Mundhygiene leicht gemacht: die Mundwohl-Serie von Primavera (Anzeige)

24. Mai 2021
Primavera Mundwohl

Na, wer von euch war dieses Jahr schon beim Zahnarzt? Ich habe meiner Zahnärztin erst letzte Woche einen Besuch abgestattet und konnte die Praxis mit einem Lächeln verlassen. Mund- und Zahnhygiene ist mir enorm wichtig – nicht nur aus ästhetischen Gründen, sondern auch aus gesundheitlichen. Deshalb war meine Freude groß, als ich erfahren habe, dass Primavera das Sortiment um eine neue Linie – die Mundwohl-Serie – erweitert hat. Diese steht heute in meiner Kooperation mit Primavera im Fokus.

Die Bedeutung der Mundhygiene für unsere Gesundheit: „Gesund beginnt im Mund“

Wie wichtig das gesamte Verdauungssystem für unsere Gesundheit ist, wissen wir spätestens seit Giulia Enders‘ Bestseller “Darm mit Charme”. Und da die Verdauung bereits mit dem ersten Bissen oder Schluck beginnt, könnte man im Reim-Stil sagen: “Gesund beginnt im Mund”. Damit ist aber nicht nur gemeint, dass das gründliche und langsame Kauen sich positiv auf unsere Verdauung auswirkt, sondern es geht auch um die Aspekte der Zahn- und Zahnfleischgesundheit und deren Wirkung auf den gesamten Organismus. Entzündetes Zahnfleisch öffnet Bakterien und Viren Tür und Tor – wenig erstaunlich, wenn man sich vor Augen führt, dass bspw. eine unbehandelte Parodontitis zu einer Gesamtwundfläche führen kann, die in etwa handtellergroß ist. Abgesehen davon ist natürlich auch das Thema Knochen- und Zahnerhalt wesentlich, wenn wir über Zahngesundheit reden. Kurzum: wir sind gut beraten, uns gewissenhaft und gründlich um unsere Zahngesundheit und Mundhygiene zu kümmern – und das täglich. 

Ätherische Öle und ihr Nutzen im Rahmen der Mundhygiene

Ätherische Öle haben ganz allgemein gesprochen eine Superpower, die sie auch für die Mundhygiene sehr interessant machen: die meisten von ihnen wirken in einer bestimmten Form antibakteriell und/oder antiviral. Ein Plus also, wenn es darum geht, für frischen Atem und ein gutes “Mundhöhlenklima” zu sorgen. Gerade das Thema frischer Atem wird dabei natürlich durch passende wohltuende Aromen unterstützt. Ich denke dabei insbesondere an ätherische Zitrusöle, aber auch an verschiedene Minzarten oder ätherische Öle von Gewürzpflanzen. 

Geht es schließlich um die Behandlung von Krankheiten in Sachen Zähne/Zahnfleisch, können entsprechend ausgebildete Zahnärzt*innen in Zusammenarbeit mit Laboren sogar bestimmen, welche Bakterien die Übeltäter sind und welche ätherischen Öle gegen diese spezifischen Bakterien bei genau diesem/dieser Patient*in hilfreich sind (das lässt sich mit Hilfe eines sog. Aromatogramms ermitteln). 

Widmen wir uns aber anstelle unangenehmer Zahnarztbesuche lieber den Dingen, mit denen wir unserer Mundhygiene unterstützend zu Zahnbürste, -pasta  und -seide daheim Gutes tun können: den drei neuen Produkten aus der Primavera Mundwohl-Serie

Primavera Mundwohl Serie

Ölziehen Step by Step mit der Primavera Mundwohl Ölziehkur: Anleitung und Tipps

Ölziehen ist eine super Sache für die Mundhygiene. Dabei geht es weniger um die oft propragierte Aufhellung der Zähne, sondern um die ganzheitliche Förderung der Zahn(fleisch)gesundheit. Die Primavera Mundwohl Ölziehkur ist dafür bestens geeignet und hat eine Rezeptur im Gepäck, die ich in wenigen Worten mit „Ayurveda trifft auf Aromatherapie“ beschreiben würde.

Über Jahrhunderte bewährtes Sesamöl wird dabei mit Kokosöl kombiniert, das für eine leichtgängigere Konsistenz der Ölmischung sorgt. Sanddornfruchtfleischöl bringt außerdem eine Schleimhaut-regenerierende Komponente mit. Der Anteil ist dabei so gering gewählt, dass keine Zahnverfärbungen zu befürchten sind. 

Für die antibakterielle Wirkung sorgen die ätherischen Öle von Spearmint, Ingwer, Kardamom und Zitrone. Der Geschmack des Öls ist dezent, aber erfrischend und ich empfinde ihn auch morgens auf nüchternen Magen als angenehm. Die Glasflasche enthält 200 ml. 

Die allmorgendliche Anwendung ist ein Kinderspiel: 

  1. Gebt die Menge von ca. 1 EL des Öls in den Mund.
  2. Schiebt das Öl nun im Mund ca. 10-20 Minuten von einer Seite zur anderen, „kaut“ es dabei und benutzt es im Prinzip wie eine Mundspülung, auch wenn es sich anders anfühlt. Durch diese Bewegungen werden die Kaumuskeln gekräftigt, die Speichelproduktion wird angeregt und das Zahnfleisch wird auch an Stellen gepflegt, die sonst mit der Zahnbürste nur schwer erreicht werden können. 
  3. Spuckt das Öl aus, wenn es sich im Mund zunehmend dünnflüssiger anfühlt – wichtig: nutzt dafür ein Taschentuch oder ein Stück Toilettenpapier, das ihr anschließend NICHT im WC, sondern im Restmüll entsorgt. 
  4. Putzt anschließend wie gewohnt eure Zähne. 

primavera ölziehkur mundwohl

Gerade am Anfang kann das Ölziehen sich ungewohnt anfühlen und vielleicht Überwindung kosten. Wenn ihr euch ganz neu herantasten wollt, sind hier meine Tipps dafür: 

Tastet euch an die Menge heran:
Ein Esslöffel Öl kann sich im Mund nach verdammt viel anfühlen. Startet also vielleicht einfach mit der Menge eines Teelöffels und erhöht die Menge nach und nach. 

Startet abends:
Normalerweise wird das Ölziehen morgens durchgeführt. Falls es euch Überwindung kostet, den Tag auf nüchternen Magen mit dem Ölziehen zu starten, dann versucht es doch zu Beginn einfach am Abend! Auch dann profitiert ihr von diesem zusätzlichen Schritt für die Mundhygiene und könnt euch so erst einmal an die Anwendung und das Gefühl gewöhnen, bevor ihr das Ritual auf den Morgen verlegt. 

Startet mit kurzen Intervallen:
10-20 Minuten lang Öl zu ziehen kann sich zu Beginn durchaus lang anfühlen (siehe dazu auch der nächste Tipp). Startet also vielleicht einfach erst einmal mit 2-3 Minuten und erhöht die Dauer von Woche zu Woche. 

Lenkt euch ab:
Das Ölziehen selbst ist keine sonderlich spannende Sache, wenn es einmal zur Routine geworden ist. Nutzt die Zeit also nebenbei für andere Tätigkeiten. Duschen, Kaffeekochen, den Frühstückstisch decken, … all das lässt sich bestens während des Ölziehens erledigen. Ich persönlich dusche währenddessen einfach. Und falls eure Gesichtsmuskeln und euer morgendliches Gemüt ein bisschen Schwung gebrauchen können, versucht es doch mal mit einer passenden Spotify-Playlist wie dieser hier!

Bereitet ein Gefäß zum Ausspucken vor: 

Je länger das Öl im Mund bleibt, desto größer wird durch den Speichel die zu entsorgende Menge an Flüssigkeit im Mund. Mir reicht dann ein Taschentuch zum Ausspucken nicht aus. Deshalb bereite ich mir jeden Abend eine kleine Dose vor, die ich mit Toilettenpapier auslege und die mir als Gefäß zum Aufsaugen der Ölmischung dient, bevor ich das Papier im Restmüll entsorge. Das erspart Ölflecken auf der Kleidung oder dem Waschbecken. Die auf dem Waschbeckenrand platzierte Dose erinnert mich außerdem jeden Morgen ans Ölziehen. 

Primavera Mundspülung und Lippen Akut Gel

primavera mundwohl spülung 2

Wenn ihr schlussendlich feststellt, dass das Ölziehen doch nicht das Wahre für euch ist, findet ihr in der Primavera Mundwohl-Serie eine passende Alternative in Form der Primavera Mundspülung. Das ist die erste Mundspülung, die ich kenne, bei der die Dosierung kinderleicht und tropfsicher ist – ihr müsst lediglich die Flasche leicht zusammendrücken und schon steigt die Spülung direkt nach oben in die Öffnung. So könnt ihr sie exakt und kleckerfrei dosieren. 

primavera mundwohl spülung-2

Die Mundspülung von Primavera ist alkoholfrei und enthält ätherische Öle, die auch während der Schwangerschaft geeignet ist – in dieser Zeit ist Mundhygiene ja besonders wichtig. Dank Spearmint,  Zitrone und Ravintsara schmeckt sie angenehm frisch und überhaupt nicht scharf.

Meine Zahnärztin hat mir explizit empfohlen, eine Mundspülung mit Xylitol (Birkenzucker) zu verwenden, um Karies vorzubeugen und (in meinem Fall) die Speichelproduktion sanft anzuregen. Passenderweise enthält die Primavera Mundspülung als zweiten Inhaltsstoff (direkt nach Wasser) Xylitol – für mich persönlich ein großes Plus (und ein #thumbsup von meiner Zahnärztin)!

primavera lippen akut gel

Die Mundwohl-Serie von Primavera wird durch das Lippen Akut Gel vervollständigt. Beim ersten Kribbeln auf den Lippen oder auch bei Spannungsgefühlen und trockenen Lippen oder Mundwinkeln legt es sich wie ein schützender, unfettiger und nicht-klebriger Film auf die Haut und wirkt leicht kühlend und regenerierend. Die Inhaltsstoff-Stars sind dabei Melissenhydrolat, das in der Aromatherapie unter anderem für seine antivirale Wirkung geschätzt wird, ätherisches Cistrosen- und Spearmintöl sowie Süßholzwurzelextrakt.

DIY-Inspiration: 2 Rezepte mit ätherischen Ölen für die Mundhygiene

Wenn ihr die Schätze aus euren Aroma-Beständen nutzen möchtet, um lieber eure eigenen Produkte zur Förderung der Mundhygiene herzustellen, folgen zu guter Letzt noch zwei einfache DIY-Rezepte zum Selbermischen mit ätherischen Ölen. 

Happy Gum – Mischung zum Ölziehen:

ölziehen mit ätherischen ölen diy

Tropft die ätherischen Öle direkt in das Sesamöl. Verschließt die Flasche kräftig und schwenkt sie. Das Öl ist direkt zur Anwendung bereit und sollte innerhalb von 6 Monaten aufgebraucht werden.

Fresh & Clean – Mischung für ein Salz zum Mundspülen:

ätherische öle mundspülung diy

Gebt zunächst die ätherischen Öle in ein verschließbares Glas. Gebt anschließend das Salz (Steinsalz ist übrigens auch okay) in das Glas, verschließt es und schwenkt das Glas ausgiebig hin und her. Wer mag, kann auch nochmal umrühren – achtet aber darauf, dass ihr keinen Plastiklöffel verwendet. Für die Anwendung nehmt ihr nun ca. 1 Teelöffel (oder weniger, je nach Belieben) der Salzmischung und löst sie in einem Glas lauwarmem Wasser. Mit dieser Mischung könnt ihr nun den Mundraum spülen oder auch gurgeln. Die Mischung sollte zügig aufgebraucht werden, da die enthaltenen Öle schnell zur Oxidation neigen. 

Für die tägliche Anwendung in der Mundhöhle nutze ich inzwischen nur noch gebrauchsfertige Produkte und verwende DIY-Rezepte eher für spezielle Situationen (bspw. bei Erkältungen). Der Anwendungskomfort der Mundwohl-Produkte ist ausgesprochen hoch und geschmacklich überzeugen mich die Produkte ebenfalls.

Also, falls ihr auf der Suche nach Alternativen zu scharfen, alkoholhaltigen Mundspülungen seid und Wert auf eine natürliche Mundhygiene legt, dann lohnt sich ein Blick auf die Primavera Mundwohl-Serie!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Waldfee 25. Mai 2021 at 19:19

    Ach, das ist ja was für mich…bis auf das Ölziehen. Ich kenne mich, 10-20 Minuten halte ich nicht durch. Und schon gar nicht täglich. Aber die Mundspülung und die Salbe finde ich Klasse👍 Da eh bald eine Bestellung bei Najoba ansteht, schaue ich mal, ob es verfügbar ist. Mit ins Körbchen wandert immer das Lavendel Fine von Primavera. Seit Jahren… Danke für diesen tollen Tipp liebe Ida🌸

  • Leave a Reply