Lesefutter: Was ist biologisch-dynamische Landwirtschaft? von Nikolai Fuchs

14. November 2016
was ist biologisch-dynamische landwirtschaft nikolai fuchs

Mit Erschrecken habe ich heute festgestellt, dass es schon fast ein Jahr her ist, seit ich euch das letzte Mal Lesefutter empfohlen habe! Naja, immerhin waren es gleich 7 Lese-Empfehlungen, die ich euch zuletzt mit auf den Weg gegeben habe. Zeit also, euch mal wieder ein Buch ans Herz zu legen, das diesmal im weitesten Sinne mit Naturkosmetik zu tun hat: „Was ist biologisch-dynamische Landwirtschaft?“ von Nikolai Fuchs.

Der Autor

Wenn man über biologisch-dynamischen Landbau ein Buch schreibt, wäre es schon irgendwie gut, sich mit der Materie tiefergehend auseinandergesetzt zu haben. Das kann man von Nikolai Fuchs wohl zu Recht behaupten. Ich zitiere mal von dieser Seite:

„Nikolai Fuchs lernte und studierte Landwirtschaft. Er war als Geschäftsführer und Berater beim Demeter Verband in Deutschland auf Landes- und Bundesebene tätig, bevor er 2001 die Leitung der Sektion für Landwirtschaft an der Goetheanum-Hochschule in der Schweiz übernahm. Parallel leitete er 2000/2001 das Berliner Demeter Büro sowie von 2001 bis 2010 das Brüsseler Büro von Demeter International.“

Seine Publikationsliste kann sich auch sehen lassen, wie ich finde, schaut mal.

Die Zielgruppe

Nach meinem Besuch im Kloster Wessobrunn hat mich das Thema der Demeter-Zertifizierung und der damit verbundenen biologisch-dynamischen Landwirtschaft noch stärker beschäftigt als zuvor. Also war klar: ein Buch dazu muss her. Möglichst eins, das einen nicht gleich bis in die Tiefe mit Details erschlägt, sondern erst einmal einen guten Überblick bietet. Quasi biologisch-dynamische Landwirtschaft „für Dummies“. Meiner Meinung nach ist das Buch genau für diese Zielgruppe besonders gut geeignet: Leser, die zum einen keine Zeit haben, sich wochenlang in ein Fachbuch zu vertiefen und lieber einen schnellen Überblick suchen und die zum anderen als Anfänger einen inhaltlichen Zugang zur Thematik suchen.

Aufbau und Inhalt

Das Buch ist mit seinen 56 Seiten sehr überschaubar. Die 7 einzelnen Abschnitte sind klar gegliedert. Die Inhalte umfassen viele Aspekte rund um die biologisch-dynamische Landwirtschaft nach den Auffassungen des Anthroposophen Rudolf Steiners. Das Buch beantwortet unter anderem die folgenden Fragen:

  • Wo hat die biologisch-dynamische Landwirtschaft historisch gesehen ihren Ursprung?
  • Welche anthroposophischen Grundsätze prägen die biologisch-dynamische Landwirtschaft?
  • Welche konkreten Maßnahmen sind dabei maßgeblich von Bedeutung? Im Detail erfährt der Leser bspw. mehr über die Bedeutung von Aussaatzeitpunkten, Kompost- und Spritzpräparaten und Düngung.
  • Warum spielen Hörner von Tieren eine wichtige Rolle in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft?
  • Was sind Begleiterscheinung der biologisch-dynamischen Landwirtschaft? Warum sollen zum Beispiel idealerweise 12 Tierarten auf dem Hof gehalten werden? Kann man biologisch-dynamische Landwirtschaft lernen? Welcher Kritik muss sie sich in der Öffentlichkeit häufig stellen?
  • Ist biologisch-dynamische Landwirtschaft erfolgreich bzw. „funktioniert“ sie? Etc.

Schreibstil

Der Grundton des Buches ist eher sachlich-nüchtern, gepaart mit einer Prise Humor an der einen oder anderen Stelle. Einige Passagen lesen sich eher trocken-wissenschaftlich, dabei hatte ich aber an keiner Stelle den Eindruck, unverständliches, hochtrabendes Wissenschafts-Kauderwelsch zu lesen. Das Buch ist meiner Meinung nach insgesamt sehr verständlich geschrieben. Logischerweise sind die Inhalte reich an anthroposophischen Gedanken, es ist also beim Lesen hilfreich, dem Thema gegenüber eine offene Haltung einzunehmen. Aber keine Angst, es wird nicht esoterisch herumgeschwurbelt. An einigen Stellen finden sich in Fußnoten weiterführende Literaturhinweise, ein Literaturverzeichnis gibt zusätzliche Leseempfehlungen.

Gestaltung

Einziger Wermutstropfen: das Buch ist komplett unbebildert. Alice im Wunderland würde man damit also nicht hinter dem Ofen vorlocken. 😀 Dafür ist das Buch aufgrund der klaren Gliederung, zahlreichen Absätzen, der nicht allzu kleinen Schrift und des ohnehin geringen Seitenumfangs dennoch angenehm lesbar.

Bezugsquelle

Das Buch ist im Verlag am Goetheanum erschienen. Ich habe es über die ISBN-Nummer 978-3-7235-1499-3 für 7,50 Euro beim Buchhändler meines Vertrauens bestellt.

Fazit

Das kleine Buch von Nikolai Fuchs ist meine Empfehlung für eilige Leser mit schmalem Budget , die sich schon immer mal gefragt haben, was genau denn nun unter biologisch-dynamischer Landwirtschaft eigentlich zu verstehen ist und sich nicht vor der Lektüre eines unbebilderten Sachbuchs scheuen. Ich für meinen Teil möchte mich mit dem Thema noch näher auseinandersetzen und liebäugle – wie könnte es anders sein? – schon mit dem nächsten Buch.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Elisabeth Green 14. November 2016 at 9:48

    Klingt ideal für Einsteiger!
    Elisabeth Green kürzlich veröffentlicht…Was macht man mit einem Aloe-Vera-Blatt?My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 16. November 2016 at 22:03

      Genau. 🙂

  • Reply strawberrymouse 15. November 2016 at 1:01

    Danke für diesen Lesetipp…mit dem Thema will ich mich schon länger auseinandersetzen. Leider habe ich gerade einen ganzen Schwung Bücher bestellt (Fair Fashion), aber das landet jetzt auf meiner Wunschliste…
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…Mein Einkauf bei NajobaMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 16. November 2016 at 22:04

      Haha, das stelle ich mir bei dir vor wie bei mir: eine Bücher-Wunschliste, die auf jeden Fall nie voll erfüllt ist, sondern stetig wächst. 🙂

  • Reply Jenny Zeitvertreib 26. November 2016 at 17:10

    Hört sich toll an. Ich beschäftige mich ja immer wieder mit diesem Thema, aber meist nur über Internetquellen. Das Buch muss auf meine Wunschliste 😊

  • Hinterlasse einen Kommentar

    commentluv