Vivaness 2019 – Rückblick #3: weitere Naturkosmetik-Neuheiten für Gesicht und Körper

21. Februar 2019
booming bob cosmetics

Auf der Vivaness gibt es jedes Jahr so viel zu sehen, dass es praktisch ein Ding der Unmöglichkeit ist, alle Neuheiten in einen Beitrag zu packen. (Mal davon abgesehen, dass man auf der Messe ohnehin bei weitem nicht alles sieht.)

Deshalb gibt es meine Messe-Eindrücke auch in diesem Jahr wieder häppchenweise. Im ersten Teil habe ich einen Blick auf aktuelle Naturkosmetik-Trends geworfen, im zweiten Teil ging es um Produkte für die Gesichtspflege bei sensibler Haut. Heute zeige ich euch, was ich im Bereich der Pflege von Kopf bis Fuß noch so entdeckt habe – und zwar von A bis Z:

amo como soy

amo como soy gesichtscreme amo como soy naturkosmetik

Das Sortiment und außergewöhnliche Konzept der lateinamerikanisch inspirierten Marke habe ich euch hier und hier bereits ausführlich vorgestellt, vom Parfümstick habe ich in diesem Beitrag geschwärmt und Gründerin Schareska hat im Interview mehr über das soziale Engagement erzählt. Neue Produkte gab es auf der Vivaness nicht zu sehen (ich hoffe ja noch immer auf einen passenden Toner und eine Bodylotion oder ein Körperöl mit dem Signature-Duft der Marke!) – dafür aber das neue Packaging. Die 24 h Gesichtscreme kommt jetzt nicht mehr im Tiegel, sondern im Pumpspender, was ich persönlich aus Gründen des Handlings und der Hygiene sehr begrüße! Außerdem hat Schareska sich von den Baumwollsäckchen verabschiedet. Stattdessen gibt es jetzt Umkartons für die einzelnen Produkte, die sich blütenartig öffnen lassen – im Inneren befinden sich dann neben Hinweisen zur Anwendung des jeweiligen Produkts auch Reflexionsfragen und Anleitungen und Impulse zu Achtsamkeitsübungen.

Anakena

anakena naturkosmetik

Neu ist mir persönlich Anakena nicht – auf dem Blog habe ich bereits die Bodylotion vorgestellt. Auf der Messe war Anakena bei den Neuheiten vertreten und ich hatte endlich die Gelegenheit, Gründerin Petra Klimscha persönlich Hallo zu sagen und mich durch die anderen Produkte mit Südsee-Flair zu schnuppern. Fazit: woah, die riechen alle genauso umwerfend gut wie die Körperlotion!

ARTQ Organics

artq organics

Aus Fernost gab es in diesem Jahr viele Marken zu entdecken! Darunter auch ARTQ Organics aus Japan. ARTQ steht als Abkürzung für Aromatique und deutet bereits auf den Hintergrund der Gründerin Azusa Annells hin, die ihres Zeichens u. a. Aromatherapeutin ist. Entsprechend sollen die Produkte nicht nur pflegen, sondern mit ihren Duftkompositionen auch Körper und Seele in Einklang bringen. Mich hat zum Beispiel das Extra Virgin Vegetable Massage Oil vor Ort direkt überzeugt – Review folgt. Die Gesichtspflegeprodukte hatten beim ersten Test vor Ort knaller Texturen, das Rich Vegetable Toning Gel hat sich auf der Haut zum Beispiel megageschmeidig und intensiv feuchtigkeitsspendend angefühlt. Auch das Packaging machte einen hochwertigen Eindruck. Weiterer Pluspunkt: in den INCI-Listen sind alle ätherischen Öle einzeln aufgeführt. Liebe Händler, bitte holt ARTQ Organics nach Deutschland!

Booming Bob

booming bob vivaness booming bob cosmetics

Der minimalistisch-clean gestaltete Stand von Booming Bob hat auf der Vivaness meine Aufmerksamkeit erregt. Braune Flaschen im Apothekerstil (siehe auch das Titelbild) – das sah nach gut duftenden Ölen aus! Und in der Tat: beim Testen und Beschnuppern bedauerte ich es von Öl zu Öl mehr, dass es noch keinen Händler in Deutschland gibt, der die junge Marke im Sortiment führt. Booming Bob gehört zur schwedischen Inekogruppen, unter deren Dach verschiedene grüne Food-, Health- und Skincare-Brands vereint sind. 22 vegane Produkte – Öle für Körper-, Gesichts-, Bart- & Haarpflege sowie Lip Balms – formen aktuell die Range von Booming Bob, weitere Produkte sind in Planung. Die INCI befinden sich als Zeichen für Transparenz übrigens nicht auf der Rückseite, sondern auf der Front der Flaschen.

Brooklyn Soap Company

brooklyn soap rasier serie

brooklyn soap company vivaness

Der Stand der Brooklyn Soap Company hatte auf jeden Fall den hächsten Hipster-Faktor auf der Messe! :-D Ich mag das Hamburger Label ja sehr und habe mich gefreut, dass es neben der ganzen Bartpflege nun auch Produkte für die Rasur gibt, denn die sind auch für mich als Frau interessant. Die Serie umfasst bislang vier Artikel: einen Rasierhobel (mit Good Morning-Gravur), Rasieröl, Aftershave-Spray (wird vermutlich mein erfrischend-kühler Sommerbegleiter) und Aftershave-Balsam. Getestet habe ich außerdem dann doch noch das Bartöl, das so megagut riecht, dass ich es als Tagesöl ausprobieren werde.

Farfalla

farfalla immortellen serie

Über den Relaunch der AromaCare wird es im letzten Teil meines Messe-Rückblicks gehen, an dieser Stelle seien aber auch die Neuheiten der BeautyCare von Farfalla erwähnt. Die Immortelle steht im Mittelpunkt einer vierteiligen Anti-Aging-Serie – bestehend aus Regenierendem Wirkstoffserum, Straffender Regenerationscreme, Straffendem Augenserum und Nachtfluid.

Delídea

delidea ee cream

Nur noch im Vorbeigehen konnte ich einen Blick auf die EE Cream von Delídea werfen. Ich mag die Produkte der italienischen Marke sehr (vorgestellt habe ich zum Beispiel bereits dieses Serum) und diese Neuheit klingt vielversprechend: Die EE Cream ist Teil der Organic Beauty Alphabet Serie. EE steht dabei für Extreme Exfoliation – die Cream ist also eine Art chemisches Peeling, das über Nacht seine Dienste verrichtet. Bereits im Handel erhältlich.

GRN

grn naturkosmetik grn naturkosmetik 2 grn naturkosmetik 3

Aus dem Hause Consmondial, dem Familienunternehmen rund um Silke und Stephan Becker, stammt nicht nur die Marke benecos, sondern nun auch GRN. Die farbenfroh verpackten Produkte für Gesichts-, Haar- und Körperpflege (plus dekorative Kosmetik) ziehen ab April in den Fachhandel, sprich die Bioläden, ein.

Helixium

helixium naturkosmetik helixium schneckenschleim kosmetik

Drei Marken, die sich dem Thema Schneckenschleim verschrieben haben, hatte ich auf der Vivaness auf dem Schirm. Mlle Agathe erwähnte ich hier bereits, zu Royer habe ich es leider nicht mehr geschafft. Dafür habe ich mir die Produkte von Helixium aus Spanien näher angeschaut, die auf einen Wirkstoffkomplex aus dem Sekret der Schnecke Helix Aspersa und der mexikanischen Pflanze Sechium Edule setzen. Die Gesichtspflege umfasst Mizellenwasser, Peeling (das für meinen Geschmack allerdings zu grob ist), Serum und verschiedene Cremes. Auch Sonnenschutz gibt es im Sortiment, der mir aber deutlich zu reichhaltig war.

i+m Naturkosmetik

iplusm neuheiten naturkosmetik

i plus m reinigung maske set i plus m sonnenschutz i plus m deocreme extra strong

Am Stand von i+m gab es viele Neuheiten zu entdecken! Am meisten war ich natürlich auf die Sonnenschutz-Produkte gespannt (kommen ab Mai in den Handel)! Zinkoxid und Titandioxid werden als UV-Filter eingesetzt, das Weißeln hielt sich sowohl bei der Körpercreme als auch der Gesichtslotion beim ersten Test in Grenzen – ein genaues Urteil muss ich mir aber erst noch bilden. Ab April bekommt außerdem die Range der Deocremes Zuwachs in Form der Extra Strong Deocreme, die nicht nur für Sportler, sondern auch für anderweitige Vielschwitzer (wie mich) gedacht ist.  Bereits im Handel erhältlich sind die 2-in-1 Reinigungs und Masken-Sets, die als Sachet-Duo jeweils in vier verschiedenen Varianten daherkommen. Ein tolles Einstiegsprodukt, um die Welt der Berliner Brand kennenzulernen (und auch als kleines Mitbringsel eine feine Idee). Neu ist außerdem die unbeduftete Lippenpflege mit Fairtrade-Siegel und Hülse aus recyceltem Plastik, die in ihrem knallpinken Umkarton sicher in den Drogeriemärkten die Blicke auf sich ziehen wird. Zu guter Letzt ist noch der Oil to milk Reiniger in der edlen Glasflasche zu erwähnen, der bereits erhältlich ist.

Mádara

madara infinity drops serum

Mádara ist für mich eine der Marken, die sich in den letzten Jahren richtig toll entwickelt haben und zeigen, wie moderne Naturkosmetik funktioniert. Auf der Messe wurde die neue Haarpflege-Serie präsentiert, die auf die Wirkung von Pfifferlingen setzt. Gezeigt wurde auch die Infinity-Serie, die bereits im Handel ist und in der neben Probiotika ebenfalls auf Pilzen basierende Inhaltsstoffe eine Rolle spielen.

Natural Organics

natural organics biomimetic serie

Leider habe ich es nicht mehr an den Stand von Natural Organics geschafft – dort wolle ich mir eigentlich noch die Biomimetic Serie anschauen. Biomimetische Kosmetik beschäftigt sich grob gesagt damit, wie sich in der Natur vorkommende Prozesse entschlüsseln und für eine optimale Wirksamkeit auf die Hautpflege übertragen lassen. Serum, Tagescreme, Nachtcreme und Duschöl umfasst die Biomimetic Serie von Natural Organics.

Oyuna

oyuna magnetische gesichtsmaske oyuna prebiotic spray

Auf eine naturkosmetische Antwort auf den konventionellen Trend der Magnetmasken habe ich schon lange gewartet, um dann auf der Vivaness festzustellen, dass es sie bereits gibt – und zwar von Oyuna. Die Maske ist inzwischen per Post auch bei mir eingezogen und ich hatte bereits viel Spaß an dieser ungewöhnlichen Form der Anwendung. Zeige ich euch hier in den nächsten Wochen noch ausführlich! Dass Prä- und Probiotika im Trend liegen, wurde ebenfalls bei der italienischen Marke deutlich, ihr seht den Prebiotic Face and Body Mist oben auf dem Foto.

SensiSana

sensisana elixiere sensisana serum hautkur

Bei der Naturdrogerie hatte ich sie schon im letzten Jahr auf meine Wunschliste gesetzt und nun auch auf der Messe begutachtet: die fünf neuen Elixiere von SensiSana. Sie sind für unterschiedliche Pflegebedürfnisse gedacht. Die drei Oleum-Elixiere bestehen jeweils aus fetten Ölen, Pflanzenauszügen und ätherischen Ölen, die beiden Tonikum-Elixiere enthalten neben Wasser und Hydrolaten auch spagyrische Essenzen und ätherische Öle. Neu kommt außerdem von SensiSana eine 7 Tage Serum-Kur, mit deren Hilfe die Haut quasi in den Urlaub geschickt werden soll. In einer geligen Basis befinden sich in den Ampullen jeweils einzelne spagyrische Essenzen von Alge über Reishi bis hin zu Moos oder Ginko.

Shamanic

shamanic naturkosmetik

Auf Shamanic hatte ich online 2018 bereits ein Auge bei Saint Charles geworfen. Das Konzept dahinter ist spannend: die Rohstoffe für die wasserlosen und komplett unbedufteten Produkte stammen aus Brasilien bzw. Lateinamerika (Mit-Gründer Tilo Plöger ist in Brasilien geboren) und werden in Deutschland unraffiniert weiterverarbeitet. Das Gesichtspflege-Sortiment von Shamanic umfasst Produkte für Reinigung (u. a. ein Mizellenöl und zwei Clay Masken für die Tiefenreinigung), vier Facial Oils mit zum Teil unfassbar leichter Textur und Spezialprodukte (z. B. für die Augen). Körper- und Haaröle sind ebenfalls Teil des Sortiments. Die Produkte dürften sich nicht zuletzt auch bei Bloggern großer Beliebtheit erfreuen.

SPEICK

speick pure deo stick speick black soap

Speick hat mich auf der Vivaness vor allem mit den knallermäßigen Produkten aus der neuen SUN-Serie begeistert (hier nachzulesen). Für Sensibelchen ist auch der Pure Deo Stick geeignet, der bei mir das Potenzial zum Alltagshelden hat. Ich habe den Stick (ohne Alkohol und ohne Parfum) mit ausgewiesener Langzeitwirkung glatt während der Messetage getestet und bin bis abends müffelfrei geblieben. Die nächste Hitzewelle für den richtigen Härtetest kommt bestimmt. Neu ist außerdem die Black Soap mit Aktivkohle.

You & Oil

you and oil beauty shots botox oil

Dass die litauische Marke You & Oil mich mit ihren Produkten auf der Vivaness begeistert hat, erwähnte ich ja bereits im 2. Teil meines Messe-Rückblicks. Auf meiner Liste hatte ich auch die Beauty Shots stehen, denn wenn ein Naturkosmetik-Unternehmen mit einem „Botox Oil“ wirbt, dann ist das natürlich interessant und erklärungsbedürftig. Echtes Botulinum Toxin befindet sich in dem Öl natürlich nicht. Es besteht stattdessen schlicht aus feuchtigkeitsspendendem und glättendem Maruaöl, Neutralöl, Vitamin E, Schopflavendel-Extrakt und ätherischem Cistrose-Öl. Neun weitere Beauty Shots stehen zur Auswahl, die jeweils mit der Tagespflege gemischt oder auch wie eine Hautkur einzeln angewendet werden können. Ein cooles Konzept zur Individualisierung der Hautpflege!

Im kommenden und damit auch letzten Teil meines Vivaness-Rückblicks geht es um dekorative Kosmetik, Aromatherapie und Naturparfum – stay tuned!

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jennifer 22. Februar 2019 at 16:14

    Liebe Ida,
    danke für deine tollen Artikel über die Vivaness. Ich habe einige neue Marken entdeckt und viele Produkte, die ich sofort probieren möchte! Sehr gespannt bin ich auch auf die neuen Sonnencremes.
    Liebe Grüße, Jennifer

  • Leave a Reply