Lesezeichen: Reizfreie Naturkosmetik – ein Überblick

1. März 2018
Reizfreie Naturkosmetik

Puh, das hat aber lange gedauert! Fast auf den Tag 2 Jahre ist es her, seit ich meine Übersicht zum Thema Naturkosmetik ohne Alkohol veröffentlicht habe, ein Jahr zuvor ging es um duftstofffreie Naturkosmetik. In den Kommentaren kam der Wunsch nach einer Liste auf, die beides kombiniert – Naturkosmetik, die als „reizfrei“ gilt, sprich ohne Alkohol und Duftstoffe formuliert ist. (Dass weitere Inhaltsstoffe die Haut ebenfalls potenziell reizen können, ist dann wieder ein anderes Thema.) Okay, here we go!

Ich habe überlegt, ob ich mich auf gänzlich unbeduftete Produkte konzentriere oder solche, die lediglich keine deklarationspflichten Duftstoffe enthalten. Schlussendlich sind das nun in der folgenden Liste alles Produkte, die komplett parfumfrei sind und keinen Alkohol (pflegende Fettalkohole und Benzyl Alcohol ausgenommen) enthalten. Ich hoffe, dass die Liste dem ein oder anderen unter euch, der aus gesundheitlichen Gründen und/oder aus Überzeugung auf genannte Inhaltsstoffe verzichten will bzw. muss, von Nutzen ist.


Gesichtsreinigung

  • Badger Balm: Unscented Face Cleansing Oil
  • Cattier: Caresse d’Herboriste Sanfte Reinigungsmilch / Perle d’Eau Reinigungsfluid / Petale d’Iris Augen-Makeup-Entferner
  • Cremekampagne: Reinigungsmilch Pur / Reinigungsfluid Pur / Waschgel Pur / Aloe Vera Tonic / Mizellengel
  • Delidea: Physalys & Orange Blossoms Soothing Eye Make-up Remover
  • Fun‘ Ethic: Eau Micellaire
  • i+m: Freistil Sensitiv Reinigungsmilch
  • Jonzac Eau Thermale: Lait dermo nettoyant haute tolérance
  • Martina Gebhardt: Sheabutter Cleanser
  • MuLondon: Organic Fragrance-Free Foaming Face Wash
  • myrto: Bio Argan Cleansing Cream / Bio Jojoba Cleansing Cream / Detox Cleansing Oil & Make Up Entferner
  • mysalifree: Bio-Reinigungsmilch
  • Oceanwell: Biomarine Cellsupport Pure Cleanser
  • Sensisana: Maritim Reinigungsmilch
  • Urtekram: No Perfume Reinigungslotion
  • Yverum: Reinigungsöl

Zu erwähnen sind in dieser Kategorie auch noch unbeduftete Gesichtsseifen und Erden wie bspw. die Luvos Heilerde.


Gesichtswasser, Toner

  • Aquatadeus: Heilwasserspray
  • Jonzac Eau Thermale: Lotion de Soin H2O Booster (zur Review hier entlang) / Thermalwasser
  • Lovely Day: Hyaluron + Bloom Face Toner
  • Martina Gebhardt: Sheabutter Tonic
  • Pai Skincare: Rice Plant & Rosemary BioAffinity Toner; Lotus & Orange Blossom BioAffinity Toner
  • Sante: Erfrischendes Gesichtswasser (zur Kurzreview hier entlang)
  • Sensisana: Maritim Tonic (zur Review hier entlang)

Ansonsten sind reine Hydrolate als Nebenprodukte der Gewinnung von ätherischen Ölen auch noch eine Alternative. Anbieter wie Farfalla, Dabba, Maienfelser Naturkosmetik oder Safea verzichten dabei auf Alkohol als Konservierungsmittel.


Gesichtspflege

  • Alva: Salva Derm Hautbalance Creme
  • Badger Balm: Unscented Beauty Balm
  • Balm Balm: Fragrance Free Face Balm
  • CMD: Neutral Gesichtscreme
  • Cremekampagne: Aloe Vera Gel Pur / Hyaluronfluid Pur / Sanddornfluid Pur / Crème Pur / Cremefluid Pur / Ölgel Pur
  • Florame: Tolérance Beruhigende Anti-Aging Pflege / Beruhigende Feuchtigkeitspcreme / Pflege gegen Hautrötungen
  • i+m: Freistil Sensitiv Feuchtigkeitscreme / Freistil Sensitiv Fluid / Freistil Sensitiv Intensivcreme
  • Jonzac Eau Thermale: Crème riche haute tolérance
  • M Picaut: Calming Cocoon Cream
  • Marie W.: Bio Shea Royale
  • Martina Gebhardt: Sheabutter Cream / Face Lotion
  • Minalia: Creme / Creme Forte
  • MuLondon: Organic White Chocolate Truffle Moisturizer (zur Review hier entlang) / Organic Fragrance-Free Moisturiser
  • myrto: Bio Argan Day Cream / Bio Face Balm Amaranth / Bio Jojoba Day Cream / Protective Moisturizer Fluid
  • mysalifree: Nachtcreme (zur Review hier entlang) / Tagescreme / Gesichtscreme Rich
  • Oceanwell: Biomarine Cellsupport Moisture Cream / Nourishing Cream
  • Sensisana: Maritim Hautcreme / Lotion
  • Urtekram: No Perfume Tagescreme
  • Zoya goes pretty: Rosehip face balm / Avocado face balm

Eine wichtige Rolle spielen in dieser Kategorie sicher auch reine Öle, wie man sie zum Beispiel im Sortiment von Mahlenbrey, Primavera, Melvita, Farfalla, Pai und Co. findet.


Spezial-Pflege (Masken, Peeling, Serum, Augenpflege, Lippenpflege, Sonnenschutz)

Masken und Peelings

  • Agronauti: Pure Rose Hips Powder
  • CMD: Neutral Feuchtigkeitsmaske
  • Dr. Hauschka: Reinigungsmaske
  • Joik: Gesichtsmasken (z. B. mit Hafer & Honig; mit Schokolade)
  • Lovely Day: Hyaluron + Bloom Pink Clay Mask (zur Review hier entlang) / Charcoal Manuka PHA Cleansing Mask
  • myrto: Soothing Beauty Mask
  • Mungo Murphy: Nourishing Seaweed Mask
  • PHB: Gentle Face Mask
  • Pure Skin Food: Farewell Mask
  • Sensisana: Black Mud Peeling
  • Sensisana: Maritim Maske
  • Vestige Verdant: Organic Bioactive Mask

Gerade bei Tonerde-/Pulvermasken werdet ihr in diesem Bereich schnell fündig. Einige Crememasken sind in der o. g. Auswahl jedoch auch dabei.

Augenpflege

  • i+m: Freistil Sensitiv Augenbalsam
  • Jonzac Eau Thermale: Soin Contour des yeux
  • Martina Gebhardt: Eye Care Cream / Eye Care Fluid
  • myrto: Bio Argan Augenserum Roll-on
  • mysalifree: Augenbalm
  • Sensisana: Avocado-Augencreme

Sonnenschutz

  • Acorelle: Sonnenspray LSF 50 unparfumiert / Getönte Sonnencreme LSF 50
  • Alga Maris: Sonnenspray LSF 50 / Gesichts Sonnencreme LSF 50 / Sonnenmilch LSF 50 / Sonnenstick LSF 50
  • Badger Balm: Sunscreen Cream Unscented
  • Eco Cosmetics: Sonnengel / Sonnenlotion ohne Duft
  • Kypris: Pot of Shade Heliotropic

Serum

  • Cremekampagne: Hyaluronserum Pur / Granatapfelsamenserum Pur
  • Jonzac Eau Thermale: Sérum H2O Booster
  • Ileùr: Gold Luminosity Serum (zur Review hier entlang)
  • Lovely Day: Hyaluron + Bloom Tropical Hydration Nectar
  • myrto: Bio Copaiba Blemish Serum

Lippenpflege

  • Alga Maris: Certified Organic Lip Balm
  • Apeiron: Bienenwachs Balsam-Stift
  • Balm Balm: Fragrance Free Lip Balm
  • Bioturm: Lippenpflege Schutz
  • Crazy Rumors: Au Naturale Lip Balm
  • Dr. Bronner’s: Lippen Balsam Baby-mild ohne Duft
  • Hydrophil: Lippenbalsam
  • i+m: Lip Butter Cacao
  • I want you naked: Lippenbalsam Honig & Sanddorn
  • mysalifree: Lippenbalsam

Körperreinigung (Seife, Duschgel, Badezusätze)

  • Alterra: Sensitiv Dusch-Shampoo parfümfrei
  • CMD: Neutral Shampoo Duschgel
  • Cremekampagne: Dusch-Mousse Pur
  • Florame: Hypoallergenes Duschgel
  • i+m: Freistil 2in1 Duschgel & Shampoo
  • I want you naked: Kokosmilch-Bad
  • Joik: Weiße-Schokolade-Badetrüffel
  • Lavera: Neutral Dusch-Shampoo
  • mysalifree: Bio-Duschgel
  • Urtekram: No Perfume Duschgel

Körperpflege (Bodylotion, Körperbalsam, Körperbutter, Deo, Handcreme, Rasur)

Bodylotion, Körperbalsam, Körperbutter

  • Akamuti: Natural Unscented Body Moisturiser
  • Balm Balm: Frangrance-Free Body Balm
  • Cremekampagne: Körperfluid Pur / Körpercreme Pur / Körperbutter Pur
  • Dr. Bronner‘s: Körperbalsam naked ohne Duft
  • Hands on Veggies: Sensitive Bio-Body Mousse Grünkohl & Jojoba
  • i+m: Freistil Sensitiv Körperlotion
  • Joik: Kakaobutter Body Stick
  • Kivvi: Body Marmalade Mummy Tummy
  • Minalia: Lotion / Ölgel
  • mysalifree: Bio-Körperlotion
  • Sensisana: Maritim Bodylotion
  • Urtekram: No Perfume Körperlotion
  • Zoya Goes Pretty: Shea & Coconut Butter / Shea & Cocoa Butter / Shea & Argan Butter / Cacao Butter & Jojoba Oil / Strawberry Mousse / Marzipan Balm / Vanilla Pudding

Darüber hinaus fallen auch alle reinen Körperbuttern, also Shea-,  Kakao-, Mangobutter usw. ebenso in diese Kategorie wie auch reine Öle.

Deo

  • Acorelle: Deostick ohne Duft
  • Agronauti: DEØ 1.1 Frangrance Free
  • Alva: Kristall-Deo Roll-On / Spray
  • Bioturm: Silber-Deo Creme Neutral
  • i+m: Freistil Sensitiv Deo Creme
  • Farfalla: Pure Sensitive Deo Roll-On
  • Lavera: Neutral Deo Roll-On
  • myrto: Bio Deo Roll-on Blue Sensitive Argan
  • Ponyhütchen: Bio Cremedeodorant Pretty & Pure
  • Sante: Kristall Deo Stick Pure Spirit / Deo Spray
  • Schmidt’s: Fragrance Free Deodorant
  • Urtekram: No Perfume Kristall-Deo Roll On / Deo Stick
  • Waldfussel: Deocreme Sensitiv
  • Wolkenseifen: Deocreme Sensitiv Body

Handcreme

  • CMD: Neutral Handcreme
  • Cremekampagne: Handcreme Pur / Handfluid Pur / Kokosbalsam Pur
  • i+m: Freistil Sensitiv Handcreme
  • Urtekram: No Perfume Handcreme

Rasur

  • Plaine:  Rasierpulver
  • Waldfussel: Rasierseife Mel Ba / Rasierseife Pets

Haarreinigung / -Pflege / -Styling

  • Alterra: Sensitiv Dusch-Shampoo
  • Bioturm: Shampoo Sensitiv
  • CMD: Neutral Shampoo Duschgel
  • Cremekampagne: Shampoo Pur / Haarfluid Pur / Haarkur Pur / Haaröl Pur
  • i+m: Freistil 2in1 Duschgel & Shampoo/ Haarspülung
  • Lavera: Neutral Dusch-Shampoo
  • myrto: Ultramild Free Natur Bio Shampoo / Purifying Free Natur Bio Shampoo
  • mysalifree: Bio-Shampoo
  • Unique: Duftstofffreies Haarspray
  • Urtekram: No Perfume Shampoo / Pflegespülung

Davon abgesehen sind an dieser Stelle natürlich auch wieder unbeduftete Haarseifen und feste Shampoos zu erwähnen.


Baby- und Kinderpflege

  • Acorelle: Baby Erste Zähnchen Balsam
  • Alga Maris: Kid’s Sun Cream SPF50+
  • Balm Balm: Fragrance Free Baby Balm
  • Dr. Bronner’s: Baby Mild Body Balm, Baby Mild18-in-1 Naturseife, Baby Mild Magic Balm
  • Eco Cosmetics: Baby-Sonnencreme LSF 50+ Neutral
  • Jack N’ Jill: Natürliche Zahnpasta Geschmacksneutral
  • Lavera: Baby & Kinder Sensitiv Neutral-Serie (außer Wundschutzcreme)
  • So’Bio étic: Ointment for Baby’s Bottom
  • Unique: Kinder-Serie
  • Urtekram: No Perfume Baby-Serie

Das war’s! Lasst mich in den Kommentaren gern wissen, welche Produkte noch fehlen, ich werde die Übersicht von Zeit zu Zeit aktualisieren!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

29 Comments

  • Reply Andrea 1. März 2018 at 7:27

    Du hast das Erfrischende Gesichtswasser von Sante vergessen! :)
    Danke für die tolle Liste und liebe Grüße,
    Andrea

    • Reply Herbs & Flowers 1. März 2018 at 10:25

      Stimmt! Ergänze ich sofort! :D

  • Reply Jenny 1. März 2018 at 10:56

    Vielen vielen Dank für die ausführliche Liste! Als Neuling der reizfreien Pflege ist das Gold wert! :)
    Liebe Grüße
    Jenny

  • Reply Sandra // Green Shades of Red 1. März 2018 at 11:48

    Wohooo, Chapeau für diese umfassende Liste. <3
    Mir fällt spontan in den Kategorien Gesichtspflege/ Toner/ Serum noch Lovely Day Botanicals ein.
    Spannend finde ich auch das Thema dekorative Kosmetik ohne Alkohol & Duftstoffe. Besonders hier hakt es wie ich finde noch ganz schön, aber es gibt neben loser Mineralkosmetik auch ein paar schöne reizarme Cremetexturen z.B. bei Hynt & Ere Perez.

    Liebstn Gruß!

    • Reply Herbs & Flowers 1. März 2018 at 13:26

      Klar, Lovely Day, wie konnte ich die vergessen?! #facepalm wird ergänzt! An dekorative Kosmetik habe ich beim Erstellen auch schon gedacht, das wäre dann nochmal ein Thema für sich (und fällt sicher längst nicht so umfangreich aus).

  • Reply Herbstbeauty 1. März 2018 at 12:32

    Danke für den ausführlichen Post! Einige Produkte davon kaufe ich immer wieder nach.
    Ich habe irgendwo gelesen, dass die Alverde med Reihe ausgelistet wird? Hoffentlich nicht, das Preis-Leistungsverhältnis ist super.

    Liebe Grüße

    • Reply Herbs & Flowers 1. März 2018 at 13:27

      Stimmt, Alverde Med wurde eingestampft! Werde ich entsprechend aus der Übersicht streichen.

  • Reply Diana 1. März 2018 at 12:47

    Oh klasse, vielen Dank für diese tolle Übersicht!! Ich freue mich immer wie Bolle, wenn ich reizfreie NK finde, hab schon so manche Stunde Inhaltsstoffe studierend vor Regalen verbracht und die Sachen dann seufzend (oder schnaubend) wieder zurück gestellt…
    Leider hat dm seine alverde med-Linie schon weit vor Ende 2017 eingestampft – und das auch noch nicht kommuniziert, sodass mein Hamsterkauf mehr als mager ausfiel :(
    Die Urtekram No Perfume Baby-Serie ist momentan nicht lieferbar; ich hoffe dass die nicht auch noch eingestellt werden, die wollte ich eigentlich als nächstes mal testen…
    Außerdem wollte ich noch ein Sensitiv Duschgel von Alviana ergänzen, das scheint es jedoch auch nicht mehr zu geben…
    Allerdings gibt es von Pai auch eine Baby-Serie (Petit Pai), die gut aussieht, die könntest Du noch ergänzen?! Sollte ich noch über weitere Produkte stolpern, werde ich Dich informieren und bis dahin diese Liste fleißig an Freunde weiter geben :)

    • Reply Herbs & Flowers 1. März 2018 at 13:32

      Genau dafür ist die Liste gedacht, denn ich weiß, wie aufwendig das Checken der INCI sein kann! :) Dass die Alverde Med-Serie eingestampft worden ist, fiel mir jetzt auch wieder ein – so schade! Die Baby-Serie von Pai schaue ich mir noch an und ergänze sie ggf., danke für den Tipp!

  • Reply Waldfee 1. März 2018 at 14:01

    Danke Ida für die Mühe, die du in diese Auflistung gesteckt hast. Ich habe mir das gleich abgespeichert. So kann ich jederzeit nachlesen 🌷

  • Reply Die Naturdrogerie | Uwe 1. März 2018 at 15:47

    Hm … „ohne Duftstoffe“. Ist auch eine Frage, wie man das definiert.

    Zunächst einmal möchte ich hier direkt mal pro natürliche ätherische Öle argumentieren. Diese werden nämlich gerne in einen Topf gesteckt und alle als „Duftstoffe“ abgetan. Dabei haben sie mit chemisch-synthetischen Duftstoffen nicht viel zu tun und sind gar keine homogene Gruppe. Das ist so ähnlich wie alle Gemüsesorten abzulehnen, weil man eine Sellerie-Allergie hat.

    Tatsache ist, dass es bei echten ätherischen Ölen viele Fehlinfos zu finden gibt und Unverträglichkeiten bei der Kosmetik häufig auf die „bösen Duftstoffe“ geschoben werden. Dabei ist der Duft eines ätherischen Öls nur ein – meist angenehmer – Nebeneffekt. Richtig eingesetzt sind sie ein Teil des Wirkstoffkomplexes in der Naturkosmetik und können zur Konservierung beitragen. Das richtige ätherische Öl in der richtigen Konzentration kann sogar hautberuhigend und reizmildernd wirken.

    Weiterhin gilt zu unterscheiden zwischen deklariertem/zugesetztem „Duftstoff“ und natürlich enthaltenem. (Auf die unsägliche Deklarationspflicht einzelner Duftmoleküle in der INCI beziehe ich mich hier gar nicht und will auch nicht darauf eingehen.) Einige der Produkte in der Liste oben enthalten Pflanzenwässer (Hydrolate) oder basieren sogar vollständig darauf. Jedes Hydrolat enthält natürlicherweise einen kleinen Anteil des ätherischen Öls der betreffenden Pflanze. Und genau hier spielen Rose, Melisse und Co. ihre Wirkung aus. Ganz reizfrei.

    Hinzu kommen noch Verfahren wie die CO2-Extraktion bei fetten Ölen. Auch hier kann – je nach Pflanze – ätherisches Öl enthalten sein. Das gilt sogar als Qualitätsmerkmal.

    Ein anderes Beispiel ist die Vanille. Davon gibt es übrigens kein ätherisches Öl, sondern nur einen Extrakt (Alkoholauszug). i+m setzt die Vanille also nicht deshalb direkt zu, weil der selbst Extrakt reizen würde, sondern weil man den Alkoholgehalt möglichst bei 0 halten möchte. (Wobei die Mengen, in denen Vanilleextrakt seine positiven Wirkungen entfaltet, ohnehin kaum zu einem nennenswerten Alkoholgehalt führen würden.)

    Meiner Meinung nach liegt das Problem also nicht bei den echten ätherischen Ölen und Extrakten (andere „Duftstoffe“ hat es in der Naturkosmetik nicht), sondern bei der Deklaration. Würden die einzelnen Öle immer aufgelistet, könnte man (mit etwas Hintergrundwissen) eine fundierte Entscheidung treffen. (Und mit dem entsprechenden Hintergrundwissen würde man auch verstehen, warum Orangenöl bei empfindlicher Haut ungeeignet ist, während Patchouli oder Ylang gut funktionieren.)

    Als Ergänzung für die obige Liste sehe ich unabhängig von meinem kleinen Pamphlet einige Hydrolate (Melisse, Rose, Ylang, …) und „träge“ fette Öle (Mandel, Sheabutter, Kakaobutter, …).

    Beste Grüße
    Die Naturdrogerie | Uwe

    • Reply Herbs & Flowers 1. März 2018 at 15:53

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar, Uwe! Ich habe in der Tat schon darüber nachgedacht, ob wir zu dem Thema mal ein Interview führen sollten. :) Ich selber bin ja auch kein „Anhänger“ der reizfreien Pflege, inzwischen weiß ich auch ganz gut, welche ÄÖ meiner Haut gut bekommen und welche nicht. Das Thema der Volldeklaration hatten wir ja schon öfter – das würde ich auch sehr begrüßen, bisher gibt es viel zu wenig Firmen, die das machen! Bleibt wohl aber noch eine ganze Weile Wunschdenken. Hydrolate und fette Öle habe ich übrigens im Text inkl. Herstellerhinweisen erwähnt, nur nicht im Detail nochmal aufgelistet. ;)

      Liebe Grüße nach Mainz!

      • Reply Die Naturdrogerie | Uwe 1. März 2018 at 16:06

        Hast recht. Ich hatte mich zu sehr auf die reinen Listen konzentriert!

        Allerdings setzt Primavera bei seinen Pflanzenwässer nach wie vor Alkohol ein. Es gab mal die Überlegung, ob man das nicht mehr machen soll. Letztlich bleibt man wohl beim Alkohol, um die Haltbarkeit auch unter schlechten Bedingungen sicher zu stellen.

        Farfalla und Dabba setzen ja auf Rosmarinextrakt und Rettich-(oder Radieschen-?)Extrakt.

        Interview können wir gerne mal machen. Zumal ich auch aus persönlicher Erfahrung sagen kann, dass ätherische Öle bei meiner Neurodermitis positive Wirkungen entfalten können. Man sollte aber Ahnung von der Materie haben.

        Schade nur, dass so ziemlich alle Hersteller therapiebegleitende Produkte für Neurodermitis, Psioriasis oder Ekzeme von vornherein ohne ätherische Öle formulieren. Nur Primavera, Living Nature und Alteya fallen mir da spontan ein, die es sich trauen. Wobei ich bei Primavera noch auf die genauen Ausformulierungen der Begleittexte für die mit Manuka überarbeitete Serie gespannt bin. Und ausgerechnet Living Nature geht bei der „Sensitive“ Reihe auch in Richtung „duftfrei“.

        Ich finde ja Angebote wie mysalifree super wichtig für die Betroffenen. Nur sollte man vielleicht mal damit anfangen die verschiedenen Bedürfnisse auseinanderzuhalten. Bei Salicylat-Unverträglichkeit ist der Verzicht auf viele ÄÖ eine logische Konsequenz, bei Neurodermitis nicht.

        Beste Grüße aus Mainz in Richtung Harz
        Die Naturdrogerie | Uwe

        • Reply Olga Lindt 7. März 2018 at 22:20

          Hallo Uwe, was nimmst du denn für deine Neurodermitis geplagte Haut, wenn ich fragen darf?
          Ich könnte mir zeitweise die Haut an den Beinen und Armen abpulen vor lauter Trockenheit und Gehucke..
          Lieben Gruß
          Olga

          • Die Naturdrogerie | Uwe 7. März 2018 at 23:47

            Hallo Olga,

            vorab: ich wechsle durchaus viel ab und es wäre wohl abendfüllend hier alles aufzuzählen. Wenn „gar nichts mehr geht“ (sprich: offene netzende Stellen), dann gibt es nur noch Wascherde und Rosenwasser. Aber aus solchen Phasen bin ich zum Glück lange raus.

            Ich habe zwischenzeitlich weitgehend auf reines Mandelöl gesetzt. Für die akuten Stellen hatte ich mir selbst einen Balsam auf Basis von Bienenwachs, verschiedenen Ölen und ÄÖ hergestellt. (Eine Abwandlung dessen, was ich schon in meiner Hausarbeit für die Aromatherapie-Prüfung gemacht hatte.)

            Für kurze Zeit habe ich auch mal wieder die Akut Creme Potentilla auf die schlimmer juckenden Stellen gebracht. Und für nachts partiell das Dr. Hauschka Seidenpuder benutzt.

            Da der A/B-Test mit Minalia Forte Creme gut angeschlagen hat, trage ich sie auch mal etwas großzügiger auf – morgens und abends. Es gibt keinen „Sofort-Effekt“, aber die Langzeitwirkung überzeugt. (Müssen wir auch noch ins Sortiment nehmen.)

            Insgesamt hat meine Haut den Winter gut überstanden – trotz viel Stress. Das liegt auch daran, dass ich ziemlich genau darauf achte, was sie wann braucht und in nicht-akuten Phasen mit den richtigen Produkten weiter stärke. (Zuletzt viel mit Martina Gebhardt Neroli Body Oil, das ja leider aus dem Sortiment geht.)

            Beste Grüße aus Mainz
            Die Naturdrogerie | Uwe

  • Reply Sonja 1. März 2018 at 16:32

    Auf das Thema reizfreie Kosmetik bin ich erst vor Kurzem aufmerksam geworden. Ich finde es zum Beispiel irre, dass in Mascara Duftstoffe drin sind, und habe mir deshalb eine parfümfreie Mascara von Sante gekauft. Und in manchen Produkten, wie zum Beispiel Gesichtswasser, versuche ich, Alkohol zu vermeiden, weil ich das Gefühl habe, dass es meiner Haut nicht wirklich gut tut…

    Danke für diese ausführliche Übersicht & liebe Grüße,
    Sonja

    • Reply Herbs & Flowers 2. März 2018 at 13:30

      Alkoholfreies Gesichtswasser ist ja so einer der „Klassiker“ der reizfreien Pflege. Ich selbst nutze aktuell reines Rosenhydrolat mit Alkohol, mag aber auch einige Gesichtswasser ohne Alkohol sehr gern. Kommt halt immer drauf an, was da ansonsten noch so drin steckt. :D

  • Reply Ava 2. März 2018 at 12:15

    Vielen Dank für die tolle Übersicht. Für mich ist „reizfrei“ zwar auch schon fast ein Reizwort, weil es oft einhergeht mit einer Verteufelung der gesamten Naturkosmetik („überall Alkohol drin“). Vor allem finde ich auch wichtig, was alles in Naturkosmetik nicht drin ist (z.B. Mikroplastik oder Silikonöle, die auch umweltrelevant sind), aber so eine Zusammenstellung ist super hilfreich, wenn man eben bestimmte Produkte „ohne“ sucht.
    Eine Frage hab ich noch: Bei der Gesichtspflege taucht die Bioturm Creme mit Urea auf, soweit ich weiß, enthält die aber Trinkalkohol.

    • Reply Herbs & Flowers 2. März 2018 at 13:31

      Oja, ich weiß genau, was du meinst – die böse, böse Naturkosmetik. Ein Kampf gegen Windmühlen, habe ich manchmal den Eindruck. Danke für den wertvollen Hinweis zur Bioturm-Creme, die hatte ich noch aus der duftstofffreien Liste übernommen und nicht gelöscht. Habe ich gleich korrigiert!

  • Reply Gila 2. März 2018 at 13:10

    Alkohol und ätherisches Öl sind ja nur als Wort heutzutage schon selbst nicht mehr reizfrei. Da bin ich mit Ava ganz einer Meinung.Ich werde beim Lesen der oft unsachlichen und von keiner Ahnung getrübten Stellungnahmen zu reizfreien Kosmetik ( hier sollte sich jetzt niemand angesprochen fühlen!) inzwischen selbst gereizt. Ich habe mir zu dem Thema schon Fransen an den Mund geredet, w ürde also einen Extrabeitrag – wie hier schon begonnen, Uwe sei dank! – sehr begrüßen ! Mehr Aufklärung tut not!
    Übrigens werden in England und Frankreich ätherische Öle sogar in Krankenhäusern verwendet, bei uns immerhin in manchen Pflegeeinrichtungen, auch Hebammen arbeiten gern damit!
    So ein Teufelszeug, wie oft unterschwellig zu hören/lesen, ist es also ganz bestimmt nicht. Das es vereinzelt Unverträglichkeiten gibt, ist unbestritten. Aber gerade in der Hautpflege
    Ist die positive Wirkung der ä.Ö. Gar nicht hoch genug zu bewerten!
    ,

    • Reply Herbs & Flowers 2. März 2018 at 13:33

      Danke für deinen leidenschaftlichen Kommentar, Gila! Ein Interview folgt also ganz sicher. :) Und klar, der Wert von ätherischen Ölen zu aromatherapeutischen Zwecken – auch in Einrichtungen wie Pflegeheimen, Krankenhäusern oder in der Geburtshilfe – steht außer Frage, da bin ich ganz bei dir!

  • Reply strawberrymouse 3. März 2018 at 14:34

    Dass ich den Überblick super finde, dürfte wohl nicht überraschen ;)
    Die Bioturm Hafer-Reihe ist, wenn ich mich recht entsinne, ebenfalls ohne Alkohol und ätherische Öle.
    Etwas überraschender vielleicht, dass ich durchaus pro ätherische Öle bin, nur eben nicht in meiner Gesichtspflege ;)

    • Reply Herbs & Flowers 6. März 2018 at 11:22

      Ah, danke für den Tipp mit der Hafer-Reihe von Bioturm, da schaue ich nochmal nach! :)

  • Reply Naturkosmetik Lesetipps | Beautyjagd 7. März 2018 at 12:15

    […] schreibt über den Anti Pollution-Trend, der jetzt auch die Naturkosmetik erreicht hat. Dazu hat Ida hat außerdem eine Liste mit Naturkosmetik ohne Duftstoffe und ohne Alkohol […]

  • Reply prinzessin_paprika 7. März 2018 at 21:39

    Hallo,
    erstmal DANKE für die Übersicht.
    Sind nicht die Sachen von Evolve und S5 auch reizfrei?
    Wünsche einen wunderschönen Abend!

  • Reply Sibylle 8. März 2018 at 21:49

    Tolle Liste ! Danke, für die Arbeit. Für mich ein Nachschlagewerk…

    • Reply Herbs & Flowers 19. März 2018 at 16:01

      Genau so ist es ja auch gedacht – als „Lesezeichen“ eben. :)

  • Reply Naturkosmetik im März 2018 – aufgebraucht, nachgekauft und neu entdeckt 7. April 2018 at 19:45

    […] Für alle Anhänger von reizfreier Kosmetik gibt es einen passenden Beitrag bei Herbs & Flowers. […]

  • Reply 5 Gründe, auf Naturkosmetik umzusteigen – Tiny Green Footsteps 15. Mai 2018 at 15:10

    […] Für jemanden, der sowieso schon sehr sensible Haut hat oder zu Allergien neigt, ist es aber nicht nur sinnvoll, auf Naturkosmetik zu setzen, sondern auch, reizfreie Produkte, also solche, die ohne Alkohol und ohne natürliche Duftstoffe bzw. ätherische Öle auskommen – zu verwenden; eine Liste mit reizfreier Naturkosmetik gibt es auf dem Blog Herbs & Flowers. […]

  • Leave a Reply