Vivaness 2019 – Rückblick #2:
9 x Naturkosmetik für sensible Haut

20. Februar 2019
xeno naturkosmetik

Weiter geht es mit meinem Rückblick auf die Vivaness! Im ersten Teil habe ich einen Blick auf Trendthemen geworfen, die mir auf der Messe begegnet sind. Ihr habt euch außerdem gewünscht, dass ich nach Naturkosmetik für sensible Haut Ausschau halte. Das habe ich getan und zeige euch heute 9 passende Produkte/Serien/Marken für die Gesichtspflege sensibler Haut, die ich auf der Vivaness entdeckt habe. Sie zeichnen sich durch minimalistische Rezepturen, besondere Wirkstoffe oder den Verzicht auf bestimmte Inhaltsstoffe aus.

SPEICK

speick sonnenschutz

Beginnen wir  direkt mit einem meiner persönlichen Highlights unter den Naturkosmetik-Neuheiten: dem Sonnenschutz von SPEICK! Die Sun-Serie kommt im frischen, für meinen Geschmack äußerst ansprechenden Design daher und umfasst aktuell vier Produkte: eine Sonnenlotion mit LSF 20, jeweils eine Sonnencreme mit LSF 30 und LSF 50+ sowie eine After Sun Lotion. Insbesondere die Sonnencreme mit LSF 30 hat mich direkt beim ersten Testen einfach nur umgehauen (im positiven Sinn): superangenehme Textur, kein Weißeln, angenehmer Duft ganz ohne Duftstoffe. Die knapp 6 Jahre Entwicklungszeit sind hier gut investiert! Als UV-Filter kommt Zinkoxid zum Einsatz. Erster Eindruck beim Testen daheim im Gesicht: könnte ein neuer Sonnenschutz-Favorit von mir werden!

Sativa

sativa vivaness

sativa skincare

Aus Weißrussland kommt die Marke Sativa mit einem interessanten Skincare-Ansatz: im Mittelpunkt steht das Mikrobiom der Haut, das u. a. durch Präbiotika unterstützt wird. Die Produkte sind biomimetisch formuliert und weisen in den Emulsionen lamellare Strukturen auf, sodass die Haut sie besonders gut aufnehmen soll und in ihrer natürlichen Barriere gestärkt wird. Ein spannendes Konzept, dem ich nochmal genauer nachgehen werde. Das Sortiment der noch vergleichsweisen jungen Marke (seit 2014 auf dem Markt) ist bereits recht umfangreich und umfasst verschiedene Serien, u. a. für junge und reife Haut. Alle Produkte sind frei von Alkohol und ätherischen Ölen. Sonnenschutz-Produkte (mit Titandioxid) finden sich ebenfalls im Sortiment, mir haben die beiden BB Cremes auf Anhieb besonders gut gefallen. Auch die Gesichtsseren und sogar das Peeling fand ich beim Testen auf der Messe sehr ansprechend. Hier geht’s zur Website von Sativa.

Eau Thermale Jonzac

eau thermale jonzac vivaness

Wir reisen weiter nach Frankreich. Dass ich Fan von Eau Thermale Jonzac bin, ist nichts Neues. Auf der Vivaness wurden weitere Neuheiten präsentiert, darunter ein Lip Balm aus der Rehydrate+ Serie, zu dem auch der H2O Booster gehört. Neuzugänge gibt es auch in der Anti-Aging-Serie „Sublimactive“ in Form einer Gesichtsmaske mit fermentierten Inhaltsstoffen, Hyaluronsäuren, Fruchtsäuren und ohne deklarationspflichtige Duftstoffe, sowie dem Micro-Peeling, einem chemischen Peeling mit verschiedenen Säuren und sehr übersichtlicher INCI-Liste. Die Produkte von Eau Thermale Jonzac gibt es seit Kurzem übrigens bei Ecco Verde!

Mademoiselle Agathe

mlle agathe schneckenschleim naturkosmetik

Mit Mademoiselle Agathe findet sich in meiner Auflistung eine weitere französische Marke. Hier dreht sich alles rund um Schneckenschleim, einem Inhaltsstoff, der mich schon eine ganze Weile umtreibt und an dem sich die Geister scheiden. Ich plane zu dem Thema in Kürze einen Artikel. In den Produkten von Mlle Agathe findet sich jedenfalls ein hoher Anteil an Schneckenschleim-Extrakt, der reich an verschiedenen Inhaltsstoffen ist. Mit dem „Elixir Nutritif pur peau á tendance atopique“ (nicht auf dem Foto zu sehen) führt die Marke auch ein Produkt für Problemhaut. Alkohol und deklarationspflichtige Duftstoffe sind darin nicht enthalten, dafür aber u. a. beruhigendes Bisabolol. Die reichhaltige Creme gehört zwar in die Reihe der Körperpflege-Produkte, dürfte aber auch im Gesicht gut funktionieren – es gibt sie in drei verschiedenen Größen. Mehr dazu inklusive INCI-Liste hier.

Golden Glow Naturkosmetik

golden glow naturkosmetik

goldenglow naturkosmetik

Seit 2017 auf dem Naturkosmetik-Markt ist das Familienunternehmen rund um die Marke Golden Glow. Die sympathische Gründerin Sarah Kraemer hat mich auf der Vivaness durch das Sortiment geführt. Im Mittelpunkt steht die regenerierende Wirkung unraffinierter Sheabutter, die in allen Produkten enthalten ist. Das Sortiment für die Gesichtspflege umfasst neben drei verschiedenen Gesichtscremes, die beduftet sind, auch drei unbeduftete Produkte. Mich haben auf der Messe spontan sowohl der Shea & Hyaluronic Booster (praktisch ein Gesichtsserum) als auch der Toner mit Shea & Zaubernuss und das Cleansing Gel begeistert. Das Cleansing Gel hat mich mit seinem leicht mandeligen Duft (ohne Duftstoffe) ein bisschen an das Eau miellée von Ballot-Flurin erinnert. Werde ich mir definitiv noch näher anschauen! Im Online-Shop von Golden Glow habe ich die drei Produkte allerdings noch nicht entdeckt.

You & Oil

you and oil cbd cream

Die litauische Marke You & Oil hatte ich aus verschiedenen Gründen auf dem Schirm. Mehr dazu im nächsten Beitrag, an dieser Stelle möchte ich kurz die Hautcremes mit 5-prozentigem CBD erwähnen. Insgesamt 7 verschiedene Cremes sind es, die You & Oil in dieser Serie im Sortiment führt, darunter eine, die speziell zur Regeneration der Haut bei Dermatitis, Psoriasis und Ekzemen gedacht ist. Die INCI-Liste findet ihr hier. Es gibt sogar eine CBD-Creme für die Brustwarzen zur Anwendung während der Stillzeit – die hätte ich auch gut gebrauchen können!

Urang

urang brightening blue oil serum

Es gab ein paar Produkte auf meiner Vivaness-Vorbereitungs-Liste, die ich UNBEDINGT sehen und ausprobieren wollte. Dazu zählt zweifelsohne das Brightening Blue Oil Serum der koreanischen Marke Urang, das ich bislang nur monatelang online angeschmachtet hatte. An den Stand wollte ich dann mit einem etwas größeren Zeitfenster gehen, um genügend Informationen zu sammeln. Ratet, was ich auf der Messe am Ende nicht hatte – richtig, ein größeres Zeitfenster. Also habe ich es am Ende tatsächlich nur fix geschafft, noch ein Foto der schönen Glasflasche zu machen. Das Serum ging mir nicht mehr aus dem Kopf, inzwischen ist es per Post auf dem Weg zu mir. :-D Die Rezeptur ist äußerst übersichtlich: neben Kameliensamenöl enthält es lediglich ätherisches Kamillenöl (daher auch die schöne blaue Farbe), Bisabolol, das ebenfalls aus Kamille gewonnen wird, sowie Vitamin E. Bestellt habe ich es hier – ich hoffe, dass Urang bald auch bei unseren liebsten Organic Beauty Stores erhältlich sein wird.

Dr. Hauck

dr hauck naturkosmetik

Nein, der Marke dieser frisch lancierten Marke ist kein Wortspiel in Anlehnung an Dr. Hauschka. ;-) Die Gründer von Dr. Hauck sind Brigitte Hauck und ihr Mann Dr. David Hauck. Im Fokus der High-End-Produkte für die Gesichtspflege steht die Hautverträglichkeit – auf Duftstoffe und größtenteils auch auf Emulgatoren wird verzichtet. Mich interessiert insbesondere das Calming Serum, das auch für Allergiker, Atopiker und Neurodermitiker geeignet sein soll, aber auch der Toner und die Water Cream möchte ich mir noch näher anschauen. Mehr über Dr. Hauck erfahrt ihr hier, die Produkte sind bspw. bereits bei der Naturdrogerie erhältlich.

XENO

xeno naturkosmetik

Zu guter Letzt wird es noch ein bissche spooky – aber nur rein optisch. ;-) Eine Art einäugiger Geist ist das Logo des taufrischen Labels XENO. Das minimalistische Unisex-Pflegekonzept ist darauf ausgerichtet, dass Jeder in der Hautpflege die passende „Leinwand“ erschaffen kann – ohne vorgegebenes Schönheitsideal. Das Sortiment umfasst derzeit vier Produkte: den Face Mist „Bright Head“, den Moisturizer „Confident“ sowie reines Marula- und Jojobaöl, das nach dem Mix and match-Prinzip mit der Gesichtscreme kombiniert oder solo verwendet werden kann. Alle Produkte sind ohne ätherische Öle und ohne Alkohol formuliert. Hier gibt’s erste Infos zur Marke, der Online-Shop eröffnet in wenigen Stunden.

Soweit zum Thema der Gesichtspflege speziell bei sensibler Haut! Im nächsten Beitrag, der auch noch diese Woche erscheint, zeige ich euch dann, was ich im Bereich der Gesichtspflege noch alles entdeckt habe – auch auf die Körperpflege werfen wir dann einen Blick! 

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Ava 20. Februar 2019 at 12:22

    Ah, darauf hab ich gewartet, vielen Dank! Das kleine Gespenst ist ja süß!

    (Übrigens stimmt der Link auf die Sativa-Seite nicht, der führt zu einer australischen Firma gleichen Namens…)

    • Reply Herbs & Flowers 20. Februar 2019 at 13:27

      Ah, danke für den Hinweis – das korrigiere ich direkt! :)

  • Reply Ava 28. Februar 2019 at 11:25

    Ich hab irgendwo gesehen, dass es von Farfalla auch etwas Neues für sensible Haut geben soll: die Mimose Schutzcreme und ein Serum mit Mimose. Leider hab ich sonst nix darüber gefunden (auch keine Incis). Weißt du, wann das auf den Markt kommen soll?

    • Reply Herbs & Flowers 28. Februar 2019 at 14:11

      Nein, dazu habe ich leider keine Infos. :(

      • Reply Ava 28. Februar 2019 at 17:19

        Jetzt steht die Mimose-Linie auf der Farfalla-Homepage …

  • Reply Mademoiselle Agathe 14. März 2019 at 9:27

    Liebe Ida,

    vielen Dank für den Besuch bei unserem Stand und die nette Vorstellung! Wir sind gespannt, was zu den Produkten nach einer ausgiebigen Testphase sagt.

    Herzliche Grüße aus Frankreich
    von
    Mademoiselle Agathe

  • Leave a Reply