Über Herbs & Flowers

Seriöse Aromatherapie und smarte Naturkosmetik – das sind meine Leidenschaften!

herbs and flowers blog

Ich bin Ida und teile auf Herbs & Flowers meine Passion für Aromatherapie und Naturkosmetik.

Was 2014 als klassischer Green Beauty Blog mit Produkt-Reviews, Natural Looks und Branchen-News begann, hat mich im Laufe der letzten Jahre hin zur Aromatherapie geführt. So bin ich zwar beruflich nicht Gärtnerin geworden, so wie meine Oma es mir aufgrund meiner Kindheits-Liebe zu Pflanzen prophezeit hat, habe mir aber das Interesse und die tiefe Verbundheit zu Pflanzen und ihren Wirkungen bis heute erhalten und lebe sie nun auf andere Weise aus: ich schreibe und vermittle Wissen rund um ätherische Öle und ihre Anwendungsmöglichkeiten, die so vielfältig sind wie die Pflanzenwelt selbst. Die Mischung aus wissenschaftlich belegten Wirkungen und dem unmittelbaren, intuitiven Eindruck, den Düfte bei uns hinterlassen, finde ich dabei besonders reizvoll. Ich arbeite mit Produkten von Anbietern, die als Branchen-Pioniere schon seit Jahrzehnten für eine seriöse Aromatherapie stehen. Der aufgeklärte, achtsame und sinnvolle Umgang mit ätherischen Ölen und den natürlichen Ressourcen, die ihnen zugrunde liegen, bildet das Fundament meiner Arbeit als ärztlich geprüfte Aromaexpertin.

Der Naturkosmetik bin ich selbstverständlich auch weiterhin treu. Mein Schwerpunkt liegt mittlerweile aber auf Marken, die spannende regionale Konzepte verfolgen, sich mit intelligenten Verpackungslösungen beschäftigen (Less Waste / Zero Waste) und durch deren Unternehmens-DNA das Wort Nachhaltigkeit in Großbuchstaben fließt. Kurzum: smarte grüne Marken reizen mich und gern teile ich meine Funde hier auf Herbs & Flowers, aber auch auf Instagram und Pinterest.

Transparenz ist mir in meinen Beiträgen wichtig: Produkte, die ich kostenlos erhalten habe, werden eindeutig als solche erwähnt, bezahlte Kooperationen sind als „Anzeige“ gekennzeichnet. Grundsätzlich tauchen hier auf dem Blog nur solche Produkte auf, die nicht als hübscher Staubfänger vor sich in den Schubladen hinvegetieren, sondern die ich regelmäßig und gern nutze.

Wenn du über neue Blogbeiträge informiert werden möchtest, dann abonniere den Blog ganz bequem per Email rechts in der Sidebar!

Also, schau dich doch einfach mal um, hinterlasse einen Kommentar oder schreib mir gern auch eine Nachricht an dialog(at)herbsandflowers.de.

4 Comments

  • Reply Ellalei 21. Juli 2014 at 22:04

    Ein Gesicht zum Text, das immer schön für mein bildlich arbeitendes Hirn, Ida. Ich hatte dich zwar auch von via Naturkosmetik-Camp schon gesehen, doch hier auf deinem eigenen Blog, das ist nochmal etwas anderes und dein Lächeln ist ganz bzaubernd offen. Diese Offenheit wünsche ich dir für deine künftigen Themen und LeserInnen.
    Deine Story ist ja ein richtig krasser Einschnitt gewesen, wow. Aber solche Aha-Erlebnisse sind es ja oft, die einem den Schleier entreißen und plötzlich alles klarer sehen lassen. Bei mir war es damals die aufkommende Silikon-Diskussion in Shampoos, die mich auch recht schnell komplett umdenken ließ. Nur mein Haar brauchte etwas länger, um sich mit dieser Veränderung anzufreunden ;-)
    Viel Spaß beim Puzzeln und danke, dass du uns teilhaben lässt!

    Liebe Grüße

  • Reply Marit 25. August 2014 at 18:51

    Idalein – dein eigener Blog – na endlich!!! ;-) Toll dass du hier eine grüne Insel für alle deine Erfahrungen und Tipps zum Thema Naturkosmetik geschaffen hast – ich hoffe du hast viele Inselbesucher ;-) Mich hast du ja schon vor einer Weile schnell überzeugen können und ich probiere immer wieder neue Marken und Produkte aus – das macht echt Spass! Danke für den Anstoß! Weiter so!
    Liebe Grüße,
    Marit ;-)

    • Reply Herbs & Flowers 25. August 2014 at 19:57

      Aaaaw, Marit, wie lieb von dir! :-* „grüne Insel“, das trifft es sehr gut! Und ja, es sind in der Tat schon einige Leser hier gestrandet. ;)

      Liebe Grüße!

  • Reply sonnenblume 3. Februar 2015 at 21:51

    Kann mich @Marit nur voll und ganz anschließen!
    Emfpinde deinen Blog inzwischen auch als eine „grüne Insel“. Als eine Art Alltagsflucht. Wenn ich den Alltag einfach mal hinter mir lassen möchte muss ich nur auf deine „grüne Insel“ flüchten.

  • Leave a Reply