Blütezeit: die Farbvielfalt der Iris – und ihr unvergleichliches ätherisches Öl

2. Juni 2020
iris herbs and flowers 4

Auf Instagram habt ihr es vielleicht schon mitbekommen: ich verbringe meine freie Zeit derzeit am allerliebsten im Garten, buddle in der Erde, pflanze Schönes, Insektenfreundliches und Essbares, jäte Unkraut (oder Wildkraut) und genieße die frische Luft. Herrlich!

Das Pfingstwochenende habe ich aber nicht nur zum Werkeln im Garten genutzt, sondern war auch mit der Kamera auf Streifzug durch die Nachbarschaft.

iris herbs and flowers 2-2

Gerade blüht es ja überall und ich war vor allem auf der Suche nach der Iris. Zum Einen liebe ich die Vielfalt der blühenden Schwertliliengewächse sehr, zum anderen bin ich ein großer Fan ihres ätherischen Öls. Das wird allerdings nicht aus den Blüten, sondern aus der getrockneten und fermentierten Wurzel gewonnen. Der Herstellungs- bzw. Gewinnungsprozess ist enorm aufwendig und zeitintensiv – allein die Trocknung und Fermentation nehmen 2 bis 3 Jahre in Anspruch. So ist es wenig verwunderlich, dass ätherisches Iris-Öl zu den kostbarsten (und damit auch kostspieligsten) ätherischen Ölen gehört. Angeboten wird es aufgrund seiner Duft- und Preisintensität daher in der Regel als Verdünnung – ich selbst mag bspw. die 1%ige Verdünnung von Primavera sehr.

Ätherisches Iris-Öl bildet rein vom Duft her eine Klasse für sich, wie ich finde. Der zarte Duft ist schwer zu beschreiben, aber leicht zu erkennen, wenn man ihn einmal unter der Nase hatte. Blumenartig, aber gleichzeitig auch erdig. Pudrig und zart, aber gleichzeitig tief. Hach, ich würde euch gern eine Duftprobe zum Download anbieten. Für mich ist Iris das pudrig-leichte Pendant zu Vetiver, aber das ist meine ganz individuelle Wahrnehmung.

Verwendet wird die Iris in der Aromatherapie gern in Phasen des Übergangs, beispielsweise in der Sterbebegleitung, aber auch bei der Behandlung von Traumata oder in Schocksituationen. Darüber hinaus ist es mit seinem hohen Anteil an Sesquiterpenketonen ein äußerst hautfreundliches ätherisches Öl. Ich mag es aber in erster Linie wegen seiner stabilisierenden Wirkung auf die Psyche und es ist Bestandteil eines meiner selbstgemischten Lieblingsparfums (das unter anderem auch Vetiver enthält :-D).

So, nun aber zurück zur Pflanze! Schaut mal, wie schön die Iris blüht – von zartem Flieder über leuchtendes Gelb bis hin zu gedecktem Weinrot ist alles dabei.

iris blüht herbs and flowers 1

iris gelb

iris blühend

iris blüte

In meinem Garten habe ich zufällig ebenfalls eine blühende Iris entdeckt, genauer gesagt ist es eine Pflaumenduftiris (hat die Pflanzenbestimmungs-App mir verraten :-D). Sie sieht doch aus, als wäre sie nicht von dieser Welt, oder?

pflaumenduftiris

Blüht die Iris bei euch im Garten oder in der Umgebung derzeit auch so wundervoll (verratet mir gern eure liebste Sorte)? Und wer von euch ist auch ein so großer Fan des Iris-Öls? 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Waldfee 3. Juni 2020 at 7:42

    Ich habe keine Vorstellung, wie Iris riecht. Ich habe mir von Primavera die Lass Los Ölmischung für meine neue Duftlampe gekauft und bin mir nicht sicher, was ich da rieche. Es soll Lavendel Fein sein mit Iris und Ho. Irgendwie riecht mir das Ganze viel zu süß und etwas dumpf und in Zukunft kaufe ich wieder Lavendel Fein. Den habe ich auch auf dem Duftstein am Bett. Ätherische Öle sind ja schon eine Wissenschaft für sich, und fertige Mischungen kaum zu beeinflussen. Was ich blind kaufen kann, ist außerdem noch Neroli oder Bergamotte. Da kann ich nix falsch machen.

  • Leave a Reply