Gastbeitrag: Unterwegs auf der Vivaness mit Uwe Schürmann von der Naturdrogerie

22. Februar 2018
florascent vivaness

Erst war ich traurig, dann wütend, dann war es nach einer Weile ok, dass ich dieses Jahr krankheitsbedingt nicht zur Vivaness fahren konnte. Es blieb allerdings der Gedanke, wie schade es ist, dass ich euch dieses Jahr keinen Einblick in die Neuheiten geben kann, die uns in der Naturkosmetik im Laufe des Jahres erwarten werden. Und dann kam Uwe von der Naturdrogerie ums Eck und meinte, dass er ohnehin mit Kamera „bewaffnet“ sein wird und doch ein paar Fotos machen könnte. Sehr gerne! Aus „ein paar Fotos“ wurde schlussendlich dieser Gastbeitrag (nein, keine bezahlte Kooperation), in dem Uwe euch mit ins Messe-Getümmel in Halle 7A (und auch darüber hinaus) nimmt. Die Foto-Credits gehen an Uwe, ich habe die Bilder lediglich noch für den Blog bearbeitet.  Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und Schauen und gebe damit das Wort an Uwe, die fleißige Messe-Biene, ab:

fleissiges bienchen

Da sind wir wieder: BioFach und Vivaness wie jedes Jahr und ein wenig ärgere ich mich, dass wir einen Trolley dabei haben. Ewig lange Schlangen an der Garderobe. Memo an Selbst: Nächstes Jahr nur noch Rucksäcke. Nach dem kleinen Ungemach geht es fix durch Halle 7 für einen kurzen Überblick, was außerhalb der 7A potentiell noch interessant ist, und dann ab ins Getümmel.

martina gebhardt intensive care caps nachtkerze

Erste Anlaufstelle: Martina Gebhardt. Was auch sonst? Legendäre Naturkosmetik-Firma mit komplett Demeter-zertifizierter Linie: Check. Der einzige Neuzugang: Intensiv Care Kapseln in der „Geschmacksrichtung“ Nachtkerze. Gute Erweiterung. Ansonsten gibt es im Laufe des Jahres ein paar Rezepturanpassungen (sehr bald schon verfügbar: Rose Balm in vegan), teilweise minimal angepasstes Verpackungsdesign (Unterschiede nur für Adleraugen zu erkennen), informativere Etiketten auf den Rückseiten und leider werden auch einige Produkte ausgelistet. Schade, aber verständlich, wenn der Abverkauf nicht stimmt.

Kurze Orientierung. Ah. Santaverde! Was Neues für unreine Haut und Mischhaut? Riecht gut, fühlt sich gut an. Mit Thymian-Hydrolat. Wird bei uns eingelistet. Logisch, oder? Die Xingu Neuheiten hatten uns aber noch mehr interessiert. Ach, erst im Mai? Na gut. Vorfreude und so.

florascent eau de parfum

Am Florascent-Stand ist schon mächtig viel los. Kein Wunder. Der gute Herr Tentunian hat eine neue Eau-de-Parfum-Linie herausgebracht. Hatte ich ja schon vor Monaten geahnt und entsprechend Platz geschaffen. Fies nur: Es gibt nicht nur 5 oder 6, sondern gleich 12(!) neue Düfte. OK. Nicht ganz. Der beliebte Olong wandert als Upgrade-Version (EdP statt EdT) in die Linie. Passt.

Ein Duft wieder mal schöner als der andere. Was auch sonst? Die Verpackungen sind auch mal wieder klasse … und werden jetzt im eigenen Haus produziert. Da die lokale Druckerei leider den Geschäftsbetrieb nicht mehr aufrechterhalten konnte, besitzt Florascent jetzt eine eigene Druckmaschine mit allen Finessen. Farben und Lacke auf Hanföl-Basis. Spannend. Und den Drucker hat man auch gleich übernommen. Gefällt. Was noch? Ach so. Neue Linie eingelistet. Komplett. Hat jemand etwas anderes erwartet?

farfalla relaunch

Bei Farfalla kamen wir erst nicht so wirklich dran. Der Stand war im Dauerbelagerungszustand. Der Besuch am Folgetag brachte dann mehr Klarheit. Viele der „Zusatzprodukte“ (Öle, Hydrolate, …) erhalten nur eine neugestaltete Verpackung und werden in das neue Gesamtkonzept integriert. Die Gesichts- und Körperpflege wird vollständig runderneuert. Funktioniert in Zukunft nach Baukasten-Prinzip. Texturen, Gerüche und Co.: Uns gefällt es gut. Andererseits erste Zweifel: Wo bekomme ich nur wieder den Platz her? Erst im Mai verfügbar? Puh! Bis dahin habe ich eine Lösung. Ganz bestimmt.

alteya rose beauty elixir

Alteya hatte eigentlich keine Überraschung parat. Wir wussten bereits vorab, dass es zwei Shampoos und zwei Conditioner geben wird. Irgendwann später. (Das Muster wiederholt sich, wie man merkt.) Auch auf das neue Rosenelixier muss man noch eine Weile warten. Nicht so dramatisch. Man kann sich ja mit dem jetzt schon verfügbaren Serum-Konzentrat trösten. Außerdem kommen noch einige Basisöle und ätherischen Öle dazu.

vivaness 2018

Vor lauter Gequatsche über Gott und die Welt hätten wir fast unseren Biogarten-Termin verpasst. Das ist eigentlich immer ganz schön, da man viele Neuerungen in kurzer Zeit vorgestellt bekommt. Zudem habe ich die Gelegenheit genutzt ein Foto „von oben“ zu machen. Nächstes Jahr ist das nicht mehr möglich, da es keine Erlaubnis mehr für zweistöckige Stände geben wird. Halb so schlimm. Für drei Jahre ausgelegt, hat der Stand 12 Jahre durchgehalten und wird an anderer Stelle aufgebaut und genutzt. Gelebte Nachhaltigkeit.

eco cosmetics vivaness

Ich komme vom Thema ab? Also zurück zur Naturkosmetik. Spaß mit den neuen Eco-Sonnensprays. Schütteln. Sprüht nicht. Oha. Später erfahre ich von Herrn Sorge von Eco, wie es richtig geht. Spray erst mal „auf den Kopf stellen“ und sprühen. Danach geht es auch in anderen Lagen. Allgemein hat mich der gute Mann in kürzester Zeit wieder mit einer Menge Infos versorgt. Aufgesaugt wie ein Schwamm. Duft der Sonnenschutz-Sprays kommt gut. „Acorelle + Alga Maris, aber etwas dezenter“ trifft es wohl am ehesten. Verteilung klappt gut. Hautgefühl gut. Ist also auf jeden Fall geritzt. CC Cream? Müssen wir uns noch mal bei Eco direkt anschauen.

Ayluna ist jetzt keine Messeneuheit, aber die Vivaness ist ein gute Anlass für eine Listung. Die Haarfarben durften wir bereits vorab auf Herz und Nieren prüfen. Funktioniert.

primavera manuka borretsch

Weiter zu Primavera. Kamille Borretsch raus, Manuka Borretsch rein. Kann man machen. Riecht nicht nach Manuka. Dürfte vielen Leuten entgegen kommen. Neue Sprays: Vanille und Zirbelkiefer. Kann man nichts falsch machen. Knaller: Vertiver Bourbon. 30 Jahre gereift. Ein Träumchen für Connaisseure! Ebenfalls neu bzw. wieder da: „Alles Liebe“ Sonderedition.

Kleiner Schlenker durch die Breeze. Ein paar bekannte Gesichter am BAIMS-Stand. (Interessant. Auf jeden Fall ein Kandidat für uns.) Grüße noch mal an Jennifer. Und sorry Karin, dass wir der Einladung nicht nachgekommen sind. Wir waren abends einfach zu kaputt!

whamisa organic flowers bb pact

Whamisa ist auch wieder in der Breeze-Halle vertreten. Fotos gelingen so gar nicht. Das Licht hat „Optimierungspotential“ und ich bemerke erst später, dass ich meine Kamera aus Versehen komplett verstellt hatte. Entschuldigt also bitte die Fotos!

whamisa organic flowers bb pact

Sun Pact und BB Pact finde ich klasse. Keine Ahnung, wie man so was nennt. Leichtes Fluid mit Sonnenschutz und teintausgleichender Wirkung!? Beate ist erst skeptisch. Nach dem Ausprobieren nicht mehr. Ab ins Sortiment. Peeling Finger Mits kommen auch ins Sortiment, nachdem wir endlich gerafft haben, was das ist. „Peeling“ ist schon ein wenig irreführend. Ich würde es „Reinigungstüchlein-Fingerüberstülper to go“ nennen. Wäre dann zwar ein Marketing-Gau, aber „Mann“ wüsste was gemeint ist.

oak männerpflege

Claudia vom Salon Zwei treffen wir am OAK-Stand. Männerkosmetik. Was soll ich sagen? Sieht gut aus. Ist bei uns aber auch seit Jahren ein mehr als schwieriges Thema. Geistige Notiz: Mal sehen. Hat aber keine hohe Priorität.

binu bamboo hydrating serum

BINU hat eine Seife, die es angeblich schon länger gibt, die aber voll an uns vorbei gegangen sein muss. Wird natürlich bestellt. Das Serum kommt auch gut. Duft habe ich gar nicht mehr im Kopf. Ist ja kein schlechtes Zeichen. (Anmerkung Ida: der Duft des Serums ist so gut! Ein bisschen Limette, ein bisschen Neroli!) Hautgefühl und Textur sind auf jeden Fall hohes Niveau.

plaine pulverwunder

Bei Plaine gibt es nicht viel Neues. Die kleineren Packungen des Pulverwunders werden vielleicht oder vielleicht auch nicht allen Händlern zur Verfügung gestellt. Mal schauen. Ansonsten noch ein bisschen Fachgesimpel über Verpackungen und Ressourcenschonung. Die Gespräche sind für uns dieses Jahr auf jeden Fall das Herzstück der Messe.

amo como soy gesichtspflege-2

Amo Como Soy habe ich schon auf dem Naturkosmetik-Camp kennengelernt. Von daher war es nur eine Frage der Zeit, bis es bei uns ins Sortiment darf. Wir lieben einfach kleine, inhabergeführte Nischenmarken mit besonderen Konzepten. Besonders so sympathische Macherinnen mit Hang zur Weltverbesserung haben es uns angetan. Die Produkte sind – selbstverständlich – super. Bei so viel Herzblut ist nichts anderes zu erwarten.

amo como soy parfumstick

Ganz neu ist der Parfum-Stick, der mit seinen zart-süßlich-floralen Noten den Duft der Kosmetik einfängt. Kommt bald. (Da ist wieder das Muster.) Die Kosmetik kam dafür diese Woche schon im Laden an.

The Ohm Collection. Leider kein Foto gemacht. Andererseits: Die Neuheiten sind ohnehin noch nicht verfügbar. (Das Muster mal wieder!) Trotzdem eine interessante Idee einer Art „Deo-Gel-Creme“. Wird im Auge behalten.

Später Nachmittag. Die Füße brennen. Wir stolpern noch ein wenig über den Neuheiten-Stand und treffen zufällig Katharina von Nagy (Lakshmi) und ihre Tochter. Kurzer Plausch darüber, dass man als Selbständiger lernen muss, auch mal Dinge abzugeben. Wie wahr. Da ruft schon Sirkku (ehemals Hilla Naturkosmetik) an. Man (Kollegin Nina ist auch dabei) sitzt schon in der Vivaness-Oase und möchte uns eine Neuheit vorstellen. Durst. Das nutzen sie hier auf der Messe natürlich aus. Bei zwei Flaschen Wasser, das mit Platin aufgewogen wurde, erfahren wir mehr über Sirkkus und Ninas spannendes Projekt. Alles noch geheim. Ich würde aber sagen: tolles Konzept mit guten Chancen.

In Halle 9 klären wir noch schnell am Eliah Sahil Stand ab, wie das mit der Moringa-Gesichtspflege ist. Kommt wieder. In 2 Monaten oder so. Na dann.

provida earth minerals

Tag 2 startet mit Provida. Mit den Nagellacken liebäugeln wir ja schon länger. Schöne Farbauswahl, lässt sich gut auftragen, hält. Und zudem demeter- oder NK-zertifiziert – im Gegensatz zu dem ganzen 726394-free-Gedöns. Das Einsteiger-Paket der „Earth Minerals“ darf auch mit. Positive Überraschung: Wurde schon alles geliefert. Klasse.

ey organic cosmetics

ey! Also so heißt das wirklich: „ey!“. Unter diesem Markennamen führt Eco Cosmetics eine günstigere Sonnenschutz-Linie ein. Vorab gab es absolut keine Infos. Gehört also zu den großen Überraschungen der Messe. Kommt insgesamt gut. Darf mit. Genauso wie die OPC-Q10-Reihe, zu der auch die CC Creams gehören. Spannende Sachen auf Basis von Traubenkernextrakt. Zudem ist der Tiegel bei allen Cremes trotzdem „airless“. Klasse. Der Reinigungsschaum ist ebenfalls ein Highlight.

Mittagessen mit Julia (Beautyjagd). Memo an Selbst: Nächstes Jahr 15 Minuten früher da sein. Das Gedränge wird mit leckerem Essen in Bioland-Qualität belohnt. Beim Essen berichten wir gegenseitig von unseren Neuentdeckungen und reden über Ideen für zukünftige Gastartikel auf Julias Blog.

acorelle sunscreen

Acorelle bringt das Sonnenöl zurück – allerdings ohne Angabe eines LSF. Ich vermute die üblichen Probleme mit den EU-Regularien. Hinzu kommt noch ein neuer Farbton bei der getönten Gesichtssonnencreme.

acorelle deodorant stick

Die Deos fand ich durchaus interessant. Ohne Natron. Da wird aber nur ein Test Klarheit schaffen, ob die Wirkung da ist.

minalia kosmetik

Zurück zur Breeze. Wir haben da wohl was übersehen. Minalia soll bei barrieregestörter Haut unterstützen. Das Gründer-Ehepaar hat selbst einen inzwischen erwachsenen Sohn mit schwerer Neurodermitis von Geburt an. Die Geschichte erinnert mich an meine eigene. Netterweise bekomme ich ein Exemplar mit. Im Moment mache ich einen A/B-Test: linker Arm mit Minalia, rechter Arm ohne. Wunder werden uns am Stand nicht versprochen. Ich bin wirklich dankbar über die bodenständige Haltung dieser zwei sympathischen Menschen. Ich finde, dass wir die Produkte schon aus Prinzip ins Sortiment nehmen sollten, warte aber noch die Ergebnisse meines Tests ab.

sonett mistel naturkosmetik

Mistel? Ja, Mistel. Oder genauer: Extrakte aus Winter- und Sommermistel haben den Anstoß gegeben, dass Sonett eine kleine, aber feine Körperpflege-Linie anbietet – bzw. anbieten wird. Verfügbar ab Mai. (Kenne ich irgendwoher.) Die Produkte gefallen sehr gut. Beate fragt mich aber entgeistert, wo wir das noch unterbringen sollen. Ich versichere, dass ich mir was einfallen lasse und denke über Hermines Tasche aus den Harry Potter-Romanen nach. Vielleicht könnte aber auch eine Faltung des Raum-Zeit-Kontinuums helfen, oder was meinen Sie, Captain Picard?

Douces Angevines war dieses Jahr nicht direkt vertreten. Trotzdem konnten wir uns mit Nathalie Breton für ein nettes Gespräch zusammensetzen und die neuen Seifen bewundern. Hatte ich schon unseren Platzmangel erwähnt? Andererseits machen vier Seifen jetzt auch keinen Unterschied mehr.

Am Stand von Seven Arrows fällt mir wieder mal ein, dass die Ohrkerzen noch gar nicht online sind. Die To-do-Liste wird ständig länger statt kürzer. Highlight: Ohrkerzen kann man auch beim Hund anwenden. Das wird demnächst an Coco getestet. (Oh oh … Tierversuche …)

eau de mars

Aimée de Mars bekommt ein Geschwisterchen. Die neue Marke heißt Eau de Mars und richtet sich preislich und duftthematisch an ein etwas anderes Zielpublikum. Man sucht sich das Parfum anhand des eigenen Charakters aus. Nach wie vor erlaubt sich die Parfumeurin einen kleinen Synthetikanteil. Der fällt aber mit 2-4 % noch mal niedriger aus.

eau de mars

Irgendwie kommt das Gespräch auch auf andere Parfum-Marken. Bei der Frage, wie viele Düfte Florascent eigentlich im Sortiment hat, müssen wir lange nachdenken. Viele? Ich empfehle, sich selbst am Stand ein Bild davon zu machen. Bei dem Hinweis, dass gerade wieder 12 hinzugekommen sind, wird Valerie Demars ein wenig blass um die Nase. Wo wir die neuen Düfte hinstellen? Ach, das wird schon irgendwie gehen.

Auf dem Weg zum Ausgang geht es noch mal durch Halle 9. Hier muss doch irgendwo Keiko sein? Schlussendlich entdecken wir die Firma ein wenig eingequetscht am Rande eines anderen Stands. Wir erfahren: Man sollte früh genug an die Stand-Reservierung denken. Wir probieren uns durch ein paar leckere Teesorten. Und am Rande wird ein Grüntee-Lippenbalsam erwähnt. Kannten wir noch gar nicht. Mit Mimosenwachs in Bio-Qualität (unheimlich schwer zu bekommen). Klingt spannend. Darf also bei unserer nächsten Bestellung mit.

Ich habe ehrlich gesagt vergessen, wann wir am Yverum-Stand waren. Fotos habe ich natürlich auch nicht gemacht. (Hirn, wo warst Du?) Andererseits war ja das Reinigungsöl schon vorher gelauncht worden und ist natürlich super.

Wer war nicht da? Dr. Hauschka: Es wurde bereits vor etlichen Jahren angekündigt, dass man immer mal wieder ein Jahr aussetzt. Zuii: Nutzt lieber die Cosmoprof, um dort die „Ungläubigen“ von Biokosmetik zu überzeugen. (Scheint zu funktionieren, was man so hört.) Lakshmi: Die beiden von Nagy-Damen haben wir ja sehr entspannt am Neuheiten-Stand getroffen. Es war wohl das erste Mal, dass sie die Messe genießen konnten. Ida: Lag krank im Bett und hat von mir eine Immunsystem-Aufbau-Kur verordnet bekommen.

Und sonst? Auch nach 13 (oder sind es jetzt 14!?) Jahren BioFach und Vivaness bleibt die Messe ein jährliches Highlight. Wobei sich unser Fokus mit den Jahren ein wenig verschoben hat und wir die persönlichen Gespräche für das wichtigste Element halten. Die Breeze kam uns dieses Mal noch größer vor. So oder ist das eine gute Einrichtung, damit auch kleinere Marken eine Chance haben gesehen zu werden. Weiter so!

Wir freuen uns also schon auf die Vivaness 2019. Dann klappt es sicher auch wieder mit der „Live-Berichterstattung“.

Von Herzen Danke für diesen Messe-Einblick, Uwe! 2019 sehen wir uns dann hoffentlich auch in Nürnberg wieder!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply Ava 22. Februar 2018 at 22:30

    Toller Gastbeitrag, vielen Dank!

    • Reply Herbs & Flowers 28. Februar 2018 at 20:05

      Das Dankeschön gebe ich direkt an Uwe weiter. :)

  • Reply strawberrymouse 22. Februar 2018 at 23:54

    Ich habe sehr gegrinst; vielen Dank dafür!
    Nächstes Jahr hätte ich dann gern, dass Uwe für mich die Fotos macht :D (ist einfach nicht mein Ding).
    Und um noch mal an das Gespräch am Baims-Stand anzuknüpfen: unbedingt Baims einlisten. Vor allem den Primer. Ich weiß zwar noch nicht genau wofür ich den verwende, da ich nur MF und keine flüssige Foundation benutze. Aber egal; Hautgefühl ist einfach ein Traum. (Und Jenni, Sandra, Meike und ich haben geschlagene 45 Minuten einen Parkplatz bei Karin gesucht…und auch sonst waren alle platt^^).
    Bei Amo Como Soy stimme ich zu; ist ja wegen meiner reizarmen Pflege nix, aber alles andere ist so stimmig.
    Und die Provida-Nagellacke bestelle ich bestimmt!
    Außerdem freue ich mich sehr, dass noch jemand am Minalia-Stand angehalten hat! Ich finde das Ölgel extrem spannend und werde jetzt auch erst mal die Creme testen. Dafür können dann auch ein paar Seifen und die Ohrkerzen raus ;D
    strawberrymouse kürzlich veröffentlicht…[OnTour] Vivaness 2018: Reizarme PflegeMy Profile

    • Reply Herbs & Flowers 28. Februar 2018 at 20:07

      Haaaargh, über den Primer von Baims habe ich bislang echt nur Loblieder gelesen, muss ja ein Knallerprodukt sein! Und Minalia werde ich auch mal im Auge behalten.

  • Reply Anna 23. Februar 2018 at 10:11

    Vielen Dank für diesen sehr infomativen und unterhaltsamen Gastbeitrag. Ich wäre auch sehr für die Einlistung von Baims:).
    Habe ich das richtig verstanden, dass die Xingu-Linie von Santaverde erweitert wird?! Ich habe zwar gerade erst bei der Naturdrogerie bestellt, aber meine Einkaufsliste wird gerade schon wieder gefüllt:).
    Liebe Ida, vielen Dank für deinen tollen Blog, bin eine treue Leserin.

    • Reply Die Naturdrogerie | Uwe 23. Februar 2018 at 16:27

      Xingu wird langsam zu einer „vollen“ Serie ausgebaut. Viel zu sehen gab es leider nicht. Ein paar Mockups der Verpackungen, Infos zu den Preise und der Verfügbarkeit. Andererseits ist davon auszugehen, dass sich Santaverde bei der Top-Linie keine Blöße geben wird. ;-)

      Beste Grüße
      Die Naturdrogerie | Uwe

      • Reply Anna 23. Februar 2018 at 16:34

        Vielen Dank!

    • Reply Herbs & Flowers 28. Februar 2018 at 20:07

      Lieben Dank für dein Feedback, Anna! :)

  • Reply Vivaness 2018: dekorative vegane Naturkosmetik & Henna - Green Shades of Red - Naturkosmetik & grünes Leben 23. Februar 2018 at 13:54

    […] Franzi Schädel, Sunny, 50 Percent Green, naturalbeauty.de, Beautycalypse, Alabaster Blogzine, Herbs & Flowers, Fräulein Immergrün und bei Theresa vom Projekt Schminkumstellung, die zwar selbst nicht dabei […]

  • Reply Kerstin 23. Februar 2018 at 16:13

    Ein sehr interessanter Beitrag, vielen Dank dafür! Mich interessiert vorallem, was wird bei Martina Gebhardt ausgelistet (ich mag und benutze sehr viel davon) und wird sich die Farfalla Haarpflege und Schaumbaeder ändern? Wäre toll, wenn du Uwe nochmal dazu befragen könntest. Dafür lieben Dank.

    • Reply Die Naturdrogerie | Uwe 23. Februar 2018 at 16:25

      Bei Martina Gebhardt gehen die Körperöle raus, ein Teil der Bodylotions, die Bäder (außer Fußbad), Relaxing Body Butter, Bronzing Fluid in 100 ml (30 ml bleibt wohl erhalten), Dekolleté-Pflege und viele Kleingrößen und Kleingrößensets. Ich muss mir da auch noch eine Übersicht verschaffen.

      Bei Farfalla bleibt die Haarpflege unverändert im Sortiment. Zu den Schaumbädern kann ich im Katalog gerade nichts finden. Muss aber nichts heißen, da es sein kann, dass die Schaumbäder zu Aromatherapie zählen und sich dort nichts ändert.

      Beste Grüße
      Die Naturdrogerie | Uwe

  • Reply kerstin 23. Februar 2018 at 16:30

    Vielen Dank, Uwe! Die Körper Öle und Dekolleté Pflege schmerzen mich sehr! Weisst du bereits, ab wann die Produkte eingestellt werden?

    • Reply Die Naturdrogerie | Uwe 23. Februar 2018 at 16:34

      Das wurde nicht genau kommuniziert. So weit ich verstanden habe, wurde die Produktion bereits eingestellt und es werden nur noch Restbestände abverkauft.

      Auch wenn ich es um die Körperöle und Dekolleté-Pflege ebenfalls schade finde, muss man hier realistisch sein. Das sind bei uns keine „Top-Seller“. Und wenn diese Situation auch auf andere Händler zutrifft, dann ist es klar, dass man irgendwann mal die Reißlinie ziehen muss.

      Beste Grüße
      Die Naturdrogerie | Uwe

  • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 23. Februar 2018 at 22:39

    Liebe Ida, lieber Uwe,
    vielen Dank für diese spontane Idee zum Gastbeitrag (: . Ich wäre auch sehr für die Einlistung von Baims, da ich schon im letzten Jahr unheimlich begeistert von den Produkten war. Auch die neuen Sonnenschutz-Teintprodukte von Whamisa würde ich unheimlich gern bei euch im Shop sehen (: . Die neuen Produkte von Eco Cosmetics finde ich ebenfalls unheimlich spannend. Da muss ich nach den Inhaltsstoffen Ausschau halten.
    Liebe Grüße (: .
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Nischenmarken und Neuentdeckung auf der Vivaness 2018My Profile

    • Reply hazel 24. Februar 2018 at 12:35

      Erstmal vielen Dank an Uwe für den informativen, launigen und schönen Blog-Beitrag! 👍
      @Theresa: baims interssiert mich auch sehr (habe ich letztes Jahr bei dir zum 1. mal gesehen) und mich gestern auf deren deutscher Seite mal umgeguckt. Sie scheinen nicht sehr auf den deutschen Markt zu drängen, denn die Seite ist ja entsetzlich uninformativ.
      Die flüssigen foundations sind hell, heller, am hellsten. 3 Stück an der Zahl??? (Im netz gibt es viel mehr Farben). Keine Farb-Erklärungen, nichts. Von SPF lese ich auch nix.
      Die cream foundations im Töpfchen: auch 3 Stück… die Farben hier auch recht hell, obwohl die Namen dunkel vermuten lassen (walnut, macadamia). Auch hier keine Beschreibungen.
      Oder liegt das an Cookies, dass ich nicht alles sehen kann??
      Mich würde nun interessieren, welche Farbe dein Foto des Foundation Töpfchen (Beitrag vivaness 2017 auf deinem Blog) ist. Welche Farben sind das auf dem Foto ‚BB creams und Foundations? Welche concealer von links nach rechts?
      Wie schätzt du die Farben (v.a. der Töpfchen Foundation und der flüssig Foundation) ein?
      Die BB creams in der Tube (und es soll flüssig und Compact geben?) sehe ich gar nicht auf der HP.
      Danke für deine Nachricht.
      LG, hazel

      • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 24. Februar 2018 at 22:24

        Liebe Hazel,
        in der Tat sind noch nicht alle Produkte online erhältlich. Ich würde mir ja nur zu gern ein Lidschatten-Quad von Baims gönnen, bisher gibt es allerdings erst mal nur Lidschatten-Refills einzeln zu kaufen. Ich denke mal, dass jetzt nach dem Trubel der Vivaness auch der Onlineshop vorangetrieben wird, zumindest hoffe ich das sehr. Auch das Serum beispielsweise ist noch nicht erhältlich, genauso wie die BB Creams, die du erwähnst. Ja, diese sollte es in flüssiger Form aus der Tube und als Kompakt-BB-Cream geben.
        Da ich in diesem Jahr leider nicht vor Ort war, kann ich nur versuchen mich ans letzte Jahr zu erinnern, wobei mein Gehirn leider einem Sieb ähnelt x) .
        Da sich Baims auf der Vivaness im letzten Jahr zum allerersten Mal dem deutschen Markt präsentiert hat und die letztendliche Lancierung der Produkte nun erst vor kurzem im Onlineshop erfolgte, kann es durchaus sein, dass die Farben/Texturen/Zusammensetzungen sich seit meinem Besuch am Stand bis zur Lancierung vor wenigen Wochen noch mal geändert haben. Vor einem Jahr aber gab es die Cream Foundation in der runden Verpackung meines Wissens auch in drei Farben, so wie sie jetzt auch angeboten wird. Diese Cream Foundation ist auch diejenige mit enthaltenem Lichtschutzfaktor, wobei der (noch?) nicht ausgewiesen ist, sondern in der Textbeschreibung lediglich erwähnt wird. Eventuell muss er erst in einem Testverfahren nachgewiesen werden, bevor er zahlenmäßig ausgewiesen werden darf, da habe ich leider kein Hintergrundwissen. Auf meinem Swatchfoto vom letzten Jahr sind (wenn ich mich richtig erinnere) von links nach rechts die BB Cream (online noch nicht erhältlich), die Fluid Foundation Excellent Skin (erhältlich) und die Cream Foundation mit SPF (erhältlich) abgebildet, jeweils in der hellsten Farbe, die ich dort finden konnte. Ich schätze also mal, dass man im Swatch in der Mitte die Fluid Foundation Excellent Skin in der Farbe 10 Porcelain und rechts die Cream Foundation in der Farbe 10 Macadamia sehen kann, falls sich die Farben nicht innerhalb dieses Jahres noch verändert haben. Die Farbe 10 Macadamia der Cream Foundation könnte also eher gelbstichig sein (dieselbe Farbe ist auch im Fotos des Töpfchens einzeln abgebildet), während 10 Porcelain der Fluid Foundation Excellent Skin etwas neutraler aussieht. Ich erinnere mich, dass die Farben für helle bis sehr helle Haut gut geeignet sein könnten, aber du hast ja eher einen mittleren Hautton, oder?
        Die Cream Foundation mit SPF wurde meines Wissens auch erst für den deutschen Markt entwickelt, während die Fluid Foundation Excellent Skin auch schon in Brasilien auf dem Markt war (und dort ja wie du schreibst in deutlich mehr Farben erhältlich ist). Hier kannst du dich vllt. an den Online-Swatches der brasilianischen Baims-Homepage orientieren, womit 10 Porcelain ein heller bis sehr heller neutraler Ton, 20 Nude Light ein heller kühler Ton und 30 Nude ein eher mittlerer warmer bis neutraler Ton sein könnte.
        Bei den Concealern bin ich mir tatsächlich nicht sicher, ob die Farben nicht noch mal angepasst wurden. Eventuell siehst du auf dem Foto meines Beitrages von links nach rechts die Farben 10 Light (könnte auch noch immer diese Farbe sein), 15 Nude und 20 Secret. Die Konsistenz des Concealers gefiel mir auf der Vivaness aber wirklich sehr gut muss ich sagen. Den möchte ich mir auch mitbestellen, wenn die Lidschattenpaletten verfügbar sind (: .
        Auf der Vivaness 2017 wurde noch kommuniziert, dass die Farben der Teintprodukte dem deutschen Markt angepasst werden sollten, d.h. eher helle bis mittlere Farbtöne, was nun durchaus bei den drei angebotenen Farben der Fall sein könnte. Falls du also einen mittleren Hautton hast, solltest du vermutlich zur zweiten oder dritten Farbe greifen und keinesfalls zu den Farbnummern 10.
        Ich hoffe, dass ich dir ein bisschen weiterhelfen konnte und drücke uns die Daumen, dass der Onlineshop bald vervollständigt wird (: !
        Ganz liebe Grüße.

        PS: Falls du etwas bestellst gern deine Einschätzung zu den Farben (: .
        Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Nischenmarken und Neuentdeckung auf der Vivaness 2018My Profile

    • Reply Herbs & Flowers 28. Februar 2018 at 20:08

      Auf die neuen Whamisa-Produkte bin ich auch schon unheimlich gespannt!!!

  • Reply hazel 25. Februar 2018 at 17:24

    Ob du mir ein bisschen weiterhelfen konntest??? Grins… 😀 und wie du mir geholfen hast!!
    Hab‘ 1000 Dank für deine Zeit und Mühe. Jetzt sehe ich klarer. Und werde wohl schweren Herzens warten müssen, denn einen Fehlgriff möchte ich mir bei den Preisen nicht leisten. 😎
    Ja, ich bin eher so hell-Mittel… über das Jahr variiert meine Haut ein paar mal…das ist echt nervig.
    Ich freue mich nun also auch auf Baims!
    Dir nochmal vielen lieben Dank! 🌹

    • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 25. Februar 2018 at 18:27

      Liebe Hazel,
      sehr gern (: . Dann wären vermutlich die mittleren Farbtöne etwas für dich, aber du hast schon recht: so blind bestellen geht bei dem eher höheren Preis natürlich nicht so leicht von der Hand. Wenn ich etwas bestelle werde ich aber auf jeden Fall berichten (: .
      Liebe Grüße.
      Theresa vom Projekt Schminkumstellung kürzlich veröffentlicht…Drei Wochen Foundation-freiMy Profile

  • Reply hazel 25. Februar 2018 at 17:28

    Hat jemand Interesse an einer neu gekauften Alva sensitiv BB cream in light beige. Rechnung/Lieferschein habe ich noch (Kaufdatum Ende Januar).
    Leider ist light beige überhaupt nicht meine Farbe. Ich 2x einen Mini Menge entnommen.
    Interesse?
    €15+1,90 Porto

  • Leave a Reply

    commentluv