Sprühliebe: drei Hydrolat-Lieblinge von Farfalla

2. Oktober 2018
farfalla bio hydrolat

Wenn ihr hier nicht erst seit gestern hier auf dem Blog mitlest, dann wisst ihr ja: ich liebe Produkte zum Sprühen! Klassische Toner, Schüttellotionen, Hydrolate, Body Splashes, … Reine Hydrolate nehmen dabei bei mir eine Sonderstellung ein, weil ich sie nicht nur für die Gesichts- und Körperpflege schätze, sondern in erster Linie als Alltagshelferlein bei verschiedenen Beschwerden.

Normalerweise tummeln sich bei mir ja vor allem die schlichten grünen Pflanzenwasser-Flaschen von Primavera. Seit Farfalla aber in diesem Jahr einen, wie ich finde, äußerst gelungenen Relaunch hingelegt hat, spricht mich das Packaging sehr an, sodass ich mich seit längerem mal wieder im Hydrolat-Sortiment von Farfalla, das zum Bereich der „Extrapflege“ zählt, näher umgeschaut habe. Das Immortellenwasser (damals noch im alten Design) habe ich euch auf dem Blog schon ausführlich vorgestellt, in dem Blogbeitrag findet ihr auch viele Ideen zu den verschiedenen Einsatzmöglichkeiten von Hydrolaten.

Meine Vorlieben für Hydrolate wandelt sich im Jahresreigen meistens je nach Wärme und Wetter, neben den Klassikern Rose und Lavendel, die einfach immer gehen, sind es derzeit drei weitere Kandidaten, die ich besonders mag (und nebenbei bemerkt alle selbst gekauft habe):

Beruhigend und besänftigend: Lindenblüte

farfalla lindenblütenwasser

Berlin im Sommer. Welcher Duft kommt euch in den Sinn? Bei mir ist das ganz klar der Duft der blühenden Linden! Lindenblüten-Hydrolat findet man bei uns gar nicht so häufig, deswegen habe ich mich besonders über diese Neuheit von Farfalla gefreut. Auf dem Blog habe ich euch mal das Lindenblütenwasser von Ladrôme als Mitbringsel meiner Belgien-Reise gezeigt, das roch auch klasse. Ich meine aber, dass mir das Lindenblütenwasser von Farfalla sogar noch mehr zusagt, der Duft ist ausgesprochen fein und lieblich-süßlich. Ich habe mittlerweile schon die zweite Flasche in Gebrauch.

Liebste Anwendung: Als Kissenspray, denn Lindenblütenwasser soll quirligen, aufgeweckten Kindern (und angespannten Erwachsenen) dabei helfen, abends leichter zur Ruhe zu kommen. Deshalb gibt es bei uns daheim ein festes Ins-Bett-Geh-Ritual, bei dem Lindenblütenwasser auf die Füße und das Kopfkissen gesprüht wird; für mich gibt’s immer noch ein, zwei zusätzliche Sprüher direkt aufs Gesicht. Der kleine Sohnemann fordert sich das täglich ein, indem er mit Nachdruck auf die Flasche zeigt, die auf dem Nachttisch steht, und auf die Frage: „Wollen wir noch sprühen?“ mit Glucks-Lauten und leuchtenden Augen antwortet. Das Hydrolat ist übrigens auch für die Babypflege geeignet.

Entspannend und stimmungsaufhellend: Orangenblüte

farfalla orangenblütenwasser

Wie duftet Sonne im Herzen? Ganz klar nach Neroli, wenn ihr mich fragt! Mmmmh, ich liebe den heimeligen Duft von Orangenblütenwasser sooo sehr! Kaum ein anderer Duft vermag so schnell meine Stimmung zu heben, angespannte Nerven zu beruhigend und sich an doofen Tagen wie ein kuscheliger Pullover tröstend um mein Gemüt zu hüllen. Sonnig, erfrischend, erheiternd.

Liebste Anwendung: Mein Orangenblütenwasser steht direkt am Arbeitsplatz griffbereit. Ich sprühe es zur Erfrischung zwischendurch gern direkt aufs Gesicht (funktioniert dank superfeinem Sprühnebel auch über Make-up) oder in die Luft. Dazu eine Tasse dampfenden Tee, ein paar Kekse und Kerzenschein – Home-Office at its best! Orangenblüte ist für mich persönlich der ideale Ganzjahresbegleiter – im Sommer herrlich erfrischend bei Hitze, im Herbst und Winter sanft stimmungsaufhellend.

Erfrischend und klärend: Pfefferminze

farfalla pfefferminzwasser

Pfefferminzwasser begleitet mich vor allem im Sommer, in diesem Jahr war es während der gefühlt endlosen Hitzewelle im Dauereinsatz. In der Gesichtspflege eignet sich die Duftpflanze des Jahres sich vor allem für unreine Haut, ich verwende das Hydrolat aber vor allem wegen seiner erfrischenden und belebenden Wirkung. Das Pfefferminzwasser von Farfalla duftet minzig-frisch und fast schon etwas süßlich, die Variante von Primavera habe ich als etwas krautiger in Erinnerung.

Liebste Anwendung: Wenn ich mal wieder zu lange am PC gesessen habe und sich Spannungskopfschmerzen ankündigen, dann sprühe ich das Pfefferminzwasser aufs Gesicht, die Schläfen und den Nacken und genieße die erfrischende und leicht kühlende Wirkung. Zur Belebung sprühe ich es zwischendurch auch gern mal in ein Glas Leitungswasser.

farfalla hydrolate

Alle Hydrolate von Farfalla haben gemeinsam, dass es sich um Wässerchen in Bio-Qualität handelt, die bei der Wasserdampfdestillation als Verfahren zur Herstellung ätherischer Öle als Nebenprodukt gewonnen werden. Sie sind außerdem alle ohne Alkohol formuliert, als natürliches Konservierungsmittel dient Rettichwurzelextrakt. Die Sprühköpfe sind top, damit ist allerfeinster Sprühnebel möglich!

farfalla pflanzenwasser

Preislich liegen die Bio-Pflanzenwässer je nach Sorte ungefähr zwischen 8,50 und 9,90 Euro. Erhältlich sind sie u. a. bei der Naturdrogerie, Ecco Verde oder Najoba, offline werdet ihr bspw. bei Müller fündig.

Die Hydrolate von Farfalla waren zweifelsohne schon immer von hoher Qualität, doch mit dem neuen Packaging macht die Anwendung gleich doppelt so viel Spaß.

Welches ist euer liebstes Hydrolat? Sprechen euch die Schmetterlings-Flaschen auch so an wie mich?

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply Ava 2. Oktober 2018 at 13:04

    Oh ja, die neuen Farfalla-Hydrolate (jetzt ohne Alkohol) finde ich auch klasse. Ich habe die zweite Flasche Lindenblütenwasser in Gebrauch, Orangenblüte sprich mich aber auch sehr an. Vielen Dank für den Tipp, die Pflanzenwässerchen auch mal aufs Kopfkissen zu sprühen oder zwischendrin zur Stimmungsaufhellung zu benutzen. Den Sprühkopf finde ich übrigens auch sehr fein!

    • Reply Herbs & Flowers 2. Oktober 2018 at 14:30

      Kopfkissen, Schlafanzug, Lesedecke … der Sprüherei sind keine Grenzen gesetzt! :)

  • Reply Herbstbeauty 2. Oktober 2018 at 14:18

    Dass die Hydrolate von Farfalla ohne Alkohol sind, finde ich sehr gut. Das Lindenblütenwasser steht schon auf meiner Wunschliste. Als Kopfkissenspray macht es dann meinem Lavendelhydrolat Konkurrenz. Danke fürs Vorstellen.

    Viele Grüße

    • Reply Herbs & Flowers 2. Oktober 2018 at 14:31

      Lavendel ist abends natürlich auch sehr fein, da bevorzuge ich allerdings das ätherische Öl auf dem Duftstein (das „wohnt“ quasi direkt neben der Lindenblüte auf dem Nachttisch).

  • Reply Waldfee 2. Oktober 2018 at 14:28

    Das ist zur Zeit auch mein Lieblings-Hydrolat-Anbieter. Ich finde den Relaunch echt gelungen. Am liebsten mag ich Orangenblüte, Lavendel und Immortelle, auch Rose…,

    • Reply Herbs & Flowers 2. Oktober 2018 at 14:31

      Hihi, du hast also auch schon großzügig im neuen Farfalla-Sortiment gestöbert. :D Ich möchte mir irgendwann noch Rosmarin und Melisse näher anschauen.

  • Reply Gioia 5. Oktober 2018 at 18:25

    Hallo liebe Ida,
    danke für deinen tollen Beitrag, vor allem die süße Schilderung eures kleinen Sprührituals, da bekomme ich auch Lust, die Lindenblüten einmal auszuprobieren.
    Rosmarin ist mein Liebling, erfrischend und kräuterig-wild-beruhigend zugleich! Ich kann mir also vorstellen, dass es dir auch gefallen könnte. ;-)
    Außerdem sind bei mir im Schrank:
    -Immortelle (auf deine Empfehlung. Ich benutze es eher selten, weil ich den Geruch schon speziell finde. Aber wenn, dann tut es gut und hilft!)
    -Pfefferminze benutze ich genauso wie du, diesen Sommer habe ich besonders viel gesprüht. :-)
    -Melisse habe ich schon einmal für nach dem Rasieren benutzt, auch gut.
    Ach, es gibt so viele tolle Hydrolate von Farfalla…
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    • Reply Herbs & Flowers 7. Oktober 2018 at 13:09

      Deine Beschreibung des Rosmarinwassers klingt in der Tat so, als wäre das genau mein Ding. Danke daher für den Tipp! Immortellenduft ist sicher nicht jedermanns Sache, ich persönlich mag das sonnig-würzig-warme Aroma ja sehr. Liebe Grüße!

  • Reply Tanzen_auf_Beton 6. Oktober 2018 at 10:53

    Ach ja, Hydrolate kann mensch nie genug haben ;-) Dein Einschlaf-Ritual finde ich inspirierend , muss ich auch mal ausprobieren! Ich finde den neuen Farfalla Schmetterling auch sehr gelungen, Schmetterlinge auf Verpackungen können ja leicht kitschig wirken, aber diese sind sehr schön!
    Ich mag das Kornblumen- und Hamamelis-Hydrolat von Melvita sehr und bei den Maienfelsern habe ich mich auch schon ordentlich durchgesprüht.

    • Reply Herbs & Flowers 7. Oktober 2018 at 13:11

      Die Maienfelser haben ja eine wahnsinnig große Auswahl, so dass ich bisher jedesmal beim Füllen des Warenkorbs so überfordert war, dass ich am Ende doch kein Hydrolat bestellt habe. :D Da gibt es also noch jede Menge zu entdecken. Hast du da exotische Favoriten?

      • Reply Tanzen_auf_Beton 9. Oktober 2018 at 16:24

        @Ida: Ich mochte das Una de Gato Wasser von den Maienfelsern sehr, besonders in der kühlen Jahreszeit. Das Tuberosen- und Cistrosenwasser fand ich auch gut. Und meine Lieblingshydrolate Hamamelis und Kornblume eh.

        • Reply Herbs & Flowers 15. Oktober 2018 at 10:43

          Hach, ich sehe schon, ich muss mal wieder ausgiebig auf der Website bzw. noch lieber analog im Maienfelser-Katalog schmökern!

      • Reply Tanzen_auf_Beton 9. Oktober 2018 at 16:32

        @Ida: der absolute Hammer ist auch das Maienfelser Haarwasser K3 aus Kamille, Kornblume und Klettenwurzel. Toll für Kopfhaut und Kämmbarkeit und so schöner kräutiger Duft.
        Und bei Abendritual fällt mir noch Massage ein und das beste Öl, was ich kenne, ist tatsächlich auch von den Maienfelsern: das „Liebesöl“ aus Macadamianussöl, Pecanussöl, Kokosöl, und Vanilleextrakt, setze es quasi auch „aromatherapeutisch“ ein, da die Nussöle fantastisch duften und trotzdem dezent sind.

        • Reply Herbs & Flowers 15. Oktober 2018 at 10:43

          Die Öle der Maienfelser schätze ich wegen der Düfte auch sehr! Danke auch für den Haarwasser-Tipp!

  • Reply Hella 7. Oktober 2018 at 19:24

    Super, dass es Biowasser sind! Ich vertrage nämlich so einige Zusatzstoffe von herkömmlichen Kosmetika nicht. Ich nehme zur Feuchtigkeitspflege eigentlich nur Hyaluronsäure als Nahrungsergänzungsmittel ein. Die Hydrolat-Reihe werde ich aber sehr gern auch mal ausprobieren! :-)

    Grüße
    Hella

  • Leave a Reply