße Cremetiegel befindet.

Sahnig und pflegend, aber nicht zu reichhaltig

alteya organics rose jasminium timeless glow renewal moisturizer

Erwartet hatte ich – warum auch immer – eine Creme von eher fester, dicker Konsistenz, so wie ich es zum Beispiel von der Maritim-Pflege von Sensisana gewöhnt bin. Tatsächlich ist der Moisturizer aber von der Textur her eher leicht und erinnert mich ein bisschen an Joghurt (nur eben nicht ganz so flüssig). Für das gesamte Gesicht plus Hals benötige ich eine mittlere Menge, ich schätze mal so in etwa erbsengroß. Deshalb dürfte ich mit den 50 ml eine ganze Weile auskommen.

Die Feuchtigkeitscreme lässt sich auf der Haut sehr geschmeidig verteilen und fühlt sich zwar pflegend, aber nicht unangenehm fettig an. In erster Linie erhalte ich sofort ein Gefühl der Frische. Ich kann darüber sogar ohne Probleme noch meinen Sonnenschutz auftragen, ohne das Gefühl zu haben, dass meine Haut überfrachtet wird. Pluspunkt: direkt nach dem Auftragen fühlt sich die Haut für einen Moment lang angenehm gekühlt an.

Oh mein Gott, der Duft!

Als ich den Tiegel das erste Mal geöffnet habe, wusste ich: Jackpot, das ist genau mein Duft! Die blumige Opulenz des Jasmins wird hier gut eingebettet in die Sanftheit der Rose, die nach und nach immer mehr in den Vordergrund dringt und dem Jasmin so die „Wuchtigkeit“ nimmt. Eine sehr gelungene Liaison, die die zwei da eingehen – floral, keine Frage, aber dabei gleichzeitig nicht schwülstig, sondern von einer unbeschwerten Zartheit, die einen sanft umhüllt. Schwer zu beschreiben, das muss man einfach mal gerochen haben. 😉

Das Gesamtpaket aus Feuchtigkeit und Pflege

alteya organics rose jasminium timeless glow renewal moisturizer

Und was bringt er der Haut nun, dieser Moisturizer mit dem längsten Namen ever? Nun, den Timeless Glow-Effekt kann ich noch nicht so richtig einschätzen – den erwarte ich aber von einer Tagespflege auch eher nicht, zumindest nicht nach wenigen Wochen der Anwendung. Was er aber definitiv kann: trockener Haut ordentlich Feuchtigkeit schenken. Dafür sorgt neben der Basis aus Thermalwasser und Bio-Aloe Vera-Saft u. a. auch noch Glycerin (relativ weit hinten in der INCI-Liste, wie ihr gleich sehen werdet) und Hyaluronsäure. Für die pflegende Komponente, die trockene Stellen bei mir in Schach hält und für ein geschütztes und geschmeidiges Gefühl sorgt, sind unter anderem Sheabutter, Kokosöl, Kürbiskernöl und Carnaubawachs (jeweils in Bio-Qualität) verantwortlich. Ätherisches Rosenöl sowie Rosen- und Jasminextrakt sind natürlich ebenfalls enthalten, dazu gesellen sich noch Calendula und Queller. Letzter ist auch als Meeresspargel oder Glasschmalz bekannt, enthält zahlreiche Mineralstoffe, unterstützt die Abwehrmechanismen der Haut gegenüber oxidativem Stress und macht sie geschmeidig.

In Summe liest sich die Liste der Inhaltsstoffe dann so:

Distilled Thermal Water, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Polygyceryl-3 Dicitrate/Stearate, Almond Glycerides, Olive Glycerides, Borage Seed Glycerides, Linseed Glycerides, Butyrospermum Parkii Butter*, Cocos Nucifera Oil*, Sodium carrageenan, Sea Salt, Phenethyl Alcohol, Calendula Officinalis Flower Extract*, Glyceryl Caprylate, Glyceryl Undecenylate, Caprylic Capric Triglyceride, Salicornia Herbacea (Glasswort) Extract, Cetearyl Alcohol, Glycerin*, Helianthus Annus Seed Oil*, Copernicia Cerifera Wax*, Rosa Damascena (Rose) Flower Oil*, Rosa Damascena (Rose) Flower Extract, Jasminum Grandiflorum (Jasmine) Flower Extract, Sodium Hyaluronate, Cucurbita Pepo Seed Oil*, Lecithin*, Euphorbia Cerifera Wax, Olea Europaea Oil*, Xanthan Gum, Tocopherol, Linalool**, Citronellol**, Geraniol**, Eugenol**.

* certified organic ingredient

** naturally occurring in essential oils

Das Produkt ist Natrue-zertifiziert.

Fazit: graue Maus mit duftem Charakter

Der Timeless Glow Renewal Moisturizer von Alteya macht mir gerade mächtig Lust darauf, weitere Produkte der Rose Jasminium-Serie zu testen! Der feine, ausgewogene Duft, die äußerst geschmeidige Konsistenz, die intensiv feuchtigkeitsspendende Wirkung, Inhaltsstoffe in Bio-Qualität und das frische, pralle Hautgefühl nach der Anwendung machen diese Tagespflege für mich zu einem Frühlingsfavoriten. Fehlt nur noch ein fancy-schmancy Packaging, das die Qualität des bulgarischen Herstellers auch optisch widerspiegelt. Die inneren Werte dieser grauen Maus haben mich jedoch voll überzeugt.

Mögt ihr Jasminduft? Und kennt ihr dieses oder andere Produkte von Alteya?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Waldfee 22. Mai 2017 at 7:40

    Ich liebe ja auch neben Lavendel den Rosenduft. Und auch Jasmin mag ich sehr, wenn er nicht zu muffig riecht. Ich suche noch nach einer feuchtigkeitsspendenden Pflege für die Nacht. Der lila Topf von Lavera riecht mir zu süß und stark. Und nur Öl reicht nicht mehr, da wird die Haut zu trocken. Vielleicht wäre das ja eine Alternative. Ich finde die schlichte Aufmachung auch irgendwie schön und gar nicht altbacken. Viele Grüße

  • Reply Herbstbeauty 22. Mai 2017 at 15:08

    Von Alteya Organics kenne ich bisher nur das Bio-Rosenwasser-Spray, das sehr rosig duftet. Die Jasmin-Serie hört sich gut an, meine Haut ist derzeit dankbar für viel Feuchtigkeit. Vielleicht kann ich irgendwo eine Probe bekommen, ich weiß nicht, ob mir der Jasminduft gefällt.
    Viele Grüße

    • Reply Die Naturdrogerie | Uwe 22. Mai 2017 at 18:58

      Proben-Sachets gibt es leider (noch?) keine. Wir sind aber dran. Sobald es etwas in der Art gibt, bestellen wir es direkt bei Alteya. Derzeit gibt es nur von drei Produkten aus der Bio Damascena Linie Sachets.

  • Reply Valandriel Vanyar 23. Mai 2017 at 14:21

    So duftiges oder gar blumiges Zeug ist ja wirklich nichts für mich. Was ich von Alteya aber kenne und sehr empfehlen kann: Das Rosehip Oil! Muss ja nicht immer Pai sein 😉

    LG Valandriel
    Valandriel Vanyar kürzlich veröffentlicht…Meine Gedanken zur Alverde-LE „Candy Bar“: Gender-Klischee und Bodyshaming at it’s best!My Profile

  • Reply Alteya Organics: Gesichtspflege mit Rose Jasminium | Beautyjagd 29. Mai 2017 at 9:49

    […] Ida von Herbs&Flowers hat neulich ebenfalls über den Rose Jasminium Moisturizer geschrieben. Ich habe von Alteya Organics bereits die interessanten Rosen Beauty-Kapseln als auch das Kamillenblütenwasser und das Eye Serum vorgestellt. Die Marke trifft ganz offensichtlich einen Nerv bei mir… 🙂 […]

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv