Die Toner von Santaverde: Guide mit Tipps zur Anwendung und Auswahl (Anzeige – Sponsored Post)

21. Juni 2018
santaverde toner

Wenn ihr euch mal fragt, was für euch Game Changer in der Gesichtspflege waren, an welche Art von Produkten denkt ihr dabei? Bei mir sind es ganz klar zwei: Seren und Toner. Um letztere soll es heute gehen. So richtig lieben gelernt habe ich Toner, als ich zum ersten Mal ein Exemplar von Santaverde verwendet habe. Das Sortiment von Santaverde umfasst aktuell insgesamt vier verschiedene Toner. In diesem Sponsored Post stelle ich sie euch heute näher vor und gebe euch einige Tipps zur Anwendung und zur Auswahl an die Hand. Eine kleine Preview auf den Sortimentszuwachs im Herbst gibt es obendrauf.

Santaverde – Naturkosmetik mit der Kraft der Aloe Vera

santaverde aloe vera

Santaverde assoziiere ich unweigerlich mit einer bestimmten Pflanze: Aloe Vera. Mit ihr hat vor über 30 Jahren alles angefangen, als Firmengründerin Sabine Beer (die ihr auf dem Blog auch schon im Steckbrief kennengelernt habt) während eines Urlaubs in Andalusien von ihrem Nachbarn eine Aloe Vera-Pflanze geschenkt bekam mit dem Hinweis, dass diese ihr bei ihren akuten Hautproblemen behilflich sein könnte. Und genau das war auch der Fall. So war das Interesse von Sabine Beer an Aloe Vera-Kosmetik geweckt. Da sie auf dem Kosmetikmarkt bei ihrer Suche nach einer wirksamen, natürlichen Pflege mit Aloe Vera nicht fündig wurde, nahm sie die Sache selbst in die Hand: 1988 wurde Santaverde geboren, Aloe Vera (genauer gesagt die Aloe Vera Barbadensis Miller) wird heute noch immer auf der firmeneigenen Finca in Andalusien ökologisch angebaut. Die Gründungsgeschichte von Santaverde liest sich in Summe wie eine Mischung aus Abenteuerroman, Krimi und Märchen – anlässlich des 30. Firmenjubiläums erhaltet ihr hier in 12 Kapiteln (eins pro Monat) detaillierte Einblicke in die einzelnen Etappen auf dem Weg vom geschenkten Aloe Vera-Blatt bis zum etablierten Naturkosmetikunternehmen.

Neben dem kontrolliert biologischem Anbau ist die schonende Ernte der Aloe Vera Teil der Firmenphilosophie: obwohl die Pflanzen in jedem Jahr erntebereit sind, werden sie nur aller 3 bis 4 Jahre geerntet – und zwar blattweise in Handarbeit. Auch die Weiterverarbeitung kommt ohne Menschenhand nicht aus: frisch vom Feld gelangen die Aloe Vera-Blätter in das nahe gelegene Santaverde-Labor. Dort werden die Blätter einzeln per Hand filetiert, um das wertvolle Aloe Vera-Gel zu gewinnen, ehe dieses in Deutschland weiterverarbeitet wird.

Wie hoch der Stellenwert der Aloe Vera bei Santaverde ist, wird auch an den Rezepturen deutlich: Aloe Vera ersetzt in den Santaverde-Produkten Wasser als Inhaltsstoff. Verwendet wird dabei reiner Aloe Vera-Saft anstelle von weniger wirkstoffreichem Aloe Vera-Pulver. Die Aloe Vera-Pflanzen, die Santaverde anbaut und verarbeitet, zeichnen sich durch einen besonders hohen Wirkstoffgehalt aus. Üblicherweise liegt der Anteil an Aloverose, dem Hauptinhaltsstoff der Pflanze, bei ca. 400 mg/l; bei den Pflanzen, die Santaverde anbaut, ist er mit einem Mindestgehalt von 1.200 mg/l ca. dreimal so hoch. Der Aloe Vera-Saft enthält darüber hinaus zahlreiche Vitamine, Antioxidantien, Enzyme und Aminosäuren – über 200 Inhaltsstoffe sind es insgesamt.

Aloe Vera-Saft ist in der Hautpflege ein wertvoller Inhaltsstoff, da er intensiv Feuchtigkeit spendet, Entzündungen hemmt, die Haut beruhigt und sie regeneriert. Von der Wirkung der Aloe Vera profitiert grundsätzlich jede Haut, insbesondere aber sensible und gereizte Haut.

Santaverde Toner – die vielseitigen Beauty-Essentials

santaverde toner 3

Die Santaverde Toner sind wirkungsvolle Beauty-Allrounder, die vielseitig eingesetzt werden können:

  1. Erster Pflegeschritt: Klassischerweise wird ein Toner als Zwischenschritt zwischen Reinigung und Pflege angewendet. Er dient als erster Pflegeschritt, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und verschiedenen Wirkstoffen und bereitet die Haut auf die nachfolgende Pflege vor. Ich reinige also zunächst mein Gesicht, ehe ich einige Male mit dem Toner die Haut beneble. Anschließend folgt dann Serum, Creme oder Öl. Gerade bei Gesichtsölen macht es einen großen Unterschied, ob ich einen Toner verwende oder nicht – Öle ziehen auf der befeuchteten Haut deutlich schneller und besser ein. Am Abend können Toner auch als fettfreie Nachtpflege dienen.
  2. Body Splash: Im Sommer steigt mein Tonerverbrauch deutlich an, da ich (neben reinen Hydrolaten) immer auch eine Tonerflasche auf dem Schreibtisch griffbereit stehen habe und nach Lust und Laune in den feinen Sprühnebel eintauche und so für Erfrischung sorge. Verstärkt wird dieser Effekt, wenn ihr den Toner im Kühlschrank aufbewahrt.
  3. After Shave: Nach der Rasur beruhigen die Toner von Santaverde dank des enthaltenen Aloe Vera Safts die gereizte Haut.
  4. Haarwasser: Auch irritierte Kopfhaut profitiert von der beruhigenden Wirkung der Toner.
  5. Heilerde-Masken: Toner nutze ich persönlich auch gern, um Heilerde- oder Torfmasken feucht zu halten, sodass sie auf der Haut nicht antrocknen und die Haut nicht spannt. Theoretisch könnte man damit natürlich auch die Maske selbst anrühren – das wäre dann die Deluxe-Variante einer Heilerde-Maske.
  6. 7 Skin Method: Koreanische Hautpflege liegt ja seit längerem voll im Trend. Die 7 Skin Method legt dabei vereinfacht gesagt den Fokus auf die intensive Versorgung der Haut mit Feuchtigkeit – entsprechende Produkte werden in 7 Schichten aufgetragen. Auch mit den Tonern von Santaverde könnt ihr euch an diese Variante des Layering wagen.
  7. After Sun: Nach längerer Zeit an der Sonne freut sich unsere Haut über einen Feuchtigkeitsboost – eine gute Gelegenheit also, um ihr eben diesen mit einem der Santaverde Toner zu schenken.

Aloe Vera-Power mal vier: die Toner von Santaverde im Detail

santaverde toner 2

Nicht nur einen, sondern gleich vier verschiedene Toner hat Santaverde aktuell im Sortiment zur Auswahl. Sie werden unterschiedlichen Haut- und Pflegebedürfnissen gerecht, besitzen jedoch auch ein paar Gemeinsamkeiten:

Sprühkopf Deluxe:

Dass die Toner von Santaverde für mich zu den Spitzenreitern zählen, was die Sprühköpfe anbelangt, habe ich hier auf dem Blog ja schon des Öfteren erwähnt. Der Sprühnebel ist superfein, das gleichmäßige Benetzen der Haut wird damit zum Kinderspiel und gleichzeitig zum sinnlichen Pflegeerlebnis. Davon abgesehen liegen die Glasflaschen dabei sehr gut in der Hand.

santaverde toner sprühkopf

Aloe Vera first:

Wie in allen Santaverde-Produkten, bildet reiner Aloe Vera-Saft die Basis der Santaverde-Toner – in der INCI-Liste steht Aloe Barbadensis Leaf Juice daher an erster Stelle. Wasser wird gemäß der Santaverde-Philosophie nicht zusätzlich zugefügt.

In den INCI-Listen begegnen euch übrigens auch Alkohol und Glycerin. Dazu auch noch ein paar Worte: Der Alkoholgehalt liegt bei allen Tonern unter 5%. Es handelt sich dabei um unvergällten Bio-Alkohol, der in dieser geringen Konzentration keine austrocknenden Eigenschaften hat und als sehr gut verträglich gilt. Der Glycerin-Anteil ist noch geringer – er beträgt je nach Toner gerade mal 0,1% bis 1,3% und liegt damit deutlich in einem Bereich, in dem Glycerin mit seinen feuchtigkeitsspendenden und Hautbarriere-stabilisierenden Eigenschaften punkten kann.

santaverde toner 6

Zertifiziert:

Drei wesentliche Siegel definieren die Naturkosmetik von Santaverde. Zum einen bestätigt das NATRUE-Siegel, dass es sich um echte Naturkosmetik handelt. Zum anderen ist das gesamte Sortiment von Santaverde ist vegan – ihr erkennt das auf den Produkten bzw. Verpackungen auch anhand der Vegan-Blume. Der Leaping Bunny zeigt außerdem, dass Santaverde tierleidfreie Produkte herstellt, die nicht an Tieren getestet werden. Diese drei Eigenschaften – natürlich, vegan, tierleidfrei – treffen selbstverständlich auch auf die Toner zu.

santaverde toner

Die vier Santaverde-Toner lassen sich je nach Hautbild und Pflegeziel auswählen. Im Folgenden erfahrt ihr jeweils in einer Art Kurzporträt, was die einzelnen Produkte hinsichtlich der Inhaltsstoffe, Wirkung, Eignung für bestimmte Hautbilder und die Möglichkeiten der Anwendung ausmacht.

aloe vera toner classic – belebende Basispflege

santaverde aloe vera toner classic

Beginnen wir mit dem aloe vera toner classic. Er ist Teil der Gesichtspflege classic-Serie von Santaverde. Mit seiner belebenden, feuchtigkeitsspendenden und hautbildverfeinernden Wirkung ist er für alle Hautbilder, vor allem aber für normale bis unreine Haut geeignet.

Neben Aloe Vera-Saft ist Nardenhydrolat hier wesentlicher Bestandteil – es wirkt beruhigend und ausgleichend. Der Toner riecht nahezu neutral, lediglich einen dezent krautigen Duft mit einer leicht fruchtigen Unternote nehme ich wahr, der aber schnell verfliegt. Meine Haut saugt den Toner geradezu auf, sie fühlt sich nach der Anwendung erfrischt und mit Feuchtigkeit versorgt an, ein Film bleibt nicht zurück.

Inhaltsstoffe:

Aloe Vera Saft*, Nardenhydrolat*, Weingeist*, Weidenrindenextrakt, pflanzl. Levulinsäure, pflanzl. Natriumlevulinat, pflanzl. Glycerin, Silbersulfat.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Nardostachys Jatamansi Rhizome / Root Extract*, Alcohol*, Salix Nigra Bark Extract, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, Glycerin, Silver Sulfate.

*Certified organic

Die 100 ml-Flasche des aloe vera toner classic kostet 20,90 Euro.

Mein Tipp: In Kombination mit dem Hydro Repair Gel lässt sich mit Hilfe des aloe vera toner classic eine leichte, aber effektive Sommer-Pflegeroutine gestalten.

aloe vera toner sensitive – beruhigend und harmonisierend

santaverde aloe vera toner sensitive

Der aloe vera toner sensitive ist ebenfalls Teil der Santaverde Classic-Pflegeserie. Er enthält zwar auch keine ätherischen Öle, duftet aber interessanterweise deutlich blumiger – dafür sorgt das enthaltene Rosenhydrolat. Zarter Rosenduft, mmmh! Ihr könnt euch ja vorstellen, wie gut ich das finde! Rosenhydrolat ergänzt die feuchtigkeitsspendende Wirkung der Aloe Vera um eine harmonisierende und regenerierende Komponente. Rötungen und Irritationen werden so gelindert. Das perfekte Duo also für trockene, sensible, gestresste und anspruchsvolle Haut – selbst bei Couperose oder Neurodermitis. Ich habe den Toner in den ersten Monaten meiner Schwangerschaft mit großer Freude genutzt und hier auf dem Blog auch ausführlich darüber berichtet.

Inhaltsstoffe:

Aloe Vera Saft*, Rosenblütenhydrolat*, Weingeist*, Weidenrindenextrakt, pflanzl. Levulinsäure, pflanzl. Natriumlevulinat, pflanzl. Glycerin, Silbersulfat.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Rosa Damascena Flower Water*, Alcohol*, Salix Nigra Bark Extract, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, Glycerin, Silver Sulfate.

*Certified organic

Die 100 ml-Flasche des aloe vera toner sensitive kostet 20,90 Euro.

Mein Tipp: Aktuell kommt der aloe vera toner sensitive bei mir an warmen Tagen gern als Body Splash zum Einsatz, neben Gesicht, Hals und Dekolleté sprühe ich auch meine Arme gern mal etwas großzügiger damit ein. Heilerdemasken erhalten mit Hilfe des Toners außerdem einen feinen Duft!

pure clarifying toner – minimalistisch und antibakteriell

santaverde pure clarifying toner

Ebenfalls ohne ätherische Öle ist der pure clarifying toner formuliert, der als Bestandteil der dreiteiligen pure-Serie erst seit Kurzem das Santaverde-Sortiment erweitert. Er ist, wie der Name schon vermuten lässt, vor allem für unreine Haut konzipiert worden. Natürlich ist auch hier wieder der feuchtigkeitsspendende, regenerierende Aloe Vera-Saft als Basis enthalten. Dazu kommt Thymianhydrolat, das sanft klärend wirkt und die Talgproduktion der Haut reguliert. Das Thymianhydrolat kann ich übrigens ganz zart herausschnuppern, insgesamt ist der Duft des Toners aber sehr dezent. Als weiterer interessanter Inhaltsstoff ist Stiefmütterchenblütenextrakt zu erwähnen, der die Talgregulation ebenfalls unterstützt und darüber hinaus entzündungshemmend, antibakteriell und antioxidativ wirkt. Weidenrindenextrakt wirkt aufgrund der enthaltenen Salicylsäure zusätzlich zellerneuernd und antibakteriell. Das Hautbild wird im Ergebnis geklärt und verfeinert, Rötungen klingen ab. Von dieser Wirkung profitiert auch Haut, die von Akne oder Rosacea betroffen ist. Klärende Produkte haben ja manchmal eine austrocknende Wirkung, das kann ich bei diesem Toner jedoch nicht feststellen. Nebenbei bemerkt ist das optisch mein liebster Santaverde-Toner, ich mag die Türkis-Weiß-Kombination total gern.

Inhaltsstoffe:

Aloe Vera Saft*, Stiefmütterchenblütenextrakt*, Weingeist*, Weidenrindenextrakt, Thymianhydrolat*, pflanzl. Levulinsäure, pflanzl. Glycerin, pflanzl. Natriumlevulinat.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Viola Tricolor Flower Extract*, Alcohol*, Salix Nigra Bark Extract, Thymus Vulgaris Flower Water*, Levulinic Acid, Glycerin, Sodium Levulinate.

*Certified organic

Die 100 ml-Flasche des pure clarifying toner kostet 25,90 Euro.

Mein Tipp: Der pure clarifying toner ist auch bei zyklusbedingten Unreinheiten eine gute Wahl.

age protect toner – Schutz vor oxidativem Stress

santaverde age protect toner

Der age protect toner war der erste Santaverde-Toner, den ich kennen- und liebengelernt habe, als ich 2015 mein Pigmentflecken-Experiment gestartet habe (hier ging es los, das war das erste Update, gefolgt vom zweiten und hier erfahrt ihr mehr über das Ergebnis). Im Mittelpunkt der age protect-Serie steht der Schutz der Haut vor freien Radikalen und deren negativen Auswirkungen auf die Haut (zu denen eben auch Pigmentstörungen zählen). Anti-Pollution lässt grüßen! Neben Aloe Vera-Saft wird zu diesem Zweck zusätzlich der antioxidativ wirkende Nektar der Aloe Vera-Blüte in den Produkten der age protect-Serie verarbeitet. Wie auch die Blätter werden die Blüten ebenfalls per Hand direkt auf der Santaverde-Finca in Spanien geerntet. Ein Wirkstoffkomplex aus Wurzelrinden unterstützt die antioxidative Wirkung und mindert gleichzeitig bestehende Pigmentflecken bzw. beugt ihrer Neubildung vor.

Schnell hat der age protect toner mein Herz erobert, sodass er unter anderem 2015 eines meiner Lieblingsprodukte war. Für mich persönlich sticht er nicht nur vom Flaschendesign her aus dem Toner-Quartett heraus, sondern auch aus zwei weiteren Gründen. Das ist zum einen der Duft – der age protect toner riecht einfach so un-fass-bar gut! Floral und süßlich-exotisch, für mich ist der Duft Wellness pur. Zum anderen ist die Pflegewirkung ausgesprochen hoch. Schon beim Aufsprühen fühlt sich der Toner auf der Haut minimal gelig an, fast so als würde man ein Serum auf die Haut aufsprühen. Das Hautgefühl ist direkt nach der Anwendung ultraglatt und prall, ich liebe es gerade in den kalten Monaten so sehr! Und jetzt mit Anfang 30 ist meine Haut allmählich auch langsam „reif“ genug für die hohe Pflegewirkung.

Inhaltsstoffe:

Aloe Vera Saft*, Rosenblütenhydrolat*, Weingeist*, pflanzl. Glycerin, Aloe Vera Blütenextrakt*, Zistrosenextrakt*, Wirkstoffkomplex aus Wurzelextrakten, pflanzl. Levulinsäure, pflanzl. Natriumlevulinat, Lavendelöl*, pflanzl. Emulgator, Zitronensäure, Silbersulfat, ätherische Öle.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau

Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Rosa Damascena Flower Water*, Alcohol*, Glycerin, Aloe Barbadensis Flower Extract*, Cistus Incanus Flower/Leaf/Stem Extract*, Astragalus Membranaceus Root Extract, Atractyloides Macrocephala Root Extract, Bupleurum Falcatum Root Extract, Levulinic Acid, Sodium Levulinate, Lavandula Angustifolia Oil*, Polyglyceryl-10 Laurate, Citric Acid, Silver Sulfate, Parfum**, Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol.

*Certified organic
**Natural essential oils

Die 100 ml-Flasche des pure clarifying toner kostet 34,00 Euro.

Mein Tipp: Der age protect toner ist dank der Textur, die irgendwo zwischen klassischem Toner und Serum liegt, einer meiner Langzeit-Favoriten für die fettfreie Nachtpflege.

santaverde age protect toner 2

Auch wenn die einzelnen Toner jeweils einer Pflegeserie zugeordnet sind, lassen sie sich auch in einer Art Baukastensystem zwischen den einzelnen Serien kombinieren. So kann bspw. bei trockener, unreiner Haut der pure clarifying toner eine gute Pflegebasis für die age protect creme oder die creme rich sein. Wenn der Fokus darauf liegen soll, dass die Haut vitalisiert wird, ist der aloe vera toner classic ein guter Begleiter, als harmonisierendes Pendant kann der aloe Vera toner sensitive mit anderen Pflegeprodukten kombiniert werden. Der age protect toner ist hingegen der geeignete Kandidat bei Pigmentflecken oder generell für die volle Ladung Antioxidantien. Er lässt sich bspw. bei Pickelmalen, die durch unreine Haut verursacht wurden, auch mit den Produkten der pure Serie kombinieren.

Ich selbst wechsle mit meiner vor allem auf den Wangen eher trockenen und insgesamt sensiblen Haut zwischen den Tonern in Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren wie der Jahreszeit oder zyklusbedingten Hautveränderungen. Der aloe vera toner classic geht als Basispflege immer. In den wärmeren Monaten schätze ich die Wirkung des aloe vera toner sensitive besonders, im Winter greife ich bevorzugt zum age protect toner. Wenn die Hormone sichtbar verrückt spielen, ist hingegen der pure clarifying toner meine erste Wahl.

Die Auswahlmöglichkeiten werden im Herbst (genauer gesagt ab Oktober) übrigens noch größer, dann bekommt nämlich die XINGU-Serie Zuwachs in Form des XINGU age perfect toner, der die Zellaktivität anregt, die Hautbarriere stabilisiert und vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Eine exquisite Mischung aus Aloe Vera Saft, Cashewsaft, Rosen- und Orangenblütenhydrolat bildet die Basis, dazu kommen Powerwirkstoffe wie Maracujaextrakt und Hyaluronsäure. Ich bin sehr gespannt darauf – sicherlich wird auch dieser Toner der Knaller.

Gehören in eurer Pflegeroutine Toner auch zum guten Ton? Und kennt ihr die Toner von Santaverde bereits? Wenn ja, welcher ist euer Favorit?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply Waldfee 21. Juni 2018 at 9:35

    Ich mag den Sensitiv-Toner sehr. Der Age Protect-Toner erschlägt mich irgendwie mit dem Duft. Der Sprühnebel ist sehr fein, das mag ich sehr daran. Toner gehören für mich auch seit langem zur Pflegeroutine.Abends vor dem Gesichtsöl und am Morgen vor Serum und Tagescreme. Liebe Grüße, Kathrin

    • Reply Herbs & Flowers 21. Juni 2018 at 14:43

      Ich kann mich daran erinnern, dass du das hier auch schon mal erwähnt hast, dass du den Sprühkopf genauso magst wie ich. Den Duft des age protect Toners mag ich ja persönlich sehr! Der zarte Rosenduft des toner sensitive ist aber auch sehr fein. :) Liebe Grüße!

  • Reply Barbara Lüscher 21. Juni 2018 at 16:03

    Ich benutze den age protect toner seit ca. zwei Monaten zur fettfreien Nachtpflege (die Nachtkur von Dr. Hauschka habe ich davor zwar brav 28 Tage durchgehalten, der age protect toner hat für mich aber eindeutig mehr Wohlfühlpotential). Von diesen Erfahrungen begeistert habe ich mir das xingu-Serum gegönnt, was aber in Verbindung mit dem Toner way to much ist. Die Verbindung mit dem hydro repai gel gefällt mir dagegen besser. Weniger ist eben oft mehr, wie ich in meinem reifen Alter (57) auf immer mehr Gebieten lerne :)

    • Reply Herbs & Flowers 21. Juni 2018 at 16:06

      Age protect toner plus hydro repair gel klingt nach einer guten Kombination! Das Xingu-Serum habe ich auch mal eine Weile benutzt, es ist meiner Haut aber die meiste Zeit des Jahres auch (noch) zu reichhaltig. Dafür ist die Xingu Augenpflege aber sehr mein Fall! Und in der Tat, weniger ist oft mehr – das ist doch eine schöne Lebenserkenntnis. :)

  • Reply Natürlich Schöner 21. Juni 2018 at 20:04

    Irgendwie sind die Toner von Santaverde bisher an mir vorbei gegangen. Ich glaube, die muss ich mir demnächst unbedingt mal näher anschauen :-)

    LG Michaela

    • Reply Herbs & Flowers 21. Juni 2018 at 21:02

      Unbedingt! :)

  • Reply Petra 22. Juni 2018 at 7:50

    Den Age Protect Toner hätte ich mir nie gekauft, wenn ich nicht bei dir und Julia die Reviews gelesen hätte. Meine Haut kommt auf Aloe Vera nicht so besonders gut klar und rein vom Design her finde ich die Marke etwas unsexy 😉 Aber der Age Protect Toner ist wirklich klasse und gehört zu den Produkten, die ich mir immer wieder mal kaufe, wenn ich nicht wieder irgendein abgefahrenes Nischenprodukt von jwd ausgegraben habe 😂. Einen noch besseren Sprühkopf mit noch feinerem Sprühnebel habe ich bisher übrigens nur bei Tau von namari gefunden, der Toner ist übrigens ein würdiger Nachfolger meines bisherigen Favoriten Thousend Petal Beautifying Mist von RL Linden.

    • Reply Herbs & Flowers 3. Juli 2018 at 22:02

      Haha, echt, du findest das Design nicht so ansprechend? Ich mag das Reduzierte ja sehr! Und die Flaschen sehen doch auf dem Badezimmerregal echt hübsch aus, finde ich. :-) Der age protect toner ist auch eines der Produkte, die ich schon zig mal nachgekauft habe – was als Blogger mit großem „Was gibt’s neues?“-Drang ja auch etwas heißen will.

  • Reply marienie 25. Juni 2018 at 12:13

    Vielen Dank für den Link zur Gründungsgeschichte von Santaverde. Wenn soviel Herzblut vergossen wurde bei der Gründung der Marke und vor allem der Inhaltsstoff an vorderster Front stand – und nicht ein Verkaufsprodukt, dann überzeugt das einfach heutzutage.
    Ich komme mit dem Age Protect Toner nicht gut klar – meine Haut zieht danach. Und verlangt nach was cremigen. Außerdem habe ich das Gefühl, der verfliegt sofort aufgrund der Dünnflüssigkeit. Die anderen Santaverde Toner probiere ich lieber erst gar nicht aus.
    Die Dickflüssigkeit von Whamisa und Living Nature extra hydrating ist für mich das höchste der Gefühle.

    Hingegen mag ich das Hydro Repair Gel von Santaverde als Serum und das pure Aloe Vera Gel ist ständig im Einsatz für jedes Wewehchen.

    Santaverde scheint mir eine der sympathischsten deutschen Naturkosmetikmarken zu sein.

    • Reply Herbs & Flowers 3. Juli 2018 at 22:04

      Ja, die Gründungsgeschichte ist echt spannend, oder? Ich finde es ja immer großartig, wenn Marken aus dem Drang heraus entstehen, etwas, das es bisher so nicht gibt, das aber in den Grundzügen super funktioniert (wie eben die Hautpflege mit reiner Aloe Vera) selbst zu verwirklichen. Machen statt Meckern!

    Leave a Reply