Monatshygiene von einhorn: Tampons, Binden, Menstruationstassen

18. März 2019
monatshygiene einhorn

Menstruationsbeschwerden waren viele, viele Jahre lang ein Fremdwort für mich. Abgesehen von leichten Unterleibsschmerzen hatte ich in der Regel keine Probleme. Seit mein Sohn auf der Welt ist, hat sich das ein wenig verändert. Starke Blutungen, heftiges Kopfweh für 1-2 Tage und PMS vom Allerfeinsten vermiesen mir (immerhin mit regelmäßigem Zyklus) einige Tage im Monat. Und ich denke, dass ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehne, wenn ich behaupte, dass die wenigstens Frauen wie in der Werbung in mintgrünen kurzen Kleidern mit einem strahlenden Lachen leichtfüßig auf hohen Absätzen durch die Gegend tänzeln, wenn sie ihre Regelblutung haben.

Davon abgesehen sind Artikel für die Monatshygiene in der Drogerie jetzt auch nicht unbedingt die, deren Kauf man normalerweise mit irgendeiner Art von Spaßfaktor verbindet. Doch dann entdeckte ich neulich im dm auffällig verpackte Tampons, Binden und Menstruationstassen, die mich schon beim Anblick im Regal zum Lachen brachten. Sie stammen vom Berliner Start-Up einhorn, das bisher vor allem für seine Kondome bekannt ist und kürzlich das Sortiment eben erweitert hat. Da ich selbst gerade zwischen Tampons, Binden und Menstruationstassen wechsle, landeten alle drei Produkte kurzerhand in meinem Korb.

„Padsy“ – Binden inklusive Orakel

binden einhorn

Die Verpackung der Binden ist doch mal eine willkommene Abwechslung zu den schnöden einfarbigen, bierernsten Varianten, die uns sonst so im Regal begegnen, oder? Bunt, ein wenig schrill, modern und ohne Zweifel auffällig sind die 10er-Packs. Zwei Varianten der Binden gibt es – für den Tag und für die Nacht.

Die Packung aus Bio-Kunststoff auf Maisbasis kommt in einem Umkarton daher. Auf der Rückseite der Verpackung ist der Hinweis „Nur echt mit Flügelorakel“ zu lesen. Flügelorakel? Tatsächlich: Öffnet man die einzeln verpackten Binden, befindet sich auf dem Papierstreifen, der die Haftstreifen der Binde bedeckt, ein farbig aufgedruckter Spruch, z. B. „Du wirst Gleichgesinnte treffen zum gemeinsamen Dendrieren äh Menstruieren.“

binden einhorn3 binden einhorn2-2 binden einhorn4

Die Binden bestehen aus verschiedenen Schichten. Das Obermaterial besteht aus 100% Bio-Baumwolle, darunter befindet sich ein saugfähiger Baumwollkern. Die untere Schutzschicht besteht aus Bio-Kunststoff (auf Maisstärke basierend). Der Haftstreifen, mit dem die Binde im Slip an Ort und Stelle bleibt, wird von einem Papier mit Silikonbeschichtung bedeckt, das man vor der Benutzung natürlich entfernt. Kostenpunkt des 10er-Packs: 3,25 Euro.

Mein erster Eindruck? Überraschend dünn sind sie, die einhorn-Binden! Das macht das Tragen sehr angenehm. Für mich sind sie aufgrund meiner starken Blutung allerdings nur als Backup in Kombination mit Tampon oder Menstruationstasse geeignet. Und damit sind wir direkt beim nächsten Produkt:

„Tamtampon“ – Tampons mit Message

einhorn tampons

Die Tampons von einhorn gibt es in drei verschiedenen Größen: piccolo, normalo und super. Ich habe mich zum ersten Testen für super entschieden. Ich weiß leider nicht genau, wie groß das Fassungsvermögen eines einzelnen Tampons ist, rein optisch sind sie aber auf jeden Fall kleiner als die stärksten Tampons von o.b.

Dafür haben sie alle eine Message im Gepäck, wie ihr auf dem folgenden Bild sehen könnt. Wenn so ein Tampon mal versehentlich aus der Tasche fällt, bietet er auf jeden Fall keinen Grund zum Erröten, im Gegenteil:

einhorn tampons

einhorn tampons einhorn tampons3

Eine Box enthält 16 Tampons, die allesamt zu 100% aus zertifizierter Bio-Baumwolle bestehen. Schön finde ich ja den Hinweis, dass die Tampons als Mikrofon für Mansplaining verwendet werden können. :-D Die Feministin in mir ist begeistert.

Kostenpunkt der Tamtampons: 3,35-3,85 Euro (je nach Größe). Ausprobiert habe ich die Tampons bisher noch nicht, sodass ich zur Anwendung noch nichts sagen kann. Dafür fand ich nämlich den dritten Artikel viel zu spannend:

„Papperlacup“ – Menstruationstasse mit Stickerset

einhorn menstruationstasse

Menstruationstassen gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Gut so, denn mit ihnen lässt sich eine beachtliche Menge an Müll vermeiden, außerdem trocknen sie die Schleimhäute nicht aus.

Die individuell richtige Tasse zu finden, ist mitunter aber gar nicht so einfach, denn die Auswahl ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen und viele Parameter wie die Stärke der Blutung, die Stärke des Beckenbodens, die individuelle Anatomie, bisherige Geburten usw. beeinflussen, ob das Handling mit einer Menstruationstasse funktioniert. Es gibt die Tassen in unterschiedlichen Größen, Formen, Stärken, mit oder ohne Stiel etc. Ich habe in den letzten Jahren verschiedene Tassen ausprobiert, war aber mit keiner bisher im Alltag happy genug, um konsequent auf Tampons zu verzichten.

einhorn menstruationstasse5

Vielleicht ändert sich das bald, denn mein erster Eindruck des „Papperlacups“ ist sehr positiv. Das liegt nicht nur am Weltraum-Design der Verpackung, sondern vor allem an der Tasse selbst. Zwei Größen gibt es bei der „fliegenden Untemrumtasse“ zur Auswahl, ich habe mich für das größere Modell entschieden, das in sonnigem Gelb daherkommt.

Auf der Rückseite der Verpackung befindet sich sowohl eine Entscheidungshilfe in Bezug auf die Größe als auch eine kurze Anleitung zur Anwendung. Im Inneren der Packung liegt eine ausführliche Anleitung bei, außerdem gibt’s auf der einhorn-Website ein Video-Tutorial.

einhorn menstruationstasse3-2 einhorn menstruationstasse4

Das Handling unterscheidet sich nicht von anderen Menstruationstassen: vor der ersten Anwendung auskochen, mit gründlich gewaschenen Händen falten, einführen, fertig. Was in der Theorie immer so einfach klingt, braucht bei den ersten Versuchen durchaus etwas Übung (und vor allem einen entspannten Kopf). Das ist die erste Tasse, bei der es bei mir auf Anhieb geklappt hat. Sie lässt sich leicht einführen und ploppt bei mir sofort auf. Das Material (medizinisches Silikon) ist relativ weich – das dürfte Frauen mit schwächerem Beckenboden entgegenkommen. Der Stiel lässt sich individuell kürzen.

Das Fassungsvermögen des größeren Modells beträgt 26 ml, die kleinere Variante umfasst 17ml. Zum Vergleich: die Lunette umfasst in Größe 1 25ml und in Größe 2 30ml.

Nach spätestens 12 Stunden sollte die Tasse entfernt werden. Kurz mit klarem Wasser ausspülen (am besten kalt, das beugt Verfärbungen vor) und mit sauberen Händen wieder einsetzen. Nach der letzten Benutzung wird die Tasse erneut ausgekocht und kann im beiliegenden Beutel auf ihren nächsten Einsatz warten. Übrigens, Pro-Tipp zum Auskochen: wenn ihr die Tasse in einen Schneebesen steckt, berührt sie beim Auskochen nicht den Topfboden!

einhorn menstruationstasse6

Der Spruch, der sich auf dem Beutel befindet, ist übrigens auch auf der Tasse selbst zu lesen – erkennt ihr das auf dem oberen Bild? Ach ja, das enthaltene Stickerset möchte ich euch zum Abschluss nicht vorenthalten.

einhorn menstruationstasse stickerset

Mit 25,95 Euro zählt der Papperlacup zu den teureren Modellen, die es in der Drogerie zu kaufen gibt. Im Vergleich zu Lunette, Meluna und Co. schneidet sie etwas günstiger ab. Auf lange Sicht rechnet sich eine Menstruationstasse im Vergleich zu Tampons aber so oder so.

Ihr bekommt die einhorn-Produkte sowohl im dm als auch im einhorn-Shop, dort findet ihr auch Vorratspackungen und Sparpakete.

Fazit

monatshygiene einhorn

Ja, mit einhorn könnten das in Zukunft gute Tage werden! Ich werde die Produkte in den nächsten Monaten weiter ausprobieren und euch im Herbst ein Update geben, wie sie sich im Alltag bewährt haben.

Seid ihr Team Tasse oder Team Tampon? Welche Tipps habt ihr, wenn man mit Menstruationstassen bisher noch gar keine Erfahrung hat? 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Daniela 18. März 2019 at 13:04

    Ich benutze seit mehreren Jahren die Lunette, aber seit ich Ende 30 Myome bekam und eine extrem starke Blutung (und Schmerzen) habe, muss ich zumindest nachts zusätzlich Binden verwenden, sonst kann ich ständig aufstehen. Für die Eingewöhnung mit der Tasse kann ich empfehlen, verschiedene Falttechnicken der Tasse auszuprobieren und beim Herausholen ein Bein auf Badewannenrand oder Toilettendeckel zu stellen, so kommt man besser heran und kann den Unterdruck leichter lösen.
    Die neuen Einhornprodukte finde ich recht fancy und der Versuch, der positiven „Sichtbarmachung“ der Periode ist auch gut. Was ich schwierig finde, sind generell die Preise. Menschen mit geringem Einkommen können sich wahrscheinlich weder schicke Tassen im Rahmen von 30 € leisten , noch die deutlich höherpreisigen Biotampons und -binden. In diesem Zusammenhang kann man direkt auch mal auf diese Petition aufmerksam machen, die zum Ziel hat, die Mehrwertsteuer auf Hygieneprodukte zu senken https://www.change.org/p/die-periode-ist-kein-luxus-senken-sie-die-tamponsteuer-starkwatzinger-bmfsfj

    • Reply Herbs & Flowers 18. März 2019 at 13:46

      Starke Blutungen sind echt so ätzend, oder? Ich musste mich daran auch erst gewöhnen. Verschiedene Falttechniken sind ein guter Punkt, das stimmt! Ich bin mit dieser klassischen U-Faltung bisher am besten zurecht gekommen.
      Wichtig auch, was du zum Thema Preis ansprichst – und danke auch für den Link zur Petition, die ich in der Tat auch schon unterschrieben habe.

    Leave a Reply