Das Trockenöl von Cîme: belgisches Multitalent

20. Mai 2019
cime huile

Sag‘, Beauty-Junkie, wie hast du’s mit dem Öl? Ich für meinen Teil kann diese Gretchenfrage der Kosmetik wie folgt beantworten: ich liebe Öle für die Körper- und Gesichtspflege sehr! Das sinnliche Gefühl beim Auftragen, die nährende Wirkung bei meiner trockenen Haut, die wärmende Wirkung beim Einmassieren am Körper, … Öle fetzen!

Favoriten habe ich einige: Dr. Hauschka, Mahlenbrey und Primavera sind da ganz vorn mit dabei. Und von französischen Marken schätze ich insbesondere Trockenöle, die aufgrund ihrer Inhaltsstoffe schnell in die Haut einziehen und die Haut trotzdem gleichzeitig pflegen. Zu meinen Favoriten zählen dabei bspw. das L’Or Bio von Melvita, die Trockenöle  von Cattier und Laboratoires de Biarritz sowie das Jasmin-Trockenöl von Florame. Einen weiteren Favoriten stelle ich euch heute vor: das Beautifying Dry Oil von Cîme.

cime beautifying dry oil

Cîme ist eine Marke aus Belgien. Ich habe die Gründerin des Labels 2016 auf der Vivaness kennengelernt und fand sie damals supersympathisch. Das Trockenöl stand zusammen mit dem Öl-Gesichtsreiniger seitdem weit oben auf meiner Wunschliste. In Deutschland sind die Produkte aber gar nicht so einfach zu beziehen. Und weil offline shoppen bei Kosmetik ohnehin mehr Spaß macht, habe ich mich sehr gefreut, dass ich die Produkte auf meine Shoppingliste in Amsterdam setzen konnte. Dort bekommt ihr die Kosmetik von Cîme sowohl bei Verse als auch bei Studio Jux – vor Ort im Laden und auch online.

Mir gefällt schon allein das verspielt-fröhliche und modere, aber gleichzeitig nicht kitschige Design der Verpackungen – das könnt ihr euch in meinem Vivaness-Rückblick nochmal anschauen. Das Öl selbst steckt in einer quaderförmigen Glasflasche mit Sprühkopf. Die Flasche liegt zwar nicht so schön in der Hand wie zum Beispiel die Flasche des L’Or Bio von Melvita, sieht im Bad aber trotzdem hübsch aus.

Die intensive, gelb-orange leuchtende Farbe des Trockenöls fällt sofort ins Auge. Sie stammt von Sanddornöl in Kombination mit Karottenextrakt. Vorsicht also bei heller Kleidung! Die Haut selbst wird grundsätzlich natürlich nicht gefärbt – sobald das Öl eingezogen ist, ist die Farbe verschwunden, zurück bleibt lediglich ein feiner, sommerlich anmutender Glow.

cime trockenoel

Bleiben wir gleich mal bei den Inhaltsstoffen: Sesamöl und ein verarbeitetes Öl bilden die Basis. Weitere enthaltene Inhaltsstoffe sind u. a. Aprikosenkernöl, die beiden oben erwähnten Öle und Sonnenblumenöl. Ätherische Öle sind ebenfalls enthalten. Die Ecocert-konforme Rezeptur liest sich in Summe so:

dicaprylyl carbonate – sesamum indicum (sesame) seed oil* – caprylic capric triglyceride – prunus armeniaca (apricot) kernel oil* – aroma (fragrance)** – hippophae rhamnoides (seabuckthorn) seed oil* – prinsepia utilis (dhatelo) seed oil* – rosa rubiginosa (rosehip) seed oil* – daucus carota (carrot) root extract* – tocopherol – helianthus annuus (sunflower) seed oil* – geraniol – linalool – citral – rosmarinus officinalis (rosemary) leaf extract* – limonene

Hagebuttenkernöl rieche ich heraus, dazu erahnt meine Nase einen Hauch Rosengeranie und eine leichte Marzipan-artige Süße. Ein Duft, der für mich sehr frankofon anmutet und der vor allem die Seele streichelt. Ich glaube, dass der Duft des Öls mir das ganze Jahr über gut gefallen wird.

Das Öl von Cîme zählt absolut zu recht zu den Trockenölen, denn auf der Haut zieht es einfach nur weg wie nix! Es fettet nullkommagarnicht und hinterlässt stattdessen einfach nur ein unfassbar samtiges Gefühl auf geschmeidig-weicher Haut.

Angewendet werden kann das Trockenöl von Kopf bis Fuß: als Körperöl, in den Haarspitzen, zur Hand- und Nagelpflege, für eine Fußmassage, pur oder mit einer Gesichtscreme vermischt für das Gesicht etc. Selbst ein paar Spritzer als Zusatz im Badewasser sind möglich. Dank des feinen Zerstäubers lässt es sich sehr gut dosieren und auch direkt auf die Haut aufsprühen. Ein vielseitiger Allrounder also!

Das Trockenöl von Cîme enthält 100 ml. Bei Studio Jux habe ich für meine Flasche 24,50 Euro bezahlt. Fündig werdet ihr u. a. auch im firmeneigenen Online-Shop.

Kennt ihr die Produkte von Cîme? Mögt ihr Trockenöle auch so sehr wie ich? Und wenn ja, welches ist denn euer liebstes?    

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Waldfee 21. Mai 2019 at 18:20

    Ich bin ja nicht so für Öl am Körper, da benutze ich gerne Lotionen. Geht schneller und fettet nicht so. Vielleicht sollte ich mir einfach mal die Zeit nehmen, hat ja auch was mit Achtsamkeit zu tun. Aber irgendwie klebt das Öl hinterher überall, an der Flasche, am Verschluss… Fürs Gesicht nehme ich zur Nacht sehr gerne Öl, im Moment das Pai Age Confidence irgendwas-Öl.

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2019 at 19:56

      Haha, jetzt habe ich Bilder im Kopf von völlig zugeölten Händen und rutschigen Flaschen usw. So sieht das bei mir in der praktischen Anwendung aber definitiv nicht aus. :D Und auf der Haut mag ich das Gefühl von Öl lieber als Bodylotion – Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel,, es gibt ein paar Exemplare, die ich auch als Bodylotion gern verwende. Und ja, für mich hat die Körperpflege definitiv auch etwas mit Achtsamkeit und dem Sich-Zeit-Nehmen zu tun.

    • Reply Petra 23. Mai 2019 at 22:34

      Versuch’s doch mal mit einer anderen Reihenfolge morgens. Ich trage Öl direkt nach der Dusche auf die noch nasse Haut auf und putze mir dann die Zähne, bevor ich die Restfeuchte vorsichtig abtupfe. Meist ist aber alles eingezogen, sogar bei den eher schweren Sonett-Ölen. Bei mir geht das viel schneller als mit Lotion und bekommt meiner trockenen Haut auch besser.

  • Reply Karin | Green Conscience 21. Mai 2019 at 18:29

    Trockenöle sind toll! Der Stand von Cime auf der Vivaness war so platziert, dass er im Licht geleuchtet hat – war das 2013 oder 2015? egal – so wie die Flasche auf deinen Fotos.

    Die kleine, feine Produktauswahl habe ich in Erinnerung und freue mich, dass du daran erinnerst.

    • Reply Herbs & Flowers 21. Mai 2019 at 19:57

      Also ich habe Cîme auf der Vivaness 2016 kennengelernt – in meinem verlinkten Rückblick siehst du da auch nochmal die geballte Ladung der Produkte. Die Aufmachung ist bei mir auch direkt gedanklich hängen geblieben und auf den Ölreiniger und das Trockenöl war ich seitdem scharf. :D

    Leave a Reply