Im Namen der Rose #2: Ageless Beauty Capsules von Alteya

27. Juni 2018
alteya ageless beauty capsules

Es geht weiter mit rosigem Content hier in meinem Kräuter- und Blumengarten! Im ersten Teil dieser Kurzserie ging es um die Rosen und ihre Verwendung bei Dr. Hauschka (habt ihr schon alle Rätselfragen gelöst?). Heute soll es um eine Anwendung der Rosen in einer etwas weniger verbreiteten Form gehen.

Dass man bestimmte ätherische Öle auch innerlich einnehmen kann, ist ja kein Geheimnis – und eigentlich auch Alltag, denn über die Nahrung nehmen wir ja praktisch täglich ätherische Öle zu uns (Eliane Zimmermann hat dazu einen spannenden Blogbeitrag geschrieben). Ich habe vor der Anwendung in Kapselform allerdings allergrößten Respekt und noch zu wenig Fachwissen auf diesem Gebiet, so dass ich die unzähligen DIY-Empfehlungen, die mir so auf Pinterest entgegenflattern, bislang nicht ausprobiert habe. Stattdessen setze ich auf gebrauchsfertige Produkte, die sicher in der Anwendung sind.

In der Apotheke finden sich ja durchaus auch Kapseln mit ätherischen Ölen, die bspw. bei Erkältungen oder innerer Unruhe eingesetzt werden können. Dort habe ich mich für meinen Fund allerdings nicht umgeschaut, stattdessen war das Bloggertreffen bei der Naturdrogerie vor zwei Jahren ausschlaggebend. Uwe zeigte uns die Ageless Beauty Capsules von Alteya, die ich online schon eine Weile beäugt hatte. Nachdem wir also die Kapseln vor Ort mal testen konnten, habe ich sie mir danach bestellt – und heute ist die Gelegenheit gekommen, um sie euch vorzustellen.

Alteya Organics – Naturkosmetik und Aromatherapie im Namen der Rose

alteya organics

Dass ich Alteya als Marke äußerst sympathisch finde, habe ich hier auf dem Blog ja schon erwähnt – ihr erinnert euch vielleicht an meine Review des Timeless Glow Renewal Moisturiser. Alteya ist in Bulgarien beheimatet und feiert nächstes Jahr das 20. Firmenjubiläum. Im berühmten Tal der Rosen (Moment…da war doch was beim Rosenrätsel, oder?) baut der Hersteller Rosen und Lavendel an und destilliert vor Ort auch selbst. Die Produkte, die dabei entstehen – ätherisches Öl und Hydrolat – findet ihr im Alteya-Sortiment sowohl in Reinform als auch Bestandteil der Naturkosmetik-Rezepturen. Das Angebot beschränkt sich dabei natürlich nicht nur auf die Rose, aber sie ist im Sortiment auf jeden Fall sehr präsent.

alteya ageless beauty capsules 4-2

Die Ageless Beauty Capsules sind bei Alteya unter der Rubrik „Organic Supplements“ zu finden. Dass die Rose dabei eine tragende Rolle spielt, zeigt sich schon am Umkarton mit Rosenprägung.

Was sind das nun für Kapseln?

alteya ageless beauty capsules 3

Es handelt sich nicht um längliche klassische Kapseln, sondern viel mehr um softe Kügelchen, die in etwa erbsengroß sind. Verpackt sind sie in einer Dose aus lichtundurchlässigem Violettglas, der Deckel hat einen Schraubverschluss. Die Kapseln enthalten jeweils ätherisches Rosenöl in einer Menge, die ca. 30 Rosen entspricht. Ein antioxidativ wirkender Komplex aus Acai-Beeren, Wildrosen-Extrakt und Sanddorn-Extrakt ist ebenfalls enthalten, als Trägeröle fungieren verschiedene fette Öle (Olive, Traubenkern, Hagebuttenkern, Borretsch, Hanf):

Organic Olea Europaea (Olive) Oil, Organic Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Organic Rosa Rubiginosa (Rose Hip) Seed Oil, Organic Rosa Rubiginosa (Rose Hip) Seed CO2 Extract, Organic Hippophae Rhamnoides (Seabuckthorn) Fruit CO2 Extract, Organic Euterpe Oleracea (Açaí) Fruit Oil, Organic Borago Officinalis (Borage) Seed Oil, Organic Cannabis Sativa (Hemp) Seed Oil, Organic Rosa Damascena (Rose) Flower Oil.

Die Hülle der Softkapseln besteht aus Gelatine und Glycerin.

Wofür werden die Kapseln angewendet?

alteya ageless beauty capsules 8

Die Ageless Beauty Capsules sollen sich dank des ätherischen Rosenöls und der enthaltenen Extrakte und fetten Öle positiv auf die Haut auswirken und so von innen heraus die äußere Schönheit unterstützen. Ob das nun tatsächlich der Fall ist, kann ich nicht beurteilen. Ich liebe die Kapseln aber aus einem ganz anderen Grund: kurze Zeit nach der Einnahme verleihen die Kapseln dem Atem einen ganz feinen, subtilen Rosenduft! So wirken die Kapseln quasi wie eine Art inneres Parfum. Als Rosenfreundin finde ich das natürlich absolut großartig, zumal der zarte Duft auf mich sehr harmonisierend wirkt.

Wie werden die Kapseln angewendet?

Ich nehme meistens nur eine einzelne Kapsel statt der empfohlenen zwei pro Tag ein. Die Kapseln lassen sich mit etwas Wasser problemlos schlucken, danach trinke ich einfach noch ein Glas Wasser hinterher. Nach etwa einer halben bis dreiviertel Stunde bemerke ich, wie das Rosenaroma seinen Duft über die Atemluft entfaltet. Uwe meinte, dass man die Kapseln auch vorsichtig aufstechen und die Ölmischung direkt auf die Haut geben kann – das habe ich aber noch nicht probiert.

Wo sind die Kapseln erhältlich?

alteya ageless beauty capsules 6-2

Ich habe es ja bereits erwähnt – ihr bekommt die Ageless Beauty Capsules bei der Naturdrogerie. Das enthaltene ätherische Rosenöl in Bio-Qualität aus dem bulgarischen Tal der Rose hat in Kombination mit den anderen Bio-Inhaltsstoffen natürlich seinen Preis: eine Dose mit 60 Kapseln kostet 45,50 Euro.

So voll wie auf dem Bild ist mein Exemplar übrigens schon längst nicht mehr – die Dose neigt sich dem Ende entgegen. Nachgekauft werden die Ageless Beauty Capsules auf jeden Fall, denn sie sind das schönste Rosenparfum, das ich bisher verwendet habe und wirken auf mich harmonisierend – wenn sie gleichzeitig noch etwas für die Haut tun, umso besser.

Habt ihr schon einmal Präparate mit ätherischen Ölen zur inneren Einnahme verwendet, sei es nun Eukalyptus, Lavendel oder Rose?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Natürlich Schöner 27. Juni 2018 at 9:19

    Ätherische Öle zu Einnahme habe ich bisher nur bei Erkältungen genommen, nämlich Eukalyptusöl. Das löst festsitzende Verschleimungen recht gut. Ansonsten bin ich bisher nicht auf die Idee gekommen. Klingt aber wirklich spannend.

    LG Michaela

    • Reply Herbs & Flowers 3. Juli 2018 at 22:05

      Bei Erkältungen setze ich auch auf Kapseln mit Eukalyptusöl. In Frankreich ist es ja z. B. viel selbstverständlicher, ätherische Öle auch innerlich einzunehmen – Pranarôm bietet da bspw. eine schöne Auswahl. Sehe ich mir irgendwann auch mal noch genauer an.

  • Reply Meike/ Durch grüne Augen 27. Juni 2018 at 13:03

    Der Duft von Rosen ist bei mir eine Art Hassliebe: Es kommt immer sehr stark darauf an, ob er mir gefällt oder nicht. Seit jeher liebe ich aber Rosenwasser als Gesichtsspray, da es meine Haut wahnsinnig erfrischt und beruhigt.
    Ätherische Öle können schon enorm was -vom Erzeugen von Stimmungen/Empfindungen mal ganz abgesehen-, von daher kann ich mir eine innere Anwendung schon gut vorstellen. Ausprobiert habe ich es bislang noch nicht.
    ÄÖ kommen bei mir, außer der Anwendung in Kosmetika, in Form von Raumdiffusern und als Kopfkissenspray vor.
    Liebe Grüße,
    Meike

    • Reply Herbs & Flowers 3. Juli 2018 at 22:06

      Ha, da sagst du etwas sehr interessantes mit den Variationen des Rosendufts. Dazu gibt es hier bald auch noch etwas mehr zu lesen, wenn ich vom Bloggerevent bei Dr. Hauschka berichte. :)

  • Reply Waldfee 27. Juni 2018 at 15:03

    Ich habe gerade überlegt, wie ich die Kapseln aufkriege, da las ich den Hinweis zur inneren Verwendung. Einnehmen mag ich solche Kapseln eher nicht. Vom Gelomyrtol stoße ich permanent auf, ein feiner Eukalyptus-Duft steigt dann auf. Aber es schmeckt dann auch alles andere danach. Und ich weiß nicht, ob ich nach Rosen duften möchte, wenn ich ein Bäuerchen mache. Wenn die Kapseln nicht so hochpreisig wären, würde ich sie mir auch kaufen. Sicherlich ist der Preis gerechtfertigt, aber so unbedingt muss ich sie dann doch nicht haben. Vielen Dank fürs Vorstellen, liebe Ida.

    • Reply Herbs & Flowers 3. Juli 2018 at 22:08

      Das Problem kenne ich bei Gelomyrtol auch nur zu gut. So ist es bei den Kapseln von Alteya glücklicherweise nicht – erstens sind sie meinem Empfinden nach deutlich magenfreundlicher und zweitens ist der Duft um einiges subtiler. Wenn jemand Gelomyrtol genommen hat, riecht man das ja schon von Weitem. :-D

    Leave a Reply