Lange und dichte Wimpern mit dem Plume Wimpernserum: das 12-Wochen-Experiment

30. Juli 2018
plume wimpernserum

Andere haben schwarze, geschwungene, dichte, lange Wimpern – ich habe dünne, lichte, helle, kurze Fliegenbeine. Beste Voraussetzungen also, um ein Experiment zu starten, um zu schauen, was eigentlich so ein Wimpernserum wirklich bringt. Ich liebe ja solche Langzeitversuche – ihr erinnert euch vielleicht an mein Pigmentflecken-Experiment? Der jetzige Testkandidat ist das Plume Lash & Brow Enhancing Serum, das ich von Biomazing als PR-Sample bekommen habe.

plume wimpernserum 2

Das sind die Fakten zum Plume Wimpern- und Brauenserum:

  • Es handelt sich hierbei um das erste rein natürliche Wimpern- und Brauenserum. (Wird ja auch Zeit, dass es sowas gibt – ich erinnere mich lebhaft daran, wie mir eine ambitionierte Verkäuferin in einer Parfümerie vor einigen Jahren ihre spektakulären Wimpern präsentierte und gar nicht mehr aufhören konnte, von einem konventionellen Wimpernserum zu schwärmen. Und ich dachte mir nur so: gibt’s da auch was in der NK-Abteilung, so ganz ohne Parabene oder hormonell wirksame Inhaltsstoffe? Gab es damals nicht.)
  • Der Klassiker, wenn es um die Förderung von Haarwachstum geht, ist ja Rizinusöl. Das findet ihr auch im Serum von Plume. Dazu gesellen sich Aloe Vera, Kapuzinerkresse, Indische Kresse, Chinarinde, Huflattich, Schafgarbe, Hickorybaumrinde und Coleus Forskohlii. Dieser Komplex soll dafür sorgen, dass die Wachtsumsphase der Haarfollikel verlängert wird, die Haarwurzeln gestärkt werden und die Wimpern und Brauenhaare gleichzeitig gepflegt werden. Das Ergebnis sollen so dichtere und längere Härchen sein.
  • In Summe liest sich die INCI-Liste so:
    Aloe Barbadensis Leaf Juice, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Tussilago Farfara (Coltsfoot) Flower Extract, Achillea Millefolium (Yarrow) Extract, Cinchona Succirubra Bark Extract, Aqua, Carya Ovata (Hickory) Bark Extract, Tocopheryl Acetate (Vitamin E), Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Sucrose Laurate, Sodium Stearoyl Lactylate, Nasturtium Officinale (Watercress) Extract, Tropaeolum Majus (Indian Cress) Extract, Mel (Honey) Extract, Xantham Gum, Coleus Forskohlii Root Oil
  • Das Wimpern- und Brauenserum ist duftstofffrei und geruchsneutral.
  • Es kommt in einer Kunststoffverpackung daher, die dem eines klassischen Flüssigeyeliners ähnelt. Die Farbgebung in einem sehr blassen Grau ist nicht so mein Fall, ich hätte mir bei einem High-End-Produkt eine andere Farbe gewünscht. Spontan musste ich an ein kräftiges Dunkelblau denken, über das sich der schnieke Plume-Schriftzug elegant in Gold schwingt, während das Blau vielleicht hier und da je nach Lichteinfall noch sternenartige goldene Reflexe zeigt.
  • Angewendet wird das Serum im Prinzip wie ein Eyeliner. Dazu unten gleich mehr.
  • Erste Ergebnisse sollen nach ca. 2-3 Wochen sichtbar sein, für eine optimale Wirkung soll das Serum 2-3 Monaten täglich angewendet werden.
  • Das Serum enthält 5 ml, die ca. 3-4 Monate bei täglicher Anwendung (morgens und abends) reichen sollen.
  • Preislich ist das Serum mit ca. 99 Euro klar im High-End-Bereich angesiedelt.

plume wimpernserum 3

Und so teste ich:

  • Ich verwende das Plume Serum ausschließlich abends.
  • Mich interessiert vor allem die Wirkung auf die Wimpern, daher lasse ich die Brauen aus.
  • Nach der Gesichtsreinigung schüttle ich das Serum und trage es mit Hilfe des Applikators am oberen und unteren Wimpernkranz so nah wie möglich an den Haarwurzeln auf.
  • Um bestmögliche Vorher-Nachher-Vergleiche anstellen zu können, verwende ich das Serum ausschließlich an einem Auge. Im Idealfall sieht das dann in ein paar Wochen ein bisschen witzig aus im Vergleich zum anderen Auge. Das muss dann einfach ein paar Wochen später noch aufholen. :-)
  • Ich verzichte aktuell an vielen Tagen auf Mascara und Lidschatten. Das liegt zwar vor allem an der Hitze, kommt meinem Experiment aber sicher auch zugute, da ich so bspw. häufig auf das Abschminken der Augen verzichten kann, so dass die Wimpern ungestört vor sich hin wachsen können.
  • So handhabe ich das jetzt seit 14 Tagen.

Das ist mir bisher aufgefallen:

  • Die Anwendung ist ein Kinderspiel: der Applikator, der quasi ein kleiner Pinsel ist, ist flexibel und gleichzeitig fest genug, um am Wimpernkranz locker entlangzufahren und das Serum in jeweils einem Pinselstrich oben und unten aufzutragen.
  • Die Öffnung des Fläschchens ist tadellos – kein Kleckern, kein Schmieren, keine überschüssigen Reste.
  • Das Serum hat eine gelig-wässrige Textur, wie ich das von einem Serum eben erwarte.
  • Es fühlt sich auf der Haut angenehm an, kühlt leicht, brennt nicht, klebt nicht und ist nach wenigen Minuten getrocknet.
  • Meine Augen sind am nächsten Morgen weder geschwollen noch gerötet oder anderweitig gereizt.

Bisher kann ich noch keine Ergebnisse sehen, bin aber gern bereit, der Sache noch Zeit zu geben, schließlich soll das Experiment noch zehn Wochen andauern! Was ich allerdings feststelle: meine Wimpern fühlen sich auf jeden Fall gepflegt an, sie sind weich und weniger trocken als am anderen Auge. In vier Wochen – also zur Halbzeit – werde ich ein Zwischenfazit ziehen und berichten, ob das Serum bei mir eine sichtbare Wirkung zeigt.

Habt ihr schon mal Rizinusöl oder ein Serum zur Anregung des Wimpernwachstums verwendet? 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Theresa vom Projekt Schminkumstellung 30. Juli 2018 at 11:32

    Liebe Ida,
    ein interessantes Experiment! Ich habe ein solches Serum von Sante, das ich auch mal über mehrere Wochen testen wollte, aber es ist dann schnell in Vergessenheit geraten, weil ich nie an das Auftragen am Abend dachte x) . Von daher wäre ein solches Produkt für mich vermutlich nichts, denn ich würde immer vergessen, es zu nutzen.
    Was ich aber für mich entdeckt habe ist Rizinusöl zum Abschminken. Funktioniert bei mir sehr gut und wenn es dann auch noch einen positiven Effekt auf meine Wimpern und Augenbrauen hat: umso besser (: .
    Ich denke aber auch, dass (wie du schon schreibst) der Verzicht auf Mascara und damit einhergehend weniger Abschminken der Wimpern einen großen Einfluss auf die Wimpern haben kann. Ich bin gespannt auf weitere Berichte!
    Liebe Grüße (: .

  • Reply Fräulein Immergrün 30. Juli 2018 at 17:38

    Ha, mir geht es da wie Theresa! Ich habe ein solches Serum von Alverde und hatte es tatsächlich mal eine GANZE Woche geschafft, es zu nutzen … und dann habe ich es wieder vergessen :D Ich glaube, ich nehme die Sache nicht ernst genug.
    Aber ich bin gespannt, welches Resultat du am Ende beobachtest. Rein preislich sind es ja doch feine Unterschiede zwischen Sante, Alverde und Plume ;).

    Grünste Grüße

  • Reply Herbstbeauty 31. Juli 2018 at 16:31

    Ich habe das Plume Wimpernserum letztes Jahr ausprobiert. Ziemlich konsequent habe ich es jeden Abend angewandt. Meine Wimpern sind nicht gewachsen, haben sich aber gepflegter und elastischer angefühlt. Dafür konnte ich mit dem Serum einige überzupfte Stellen auf den Augenbrauen ausbessern. Bin schon gespannt, wie das Serum bei dir wirkt.

    Liebe Grüße

  • Reply Natürlich Schöner 12. August 2018 at 16:41

    Ich habe mir mal das Wimpernserum von Alterra mitgenommen. Mein Erfahrungswert damit liegt aber bei ungefähr Null, da ich immer vergesse, es vor dem Schlafen gehen aufzutragen 🙈 Da es aber recht günstig ist, kann ich das verschmerzen. Das teure Serum von Plume würde ich mir deswegen aber eher nicht zulegen.

    LG Michaela

  • Reply Tanzen_auf_Beton 15. August 2018 at 18:31

    Ich probiere gerade Akamuti Organic Castor Oil/ Bio-Rizinusöl für meine strapazierten Wimpern aus, das gelige Öl soll ja angeblich auch Wachstum / Elastizität fördern. Ich bin gespannt;-)

    • Reply Herbs & Flowers 16. August 2018 at 11:21

      Genau, Rizinusöl ist ja quasi der Klassiker in Sachen Wimpernwachstum. Berichte gern mal, ob es bei dir einen Effekt hat! :)

    Leave a Reply